Milde rote Linsensuppe mit gebratenem Schafkäse

vegetarisch
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

4 m.-große Kartoffel(n)
1 1/4 Liter Gemüsebrühe
200 g Linsen, rote
1 Zehe/n Knoblauch
1/2 TL Kurkuma, (ersatzweise Curry)
1 Msp. Kreuzkümmel, gemahlen
3 EL Zitronensaft
2 EL Öl
  Salz und Pfeffer
150 g Schafskäse
  Schnittlauch
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 370 kcal

Kartoffeln schälen, waschen und klein schneiden. Zusammen mit den Linsen in der Brühe ca. 15 min weich kochen. Knoblauch fein hacken. Zusammen mit Kurkuma und Kreuzkümmel zur Suppe geben. Wer mag, kann noch eine Msp. Safran dazugeben. Den Zitronensaft unterziehen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Den Schafkäse in kleine Würfel schneiden und im heißem Öl knusprig braten. Den Schnittlauch in Röllchen schneiden. Schafkäsewürfel und Schnittlauch auf der Suppe anrichten.

Tipp: Rote Linsen haben eine viel kürzere Kochzeit als die bei uns üblichen braunen Linsen, und sie zerfallen beim kochen. Wer mag, kann noch Mandelstifte auf der Suppe anrichten.

Kommentare anderer Nutzer


ngy2

02.04.2006 13:44 Uhr

Hallo,
die Suppe schmeckt sehr gut. Leider ist mir der Feta in der Pfanne verlaufen, hat aber dem Geschmack nicht geschadet. Ich wüsste nun aber gern, was ich falsch gemacht habe?
lg ngy2
Kommentar hilfreich?

Feuerfuss

01.02.2016 12:26 Uhr

Ich hab leider auch noch nicht den Richtigen gefunden. Bei mir sind bisher auch alle zerlaufen. Brate aber trotzdem weiter, bis er sich bräunt und zerupfe ihn dann...schmeckt auch gut.
Ich hab die Suppe jetzt schon einige Male gemacht und dabei, zumindest bei Kuhmilch-Weisskäse, große Unterschiede festgestellt. Billige verlieren unglaublich viel Wasser und das Ergebnis kann sehr Gummiartig oder auch einfach nur wenig werden. Liegen die schon länger im Kühlschrank und haben da schon viel Wasser verloren: Gummiartig.
Ein frischer Patros(Kuh) hat mir bisher am Besten geschmeckt.
Kommentar hilfreich?

FrlM

03.04.2006 19:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo ngy2,

es gibt verschiedene Sorten Feta, wenn ich ihn braten möchte, kaufe ich nicht den abgepackten aus dem Supermarkt, sondern beim Türken auf dem Markt, der berät mich dann auch ganz gut, welcher nicht zerläuft. Hast du so einen Stand auch auf dem Markt?

Ansonsten würfele den Feta und lege ihn in eine gefette Auflaufform und grille ihn im Ofen.

LG FrlM
Kommentar hilfreich?

FrlM

03.04.2006 23:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Nochmal hallo,

sehr gut kann man auch Hallumi in der Pfanne braten, der zerläuft nicht und den bekommt man auch in jedem gut sortierten Supermarkt.

LG FrlM
Kommentar hilfreich?

Mary-Lou

17.07.2009 13:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo FrlM,
das ist jetzt weniger eine Antwort an dich - ich wollte nur gern, dass der Kommentar direkt an dieser Stelle steht.
Die Sache ist nämlich, dass Haloumi mit 25g Fett pro 100g etwa die Hälfte mehr an Fett hat als 'normaler' Feta, und 2 1/2 mal soviel wie eine Light-Variante. Da dieses Rezept auch unter LF30-Rezepten auftaucht, dachte ich, ich erwähne das zumindest!
Gruß, Mary-Lou
Kommentar hilfreich?

abdulhazred

05.04.2006 14:50 Uhr

Ich habs auch nachgekocht: Einfach leckerst!! Und ziemlich ausgiebig, habe so eineinhalb Portionen als Hauptspeise gegessen und war pappsatt. Außerdem schnell gemacht, mit Zutaten, die man meistens zu hause hat.
Das Problem mit dem schmelzenden Schafkäse hatte ich auch, Halloumi ist sicher eine gute Idee!
Kommentar hilfreich?

chakla_girl

19.04.2006 22:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr lecker!
Schmeckt auch mit nicht-gebratenem Käse fantastisch!!!

Vielen Dank fürs Rezept!
Gruß chakla_girl
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Harzdame

17.12.2014 14:18 Uhr

Hallo Frl.M!

Heute gab es Deine Suppe zum Mittag. Lecker! Der Schafskäse ist mir natürlich auch zerlaufen, aber ich habe aus der Not eine Tugend gemacht und ihn wie einen Eierkuchen beidseitig gebraten und anschließend in Stücke geschnitten. Morgen brate ich mal einen Halloumi dazu.
Ein Foto lade ich auch noch hoch!

Liebe Grüße aus dem Harz!
Harzdame
Kommentar hilfreich?

artanenca

19.01.2015 14:51 Uhr

Sehr, sehr leckeres Rezept! Ich nehme schon seit Jahren zum Braten den preiswertesten Feta (keinen Schafskäse) und habe gute Erfahrung gemacht. Die Linsensuppe wirds bei uns öfter geben, da sie sich mit fast jedem Gemüse kombinieren lässt.
Kommentar hilfreich?

rurf

14.03.2015 16:49 Uhr

Suppe ist sehr schnell zubereitet und sehr lecker.
Wird es öfter geben.
Kommentar hilfreich?

kleineHexe67

20.04.2015 20:05 Uhr

Sehr lecker! Der Schafskäse ist mir zwar etwas zerlaufen aber nächstes mal brate ich den einfach nicht an.
Kommentar hilfreich?

GourmetKathi

05.10.2015 22:03 Uhr

Das hat mir super geschmeckt, 5 Sterne!!!

Der gebratene Käse ist toll in der Suppe!

GLG Kathi
Kommentar hilfreich?

FrlM

05.10.2015 23:44 Uhr

Danke für den netten Kommentar.
Habe bei dir gerade ein tolles Rezept gesehen, welches ich unbedingt ausprobieren muss. Der Avocaodo- Mango- Salat mit dem gebratenen Hühnchen. Hört sich echt sehr lecker an?
Kommentar hilfreich?

GourmetKathi

07.10.2015 14:51 Uhr

Bitte gern!

Ja das würde mich sehr freuen! Der Salat kommt recht gut an und wurde schon vielfach nachgekocht! Gutes Gelingen!

GLG Kathi
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de