Kartoffelgulasch pikant

Vegetarisch und kalorienarm
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Paprikaschote(n), rot
Paprikaschote(n), gelb
800 g Kartoffel(n), neue, kleine
4 kleine Zwiebel(n)
  Olivenöl
  Salz und Pfeffer
2 Zehe/n Knoblauch, durchgepresst
4 TL Paprikapulver, rosenscharf
500 ml Gemüsebrühe
4 EL Ajvar
200 g Champignons oder Pfifferlinge
4 EL Schnittlauch, in Röllchen geschnitten
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Paprika vierteln und putzen. Mit der Hautseite nach oben auf ein Blech legen. Unter dem vorgeheizten Backofengrill auf der obersten Stufe bei ca. 200°C so lange grillen, bis die Haut dunkel wird. Mit einem feuchten Tuch bedecken und abkühlen lassen.

Die Kartoffeln gründlich waschen oder schälen. Die Zwiebeln in feine Streifen schneiden. Kartoffeln und Zwiebeln im Öl anbraten. Mit Salz, dem durchgepressten Knoblauch und Paprikapulver würzen. Gemüsebrühe und Ajvar dazugeben und zugedeckt bei mittlerer Hitze 25 Minuten garen.

Die abgekühlte Paprika häuten und ca. 2 cm groß würfeln. Die Pilze putzen und in große Stücke schneiden.
Beides nach 20 Minuten zugeben und evtl. nachwürzen.

Vor dem Servieren den Schnittlauch zugeben.

Kommentare anderer Nutzer


estate13

07.04.2006 21:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ganz lecker das Ganze, besonders die Paprika!

Haben aber keine Champignons rein und am Ende noch n knappen Becher Sahne, der nimmt die Schärfe ein bissal raus und das Ganze schaut noch besser aus ...

Alles in allem echt gut!
Kommentar hilfreich?

shivalesen

08.04.2006 21:35 Uhr

Ich habe das Gericht allerdings als Beilage zum Steak gewählt - war supergut.....

LG
shiva
Kommentar hilfreich?

anaid78

29.11.2006 14:03 Uhr

Hallo,

was ist Ajvar und wo bekomme ich dies her?
Gibt es eine alternative zu Ajvar?

dana
Kommentar hilfreich?

perle49

09.01.2007 18:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo anaid 78,

Ajvar ist eine Paprikapaste in Gläsern. Gibt es in jedem türkischen Supermarkt in verschiedenen Preislagen und Schärfen. Ich nehme meist das preisgünstigere und die Ausführung "scharf". Ajvar nehme ich u.a. auch für die Soße zu gefüllten Paprikaschoten.

Gruß
Perle49
Kommentar hilfreich?

hremter

11.06.2007 20:44 Uhr

schmeckt einfach super lg heidi
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


WilliK

11.10.2011 16:17 Uhr

Hallo perle49

Habe das Rezept nachgekocht und für äußerst schmackhaft befunden !!
Beim nächsten Mal werde ich einen Teelöffel Parikapulver weniger nehmen. (War doch für meinen Geschmack SEHR pikant)

Nochmals Danke dafür.

Viele Grüße

Willi
Kommentar hilfreich?

Jacky5017

24.10.2011 16:53 Uhr

Hallo,

schmeckt wirklich sehr lecker und ist auch einfach zu machen.
Hab allerdings die Paprikaschoten gegen Karotten eingetauscht.
Ansonsten alles nach Rezept und wurde von allen als sehr lecker empfunden.

lg Jacky
Kommentar hilfreich?

kcatrin

14.06.2012 18:09 Uhr

Vielen Dank für das sehr leckere Rezept, wird es bei uns jetzt öfters geben!

Beim nächsten Mal mit etwas weniger Paprikapulver. Für meinen Mann war es scharf aber perfekt, ich habe mit etwas Joghurt gelöscht. Lag wahrscheinlich an den 4 TL "Kashmiri Pepper", das hier in Indien als süße, milde Paprika gilt, aber doch ordentlich brennt.

Ach ja, Ajvar wurde durch pürierte, gegrillte Paprika mit etwas Tomatenpüree ersetzt, weil nicht erhältlich. Sonst war es genau nach Rezept und sehr, sehr lecker.
Kommentar hilfreich?

9933Tine

01.12.2013 21:51 Uhr

Habe statt dem Ajvar einfach eine kleingeschnittene Chilischote hineingegeben. Ein gut ausbaufähigen Gerundrezept- vielen Dank!
Kommentar hilfreich?

Engelchen991976

23.01.2014 09:46 Uhr

Hallo, wir haben das Rezept vorgestern ausprobiert und ich habe scharfe Ayvar benutz - irre scharf, aber sooooooooo lecker! Danke, das werde ich häufiger zubereiten!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de