Linzer Plätzchen

zartes Weihnachtsgebäck, eifrei, ergibt ca. 25 Stück
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

  Für den Teig:
125 g Butter
50 g Puderzucker
150 g Mehl
100 g Haselnüsse, gemahlene oder Mandeln
2 TL Zimt
1 Msp. Nelke(n) und Kardamom
1 EL Kakaopulver
  Konfitüre, Johannisbeer-, Himbeer- oder Pflaumen-
  Puderzucker
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 100 kcal

Butter mit Puderzucker cremig schlagen. Mehl, Nüsse und Gewürze mischen und nach und nach unterrühren, so dass eine bröselige Masse entsteht. Diese vorsichtig mit den Händen zusammenkneten. Zwischen Klarsichtfolie etwa 3-4 mm dick ausrollen.
Beliebige Formen ausstechen, dabei immer zwei von einer Form. In der Mitte eines dieser Plätzchen immer ein Loch (in beliebiger Form) ausstechen.
Auf Backpapier bei 200°C etwa 10 min backen (sollten nicht zu dunkel werden).
Danach noch heiß die Plätzchen ohne Loch mit etwas Marmelade bestreichen.
Die „Loch-Plätzchen“ mit Puderzucker besieben und auf das passende Plätzchen mit Marmelade setzen. In Keksdosen verschließen.

Am nächsten Tag sind sie erst richtig schön durchgezogen und sooo zart.....

Kommentare anderer Nutzer


NPBABE

25.10.2007 15:08 Uhr

Die Linzer Plätzchen sind sehr lecker!
Hätte ich sie nicht für meinen Mann gemacht, würde ich sie selber alle essen!

LG Natalie

sabinchen27

16.11.2007 15:43 Uhr

Hallo Alina,

ich mußte für einen Adventsbasar Plätzchen backen und habe dein Rezept ausprobiert. Sie sind wirklich lecker. Werde für uns nun auch backen, da ich die anderen ja leider weggeben muß. Wird auf jeden Fall zum Stammrezept für Weihnachtsplätzchen. Vielen Dank fürs Rezept.

Lieber Gruß
Sabine

Salatfee

20.11.2007 19:31 Uhr

Hallo Alina,

diese Plätzchen stehen bei mir heute auf dem Programm.
Es lieben sie alle in der Familie und ich darf sie sicher noch mindestens einmal backen.

Mit den Gewürzen passen sie wunderbar zur Weihnachtszeit.
Zum Füllen nehme ich aber Gelee, meistens Himbeer- oder wenn keine im Haus ist,
nehme ich Johannisbeergelee (davon habe ich genügend gemacht).

Lecker Schmecker Gruss Salatfee

bergkristall3

25.11.2007 21:25 Uhr

Hallo Alina
ich habe die Plätzchen auch gebacken, habe aber die doppelte Menge an Zutaten genommen, Gott sei Dank denn die sind jetzt schon fast alle weg. Die sind sowas von lecker und zart, zergehen auf der Zunge.
Danke für dieses tolle Rezept.

Liebe Grüße

Alina

Simone32

29.11.2007 09:39 Uhr

Hallo Alina,

vielen Dank für das tolle Rezept, habe die Linzer-Plätzchen gestern nachgebacken und mit Himbeermarmelade gefüllt - stimmt, heute schmecken sie (noch) besser als gestern.

LG simone

kiwi-kiwi

09.12.2007 22:01 Uhr

Hallo Alina,

danke für das gute Rezept, allerdings sind diese leckeren Plätzchen fast zu zart *g* irgendwie zerbrechen sie furchtbar leicht. Ich hatte das Problem schon beim Ausstechen, dass teilweise die Ecken der Sterne abgebrochen sind.
Habe mich eigentlich genau ans Rezept gehalten, was könnte ich falsch gemacht haben?

LG
Kiwi

alina1st

09.12.2007 22:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi Kiwi

hmm eigentlich hast du wohl nix falsch gemacht, vielleicht hätte in dem Fall ein Eigelb oder ein Löffel Milch dem Teig nicht geschadet- dann wäre er vielleicht geschmeidiger geworden.

lg alina

kiwi-kiwi

18.12.2007 18:27 Uhr

Hallo Alina,

vielen Dank für den guten Tip!
Hab die Plätzchen heut nochmals gebacken und ein Eigelb zum Teig gerührt, ging diesmal super zum Verarbeiten. ... und schmecken tun sie natürlich immer noch seeeehr gut.

LG
Kiwi

Jennyleinsche

11.01.2008 22:32 Uhr

Die besten Weihnachtsplätzchen die ich hatte letztes Jahr.
Musste das Rezept auch mehreren Leuten geben, weil die so begeistert davin waren.

Gruß und danke für das Rezept!

Bullpieper

13.01.2008 10:24 Uhr

Bin ein bisschen spät dran...habe das Rezept natürlich zu Weihnachten ausprobiert. Ganz außergewöhnlich, super lecker - bleibt nicht bei diesem einen Mal. Habe die Plätzchen allerdings kleiner gemacht - damit sie besser mit einem Bissen im Mund verschwinden.....einfach wunderbar.

Gismokatze99

22.02.2008 23:30 Uhr

Hallo Alina,

geschmacklich waren diese Plätzchen toll, aber ich hatte die gleichen Probleme wie kiwi-kiwi, ich konnte sie nicht ausstechen (trotz Milch).
Nach mehreren Versuchen war ich entnervt, habe sie Masse in einen eckigen Backrahmen gedrückt, Marmelade drauf und Gitter drüber und nach dem Backen kleine Rauten geschnitten.
Das war genauso lecker, hat aber meine Nerven geschont. :-)

LG Corinna

twinkle30

17.11.2008 08:19 Uhr

Hallo

ich habe diese Plätzchen gestern genau nach Rezept gebacken und sie sind einfach wunderbar - ganz tolles Aroma, schön nussig (habe Mandeln verwendet) und herrlich mürbe - schmelzen auf der Zunge. Habe selbstgemachte Himbeergelee verwendet. Werde es mal mit Glühweingelee probieren nächste Woche....hmmmm

Vielen Dank für das tolle Rezept das wird jetzt bestimmt eine Familientradition....

LG Twinkle

silvi0400

11.11.2009 07:57 Uhr

Ich habe die Kekse gestern gebacken und hatte schon (obwohl ich eine geübte Keksbäckerin bin) große Mühe den Teig auszustechen.
Ich hab recht kleine Blumenformen verwendet und bei dem Teil mit dem Loch war es fast unmöglich den Teig unbeschadet aus der Form zu bekommen.
Geschmacklich sind sie absolut meine Favoriten, deshalb werd ich's am Wochenende erneut versuchen, allerdings ein Eigelb unterkneten und die doppelte Menge zubereiten da schon recht wenig Kekse aus der Masse rausgehen.
Wie gesagt: geschmacklich fast unübertrefflich.

Lg Silvia

cyberprinzess

17.11.2009 14:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hab die Kekse am wochenende mit gebacken und ich muss sagen der aufwand lohnt sich! Total lecker, auch wenn der Teig etwas klebrig war beim ausrollen und stechen. Aber nach kurzer Zeim im Froster ging selbst das super ....
Werd ich bestimmt nochmal machen, da ja nicht soviele drauß werden.

Das Loch in der mitte war jetzt für mich nicht so das Problem, hab von meinem Vater ein stück Heizungsrohr bekommen. Nach dem Geschirrspühlerdurchgang konnte man das ohne Probleme nutzen.

mfG
Franzi

kaya1307

29.11.2009 17:34 Uhr

Sehr leckere Plätzchen. Und schon fast wieder alle aufgegessen - die werde ich heuer noch öfters machen dürfen.

Danke fürs Rezept.

LG Kaya

Fee86

06.12.2009 17:31 Uhr

hallo,

heute wurden die plätzchen nach deinem rezept gebacken und sie sind sehr lecker geworden.
entgegen vieler kommentare hier, hatte ich keine probleme mit dem teig. er ließ sich wunderbar kneten und auch das ausstechen machte keine probleme.

ich habe einen teil der plätzchen nicht mit einem loch in der mitte versehen und stattdessen den unteren kreis mit johannisbeergelee bestrichen, "deckel" drauf und nach dem abkühlen wurden diese mit einer schokoladenkuvertüre überzogen.

lg,
fee

ArianeL

12.12.2009 14:39 Uhr

Ich backe sie jetzt schon im dritten Jahr und jedes Jahr mache ich mehr, weil sie weggehen wie warme Semmeln. Ich könnte mich da glatt reinlegen.

5 Sterne von mir

Danke für das tolle Rezept

Leonie3007

15.12.2009 10:36 Uhr

Hallo Alina!

Habe heute die Kekse gebacken.Sie schmecken wirklich sehr lecker und dank der Gewürze sehr Weihnachtlich und der Teig lässt sich sehr gut verarbeiten.
5***** Für das leckere Rezept!

Liebe Grüße
Nicole

dajanira0112

17.12.2009 11:32 Uhr

Wahnsinns Plätzchen!!
Habe es genau nach Rezept gemacht .. allerdings habe ich noch etwas Spekulatiusgewürze rein..und das zweite Mal gleich die doppelte Menge.. und ich kann mich einfach nicht beherrschen!! Meine absoluten Lieblinge dieses Jahr!! Ob man die noch überbieten kann?! Ich weiß es nicht.. das wird fast schon eine unlösbare Aufgabe sein!! ;)
Vielen Dank für das geniale Rezept!!!

Ich werde weiterhin sündigen... und ich hab nicht mal ein schlechtes Gewissen dabei ;) denn was soooo gut ist kann einfach keine Sünde sein :)

Honigbienchen84

18.12.2009 21:54 Uhr

Ich hab die Plätzchen gestern und heute gebacken, leider sind sie in meinem Ofen (Ober und Unterhitze) nicht so gut gelungen, fast verbrannt :(
Aber im Heißluft Ofen sind sie HERRLICH geworden, total lecker, stehen ab jetzt jedes Weihnachten auf meiner LIste ganz oben!
LG

marameerblau

10.04.2010 15:44 Uhr

Die Linzer Plätzchen sind zum absoluten Renner in unserer Familie geworden - ich muss sie jedes Jahr mehrfach backen, um alle "Interessenten" damit zu versorgen - super lecker. Niemand will mehr Linzer Torte - alle wollen diese Plätzchen ! Vielen Dank für das tolle Rezept!

maureenbittorf

04.11.2010 20:34 Uhr

habe gerade in einer blitzaktion diese kekse gebacken. sie sind schnell herzustellen und schmecken köstlich. werde ich in den nächsten tagen gleich noch mal machen. mit doppelter teigmenge. danke für das tolle rezept.
gruß m.

lucyone11

09.11.2010 20:20 Uhr

Vielen dank es ging wirklich schnell und einfach und schmeckt auch,leider zu wenig geworden demnext nehme ich doppelte menge ,grüss Lucy.

esti2010

12.11.2010 15:20 Uhr

will im Moment mal noch nicht bewerten, da ich nicht sicher bin, ob ich was falsch gemacht habe.
Bei mir wurde der Teig wesentlich dunkler als auf den Fotos und geschmacklich war er so mittelmäßig... ein bisschen wenig süß für meinen Geschmack. Allerdings könnte sich das ja noch etwas ändern, wenn man sie zusammenklebt mit süßer Marmelade. Ich hatte erst mal ein Blech gemacht und war so enttäuscht, dass ich den Rest Teig erst mal eingefroren hab.
Muß man nur einen gestrichenen EL Kakao hineingeben? Ich hatte die doppelte Menge gemacht und 2 gehäufte EL rein. War das zuviel?
LG Esther

P1963

17.11.2010 16:59 Uhr

Hallo,

habe heute die Linzer Plätzchen ausprobiert. Auch ich habe gleich die doppelte Menge genommen und das war auch richtig so. Die Plätzchen zergehen gerade so auf der Zunge. Sie sind zwar etwas aufwändiger aber es lohnt sich. Danke für das Rezept. Bilder sind unterwegs.

LG Petra

mikael

23.11.2010 11:13 Uhr

Super lecker !!!!

miss-tipi

29.11.2010 18:05 Uhr

Hallo !
Ich würde auch gern die Plätzchen nachbacken. Allerdings habe ich das Problem das ich keinen Kardamom da habe und nelken nur im Ganzen. Dafür hätte ich aber lebkuchegewürz oder Spekulatiusgewürz im Angebot. Ob man sowas auch nehmen kann und wenn ja wieviel davon ? auch eine Messerspitze voll ? Bin leider nicht so der Backprofi, deswegen die fragen !

jeansch

02.12.2010 12:36 Uhr

grenzgeniales rezept, hab noch nie soooo tolle weiche kekse gebacken!! wir sind alle vollauf begeistert. auch meine arbeitskolleginen wollten gleich alle dein rezept haben. aber wen wunderts , du hast immer tolle rezepte!!:-) danke hab die volle punktezahl vergeben!!

chester_78

06.12.2010 13:38 Uhr

Habe die Plätzchen zum ersten Mal gebacken und sie sind so super angekommen, dass ich sie nochmal backen musste .... und zwar in doppelter Menge !!! :-) Prima Rezept und suuuuuperlecker !! 5 Sterne :-)

Frohes Backen und eine schöne Adventszeit

Happiness

06.12.2010 20:11 Uhr

ganz ganz toll. Ich habe auch gleich die doppelte Portion (mit Haselnüssen) gemacht und Himbeergelee verwendet.

Wie du schon geschrieben hast schmecken sie nach einem Tag noch viiel besser! :-)

lg, Evi

-Praline-

06.12.2010 20:32 Uhr

Ich werde sie in den nächsten Tagen zum dritten mal machen!!!

Die sind sowas von lecker!!!

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


truckelinchen

01.12.2012 19:38 Uhr

Hallo!

Habe die Plätzchen heuer das erste Mal gemacht. Mit dem Teig hatte ich zwar so meine Schwierigkeiten, da er beim ausrollen gebrochen ist. Habe dann nochmal 50g Butter untergeknetet, dann ging es.
Die zergehen auf der Zunge. Ein Traum. Nur zu empfehlen. Da das Rezept nicht viel ausgibt. werde ich sie nochmal backen.

LG truckelinchen

kimba95

06.12.2012 14:26 Uhr

Super leckere Plätzchen.
Wir haben sie gestern gebacken und die meisten mit Himbeermarmelade gefüllt und den Rest mit Nutella.
Beides zu empfehlen. 5 Sterne dafür!!!

Pronto312

12.12.2012 21:34 Uhr

Es ist ein Skandal !

Ich habe hier noch keine Bewertung rein geschrieben. Als ich die Plätzchen gebacken habe, hat es schon sehr gut geduftet. Ich konnte nicht wiederstehen, und habe schon ein warmes Plätzchen probiert. Waren gut, aber nicht so, dass ich total begeistert war.
Das hat sich allerdings nach 2 Tagen geändert. Wenn die mal 1-2 Tage gelegen sind, ist das kein Vergleich mehr. Sie sind wirklich Spitze!

Vielen lieben Dank für das Rezept

LorySchmory

28.10.2013 15:25 Uhr

Bin bereits am Backen für die Weihnachtszeit, und bin dabei auf dein Rezept gestoßen. Sie sind wirklich lecker und kann sie nur weiterempfehlen! Würde allerdings die doppelte Menge nehmen, da es sonst nicht genug für hungrige Bäucher sind! :)

dreiwirbelwinde

25.11.2013 15:38 Uhr

Habe heute das Rezept mit doppelter Menge und etwas Milch und 1 Eigelb ausprobiert! Mein Teig ist leider sehr weich und klebrig geworden! Habe ihn mit weicher Butter gemacht! War das der Fehler???
Habe ihn für 2 Stunden in den Kühlschrank, dennoch wurde er beim ausstechen wieder sehr weich, sodass ein ausstechen kaum möglich war! Also wieder in den Kühlschrank (wo jetzt gut die Hälfte noch immer liegt)! Ist das normal oder was hab ich falsch gemacht? Bin leider nicht so backerfahren!
LG

Monickl

25.11.2013 19:38 Uhr

Hallöschen,

ich habe heute dieses Rezept nachgebacken. Ist eig. total simpel aber
trotzdem sind meine Plätzchen total trocken geworden :-(
Muss dazu sagen habe den Teig gestern schon angerührt und hatte ihn über Nacht im Kühlschrank.

Weiß jemand von euch was ich demnächst besser machen kann?
LG

dreiwirbelwinde

25.11.2013 21:15 Uhr

So, habe meinen Teig für diese lecker Plätzchen nun komplett verbraucht! Schmecken auch wirklich sehr gut...allerdings hatte es sehr lange gedauert, da der Teig schwer auszustechen war, da er bei mir sehr weich war und daher nur mit sehr viel Feingefühl von der Klarsichtfolie abging! Geschmacklich aber echt der Wahnsinn!

Manifold

03.12.2013 19:37 Uhr

habe heute die Plätzchen genau nach Rezept gebacken. Ich habe den Teig im Kühlschrank 2 Stunden ruhen lassen und sie dann ohne Klarsichtfolie ganz normal mit Mehl ausgerollt, hatte dabei kein Problem.
Diese Plätzchen werden bei uns sicher nicht alt!

LilaKeks

11.12.2013 12:08 Uhr

habe sie für meine Mutter gemacht, die Milch- und Zuckerallergiker ist und habe statt Puderzucker, Fruchtzucker, Mandeln gemahlen und Magarine statt Butter genommen! Kakao kann man auch einfch weglassen!!
Vielen vielen Dank für's Rezept!!!
LilaKeks

Giftmiez

21.12.2013 16:34 Uhr

Vielen Dank für das Rezept!
Ich wollte noch irgendwas, kurzfristig, für die Weihnachtszeit backen und bin auf dieses Rezept gestoßen. Habe es heute gleich ausprobiert und die Plätzchen sind super geworden! Ging alles relativ fix und problemlos. Ich habe zum Bestreichen selbst gemachte Zwetschgenmarmelade verwendet, und etwas Puderzucker über die Plätzchen gesiebt. Frisch schmecken sie am besten, saftig und weich.

Frohe Weihnachten
und liebe Grüße

Micha

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de