Kohlrabi - Eintopf

einfach, aber lecker
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

5 m.-große Kohlrabi
500 g Kartoffel(n)
Würste, Mettwürstchen
2 EL Mehl
100 ml Sahne
1 Bund Petersilie
  Salz und Pfeffer aus der Mühle
  Muskat
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kartoffeln und Kohlrabi schälen und in Würfel schneiden. Mettwürstchen in Scheiben schneiden. Alles zusammen in einem 3/4 Liter Wasser kochen (geht besonders gut im Schnellkochtopf).
Dann das Mehl mit der Sahne anrühren und das Gericht damit binden. Die Petersilie hacken und zugeben. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
Da die Würstchen oft sehr salzig sind, besser erst probieren bevor man noch Salz zugibt!

Kommentare anderer Nutzer


Schwalbe

01.04.2006 17:48 Uhr

Hallo Pätty,

ein wirklich lecker Essen, besonders wenn Schulkinder Mittags großen Hunger haben......!!!
Schmeckte übrigens am nächsten Tag auch noch sehr gut, also ein wunderbares Rezept um schnell und preiswert besonders für Kinder zu kochen!!!
Ich werde es demnächst auch mal mit angebratener Bratwurst versuchen.
Liebe Grüsse
Elisa

Krümel1006

06.04.2006 10:18 Uhr

Das war ja lecker!
Schnell gemacht, ich hab Kartoffeln und Kohlrabi in Stifte gehobelt-klasse!!
Den gibt es nun öfter.
Sogar mein kleiner Gemüse-Muffel hat reingehauen....ohne zu fragen was das eigentlich ist ;o)
Ich habe nur mit gekörnter Brühe nachgewürzt, wir mögen es etwas kräftiger.

Libe Grüße vom Krümel

msdeluxe

18.04.2006 08:24 Uhr

mir hat es auch recht gut geschmeckt. bei meiner familie kam es leider nicht so gut an. war ihnen einfach nicht sättigend genug. schade.

lg msdeluxe

gege1

26.04.2006 21:24 Uhr

hallo,

ich finde den eintopf sehr lecker und sehr einfach zuzubereiten. da ich es nicht ganz so suppig mag, werde ich ihn beim nächsten mal in einem halben liter wasser kochen. vielen dank!

lg, gege1

Pätty

27.04.2006 09:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ERGÄNZUNG

Wenn jemand Fett sparen möchte oder muß, kann er die Mettwurstscheiben auch vorher in der Bratpfanne auslassen. Also bei niedriger Temperatur so lange bruzzeln, bis das meiste Fett ausgetreten ist.
Man staunt was da raus kommt. Ich bewahre das Fett im Kühlschrank auf, kann man noch für Bratkartoffeln verwenden (schmeckt sehr gut).
Die Sahne läßt sich durch Kaffeesahne ersetzen. Die hat im Gegensatz zu richtiger Sahne nur 10% Fett statt 30. Manche nehmen zum Kochen ja auch Kondensmilch, das schmeckt mir persönlich nicht so besonders.
Das auf diese Weise fettreduzierte Gericht, schmeckt genau so gut, wie das Originalrezept.

Kathrink9

20.05.2006 17:03 Uhr

super lecker, allerdings habe ich Brühe verwendet und ausversehen (hatte mich wohl verlesen) etwas zu viel Sahne genommen.. Aber hat trotzdem sehr sehr gut geschmeckt! Außerdem ist es einfach zu kochen, das wird es jetzt öfters geben.

55hanni

13.06.2006 22:27 Uhr

Hallo,

ich koche meinen Kohlrabieintopf auch so, nur statt Sahne nehm ich Kaffeesahne und kurz vor Garende schneide ich noch zarte Kohlrabiblättchen mit rein.

LG Hanni

fraenkyboy2001

03.08.2006 07:10 Uhr

super, gut und günstig. hat echt lecker geschmeckt.

JIrousch

03.08.2006 13:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo

Hier gibt es ihn auch nitHackfleischbällchen oder Wienerscheibchen.

LG

Heike

gise50

05.08.2006 08:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo,

der kohlrabieeintopf war hervorragend. habe anstelle von mettwurst jägersalami genommen und mehl/sahne durch fertige hollondaise ersetzt, die ich mit der fluessigkeit verrüht habe. schmeckt sehr lecker!

grüssle gise

*Kristina*

05.08.2006 14:03 Uhr

Ein sehr leckeres Rezept, das ich mal wieder machen muss.

filippamarquese

07.08.2006 10:28 Uhr

Hallo,

übrigens, um fett zu sparen kann man auch einfach eine mehlschwitze mit (fettarmer) milch machen oder auch die brühe mitverwenden, um die sache etwas kalorienärmer zu machen...

lg

filippa

Pätty

07.08.2006 11:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Filippa!

Die Brühe wird immer mitverwendet; ich habe nichts davon geschrieben, daß sie weggekippt wird...

Wenn ich eine Mehlschwitze mit Milch mache, brauche ich zur Herstellung wieder Butter. Da habe ich nichts bei gespart, dann kann ich auch gleich das Mehl mit 10%iger Kaffesahne anrühren und die Brühe damit andicken...

LG
Pätty

Smutje1

07.08.2006 12:23 Uhr

Die Blätter vom Kohlrabi welle ich ab, drehe sie durch den Fleischwolf (man kann sie auch klein hacken) und gebe sie nach der Hälfte der Kochzeit mit dazu. Außerdem würze ich etwas mit Liebstöckel(ersatzweise ein paar Spritzer Maggi). Kurz vor dem Servieren gebe ich ein Stückchen kalte Butter hinzu, das gibt nochmals einen guten Geschmack.

Biella

07.08.2006 20:21 Uhr

Supereinfach, billig und absoluuuut lecker....... !!!! :o)

Habe das Gemüse in Gemüsebrühe gekocht (1 Würfel) und anstatt 100 ml Sahne 200 ml 12 % Kaffeesahne genommen..... Aus der Mettwurst habe ich vorher das Fett rausgebraten.

Wird es auf jeden Fall öfter geben.... Vielen Dank !!!

LG
Biella

Bigggii

07.08.2006 21:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Pätty,
ein leckeres und schnelles Gericht,.
Zum Andicken gebe ich eine Kartoffel mehr mit rein und püriere diese.
Lg Biggi aus D.

annefred

08.08.2006 11:26 Uhr

Kann man auch sehr gut mit vegetarischen Würstchen machen!
Schmeckt prima, mann sollte dann aber etwas mit Gemüsebrühe mitwürzen!

speckbeule

08.08.2006 14:29 Uhr

Superlecker und schnell gemacht. Habe auch mit Gemüsebrühe gekocht. Das wird es auf jeden Fall öfter geben. Vielen Dank für das schöne Rezept.

akonda

08.08.2006 16:06 Uhr

Hallo Pätty,
Dieser Eintopf war Klasse,habe aber statt Wurst Suppenfleisch genommen und die Blätter gleich mitgekocht.Klasse.
danke an alle die mir geholfen haben das Rezept vom Pfefferpotthast zu bekommen.Werde es Anfang September für 20 Personen ausprobieren.Bin gespannt.
Gruß Akonda

mowiko

09.08.2006 14:09 Uhr

Super lecker, das gibt es bei uns jetzt öfters. Habe mit etwas gekörnter Hühnerbrühe abgeschmeckt. Klasse.

TBohrer

10.08.2006 14:35 Uhr

Hallo! Habe das Rezept diese Woche ausprobiert und ich muss sagen, wir fanden es echt super lecker. Habe nur die Größe etwas abgeändert. sonst wäre mein Mann verhungert und zusätzlich mit gekörnter Gemüsebrühe abgeschmeckt. KLASSE. Danke Gruß Tina

wogu11

10.08.2006 18:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

super lecker!!!!!!!

habe anstatt 100ml sahne 125ml Rama cremefine dabei getan
auserdem schmecken dazu ein paar bockwürstchen sehr sehr lecker
gruß wogu11

wogu11

10.08.2006 18:24 Uhr

einfach genial !!!!!!!

habe anstatt 100ml sahne 125ml Rama cremefine dabei getan
auserdem schmecken dazu ein paar bockwürstchen sehr sehr lecker
gruß wogu11

levinia1904

10.08.2006 21:33 Uhr

Als genial würde ich es nicht bezeichen. wenn mit genial der Geschmack gemeint ist. Es ist genial einfach zu kochen. Und es ist ein genial günstiges Gericht, wenn am Ende des Geldes noch soviel Monat übrig ist, und einige Menschen satt werden wollen. Aber wirklich geschmeckt hat es uns nicht.

lissjen

11.08.2006 18:18 Uhr

*hmmmmm* also wir fanden es echt superlecker. Ganu nach unserem Geschmack und dann so schnell und günstig.....vielen Dank fürs einstellen des Rezeptes....gibts nun öfter bei uns!!!
LG
lissjen

anjume

11.08.2006 20:27 Uhr

Prima Rezept für Kocheinsteiger wie mich. War ganz einfach, ging recht schnell und mir hat es gut geschmeckt. Mein Freund fand es auch ganz gut, was ich schon enorm finde, da er vorher behauptet hat, Kohlrabi nicht zu mögen.

Für mich darf es ruhig mehr von solchen einfachen Rezepten geben, für die man nicht erst 10 Sachen kaufen muß, die man danach nie wieder braucht :-)

Glaube, ich werde es auch mal mit Bockwürstchen probieren. Die Mettwürstchen fand ich nicht so toll, wobei ich den Eindruck hatte, das speziell diese nicht so der Hit waren.

LG
Anja

balmerino

13.08.2006 16:43 Uhr

Hat uns prima geschmeckt - ganz besonders der Rest vom ganzen am
nächsten Tag!
Habe etwas mehr Sahne genommen und reichlich Petersilie.
Das nächste Mal (wird wohl schon bald sein :) ) koche ich bewusst für
2 Tage. So gerne ich auch koche, so toll finde ich es aber auch, wenn ich
mal nur aufwärmen muss. Wenn es dann noch so lecker schmeckt...


Danke sagt
balmerino

lorena2

13.08.2006 20:46 Uhr

Möchte diesen schönen Eintopf morgen kochen, auch für 2 Tage. Ich habe immer wieder die Erfahrung gemacht, daß, wenn ich Rezepte des Tages nachkoche, sie immer sehr gut schmecken. Und dieser Eintopf scheint besonders gut zu schmecken.

LG lorena2.

Carina59

15.08.2006 19:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

War sehr lecker und schön schnell nach Feierabend!
Habe ein wenig mehr Flüssigkeit genommen und vom Vortag geschmorten Nackenbraten in Würfeln zusätzlich zu den Mettwürstchen reingegeben. Gekörnte Brühe und Bratensud vom Nacken mit dazu und
zum Schluß ein bißchen püriert und mit 200 ml Sahne angedickt (muß ja auch mal sein ;-).
Wie fast jeder Eintopf am zweiten Tag noch ein bißchen leckerer.
Gruß von
Carina59

cogro

16.08.2006 08:34 Uhr

Einfach, preiswert und dazu super lecker. Dieses Rezept kann ich nur empfehlen. Selbst mein Mann, der eigentlich nichts mit Sahne mag (die schmeckt man aber auch nicht raus), war begeistert.
Werde es bestimmt noch oft kochen.
Lg
Cogro!

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


kathrin161269

11.02.2013 19:25 Uhr

Hallo! Heute gab es wieder diesen leckeren Kohlrabi-Eintopf. Habe zwei kleine Abwandlungen vorgenommen: Statt Mettwürstchen habe ich Klößchen von grober Bratwurst hineingegeben und statt Sahne und Mehl einen Becher Kräuterschmelzkäse. Der hat auch für Bindung und zusätzlichen Geschmack gesorgt. War wieder echt lecker!
LG Kathrin

Mulle81

21.05.2013 19:06 Uhr

Hallo......


Sind Anfänger und lieben es..

Mario & Nadine

Frankengirl2000

21.08.2013 16:24 Uhr

Ein sehr schmackhaftes, schnelles und einfaches Gericht. Das gibts bald wieder!
Ich habe es etwas abgeändert. Anstatt Mettwürstchen habe ich fränkische, geräucherte Bratwürste (Bauernseufzer) genommen, sie vorher in der Pfanne ausgelassen. Statt Sahne habe ich Rama Cremé fine genommen und einfach reingeschüttet, danach mit bissl Soßenbinder angedickt.

Der besondere Pfiff ist die frische Petersilie, sehr sehr lecker.

Julia2xs

27.08.2013 16:01 Uhr

Vielen Dank für das schöne Rezept.
Es geht schnell und schmeckt wirklich super lecker!!
Hab es schon mehrfach gemacht,....auch mal mit Sellerie der weg musste oder auch Rote Beete.

LG Julia2xs

Himeka

25.09.2013 15:36 Uhr

Hmmm, super lecker!
Besonders gut, wenn man für 2 Tage kochen möchte ♪

Destitute

01.10.2013 22:30 Uhr

Das Eintopfrezept kenne ich in leicht abgewandelter Form von meiner Oma und da ich heute Lust auf Kohlrabi hatte, habe ich das schöne Gericht gemacht.

Anstelle der Sahne und des Mehls, habe auch ich Frischkäse (light) zum andicken verwendet. Halt entsprechend soviel genommen, bis der Eintopf die gewünschte Konsistenz hatte, das muss aber jeder selber schauen.
Da ich leider etwas wenig Petersilie gehabt habe, habe ich einfach Kohlrabiblätter gewaschen, kleingeschnitten und mit in den Eintopf gegeben.

Alles in allem ein schönes, leicht zuzubereitendes und leckeres Rezept, was gerade in der "Light-Variante" mit leichtem Frischkäse auch gut für die Hüften ist und den Kohlrabijieper definitiv stillt. (Für's erste ) :)

anja-anna

27.12.2013 13:23 Uhr

Ich liebe Kohlrabi und habe den Eintopf heute gekocht. Auch im Schnellkochtopf - allerdings 5 Minuten, dann schnell abgedampft. Passte genau von der Garzeit her.
Von den Mettwürstchen habe ich 6 genommen, trotzdem musste ich noch ca. einen gehäuften TL Salz zugeben. Ich hatte die abgepackten genommen. Nächstes Mal ( und das wird nicht sehr lange dauern) nehme ich Gemüsebrühe (etwas weniger als 750ml) 2 EL Mehl haben nicht gereicht, um den Eintopf sämig zu bekommen.
Das sind jetzt allerdings meine Erfahrungswerte.
Es ist wirklich ein einfaches, aber leckeres Gericht!!

eflip

19.02.2014 10:56 Uhr

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Hab auch noch Karotten rein und hab Debreziener verwendet. Allen hat es gut geschmeckt, was will man mehr, wird sicher noch öfter gekocht. Besten Dank!!

babyakell

08.04.2014 14:17 Uhr

Sehr leckeres Rezept. Habe noch Karotten dazu genommen und es war Super. Auch meine Gemüsemuffel waren begeistert

kilian2502

14.07.2014 09:21 Uhr

Einfaches sehr leckeres Rezept.Genau richtig für die Jahreszeit ,gibts ja jetzt frisch aus dem Garten.
Aber auch wenn manns kaufen würde,ganz günstig.Wirds bei uns jetzt öfters geben.
LG Kilian2502

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de