Kohlrabi - Eintopf

einfach, aber lecker
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

5 m.-große Kohlrabi
500 g Kartoffel(n)
Würste, Mettwürstchen
2 EL Mehl
100 ml Sahne
1 Bund Petersilie
  Salz und Pfeffer aus der Mühle
  Muskat
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kartoffeln und Kohlrabi schälen und in Würfel schneiden. Mettwürstchen in Scheiben schneiden. Alles zusammen in einem 3/4 Liter Wasser kochen (geht besonders gut im Schnellkochtopf).
Dann das Mehl mit der Sahne anrühren und das Gericht damit binden. Die Petersilie hacken und zugeben. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
Da die Würstchen oft sehr salzig sind, besser erst probieren bevor man noch Salz zugibt!

Kommentare anderer Nutzer


Schwalbe

01.04.2006 17:48 Uhr

Hallo Pätty,

ein wirklich lecker Essen, besonders wenn Schulkinder Mittags großen Hunger haben......!!!
Schmeckte übrigens am nächsten Tag auch noch sehr gut, also ein wunderbares Rezept um schnell und preiswert besonders für Kinder zu kochen!!!
Ich werde es demnächst auch mal mit angebratener Bratwurst versuchen.
Liebe Grüsse
Elisa
Kommentar hilfreich?

Krümel1006

06.04.2006 10:18 Uhr

Das war ja lecker!
Schnell gemacht, ich hab Kartoffeln und Kohlrabi in Stifte gehobelt-klasse!!
Den gibt es nun öfter.
Sogar mein kleiner Gemüse-Muffel hat reingehauen....ohne zu fragen was das eigentlich ist ;o)
Ich habe nur mit gekörnter Brühe nachgewürzt, wir mögen es etwas kräftiger.

Libe Grüße vom Krümel
Kommentar hilfreich?

msdeluxe

18.04.2006 08:24 Uhr

mir hat es auch recht gut geschmeckt. bei meiner familie kam es leider nicht so gut an. war ihnen einfach nicht sättigend genug. schade.

lg msdeluxe
Kommentar hilfreich?

gege1

26.04.2006 21:24 Uhr

hallo,

ich finde den eintopf sehr lecker und sehr einfach zuzubereiten. da ich es nicht ganz so suppig mag, werde ich ihn beim nächsten mal in einem halben liter wasser kochen. vielen dank!

lg, gege1
Kommentar hilfreich?

Pätty

27.04.2006 09:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ERGÄNZUNG

Wenn jemand Fett sparen möchte oder muß, kann er die Mettwurstscheiben auch vorher in der Bratpfanne auslassen. Also bei niedriger Temperatur so lange bruzzeln, bis das meiste Fett ausgetreten ist.
Man staunt was da raus kommt. Ich bewahre das Fett im Kühlschrank auf, kann man noch für Bratkartoffeln verwenden (schmeckt sehr gut).
Die Sahne läßt sich durch Kaffeesahne ersetzen. Die hat im Gegensatz zu richtiger Sahne nur 10% Fett statt 30. Manche nehmen zum Kochen ja auch Kondensmilch, das schmeckt mir persönlich nicht so besonders.
Das auf diese Weise fettreduzierte Gericht, schmeckt genau so gut, wie das Originalrezept.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


kilian2502

14.07.2014 09:21 Uhr

Einfaches sehr leckeres Rezept.Genau richtig für die Jahreszeit ,gibts ja jetzt frisch aus dem Garten.
Aber auch wenn manns kaufen würde,ganz günstig.Wirds bei uns jetzt öfters geben.
LG Kilian2502
Kommentar hilfreich?

Gartenliebe

11.03.2015 14:19 Uhr

Hallo,
heute gekocht, ganz gut hier angekommen.
Verhältnis Kohlrabi zu Kartoffeln habe ich ein wenig modifiziert.
Ansonsten gibt es das Gericht sicher mal wieder bei uns, danke Dir dafür!
Liebe Grüße von der Gartenliebe
Kommentar hilfreich?

Tinka55

29.05.2015 16:46 Uhr

Da waren noch drei Scheiben Kassler übrig, die habe ich statt der Mettwurst genommen und die zwei zusätzlichen Möhrchen taten dem Geschmack auch keinen Abbruch. Ansonsten alles so gemacht, wie im Rezept beschrieben und schon war ein superleckeres Mittagessen fertig. Die kleinen feinen Kohlrabiblättchen habe ich auch noch kleingeschnitten beigefügt und schon wissen wir, dass es nicht zum letzten Mal dieses Gericht gab. Lecker
Kommentar hilfreich?

Romi2009

25.09.2015 19:53 Uhr

Hallo.
Ich fand das Rezept einfach umzusetzen. Es hat auch meinem sehr wählerischen Mann gut geschmeckt. Es ist auf jeden Fall abgespeichert und wird sicher in naher Zukunft wieder gekocht.
Vielen Dank fürs Rezept
Kommentar hilfreich?

josie1208

01.02.2016 20:37 Uhr

Vielen Dank, schönes Rezept. Hab gleich die doppelte Menge gekocht. Und versehentlich die doppelte Menge Sahne verwendet
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de