Topfengrießknödel

Süße Mehlspeise

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Quark
50 g Butter
Ei(er)
100 g Grieß
10 g Semmelbrösel
  Vanille
  Zitrone(n) - Zesten
  Salz
  Butter - Brösel, zum Wälzen
  Puderzucker, zum Bestreuen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zutaten zu einem Teig verarbeiten, kurz ruhen lassen und zu Knödeln formen. In leichtem Salzwasser kochen, in Butterbröseln wälzen und mit Puderzucker bestreuen.

Dazu passen Zwetschkenröster oder Apfelmus.

Kommentare anderer Nutzer


rebecca0101

04.04.2006 12:43 Uhr

Versuche die ganze Zeit einen Kommentar zu diesem Rezept zu geben - leider verschwindet der immer im NICHTS. Keine Ahnung, warum?!
Wollte nur sagen, dass das Rezept so nicht funktioniert. Der Teig ist zu flüssig! Mussste alles wegwerfen! Schade! Hier hat sich bestimmt ein Fehler eingeschlichen!
Rebecca
Kommentar hilfreich?

-janali-

06.11.2009 13:40 Uhr

Hallo Rebecca! Hallo Fressnapf!

Schade, dass es bei dir nicht funktioniert hat. Ich habe den Eindruck, dass das Ei-Grieß-Quark-Verhältnis nicht stimmt. Für "meine" Grießnockerln nehme ich bei einem Ei einen EL Butter, 1/8 l Flüssigkeit und 65g Grieß. Umgerechnet wären es für dieses Rezept etwa 250g Grieß, da der Quark jedoch fest ist, sollten auch 150-180g reichen. Selbst für diese Menge Grieß reichen vier Eier vollkommen aus.

Ich hoffe, ich konnte euch (Jahre später) weiterhelfen!

Grüße, Jana
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de