Steckrüben - Eintopf

mit durchwachsenem Speck
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

300 g Speck, durchwachsen, klein geschnitten
Steckrübe(n), geputzt ca. 1 kg
Kartoffel(n)
  Brühe, ( Gemüse- oder Fleischbrühe )
  Salz und Pfeffer
  Kümmel, gemahlen
1 TL Zucker
1 große Zwiebel(n), gewürfelt
  Petersilie
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 442 kcal

Den Speck so klein schneiden, wie man es möchte und im Suppentopf schön anbraten. Mit Brühe auffüllen und köcheln lassen ( ca. 30 Minuten ). Inzwischen die Steckrübe großzügig schälen und in Würfel ( oder Scheibchen oder Stifte ) schneiden. Kartoffeln auch zerkleinern und zusammen mit den Rübenwürfeln zum Fleisch geben. Nur so viel Brühe auffüllen, dass der Eintopf so eben bedeckt ist. Vorsichtig salzen und pfeffern, sowie den gemahlenen Kümmel und den Zucker dazugeben.
Das Ganze köcheln lassen, bis das Gemüse nicht zu weich ist.
Ich bereite den Eintopf immer am Vortag zu. Am nächsten Tag noch einmal erhitzen und abschmecken.
Zum Schluss eine große, gewürfelte, in Butter goldbraun gebratene Zwiebel, zusammen mit viel frisch gehackter Petersilie hinzugeben und servieren. Lecker!

Kommentare anderer Nutzer


schokoladina

25.01.2007 00:06 Uhr

Hallo Gittili,

vielen Dank für das schöne Rezept. Der Eintopf hat uns heute sehr gut geschmeckt.

Und morgen freuen wir uns auf den Rest.

Lieben Gruß Schoko*ladina

Shopgirl_66

19.02.2007 13:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Statt Speck habe ich Mett-Enden genommen, die haben den Vorteil, dass man sie einfach in den Eintopf hineinschneiden kann, wodurch sich die Zubereitungszeit verkürzt... Schmeckte auch sehr gut.

cristo

17.06.2007 14:12 Uhr

Mein Leibgericht !!!!

Gruß

Chris

juttaobst

26.09.2007 08:58 Uhr

Ich mache immer eine Brühe vorher aus Schweineschwänzchen... dann ein Bund Suppengrün mitgaren, sowie die Steckrüben in Würfel.

Der Tip mit Zwiebel und Petersilie ist sehr gut. Wird demnächst gemacht!

LG

Jutta

Kürbis99

18.10.2007 15:23 Uhr

Heute gab es diesen Eintopf und ich muss sagen, er ist richtig gut!! Ich esse sehr gerne Eintöpfe und bin da schon mal etwas kritisch, aber er hat mich voll überzeugt.

Vielen Dank für dieses leckere und unkomplizierte Rezept!

LG
Katja

stumbeloh

03.11.2007 21:03 Uhr

Hallo zusammen!
Mein Steckrüeneintopf geht eigentlich wie oben geschrieben, aber ohne Kümmel, dafür mit einem ganzen Bund Petersilie und Gänseklein darin gekocht und ein Teil des Fetts am Angang durch Schweineschmalz ersetzt und zu Guter letzt - an Kalorien darf man dann nicht denken - noch nett Sahne oder Creme fine hinein.
Mein Sohn liebt ihn!
Buon appetito!
Stumbeloh

sannasu

21.01.2008 18:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
habe vom Metzger versehentlich ein rohes Wammerl bekommen, habe es aber trotzdem verwendet. Es fehlt ein wenig der Rauchgeschmack am Essen, dadurch ist es viel milder, schmeckt aber auch sehr gut! Ich habe zusätzlich ein Lorbeerblatt und eine Zehe Knoblauch drangegeben.
LG, Sanni

CaroKaffee

26.01.2008 21:45 Uhr

Hallo!

Einfach nur super lecker! Vielen Dank für das tolle Rezept!

Gruß,
Caro

daien

17.02.2008 17:35 Uhr

Hallo,

habe letzte Woche diesen leckeren Eintopf ausprobiert.

sage nur dankeschön für dieses gute und doch einfache Rezept :-)



mfg daien

Gittili

26.02.2008 13:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich freue mich sehr über so viele positive Stimmen zu meinem Steckrübeneintopf. Danke!

Aber, wißt Ihr, daß Steckrüben auch gut mit Möhren schmecken? Müssen ja nicht immer nur "Steckis" sein!;-)

LG
Gittili

utekira

03.10.2008 16:45 Uhr

Ja das ist immer lecker bei dem Wetter

Dankeschön

lg Ute

kopsel

20.10.2008 08:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Rezept ist auch sehr lecker, wenn man noch eine kleine Dose Erbsen am Schluss dazugibt. Es mildert den herben Geschmack - für Kinder oft der bessere Einstieg.

Gittili

20.10.2008 09:38 Uhr

Hallo, kopsel!

Mit Erbsen kann ich mir die Steckis zwar nicht vorstellen, aber suche es doch auch mal mit Möhren!!! Das wird Kindern bestimmt munden.

Manchmal sind die Steckrüben wirklich extrem herb. Ich hatte letztens so eine! Das sind dann die, die beim Kochen auch garnicht richtig orange werden, ... meine ich.
Wie man das etwas mildert, habe ich noch nicht herausgefunden. Unmengen Zucker helfen da jedenfalls auch nicht. *grübel*

LG
Gittili

FrlM

20.10.2008 13:18 Uhr

Hmmm, lecker, habe gerade den Eintopf gekocht, da ich heute mal einfach so eine Steckrübe gekauft habe, aber noch nie welche verarbeitet hatte.

Hatte aber dunkel in Erinnerung, dass meine Oma daraus oft Eintopf gekocht hat, und dass ich den als Kind sehr gemocht habe. Ich war mir sicher, dass ich hier ein Rezept finde ... und habe mich für diese entschieden.

Da ich keinen Speck hatte, aber noch 2 Mettenden, habe ich diese verwendet.

Mir schmeckt der Eintopf sehr gut, nun bin ich mal gespannt, was der Rest der Familie dazu sagt.

Also danke für das Rezept!

LG FrlM

13nette

18.11.2008 11:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
habe gestern den Eintopf gekocht und er schmeckt sehr lecker!! Ich habe die gerösteten Zwiebelstücke portionsweise erst auf dem Teller als Garnitur dazu gegeben. Das war das i-Tüpfelchen. Danke für das tolle Rezept!

Karla2

18.01.2009 13:05 Uhr

Wir haben alles genau nach Rezept gemacht und es hat uns soeben super geschmeckt! Vielen Dank dafür!

GoldDrache

22.01.2009 12:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Gittili

So kochte meine Mutter diesen Eintopf schon – und ich natürlich auch ;)
Ich nehme allerdings etwas geräucherten Bauchspeck UND Mettenden (ich weiß, aber meine Leute sind nun mal „Fleischfresser“)
Karotten nehme ich auch mal gerne dazu.
Leider kenne ich das von mir, dass ich immer von der rohen Steckrübe was wegknabbere. Aber dann kaufe ich vorsorglich gleich eine größere :-D

So wie du schreibst: aufgewärmt schmeckt’s noch besser!
Und: ich zerstampfe alles gerne mal, nachdem ich die Würstchen rausgenommen habe. Dann ist diese schöne Farbe noch homogener – finde ich jedenfalls.


Liebe Grüße
GoldDrache



Ach ja: Zucker lasse ich übrigens weg - ich habe Angst, dass das etwas zu süß wird?
Gegen das Herbe haben wir eigentlich nichts einzuwenden.

datNicole

26.01.2009 08:16 Uhr

Hallo zusammen,

nun hatten wir also dank unseres neuen Gemüse-Abos vom Bauern eine Steckrübe zu Hause. Bis dahin noch nie gesehen (typisch Stadtkind), aber mir war klar, dass ich hier mal wieder Hilfe finden werde. So war es und nun gab es am Wochenende diesen Eintopf.
Habe das Rezept schon weitergegeben. Sehr lecker. Vielen Dank dafür!

datNicole

the_silkie

23.02.2009 15:18 Uhr

Ganz klasse! Einfach ohne viel Aufwand zu kochen, lässt sich gut vorbereiten/aufwärmen bzw. einfrieren.
Ich habe es gerade mal probiert, noch ein paar Bockwürstchen und eine Cabanossi reingeschnipselt und statt des Specks magere Schinkenwürfelchen genommen - die ganze Familie, mitsamt 15-monatigem Kleinkind, war restlos hingerissen. Vielen Dank für diese tolle Kochidee!

Rolle60

03.03.2009 17:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe mich exakt an das Rezept gehalten und darf sagen: Sehr lecker !!!

Zum guten Geschmack hat in meinem Fall sicher noch beigetragen, dass ich selbstgemachte, starke Fleischbrühe verwendet habe.

LG Rolf

zimtig

01.04.2009 13:13 Uhr

dieses rezept war der auslöser dafür, dass ich mir überhaupt eine steckrübe gekauft habe.
habe schinkenwürfel genommen und noch 2 übrig gebliebene möhren.
war sehr lecker. ich mache es gern wieder.

khale-suske

23.10.2009 20:20 Uhr

Ich hatte vorher auch noch nie Steckrübeneintopf gegessen-geschweige denn selber gekocht... Das Rezept ist aber superlecker!!! Ich habe noch zusätzlich zu o.g. Gewürzen mit etwas Majoran und Anis gewürzt, braunen statt weißen Zucker genommen und als Einlage Speckwürfel, je eine Bregen- und Schinkenwurst. Vielen Dank für das Rezept!

Gittili

23.10.2009 20:35 Uhr

Ich freue mich ja riesig, daß meine geliebten Steckis so gut ankommen!

Danke Euch allen für die netten Kommentare - und Bewertungen! :-)

Steckrübe u. Kartoffeln - zusammen gestampft und abgeschmeckt mit gem. Kümmel oder Majoran + Petersilie - zu Schnitzeln oder Frikadellen - schmeckt auch sehr lecker! ;-)

LG
Gittili

hoeckis

07.12.2009 14:35 Uhr

Also wirklich sehr, sehr lecker !! Ich selber habe außer dem Bauchspeck noch eine kleine Chillischote, und kabanossi mit dran gemacht. Jeder wie er es mag da kann man kreativ sein:-)!

Uschi09

24.12.2009 09:54 Uhr

Hallo,

habe den Eintopf letztes Wochenende gemacht und wir haben von 4 Portionen zu dritt zwei Tage essen können. Allerdings hatte ich auch noch 4 Möhren mit drin und am 2. Tag noch etwas Gemüsebrühe nachgegossen. Sehr lecker, wird mal wieder gekocht!

Grüße, Uschi

guddel62

03.01.2010 19:00 Uhr

Danke Gittili für das leckere Rezept! Habe heute die Steckrüben gemacht, die ich eigentlich für die vielen Gänsereste vorgesehen hatte. Da diese nach Weihnachten nicht existent waren - alles aufgefuttert - habe ich nach einer Alternative gesucht und gefunden.

Ich bin nach Rezept vorgegangen mit der Ausnahme, dass ich mehr Zwiebeln als vorgesehen und in Gänsefett angeschmort habe.

Sagenhaft lecker und gut zu machen.

Nochmals Danke und ich werde es bestimmt noch einmal kochen. Einfach lecker!!!!

Guddel

Sontje11

30.10.2010 13:13 Uhr

Superlecker!


auch klasse mit den Zwiebeln anbraten und dann dazu geben.

Uns hat es sehr geschmeckt und deshalb ist nichts mehr von über.

Liebe grüße, Sontje

Papagenaa

29.11.2010 10:28 Uhr

Sehr lecker, perfekt für diese Jahreszeit.

Und mit den Zwiebeln noch drauf... mhm... lecker!

biru

29.11.2010 19:08 Uhr

Superlecker

Habe zum ersten mal Steckrüben gekocht und dank Deinem Rezept ist es mir auch superlecker gelungen, Danke dafür.

Habe 4 Möhren noch dazu gegeben und Mettenden, wir mögen die so gerne.
Werde es bestimmt mal wieder Kochen. Jetzt gibt´s erst mal 2 Tage Steckrübeneintopf.

Bild folgt

Gruß

Gittili

06.01.2011 11:44 Uhr

Biru,

vielen Dank für Kommentar, Pünktchen und das tolle Bild!!!

Ja, Möhren passen super zu Steckis!

Steckrüben ( u. Möhren ) grob gestampft schmecken als Beilage auch lecker zu Schnitzel oder Frikadellen. ;-)

LG
Gittili

Lionel31

06.01.2011 21:42 Uhr

Hallo,

ich habe das Rezept nun auch nachgekocht. Den Speck habe ich halbiert, dafür noch drei Möhren, Lorbeerblatt und Piment dazugegeben. Das Ergebnis fand ich sehr lecker! Das gibt es wieder.

viele Grüße
Lionel

Flunx

12.01.2011 18:39 Uhr

Hallo zusammen,

Ich war kurz nach Weihnachten letztes Jahr bei einer Freundin zum Steckrübeneintopf eingeladen und habe dort das erste Mal seit bestimmt über 15 Jahren wieder Steckrüben gegessen - lecker.

Gestern habe ich mir auch mal so eine Rübe gekauft und im Moment köchelt der Eintopf gerade lustig au meinem Herd.

Ich habe zusätzlich zur Steckrübe (1,3 KG) noch 6 Mohrrüben und etwa 200 Sellerieknolle hineingeschnitten. Wenn das Gemüse durch ist kommen noch 3 in Würfel geschnittene Kasslerscheiben hinein (bin halt Fleischesser).

LG
Jens

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Gittili

03.12.2013 12:55 Uhr

Hallo zusammen!

Ich danke euch recht herzlich für die vielen netten Kommentare!♥

@Möhrenmami:
Ob einem ein Gericht schmeckt, ist ja nun mal Geschmackssache. Um so mehr freut man sich, wenn die Kritik dann trotzdem so freundlich ausfällt. ;-) ♥

@Destitute:
Gute Idee, mal fettarmen Schinken zu verwenden statt des Speckes.
Bei mir kommt da eigentlich fast immer Speck rein ( neuerdings gut vom Fett befreit ) ), weil meine Mama das schon so gemacht. Und naja, die hat nicht auf die Fette geachtet. *Lalalach* :-)))

Nochmals vielen Dank an alle
... und versucht ruhig mal ein Stampf aus Stecki und Kartoffeln zu Schnitzel oder Frikadelle. Auch lecker!

LG
Gittili

Herbstzeit

03.12.2013 23:30 Uhr

Wir haben diesen Eintopf heute Abend gegessen, war sehr lecker und gaaanz schön mächtig 😊 . ich habe auch einen Teil püriert, passte irgendwie ganz gut. Ich hatte nicht so viel Speck da, deshalb gabs als Einlage Bockwürstchen....
Auf Zucker habe ich verzichtet, die Rübe ist ja schon recht süßlich......

Aber mal was anderes: Was kosten in DE eigentlich Steckrübem? Ich habe hier für eine Rübe von 2,5 kg 4€ nochwas bezahlt... Ich finds eigentlich unverschämt 😩😩

blautrold

17.10.2014 16:11 Uhr

Hallo, hier bei uns in Schleswig/Flensburg bezahle ich zwischen 0,99 Euro und 1,50 Euro

ettepiel

14.12.2013 10:22 Uhr

Hallo, anstelle von Kümmel und Petersilie würze ich nach dem Kochen, (nicht vorher!!!), mit Oregano, Thymian oder Majoran. Einzeln oder von jedem Gewürz etwas.

sgKoch

18.12.2013 16:24 Uhr

Hallo,

habe heute diesen Eintopf genau nach den Rezeptangaben gekocht.
Schmeckt super lecker. Richtig toller Eintopf.

Danke,

LG SgKoch

Ps: Fotos sind unterwegs!

Feuersalamander

05.01.2014 22:10 Uhr

So einfach und sooooooo gut!

SaandMa

01.02.2014 19:11 Uhr

Hallo

Von mir *****Sterne! Mein erster Steckrüben Eintopf und so etwas von lecker!
Diese herb-süßliche Note ist einfach nur köstlich. Habe noch eine Cabanossi
hinein geschnitten und freue mich heute auf die zweite Portion!

Danke für das tolle Rezept!

LG SaandMa

Gittili

27.02.2014 23:15 Uhr

Vielen Dank, für so viele nette Kommentare!♥
Und nööö, wems dann mal nicht sooo schmeckt, ist auch in Ordnung. Schließlich, über Geschmack gibts nichts zu streiten. :-)
Bei den Steckrüben liegt es auch viel an der Rübe selber. Ich hatte schon ab und an mal eine, die seeehr herb - fast bitter - war. - ...und da war dann auch nix mit einer Prise Zucker zu mildern. ;-)

Verena01

17.03.2014 19:08 Uhr

Ich habe nun auch zum ersten Mal in meinem Leben eine Steckrübe verzehrt. Rübe und Eintopf haben mir sehr gut geschmeckt, vielen Dank für das schöne Rezept

fenny64

26.11.2014 15:04 Uhr

Hmmmmm... Das schmeckt nach Kindheit :-D
So haben schon meine Oma und Mutter den Eintopf gekocht.
Einfach ein super Herbstessen!!!
Danke für das Rezept!
Fünf Sterne von mir *****

Lieben Gruß
Fenny

Mucki1993

18.12.2014 22:53 Uhr

Gibt bei uns morgen Steckrübeneintopf. Wenn ich die Bilder sehe, dann bekomme ich jetzt schon wieder hunger.
Wir machen es auch etwa wie oben beschrieben, ohne viel Krims Krams. Die Zwiebel(n) kommen bei uns aber gleich von Anfang an mit rein, wir lassen sie zerkochen. Dazu noch nen Bund Suppengemüse. Den Kümmel lassen wir weg. Und wir finden es am besten, wenn die Steckrübe gerieben ist.
Seeeehr lecker!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de