Tafelspitz mit Meerrettichsauce

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

800 g Rindfleisch, (Hüftdeckel)
2 Liter Wasser
Möhre(n)
1 Stange/n Lauch
150 g Sellerie
1 Wurzel/n Petersilie
Zwiebel(n)
30 g Butter
3 EL Mehl
3/4 Liter Fleischbrühe, (heiß)
3 EL Sahne
1/2 Stange/n Meerrettich . klein
1/2  Apfel
  Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 385 kcal

Das Wasser in einem großen Topf mit je einem Teelöffel Salz pro Liter zum Kochen bringen. Wer es etwas gehaltvoller mag, kann auch statt Wasser Rinderbrühe in gleicher Menge nehmen. Das Fleisch hineinlegen und etwa zwei Stunden bei milder Hitze köcheln lassen.
Derweil das Gemüse putzen, klein schneiden und etwa 30 Minuten vor Ende der Kochzeit zum Fleisch geben.
Für die Meerrettichsauce die Butter zerlassen und mit Mehl und Fleischbrühe eine Mehlschwitze herstellen. Mit Salz würzen, die Sahne zugeben und etwas einkochen lassen, zum Schluss geriebenen Meerrettich und den geriebenen Apfel zugeben.
Das Fleisch nach dem Garen in Scheiben schneiden und auf einer Platte auf dem Gemüse anrichten und mit etwas Fleischbrühe übergießen.
Die Sauce getrennt dazu reichen.
Als Beilage passen am besten Petersilienkartoffeln.

Kommentare anderer Nutzer


kkleipzig

13.01.2007 15:11 Uhr

Hallo Picard66,

ich habe schon lange nach einem guten Tafelspitzrezept gesucht und danke dir für deinen Eintrag. Meine Familie war begeistert.

kkleipzig

josefinchen20

11.05.2007 16:55 Uhr

Haben wir heute ausprobiert und es schmeckt SUPER! Die Soße ist ein Gedicht! Toll!

bocca1

17.05.2007 10:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, ganz gut, aber ich wurde auf einige Gewürze nicht verzichten wollen wie z.B. Nelke- Wacholderbeeren-Lorbeerblatt-Pfefferkörner-Piment. gruß

Midnight-Raider

08.07.2007 15:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hey! Hab gestern den Tafelspitz zubereitet und viel Lob geerntet. Hab das Fleisch auch mit Rinderfond, Lorbeerblättern, Wacholderbeeren und Pfefferkörnern gekocht. Da es im Sommer ja keinen frischen Meerrettich gibt, hab ich zu welchem aus dem Glas gegriffen. Ein kleines Glas reicht jedoch nicht, da die Mehlschwitze und der Apfel sehr viel Schärfe wegnehmen...Also: Wer´s gern schärfer mag, bitte beachten! ;)
Bei uns gab´s übrigens dazu Selleriesalat neben Kartoffeln.

al_bundy

26.11.2007 22:47 Uhr

hallo picard..wir haben am wochenende deinen exzellenten tafelspitz genossen, die soße haben wir allerdings zusätzlich mit meerrettich aus dem glas noch etwas verschärft..super rezept..gruß al bundy

Cruella78

08.12.2007 13:13 Uhr

Hallöchen zusamen,

hab mal eine Frage:
ich würde gerne das Fleisch im Schnellkochtopf zubereiten.
Wie lange soll ich das denn da drin lassen ?

Muss nämlich gestehen, dass ich noch nie Tafelspitz gemacht habe *schäm*

Wäre über eine Nachricht, gerne auch per PM sehr dankbar.

Schon mal im voraus herzlichen Dank

Liebe Grüße
Cruella

andi25

08.12.2007 17:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,


Also ich würde sagen 1/3 der Zeit langt in einem Schnellkochtopf.

Obwohl ich bei Tafelspitz lieber auch auf das Sanfte köcheln im Topf stehe.
Soll ja schön werden wie ein Sauerbraten fast ;-)

andi25

08.12.2007 17:37 Uhr

Hallo,

Habe heute zum erstenmal Tafelspitz selber gemacht !
Einfach Top dein Reszept habe es noch nie so in einem Restaurant gegessen.
Habe aber ne ganze Stange merretich genommen und auch noch angeschärft mit aus dem Glas.
Dazu noch die Mehspitze mit Zwiebeln gemacht.

Gruß

Richard1900

01.01.2008 19:45 Uhr

Heute hatten wir Gäste. Ich hab zum ersten Mal den Tafelspitz selber gemacht. Das Rezept ist echt einmalig toll. Alles war gut und es hat uns gut geschmeckt.
Danke piccard66

Sabsa

06.01.2008 14:40 Uhr

Hallo,

ich habe heute überhaupt zum ersten mal selber Tafelspitz gemacht und ihn vorher schon mal im Restaurant gegessen. Die können jetzt einpacken.

Dein Rezept ist absolut perfekt und genial. Die Sosse war dermassen oberlecker, einfach super.

Ich habe zwar Lorbeerblatt und Wacholderbeeren in den Sud getan aber ich denke das hätte nicht unbedingt sein müssen.

Danke für das tolle Rezept.

LG
Sabine

happybaer

13.01.2008 23:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Heute gab es Tafelspitz nach diesem Rezept.
Als Gewürze/Kräuter habe ich genommen: 2 Nelken, 5 Wacholderbeeren, 2 Lorbeerblätter, 1/2 TL Pfefferkörner, 1/2 TL Senfkörner, 1 TL gemahlene Liebstöckelblätter und 5 Pimentkörner.
Die Sauce exakt nach Rezept: Köstlich!!!

LG,

happybaer

claudi-g

04.02.2008 17:59 Uhr

Vielen Dank für das leckere Rezept!
Ich habe mich genau an deine Vorgaben gehalten (inkl.Apfel, obwohl ich da etwas skeptisch war). Lediglich habe ich dem Kochwasser noch einige Pfefferkörner und Wacholderbeeren zugefügt.

Das Fleisch war superzart und die Sauce...hmmmm....himmlisch! Das kann's bald wieder geben!!!

LG
Claudi

sweety_1971

18.02.2008 13:56 Uhr

Hi Picard,

danke für das wunderbare Rezept.

Wir haben es gestern gegessen und es war göttlich! :))

LG
sweety

risei

24.03.2008 19:49 Uhr

Hallo, Picard!
Sehr lecker wars und danke für das einfache und gute Rezept!
LG Risei

Mahols

24.08.2008 19:32 Uhr

Ich kann nur sagen: Sehr gut!

Habe seit Jahren keinen Tafelspitz mehr gegessen, da ich immer Sorge hatte, dass er zäh wird, wenn ich ihn selbst koche. Aber dieser war so weich, dass ihn sogar mein Sohn (4) gegessen hat und der ist kaufaul und isst sonst nur Hackfleisch!

Vielen Dank für das Rezept!
LG Mareike

vviktoria

08.09.2008 14:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Der Tafelspitz war sehr lecker. Allerdings bekam ich keine richtige Würze dran.
Ich werde ihn das nächste Mal in Brühe kochen. Auch Meerrettich muß man reichlich dran tun.

Wir haben lange keinen Tafelspitz mehr gegessen und ich muss sagen, er war sehr gut. Ich habe außer den Kartoffeln noch frisches Möhrengemüse dazu gereicht. Passt sehr gut dazu

Viele Grüße
Viktoria

yolanthe

23.09.2008 08:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe ich gestern nachgekocht - wirklich fein, allerdings zwei Anmerkungen:

Das Fleisch mit Deckel kochen (wichtig) und ggf. länger als 2 Stunden einplanen - das hängt vom Fleisch ab.
Und wenn man das Gemüse in feine Streifen schneidet, reichen 15 Minuten Kochzeit, sonst wird es zu matschig.
Meerrettich-Soße gelingt etwas besser, wenn man noch mit dem Meerrettich aus dem Glas nachhilft. der ist etwas schärfer und gibt mehr Geschmack als der frische.
Der frische geriebene Meerrettich (mit Zitrone beträufeln, damit er nicht braun wird) sollte getrennt gereicht werden, das macht man in Bayern so.

NineTaraMae

22.10.2008 20:30 Uhr

Hat sehr gut geschmeckt, allerdings nicht annähernd so wie ich es kenne. Suche immer noch nach einem Rezept, was meinem Geschmacksgedächtnis aus meiner Kindheit nachkommt.

Trotzdem 4 Sterne für dieses tolle Gericht

fr0131

01.11.2008 21:12 Uhr

Hallo Picard !
Habe heute den Tafelspitz gemacht. Allerdings nach Lesen sämtlicher Kommentare mit Rinderbrühe und mehr Gewürzen. Fleisch war super ! Aber dann..... die Soße exakt nach Rezept...... DER KNALLER !!!
Habe als staatlich anerkannte Kochstümperin bei meinem absoluten Superkoch reichlich Komplimente eingeheimst. Was will man (Frau) mehr? Mache ich sicher noch oft vor allem auch für Gäste.
1000 Dank für das tolle Rezept.
LG Marianne

qwerti33

25.01.2009 13:23 Uhr

wir haben das kürzlich bei uns in der ausbildung gekocht....wir hatten als beilage rosmarin kartoffeln und grüne bohnen mit creme fraiche.

joergkatrin

08.03.2009 19:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe heute das erste Mal nen Tafelspitz gemacht....und zwar nach deinem Rezept....war super einfach und lecker...gibts wieder. Und morgen gibts vom Rest Eintopf......Brühe, Fleisch und Gemüse war noch bissel übrig....paar Kartoffeln zu und fertig. Da kommt nix um ;-).

Tolle rezept....Gruß katrin

schaumloeffel

09.03.2009 11:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
ich habe gestern diesen Tafelspitz gemacht, im Vitalis-Dampfgarer auf dem Herd mit 3 l Brühe ( 1/2 Gemüse-, 1/2 Fleischbrühe) bei 82° - 85° C simmern lassen. Das Flesich war superzart, das Gemüse perfekt.
Aus der leckeren Brühe habe ich Flädlesuppe gemacht, den Rest kann man noch für weitere Suppen verwenden.
Ich kann mir auch vorstellen, jetzt im Frühjahr, wenn es wieder frische Kräuter gibt, anstelle der Meerrettichsauce eine Frankfurter Grüne Sauce oder ein Pesto Genovese dazu zu reichen!

LG Karin

Tiffany

22.03.2009 12:32 Uhr

Hallo

wunderbares Rezept, besser als ich es aus meiner Kindheit kenne.
Traue mich allerdings noch nicht an frischen Meerettich ran und nehme noch welchen aus dem Glas.

Danke für das gute Rezept, habe auch den Tipp mit Wacholder Lorberr und Piment/ Nelken umgesetzt.

Hat wunderbar geschmeckt und wenn man es genau nimmt auch noch Kalorienarm.
Mit Rama Sahne zum kochen und fettarmen Fleisch soweie Kartoffeln satt hat es nach WW knappe 10 P
und mir reicht es für den Rest des Tages:-)

Gruß Tiffany

Boxerbaby

07.09.2009 21:31 Uhr

Hallo,

ich habe dieses Rezept schon 3 x erfolgreich nachgekocht, nur noch nicht bewertet. Es ist das beste Tafelspitz-Rezept was ich kenne, für Jederermann einfach nachzukochen von mir*****!
Ich kann es nur empfehlen. Wir lieben es mit Bratkartoffeln und etwas Rote Beete dazu. Einfach köstlich.
Danke Picard für dieses Rezept.

Beste Grüße
Norbert

cranko1985

18.09.2009 16:12 Uhr

Klasse! Verdiente 5 Sterne!

die_doellz

13.10.2009 18:54 Uhr

Super. Wär's nicht vom Rind könnte man auch sagen sau-lecker.. = )

scheppre

22.10.2009 10:02 Uhr

Super geniales und einfaches Rezept !! Mein Freund war total begeistert !

Genz wichtig: qualitativ hochwertiges Fleisch kaufen !
Ich koche das Fleisch in Brühe und gebe auch Wacholderbeeren,Lorbeerblätter sowie Pfefferkörner dazu.Das Gemüse muss nicht unbedingt sein,mir schmeckt das Fleisch fast besser wenn nur die Gewürze im Wasser waren.
Statt frischem Meerrettich verwende ich Meerettich aus dem Glas und ausserdem lasse ich den Apfel weg, weil wir die Soße lieber schärfer mögen
Auf jeden Fall wird es das bei uns jetzt öfter geben !

Vielen Dank für das tolle Rezept !

khale-suske

31.10.2009 18:35 Uhr

Ich habe den Tafelspitz in je zur Hälfte Rinderfond und Wasser garen lassen mit o.g. Gewürzen und einem Schuß Cognac-das soll das Fleisch zart machen. Nach 2 1/2h war er auch superzart! Das feingeschnittene Gemüse habe ich nur die letzen 15min mitgegart.Unter die Sauce habe ich-nach einem anderen Rezept-noch 2 Eigelb gehoben und zum Schluß das schaumig geschlagene Eiweiss. Geschmacklich war sie mit dem frischen Meerrettich und dem Apfel sehr gut!!! Danke für das Rezept.

xtina84

20.11.2009 10:33 Uhr

Ein super einfaches Rezept! & macht dennoch viel her!

Ich habe Lorbeer, Nelke & co vergessen. Sogar den Sellerie hab ich vergessen!
Aber das machte überhaupt nix! Die Suppe hab ich am nächsten Tag mit Flädle gegessen.

Danke!

atena

05.12.2009 15:32 Uhr

ein wirklich tolles Rezpt, vor allem die sosse. geht auch ohne apfel wenn man grade keinen zur hand hat !

5 Sterne
!

Smutje74

17.02.2010 22:24 Uhr

Haben es heute ausprobiert - traumhaft! Dazu noch Preiselbeeren, und es war besser als in jeder Besenwirtschaft :-)

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


schnucki25

11.02.2014 13:12 Uhr

sehr gut ,mehr gibt es dazu nicht zu sagen und wird es bestimmt ach mal wieder geben......
Vielen Dank für das schöne Rezept,Bilder sind unterwegs
lg dani

Corsarellina

07.03.2014 12:50 Uhr

Haben das Rezept schon mehrfach nachgekocht und sind immer wieder begeistert davon.

Allerdings verwende ich bzw. wir etwas weniger Meerrettich, wg. kleiner Kinder, die mitessen.

Ansonsten super Rezept und absolut weiter zu empfehlen.

baerchen35

16.03.2014 14:03 Uhr

Hallo

Auch ich habe es schon mehrfach nachgekocht, leider immer wieder vergeesen zu bewerten
Genauso muss Meerrettich schmecken.
Vielen Dank für das tolle Rezept.
LG baerchen

abrokenframe

04.04.2014 21:24 Uhr

Naja... einmal abgesehen davon, dass es wort-wörtlich fein abgeschrieben/kopiert ist, fehlt es dem Fleisch doch sehr an der typischen Würze, die hier auch schon oft beschrieben ist. Lorbeerblätter, Wacholder, Nelke, Zwiebel... so ist es doch sehr fad und ausgelaugt am Ende der Kochzeit. An Meerrettich braucht es wohl die doppelte Menge, damit es schmeckt. Ich kann nur jedem empfehlen, sich diesbezüglich die Kommentare zu Herzen zu nehmen und nicht stumpf nach Rezept zu kochen. Servus :-)

Kullimann

12.04.2014 16:00 Uhr

Tafelspitz hatte schon lange auf dem Plan! Um es kurz zu machen, dass war echt ein Genuss!
Dieses Rezept kann ich nur wärmstens weiterempfehlen. Das beste war, es ist nicht übrig geblieben. Wenn das kein Lob für den Koch war.

Maik

elke1973

18.04.2014 22:19 Uhr

Ich habe zum ersten Mal Tafelspitz gekocht und ich finde es so etwas von lecker. Wir hatten Besuch und ich war so mutig dies dann auch für diesen zu kochen. Ich hatte 3 Pfund Tafelspitz und es ist nix mehr da. Eigentlich hatte ich gehofft noch etwas für das Abendessen übrig zu haben. Pech gehabt! Und mein Mann fand auch die Soße einen absoluten Knaller, aber auch ich. Das gab es nicht zum letzten Mal.

Vielen Dank für das so einfach nachzukochende Rezept. Hier lerne ich noch richtig kochen und das ohne irgendwelche künstlichen Geschmacksverstärker. Ich bin begeistert.

Betty_75

22.06.2014 19:15 Uhr

Sehr, sehr lecker!
Fünf Sterne sind eigentlich zu wenig!
Das Rezept kann ich nur weiterempfehlen!!!


LG
Betty

EuRo42

13.07.2014 09:17 Uhr

Ich mache es gerade zum zweiten Mal innerhalb von drei Wochen. Hat überzeugt.

Sanguella

29.07.2014 10:41 Uhr

Sehr gutes Rezept, allerdings: Um keine künstlichen Geschmacksverstärker nutzen zu müssen, koche ich das Fleisch in gesalzenem Wasser mit dem Gemüse, und füge Lorbeer, Wacholder und Knoblauch noch dazu.
Bei der Meerettichsoße lösche ich die Mehlschwitze mit der Tafelspitzbrühe ab. Damit der Meerettich nicht an Schärfe verliert, erst kurz vorm Anrichten zugeben.
So braucht man keine Fertigbrühe :)

courmet

09.09.2014 09:30 Uhr

Top!!! Top!!! Top!!!
Mehr ist nicht dazu zu sagen.
5 Sterne

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de