Thunfisch - Mousse mit Oliven - Vinaigrette

überzeugt auch Olivengegner

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

2 Dose/n Thunfisch, gute Qualität
50 g Sardellenfilet(s)
250 g Quark (Magerquark)
40 g Kapern
1 TL Pfeffer, grün
250 g Mascarpone
1 EL Senf
  Salz und Pfeffer
2 Zehe/n Knoblauch
8 Zweig/e Petersilie, glatte
50 g Oliven, schwarze
50 g Kapern
10 EL Olivenöl
2 EL Essig
4 EL Wasser
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Thunfisch abtropfen lassen. Der Thunfisch kann sowohl mit Öl als auch naturell verwendet werden, sollte aber von guter Qualität sein.
Quark gut ausdrücken, am besten in einem Tuch.
Sardellenfilets, 40 g Kapern und Pfefferkörner abtropfen lassen und grob zerkleinern.
Thunfisch, Quark, Sardellen, Kapern, Pfefferkörner, Mascarpone und Senf mischen und mit dem Schneidestab fein pürieren, salzen und pfeffern. Mindestens 3 Stunden kalt stellen.
Für die Vinaigrette Knoblauch pressen, Petersilie fein hacken, Olivenfleisch vom Stein schneiden und grob hacken. 50 g Kapern abtropfen lassen und grob hacken. Öl mit Essig und 4 EL Wasser verrühren, dann salzen und pfeffern. Knoblauch, Petersilie, Oliven und Kapern zugeben.

Die Mousse mit der dickflüssigen Vinaigrette servieren.

Gut für kalte Buffets geeignet.

Kommentare anderer Nutzer


antoniaspescha

17.01.2009 15:57 Uhr

Ich habe bis zum heutigen Zeitpunkt lediglich das Thun-Mousse versucht, was ausgezeichnet schmeckt. Nun würde ich gerne noch die Oliven-Vinaigrette versuchen, doch weiss ich nicht, wie man die Mousse und die Oliven-Vinaigrette zusammen isst. Oder ist die Vinaigrette evtl. für das täufeln des geröstetes Brotes gemeint. Wäre toll, wenn mir jemend die Antwort geben würde.

Vielen Dank.
Kommentar hilfreich?

Koelkast

18.01.2009 08:34 Uhr

Hallo Antonia,

du häufst dir die Mousse auf eine geröstete Brotscheibe (oder auf frischgebackenes Brot) und gibst etwas von der Olivenvinaigrette darüber. Ich war vor Entdeckung dieses Rezepts (Kochkurs) eher ein Olivengegner...danach war ich dann geheilt. Es paßt sowas von gut zur Mousse... ich würde es NIE ohne essen....

LG

Koelkast
Kommentar hilfreich?

Rasbadine

28.08.2010 12:16 Uhr

EINFACH ein GENUSS diese Mousse. Sehr einfach zuzubereiten, allerdings bevorzugen wir die Version ohne die Vinaigrette, obwohl wir Oliven über alles lieben. Aber dies ist Geschmacksache. Sehr gut für einen Apero vorzubereiten und ein Erfolg......
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de