Himmel und Erde

Äpfel und Kartoffeln durcheinander
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 kg Kartoffel(n)
1 kg Äpfel, säuerliche
  Zwiebel(n) nach Belieben
  Salz
2 EL Zucker
1 EL Zitronensaft
  Pfeffer
  Fett für die Pfanne
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kartoffeln schälen. Äpfel schälen, vierteln, entkernen. Zwiebeln in Scheiben schneiden. Die Kartoffeln in 1 l Wasser mit 1 TL Salz ca. 30 Min. kochen. Abgießen und mit dem Kartoffelstampfer zermatschen.

Äpfel mit Zucker und Zitrone ca. 15 Min. garen, bis sie zerfallen. Dann zu den Kartoffeln geben und vermischen. Mit Salz, Pfeffer und evtl. Muskat abschmecken. Die Masse im Backofen warm halten. Nun kommt es darauf an was man mag: Auf jeden Fall gehören Röstzwiebeln zum Rezept. Dazu die Zwiebelscheiben einfach in einer Pfanne goldbraun rösten, evtl. salzen und pfeffern. Traditionell wird zu Himmel und Erde gebratene Blutwurst serviert.

Weil aber Kinder das aber oft nicht mögen, gab es bei uns zu Hause frische Bratwurst dazu. Ich serviere es auch öfters mit in Streifen geschnittenen Hähnchen- bzw. Putenschnitzeln, pikant gewürzt, kross gebraten. Vegetarier essen einfach Berge von Röstzwiebeln dazu. Kinder mögen es gerne ohne Zwiebeln bzw. "ohne alles". Es gibt auch eine Variante mit gebratenem Speck.

Guten Appetit

Kommentare anderer Nutzer


corso

02.10.2002 21:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Bei uns zu Hause gab es Himmel und Erde mit Birnen anstatt mit Äpfeln, gebratenen Speck und Zwiebeln druntergerührt und über das ganze Spiegeleier. Schmeckt auch sehr gut.
Kommentar hilfreich?

Bigmama1969

27.05.2003 11:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wer es einfacher haben will, nimmt einfach Apfelmus aus dem Glas. Und nur nicht mit dem Kartoffelpurre, in das übrigens ein guter Stich Butter gehört, mischen! In Köln gibts extra spezielle Blutwurst dafür, die zerfällt nicht so leicht in der Pfanne. Für meinen Sohn gibts gebratene Fleischwurstscheiben dazu! Dazu wird natürlich Kölsch getrunken!
Kommentar hilfreich?

princess_of_pain

01.09.2003 20:37 Uhr

Habe das heute zum ersten mal ausprobiert , und die Familie war begeistert :O)
wird es demnächst sicher öfter geben !!!!
Kommentar hilfreich?

ricci

03.12.2003 13:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich nehme Kartoffelbrei, Apfelmus
(ev fertig:aus dem Glas), mageren Speck und Zwiebeln (ausgelassen).
Alles wird durcheinander gerührt.
U N D obendrauf 2 Spiegeleier.
Lecker..... sag ich nur.

Tipp: Mit gebratener Rinderleber und ganz viel Zwiebeln.
Kommentar hilfreich?

Edelgard38

23.04.2004 19:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Schmeckt wunderbar, aber unbedingt mit gebratener Blutwurst.
Einfache Blutwurst in Scheiben schneiden, kurz in Mehl wälzen und dann braten.

Ela
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


angelwest

26.09.2013 14:47 Uhr

Lange nicht gegessen, das Gericht war mir völlig aus dem Kopf gefallen ...

Ich habe eine Unmenge frischer, säuerlicher Äpfel geschenkt bekommen und suchte nach Verwendungsmöglichkeiten. Da bin ich über dieses Rezept "gestolpert"!

Sehr lecker und macht glücklich ...
Kommentar hilfreich?

matze1660

18.01.2014 13:23 Uhr

Nicht schlecht... wirklich nicht schlecht!

habe aber noch ein wenig Milch und ein Stück Butter dazu getan, denn sonst wäre es zu trocken gewesen. Dazu gab es Wurstebrot und natürlich reichlich Zwiebeln.

Danke für das leckere Rezept!

Gruß
matze
Kommentar hilfreich?

curryspice

12.08.2014 20:18 Uhr

Weckt kindheitserinnerungen. Die Kombi süß und herzhaft ist einfach traumhaft. Gabs bei uns mit Bratwurst.
Kommentar hilfreich?

Kalttatzenkratzekatze

20.03.2015 15:48 Uhr

Eigentlich ist diese Kombination aus Süß und Herzhaft nicht so meins, aber da Himmel und Erde das Lieblingsessen meines Freundes ist, habe ich das doch mal ausprobiert. Und er war hellauf begeistert.
Bei uns gab es Tofu-Bratwürstchen dazu, und das hat super gepasst.
Kommentar hilfreich?

KarinS1975

15.12.2015 19:38 Uhr

Obwohl es in unserer Region wohl ein Traditionsgericht ist, habe ich es das erste Mal vor zwei Monaten gekocht und gegessen. Bin aber auch aus dem Ruhrgebiet immigriert. Aus der Stadt wo die Ruhr in den Rhein fließt, an den linken Niederrhein. :-)

Mir und meinem Mann schmeckt es vorzüglich. Für mich nur mit Zwiebeln, für Mann und Kind mit Mettwurst und für das kleinere Kind Apfelmus mit ohne alles und nur Bratwurst. Denn es mag leider weder Kartoffelpüree noch Zwiebeln.

Alles in allem gibt es das Gericht jetzt des Öfteren regional, saisonal, nicht unbedingt bio aber unbedingt lecker.

LG KarinS1975
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de