Kardamom - Zimt joulu lastut

Plätzchenrezept von der finnischen Mutter meiner Freundin
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

200 g Butter, weich
100 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
1 EL Rum
1 TL Kardamom
1 Msp. Zimt
250 g Mehl
1 TL, gestr. Backpulver
1 Prise Salz
100 g Kuvertüre, vollmilch
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Am Vortag alle Zutaten außer der Kuvertüre in der Küchenmaschine zu einem Teig verkneten. Den Teig halbieren, zu Rollen von ca. 3 cm Durchmesser formen und in Klarsichtfolie über Nacht in den Kühlschrank legen.
Am nächsten Tag Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, abkühlen lassen und erneut erwärmen.
Den Backofen auf 175°C, Ober- und Unterhitze, vorheizen.
Teigrollen in 1,5 - 2 cm dicke Scheiben schneiden, mit etwas Abstand auf ein Backblech legen und 10-15 Minuten auf der mittleren Schiene backen.
Nach dem Abkühlen zur Hälfte in Kuvertüre tauchen und den Guss trocknen lassen. Die Plätzchen schmecken erst so richtig gut nach ein bis zwei Tagen.

Kommentare anderer Nutzer


tomjac

28.11.2007 13:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

sind lecker, diese 'Finnen'. Allerdings sind sie mir fast zu mürbe geworden, beim eintachen in die Kuvertüre musste ich aufpassen dass sie nicht auseinanderfallen.
werde das Rezept jedoch sicher wieder machen.

moony42

28.11.2007 14:11 Uhr

Hallo tomjac,
das freut mich, dass die Plätzchen schmecken! Ich werde sie in dieser Woche auch wieder backen. Sooo mürbe werden sie bei mir nicht - komisch, wie das manchmal variiert, obwohl man die gleichen Zutaten benutzt. Na, vielleicht kannst Du sie ja vorsichtig komplett mit Schokolade bestreichen - dann halten sie wahrscheinlich besser.
Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit
Jutta

danielov

08.07.2008 17:11 Uhr

Vorgestern ausprobiert, sie waren schon relativ "mürbe" aber ich mags gerne etwas "mürber" bei Mürbeteig ;) Probleme mit der Kuvertüre gab es keine, aber die Kekse sind auch ohne Kuvertüre sehr lecker und vor allem sehr schnell und einfach zu machen. Ich hatte nachdem sie aus dem Backofen kamen noch so meine Zweifel (sehr weich, trotz dass sie schon gut braun waren), aber sie sind gut "ausgehärtet" gewesen nach einer Stunde.

moony42

08.07.2008 17:19 Uhr

Hallo danielov,

vielen Dank für die positive Rückmeldung und die tolle Bewertung. Freut mich, dass die Plätzchen geschmeckt haben - auch zur Sommerzeit!

Liebe Grüße

Jutta

Laryhla

28.11.2008 17:16 Uhr

Hi,

deine Plätzchen sind nicht nur lecker sie duften auch noch richtig gut ;)
habe sie gestern gebacken

Grüßle

moony42

28.11.2008 21:03 Uhr

Hallo Laryhla,

vielen Dank für den netten Kommentar - freut mich, dass Dir die Plätzchen schmecken und Deine Nase verwöhnen.

Liebe Grüße

Jutta

avignon

19.12.2008 11:42 Uhr

Hallo Jutta,

habe die Kardamon-Zimt joulu lastut soeben aus dem Backofen,
etwas erkalten lassen und dann in Schokoguß getaucht, einfach
perfekt, eins ist zerbrochen, das habe ich gleich gegessen,
butterzart einwandfrei, gibt es bei uns jetzt jedes Jahr und vielleicht
auch mal einfach so

Vielen Dank für das Rezept
Avignon

moony42

19.12.2008 20:37 Uhr

Hallo Avignon,

ich freue mich, dass die Plätzchen gut angekommen sind! Vielen Dank für den lieben Kommentar und die super-tolle Bewertung.

Übrigens haben wir etwas gemeinsam. Ich habe die Plätzchen heute auch gebacken :-))

Ein schönes Fest für Dich und einen guten Rutsch ins Jahr 2009

Jutta

woelfchen252

05.11.2009 21:16 Uhr

Hallo moony42, habe heute deine finnischen Plätzchen gebacken, und muß der Mutter deiner finnischen Freundin ein Kompliment für dieses tolle Rezept machen, und Dir das Du es bei CK eingestellt hast. Wie gesagt Herstellung ganz einfach, der Geschmack hervorragend, ich glaube die überstehen nicht bis Weihnachten. Von mir 5 Sterne für dieses tolle Rezept, das auch gleichzeitig eine Bereicherung der Weihnachtsbäckerei ist.

Liebe Grüße und ein Frohes Fest wünscht Wolfgang

moony42

05.11.2009 22:28 Uhr

Hallo Wolfgang,

das ist ja ganz lieb - vielen Dank für die Rückmeldung und die tolle Bewertung. Auch dir wünsche ich ein schönes Fest - gut, dass es noch ein wenig dauert bis dahin, ich habe noch nix geplant.

Beste Grüße und eine schöne Zeit für dich

Jutta

hirschi1601

09.01.2010 20:20 Uhr

Hi!
Kann man die Rollen auch einfrieren und dann Scheiben absäbeln?
Hat das schon jemand ausprobiert?
Danke!
Ella

moony42

10.01.2010 09:30 Uhr

Hallo Ella,

ich glaube schon, dass man die Rollen einfrieren kann. Aber ob man sie so geschnitten bekommt, kann ich nicht sagen. Ich fürchte, die Scheiben werden zu dick bzw. brechen, falls sie zu dünn geschnitten werden.

Versuche es doch einfach mal. Auftauen, falls es nicht hinhaut, ist ja kein Problem. Falls du es mal ausprobierst, gibst du dann Bescheid, wie es geklappt hat?

Viele Grüße und einen schönen Schneetag

Jutta

hirschi1601

11.01.2010 15:05 Uhr

Hi!
Muss ich wohl, wenn ichs wissen will.
Kann aber dauern, da meine Backofensituation zurzeit extrem unbefriedigend ist.
Meld mich dann wieder.
LG
Ella

P.S. In einem amerikanischen Krimi war so ein Rezept drin zum Einfrieren, ist echt praktisch, weil du in null komma nix frische Kekse hast!

moony42

11.01.2010 15:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Vielleicht kannst du ja Scheiben einfrieren. Einzeln auf einem Blech und dann ab in eine Tüte. Das sollte doch hinhauen, oder?

bissfest

08.11.2010 11:14 Uhr

Sehr lecker und mürbe, tolle Konistenz des Teiges, ließ sich sehr gut rollen.

Ich habe nur einen halben TL Kardamom genommen und das Aroma war trotzdem sehr intensiv. Mit dem Schokoüberzug verträgt es aber vielleicht auch den ganzen TL. Kommt bestimmt auch auf Qualität bzw. Alter des Gewürzes an.

Habe KEINEN Schokoüberzug gemacht und finde sie auch pur ganz köstlich zu einer Tasse feinen Tees.

Vorsichtig vom Blech nehmen, sie brechen warm wirklich leicht.

Habe die warmen Kekse auf Zewa gelegt und da ist noch viel Butter rausgezogen worden. Würde aber die Fettmange nicht reduzieren, da sonst die Konsistenz bestimmt leidet. Werde beim nächsten Mal eher die Hälfte der Butter durch Margarine ersetzen.

Danke für dieses schöne Rezept!

moony42

08.11.2010 13:06 Uhr

Ganz herzlichen Dank für diesen ausführlichen Kommentar und die schöne Bewertung.

Die Idee, die Plätzchen auf Küchenpapier zu legen, finde ich prima. Wieso kommt man selber eigentlich nicht auf sowas? Werde ich auf jeden Fall einmal ausprobieren, wenn mir das Backwerk zu fettig erscheint.

Liebe Grüße und eine schöne Zeit

moony42

bissfest

08.11.2010 19:31 Uhr

Ja, dafür gibt es eben den Chefkoch!

Da bin ich ja froh, dass ich auch mal was hilfreiches beitragen konnte.

Mache ich übrigens auch bei Thunfisch aus der Dose, denn der \"naturell\" ist mir dann doch zu trocken, und der in Öl tropft eben so schlecht ab.

Wenn man älter wird muss man eben auf jedes Gramm Fett acht geben ;-)

Liebe Grüße
BissFest

bissfest

08.11.2010 19:36 Uhr

Ich hatte dieses Rezept übrigens zum "Rezept des Monats" gekürt in der CK-Gruppe "Backen ohne Ei", zur Info, falls hier auch Ei-Allergiker unter uns sind.

moony42

09.11.2010 10:43 Uhr

Ja isses denn die Möglichkeit - super!!! Vielen Dank :-)

Das mit dem Fett ist wohl wahr. Thunfisch ohne Öl schmeckt mir nur, wenn ich dick Majo dazu verspeise (hihihi, kleiner Scherz). Auch ich muss wegen Cholesterin usw. höllisch aufpassen (na ja, die Figur ist auch nicht gertenschlank), deshalb bin ich für jeden Tipp in der Hinsicht dankbar.

Schönen Tag wünsch ich und fröhliches Backen

moony42

kruemel1975

06.12.2010 19:55 Uhr

Ich hab die grad aus dem Ofen geholt. jummy :-)

Mürbe sind sie, aber wenn man die Kekse mit dem Backpapier vom Blech nimmt und da auskühlen läßt sind sie schön fest nach kurzer Zeit und trotzdem mürbe.

Schmecken sehr nach Butter, im Nachgang dann nach Zimt und Kardamom. Ich hatte keinen Rum, da haben ich Grand Marnier genommen. Ging auch supi !

Vielen Dank sagt
kruemel1975

kruemel1975

06.12.2010 19:57 Uhr

achso, ich hab die mit Dinkelmehl gebacken 630, da ich sie an eine weizen und Ei-allergikerin verschenken möchte! ging suuuuper!

Danke!

moony42

06.12.2010 22:14 Uhr

Hallo kruemel1975,

da hatten wir ja heute das gleiche in der Küche zu tun - ich habe die Plätzchen auch gebacken :-) Vielen Dank für die Kommentare und die tolle Bewertung, ist ja fast wie Weihnachten!

Liebe Grüße

Jutta

Sabi-Pusteblume

07.12.2010 13:26 Uhr

Danke für das tolle Rezept!
Hab die Plätzchen letztes Wochenende ausprobiert und bin hell auf begeistert, sowie jeder, der die Plätzchen probiert hat.
Sie schmecken, riechen und sehen sehr lecker aus.

Das Rezept ist einfach zu machen und wenn man die Scheiben etwas dicker macht, brechen sie auch nicht. :-)

moony42

07.12.2010 15:44 Uhr

Hallo Sabi-Pusteblume,

vielen Dank für deinen Kommentar und die tolle Bewertung. Wie schön, dass die Plätzchen so gut ankommen.

Gestern hatte ich zu einem Arztbesuch ein Döschen mit Plätzchen mitgenommen. Heute ging das Telefon, am Apparat die Arzthelferin, die nach dem Rezept fragte. So konnte ich auch mal ein Rezept ausstellen und nicht immer nur umgekehrt ;-)

Eine schöne Adventszeit für dich

Jutta

Merrily

09.12.2010 08:38 Uhr

Hallo!

Vielen lieben Dank für dieses wunderbare Rezept!!
Die Plätzchen schmecken einfach so wahnsinnig lecker :)) Die ganze Familie war begeistert.

Der Teig ist sehr einfach zu machen und nach dem Backen riecht das ganze Haus gut ;)) Allerdings sind mir auch einige Plätzchen gebrochen, was ich jetzt aber nicht weiter schlimm finde. Wenn sie dicker gemacht werden passiert da auch nichts.

Grüße
Nina

moony42

09.12.2010 08:53 Uhr

Hallo Nina,

was soll heute nach so einen lieben Kommentar und dieser grandiosen Bewertung noch schief gehen? Vielen Dank dafür :-)

In unserer Keksdose muss Irgendwas sein, das die Plätzchen verschwinden lässt, es sind kaum noch welche da, die Dinger lösen sich in Luft auf.

Liebe Grüße

Jutta

tomtill

14.12.2010 22:27 Uhr

super Rezept! ist leicht nachzubacken. Die ganze Familie ist begeistert! Es wären die leckersten Plätzchen die ich gebacken hätte!

moony42

15.12.2010 10:01 Uhr

Hallo tomtill,

ja, das lese ich aber gerne, vielen herzlichen Dank! Ich freue mich über den Kommentar und die tolle Bewertung.

Eine schöne Advents- und Weihnachtszeit für dich und deine Lieben #

Jutta

Pauline51

15.12.2010 17:35 Uhr

Hallo,

bin durch Zufall über dieses Rezept "gestolpert" und habs nur ausprobiert, weil es irgendwas mit Finnland zu tun hat. (Ich liebe alles Skandinavische)
Die Plätzchen sind gut gelungen, sie sind oberlecker!
Morgen muss ich nochmals nachbacken, denn die Gutsle sind inzwischen die Lieblinge meines Mannes.

Vielen Dank
Paulne

moony42

15.12.2010 18:48 Uhr

Hallo Pauline,

das freut mich aber, dass die Plätzchen gut angekommen sind. Ich habe sie auch schon mehrmals backen \"müssen\", beim letzten Mal war die Schokolade nicht so warm wie sonst und die Plätzchen haben ziemlich viel davon abbekommen. Das hat super geschmeckt, aber man musste aufpassen, dass sie nicht zerbrechen.

Herzlichen Dank für deinen Kommentar und die super-tolle Bewertung

Jutta

nicole_ch

16.12.2010 15:29 Uhr

Zufällig habe ich das Rezept gestern gefunden und soeben habe ich die ersten Kekse gegessen.

Was soll ich sagen: geniales Rezept und und ich habe soeben entschieden nochmals am Montag Nachschub zu backen damit es genug hat an Weihnachten :)

Sehr einfaches Rezept, ich möchte einfach noch anfügen dass der Butter wirklich sehr weich sein muss.

Von mir 5 Punkte da der Geschmack tiptop ist (etwas anderes als die normalen Weihnachtsplätchen) und das Zubereiten wirklich sehr schnell geht!

moony42

16.12.2010 15:34 Uhr

Hallo nicole_ch,

wie schön, dass die Kekse so gut angekommen sind, das freut mich!

Viel Spaß beim Nochmalbacken und eine schöne Advents- und Weihnachtszeit für dich, verbunden mit einem großen Dankeschön für den Kommentar und die geniale Bewertung.

Jutta

angelika1m

19.12.2010 22:32 Uhr

Hallo,

geschmacklich durch die Zutaten ganz toll und so zart - knusprig !
Optisch auch sehr ansprechend und schnell zubereitet sind die Kekse auch.
Ich hab' die Kekse nicht direkt nach dem Backen vom Blech genommen. So waren sie auch nicht brüchig.

LG, Angelika

moony42

20.12.2010 16:40 Uhr

Hallo Angelika,

vielen Dank für deine lobenden Worte und die tolle Bewertung.

Die Idee, die Plätzchen noch ein wenig auf dem Blech auskühlen zu lassen, ist super. Früher hatte ich immer Befürchtungen, dass die Plätzchen dann weich werden könnten, mittlerweile habe ich aber festgestellt, dass das problemlos möglich ist. Allerdings habe ich noch nicht so weit gedacht, diese Methode auch bei diesem Rezept anzuwenden. Betriebsblind :-)

Ein schönes Weihnachtsfest wünsche ich dir und deiner Familie

Jutta

Ataki

21.12.2010 14:41 Uhr

Sehr lecker!

Ich habe die "Kardamom-Pantöffelchen" heute zum ersten Mal gemacht, allerdings mit folgender kleiner Abwandlung (aus einer Zeitschrift):

Kardamom im Mörser zerkleinert, 175g Butter, 85g Zucker, ohne Zimt

Teig in fingerdicke Rollen verarbeiten, diese in 2 bis 3 cm lange Stücke schneiden und mit Gabelrücken flachdrücken.

Vor dem Backen nochmal kühlstellen, dann im vorgeheizten Backofen bei Umluft 180 Grad 15-20 Minuten backen.

Nach dem Backen sind die Plätzchen noch weich, härten aber schnell aus. Und schmecken sehr lecker!

Ach ja es ergab zwei Bleche, da die Plätzchen ziemlich zerlaufen - also genug Platz zwischen den einzelnen Rollenstückchen vorsehen.

moony42

21.12.2010 15:48 Uhr

Hallo Ataki,

vielen Dank für den aufschlussreichen Kommentar und die tolle Bewertung.

Das frisch gemörserte Kardamom ist bestimmt toll, da es intensiver schmecken wird als das Pulver. Werde ich mal ausprobieren. Eventuell laufen die Plätzchen nicht auseinander, wenn man sie kurz auf dem Blech einfriert.

Liebe Grüße

Jutta

bissfest

07.08.2011 00:13 Uhr

Hallöchen,

ich werde diese lecker-luftigen Kekse morgen noch einmal backen, auch wenn smitten im Sommer ist.

Zu einer Tasse Tee sind sie einfach wunderbar!

GlG BissFest

moony42

07.08.2011 02:16 Uhr

Hallo,

ich habe sie kürzlich auch gebacken und verschenkt - ein voller Erfolg, auch im Sommer.

Vielen Dank für die Rückmeldung und liebe Grüße

Jutta - moony42

kretasova

17.09.2011 16:21 Uhr

Hallo,
bin auf der Suche nach neuen Rezepten für die Weihnachtsbäckerei auf die Plätzchen gestossen. Hörte sich gut an und man braucht sie nicht ausstechen. Ganz wichtig.
Sind gerade im Ofen und riechen sehr lecker. Hoffe, sie schmecken auch so und wenn ja, gibt es zu Weihnachten noch mehr davon.
Liebe Grüße
kretasova

moony42

17.09.2011 19:50 Uhr

Hallo kretasova,

bin ich hier gerade im falschen Film? Du bewertest meine Plätzchen mit drei Sternen, obwohl du sie noch nicht probiert hast? Das finde ich, gelinde gesagt, unverschämt.

Sachen gibt\'s, unglaublich.

ChilieDieSchote

14.11.2011 14:00 Uhr

Diese Plätzchen sind wirklich sehr lecker. Sie schmecken schön nach Zimt und Kardamom, auch bereits direkt nach dem Backen.
Und die Zubereitung ist auch relativ einfach, nur bei mir waren die Rollen etwas schmierig beim Schneiden, was aber wohl an der fettreduzierten Margarine lag, die eigentlich nicht gerade fürs Backen gut geeignet ist, nur leider hatte ich grad nichts anderes im Kühlschrank. Also besser bei diesen Plätzchen Butter oder normale Margarine verwenden, dann wird der Teig auch fester im Kühlschrank.
Übrigens sind die Kekse bei mir nicht zu mürbe geworden zum Eintauchen in die Glasur. Hab statt Kuvertüre Blockschokolade genommen, hat auch ganz gut geklappt.
Lg Chilie

moony42

22.11.2011 14:23 Uhr

Hallo ChilieDieSchote,

herzlichen Dank für den ausführlichen Kommentar und die tolle Bewertung. Ich glaube auch, dass es an der Verwendung der fettreduzierten Margarine lag, Hier wird Fett durch Wasser ersetzt und auf den Packungen steht auch, dass fettreduzierte Ware nicht zum Kochen und Backen geeignet ist.

Eine schöne Adventszeit wünsche ich

Jutta - moony42

widderfrau

22.11.2011 11:49 Uhr

Super einfach herzustellen und sooo lecker!!!
Meine Kekse sind nicht zu muerbe geworden, habe sie auch nicht in Kuvertuere getaucht, sondern Milkaschokolade geschmolzen und dann damit Kringel draufgemalt. Ich benutze keine Kuvertuere mehr, sondern nur noch Schoki, schmeckt uns besser und laesst sich besser verarbeiten.
lg widderfrau

moony42

22.11.2011 14:24 Uhr

Hallo widderfrau,

herzlichen Dank für die Rückmeldung und die super-tolle Bewertung. Freut mich, dass die Plätzchen gut angekommen sind. Ich backe sie diese Woche auch wieder, das ist schon seit Jahren bei uns Standard.

Eine schöne Adventszeit für dich

Jutta - moony42

Lirana

07.12.2011 00:57 Uhr

Die Plätzchen sind echt lecker.
Habe gestern den Teig vorbereitet und heute gebacken. Alleine der Duft beim Backen ist toll. Natürlich schon gekostet einfach lecker.

langnese70

09.12.2011 08:51 Uhr

ich habe die Kekse letztes Jahr schon gebacken und sie in mein festes Advents-Back-Programm aufgenommen weil sie sooo lecker sind. Auch dieses Jahr sind sie wieder sehr gelungen und schmecken echt ganz besonders, danke für das tolle Rezept !!!

moony42

09.12.2011 09:06 Uhr

Hallo Lirana und Langnese70,

die Plätzchen wurden auch hier wieder gebacken und sind mittlerweile schon wieder - wie soll ich es sagen - verdampft? So schnell kann man nicht gucken, wie die vom Teller verschwinden.

Ich freue mich über eure lieben Kommentare und die tollen Bewertungen.

Dankeschön und eine tolle Advents- und Weihnachtszeit für euch

Jutta - moony42

gutemine65

11.12.2011 11:08 Uhr

Hallo!

Danke für das Rezept, die Kekse sind schnell gemacht und schön mürbe. Nächstes Mal werde ich noch ein bißchen mehr Kardamom nehmen - lecker!

LG Gutemine

Finntina

12.12.2011 15:26 Uhr

Hallo moony42!

Warum regst du dich über kretamona auf? Da solltest du drüber stehen. Die Plätzchen sind super, sie hat sich sicher nur vertan bei der bewertung. Nicht gleich alles in den falschen Hals bekommen. Dafür bekommst du von mir alle Punkte.

Ich liebe diese Kekse und backe sie schon seit Jahren. Richtig heissen sie "kaneeli-kardamom-keksiä" und gehören zu den "sieben Pflichtkekse Sorten" die alljährlich gebacken werden "müssen". Inzwischen kaufen die meisten Leute diese aber. Dabei sind sie sooo lecker.

Liebe Grüsse, Finntina

moony42

12.12.2011 15:46 Uhr

Hallo Finntina,

mal davon abgesehen, dass ich mich immer noch aufrege, wenn ich lese, dass bewertet wurde, ohne probiert zu haben, finde ich aber auch, dass sich die Aufregung lohnt, wenn man dafür die volle Punktzahl von anderen Usern bekommt :-)

Herzlichen Dank dafür und auch für die Aufklärung bezüglich des Namens und des Drumherums. Wir sind auch Finnen, wenn es um die Plätzchen geht, weil wir ohne sie kein Weihnachten haben.

In diesem Jahr habe ich beim ersten Versuch versehentlich Roggenmehl verwendet - das muss allerdings nicht sein :-I

Liebe Grüße und ein frohes Fest für dich

Jutta

gutemine65

21.12.2011 21:15 Uhr

Hallo Moony,

meine Kollegen fanden die Kekse (leider) auch schwer lecker und trotz doppelter Menge sind se nu alle .... indieRöhreguck .....

Einfach lecker!

Liebe Grüße, wunderschöne Feiertage und allen einen guten Start ins neue Jahr

Tina

moony42

22.12.2011 09:55 Uhr

Ja, ja, die lieben Kollegen,

keine Rücksicht auf Verluste und immer rein mit dem guten Zeug. Und an die Bäckerin wird nicht gedacht, ts ;-)

Aber wenn es anders wäre, wäre es schlimmer, gell? Stell dir vor, du hättest alles wieder mit nach Hause nehmen müssen....

Danke nochmals für die nette Rückmeldung, Tina und auch für dich einen schöne Zeit

Jutta

Estefania1

06.01.2012 15:48 Uhr

Hi Moony42!

Habe deine Kekse an Weihnachten gebacken. Sie haben lecker geschmeckt. Leider sind sie trotz 1 Nacht Lagerung im Kühlschrank beim Backen total verlaufen. Habe den Teig direkt aus dem Kühlschrank verarbeitet und den Teig gleich wieder kühl gestellt. Sie waren fast so groß wie Cookies und das obwohl ich die Rolle in einem sehr kleinen Durchmesser gerollt habe. Ich werde das nächste Mal etwas weniger Butter bzw. mehr Mehl verwenden. Dann behalten sie bestimmt ihre Form. Lecker sind sie auf jeden Fall. Vielen Dank für das Rezept!

LG,

Estefania

moony42

06.01.2012 21:09 Uhr

Hallo Estefania,

vielen Dank für deinen langen Kommentar und die tolle Bewertung.

Schade, dass die Plätzchen so auseinander gelaufen sind. Versuche doch mal, die Plätzchen vor dem Backen einzufrieren. Ich mache das auch schon mal, wenn Platz im Gefrierschrank ist. Vielleicht geht es dann ja besser mit dem Halten der Form.

Viel Glück und liebe Grüße

Jutta

Japraki

04.12.2012 15:51 Uhr

Also der Geschmack ist wirklich sehr super! Leider bin ich mit der Mehlmenge nicht ausgekommen....habe locker 50 - 100 g mehr genommen. Waren trotzdem sehr zart und sind auf der Zunge geschmolzen...

Nach unserem Geschmack reichen auch 70 g Zucker völlig aus...für alle, die es nicht so pappsüss mögen...

Frida06

16.12.2012 23:27 Uhr

Lecker, mal was anderes! Ich habe die Hälfte mit Kuvertüre, die Hälfte ohne gemacht - schmeckt beides gut.

runenfrau

26.01.2013 02:27 Uhr

Hallo Moony,
ich habe deine Kekse im November bei einer Back-session bei meiner Mutter gemacht und sie dort stehen gelassen... Somit sind die Kekse viel älter geworden, als wenn ich sie gleich mitgenommen habe. Also waren im Januar noch Kekse übrig und die haben immer noch toll geschmeckt!!
Und bewertet habe ich sie auch noch nicht.... sorry für so viel Missachtung... dabei sind die Plätzchen so lecker....
Aber besser spät als nie: sehrgut!

Eiskimo

02.12.2013 21:34 Uhr

Hallo,

ich habe die Plätzchen nachgebacken und finde sie sehr lecker. Schön mürbe und würzig.

LG Eiskimo

anja1cam

21.12.2013 12:34 Uhr

Für Kardamom-Fans DER HIT! Schon oft gebacken. Genau nach Rezept ist immer perfekt, die Jahr haben sie über Nacht im Kühlschrank geruht, aber das Resultat war genau so gut. Ich habe zwei Rollen etwas geringeren Durchmessers grollt und die Kekse nur unter 1cm dick geschnitten, dann kamen zwei Bleche bei raus. Schoko habe ich gespritzt. Foto ist unterwegs.

moony42

26.01.2014 12:14 Uhr

Guten Tag, liebe Kommentatoren,

vielen Dank für eure Rückmeldungen und die schönen Bewertungen. Es freut mich, dass ihr kreativ mit dem Rezept umgeht und dass es euch gefallen hat.

Wir haben gerade gestern die Reste vom Dezemberbacken gegessen, in lock'n'lock-Dosen aufbewahrt, haben sie geschmeckt wie im Dezember.

Eine gute Zeit wünsche ich euch

Jutta - moony42

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de