Jägerschnitzel

DDR - Rezept
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

4 Scheibe/n Wurst (Jagdwurst), groß, dick
  Mehl
  Ei(er)
  Semmelbrösel
  Fett oder Öl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Jagdwurstscheiben in Mehl, verquirltem Ei und zum Schluss in Semmelbröseln wenden. Fest andrücken und in heißem Fett oder Öl braun und knusprig braten.
Dazu passt Kartoffelsalat.

Variation: Gibt es keine Jagdwurst, kann man auch Kochschinken oder eine andere Fleischwurst nehmen.

Kommentare anderer Nutzer


schlemmermaus

01.04.2006 11:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Echt lecker!
Wir essen dazu gern Kartoffelbrei und Möhrenrohkost.

viele Grüße
Schlemmermaus

buntewollsocke

19.01.2010 15:43 Uhr

So und nicht anders mag ich es auch am liebsten. :-)

angel67

13.04.2006 10:34 Uhr

Oh ja, die kenne ich noch aus meinen Kindertagen.Auch heute noch gibt es sie bei mir
zu Kartffelbrei und erbsen und Wurzeln.

jacki24

21.04.2006 11:01 Uhr

Hallo, ich kenne das Rezept auch noch aus Kindertagen. Dazu gab es entweder Kartoffelsalat und als Beilage zur Stulle.

Mach ich doch glatt mal wieder. Danke für die kleine "Erinnerung".

Gerd3

18.05.2006 19:39 Uhr

Hallo Elli-28
Das alte Jägerschnitzelrezept aus vergangenen Zeiten finde ich immer noch sehr gut. Ich habe bei der Zubereitung allerdings die Semmelbrösel weggelassen, weil ich glaube, dass dann beim braten kein Acrylamid entstehen kann. Es bildet sich trotzdem eine feine Kruste um die Jagdwurstscheiben. Diese Art von Jägerschnitzel wird auch von unserem Sohn (9) sehr gerne gegessen. Als Beilage haben wir Pellkartoffel mit Butter und Salz sowie Spargel mit Traubenkernöl und etwas Semmelbrösel gewählt. Das verquirlte Ei habe ich zum Schluss mit Pfeffer und Salz gewürzt und in der Bratpfanne mit dem übrig gebliebenen Öl zu einer kleinen Portion Rühreier verarbeitet. Diese Portion Rühreier habe ich dann zum garnieren des Jägerschnitzels verwendet.
Danke für dieses Rezept.
MfG
Gerd Wiechmann

Teufelsweib66

14.03.2008 17:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Gerd,
ohne Semmelbrösel sind es aber keine Jägerschnitzel mehr aus vergangenen Tagen ... und gerade auf die Brösel kommt es an. Dein Rezept hätte dann auch gut woanders Platz.

Und zum Thema Acrylamid: ich nehme mal stark an, dass du keine Pommes ist, und kein Knäckebrot und kartoffelchips schon garnicht.... und vom Kaffee lässt du erst recht die Finger.

Ich weiß, dass das Thema Acrylamid im Körper eine heikle Sache ist, aber ab und an ein lecker Jägerschnitzel .....

Schnaddi

23.09.2007 02:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Elli!

Hab die Jägerschnitzel ausprobiert, hab normale Fleischwurst genommen....Leeeeeeeeeeeeeecker! Wie in der Personalspeisung in meiner ehemaligen Arbeitsstätte und natürlich in meiner Schulzeit, natürlich mit Nudeln und Tomatensoße:-) Das ist, war und bleibt mein absolutes Lieblingsgericht.

lg Schnaddi

poeSIE_der_Sinne

05.03.2008 15:08 Uhr

ich liebe jägerschnitzel, mein freund macht die immer!

Tipp: damit die Panade hält die Jagdwurstscheiben mehrere Stunden in Milch einlegen.

lg poesie

Mari_G

24.03.2008 14:02 Uhr

Hallo!

Es ist gar nicht nötig das ganze in Milch einzulegen. Einfach ganz normal panieren und die Semmelbröselpanade nicht zu dick machen, dann erst mal langsam anbraten bis sie leicht gebräunt sind und dann einmal wenden und dasselbe auf der Seite. Zum Schluss richtig Hitze geben, damit die Panade schön kross wird.

Bei mir hat sich noch keine Panade gelöst.

daniela_jakobi

13.03.2008 12:18 Uhr

HM LECKER; ICH LIEBE ES !!!!!!

tranquille

13.03.2008 13:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr gut. Auch bei uns gab und gibt es dazu Nudeln mit Tomatensosse.

Schmatzende Grüsse

sand

Wetterfrosch68

16.03.2008 18:21 Uhr

Kenne das Rezept auch noch aus meinem Kindertagen und auch heute mache ich es sehr oft, vor allem im Alltag. Auch meine Kinder sind davon ganz begeistert.

Einfach perfekt kann ich nur sagen. Vielen Dank für das tolle Rezept.

lg simone

Mari_G

24.03.2008 14:00 Uhr

Ich kenne das genauso wie du das machst. Wir essen allerdings Spaghetti oder Bandnudeln und Tomatensauce dazu.

Ich kannte früher auch nur das "Jägerschnitzel" aus der Frittenbude und wurde dann eines besseren belehrt und erfuhr, dass das eigentlich Schnitzel nach Jägerart heißt und das mit der Jagdwurst eben Jägerschnitzel.

Danke, dass du es mal hochgeladen hast.

bellabelle

14.06.2008 21:01 Uhr

hi, da werden Erinnerungen aus Kindheitstagen wach ! Sehr lecker und auch den Kindern schmeckt es wunderbar. Dazu essen wir auch Nudeln mit TOmatensosse . Wobei wir immer 2 Schnitzel je Person machen müssen .
LG BELLE

Grisuline

03.07.2008 21:40 Uhr

Einfach genial!!
Damals schon mein Lieblingsessen, kenne es auch mit Spirelli-Nudeln sowie Tomatensosse.

Mein Mann ist aus dem Westteil. Als ich ihm mal vor ca. 8 Jahren das erste Mal ein Jägerschnitzel nach ostdt. Art präsentierte, fragte er nur: "Und wo ist das Schnitzel und die Pilze?"
Ergebnis war, dass es ihm sogar geschmeckt hat und wir es seitdem öfter machen.
Noch heute schmunzeln wir über das damalige Missverständnis.

LG Grisuline

Patzi

18.03.2009 11:41 Uhr

Da wurden bei meinem Mann Kindheitserinnerungen wach....ich kannte es noch nicht, aber ich war angenehm überrascht, hat echt gut geschmeckt. Allerdings gabs bei uns keine Nudeln mit Soße dazu, da konnte ich mich beim besten Willen nicht zu überwinden, wir hatten Backkroketten und Gurkensalat.

Bine30

15.07.2009 19:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich hol dann immer gleich eine große Jagdwurst am Stück, liegt um die 3 € und dann schneide ich die komplett auf, ein Teil wird für die Nudeln mit tomatensoße genommen und was über ist, kommt auf die Bemme (Stulle, Schnitte oder Brot).

LG Bine

hope77w

11.10.2009 13:54 Uhr

Hi
hatte so nen appetit auf Jägerschnitzel, wusste an sich auch wie die gehen aber hab trotzdem mal nach einem Rezept gesucht, dann hat man es mal abgespeichert....

Ich hab die früher immer Zu Hause gegessen, mein Vater hat die gekocht, meist mit Nudeln und Tomatensoße, genauso hab ich es auch gekocht. Ich bin Ossi, mein Mann Wessi, wir wohnen jetzt in NRW.....und es war nix übrig......ALLE haben gefuttert wie die Weltmeister.....es war richtig lecker......Mach ich bestimmt mal wieder!!!!

buntewollsocke

19.01.2010 15:51 Uhr

Ich mache immer eine einfache Soße dazu, indem ich nach dem Braten eine Zwiebel im Bratenfett andünste, Wasser aufgieße, mit Mehl andicke, Pfeffer, Salz und Chili dazu, ein Jägerschnitzel klein schneiden und die Soße dann einige Minuten köcheln lasse.

Kartoffelpüree und Rohkost dazu - eines meiner Lieblingsessen!

Alternative Beilage: Warmes Jägerschnitzel auf ein Brötchen, Ketchup und grüne Gurke dazu. Oder am nächsten Tag kalt mit Senf auf's Brot.

kochmami29

21.01.2010 10:07 Uhr

Mhhh, super lecker. Da kommen echte Kindheitserinnerungen hoch. Habe es gestern aber mal mit Letscho und Kartoffelbrei gemacht. Das gab es bei uns früher auch oft. Total lecker. und die Kinder sind begeistert.

LG Kochmami

UnserKochbuch

06.02.2010 11:17 Uhr

EIns meiner absoluten Lieblingsessen ! Danke

isa1313

26.02.2010 16:02 Uhr

Das erinnert mich an meinen ersten Besuch in Thüringen nach der Grenzöffnung. Etwas verwirrt war ich schon als ich panierte Jagdwurst bekam aber, geschmeckt hat es mir damals wie heute sehr Gut.

manuela-one

27.02.2010 12:04 Uhr

Hallo,
man da kommen immer alten Zeiten hoch *oberlecker. Mein Mann ist aus NRW....kannte sie also garnicht *grins.
Dafür gibt es sie mal was öfters, lecker mit Nudeln und Tomatensauce.
Geht super schnell...
LG Manuela

basement-kid

11.04.2010 17:28 Uhr

Ach - es gibt Dinge, die lassen einen mit nem verklärten Blick auf die Welt schauen. Wie dieses Gericht aus Kindertagen.
Ich hab's mit Fleischwurst gemacht - und NATÜRLICH - mit Nudeln und der "echten" DDR Tomatensoße. Jo, das war gut!
;o)

danielawolf1973

16.04.2010 11:15 Uhr

na da bekommt man doch wieder direkt Hunger.................mein Gott..............das waren noch Zeiten!!

Wird bei mir auf jeden Fall in den nächsten Tagen mal wieder gemacht!!

Danke für das Rezept, es war schon in Vergessenheit geraten...leider!!!

schneckischneck

04.05.2010 17:32 Uhr

Hallo, ein leckeres Rezept aus der DDR-Schulspeisung!
Wir essen dies auch ab und zu.
Den Vorschlag, wenn keine Jagdwurst vorrätig ist, Kochschinken zu nehmen finde ich nicht so doll. Schmeckt einfach nicht wie das Original!
Warum hast Du nicht gleich die Zubereitung der Tomatensoße beschrieben. Gehört doch dazu!!
Schneckischneck

Marga26

11.10.2010 13:54 Uhr

Hallo ihr Alle,
das Rezept(auch mit Fleischwurst, habe ich in meiner Kindertagsstätte immer mal wieder, auf Wunsch der Kinder, zubereitet. Dazu gabe es Kartoffelpüre'und einen Grünen Salat
Äußerst Lecker

natulcien

23.10.2010 00:32 Uhr

Bei uns gibt es das in letzer Zeit wieder öfter, haben durch zufall jemand Kennengelernt der uns Jagdwurst verkauft hat die fast an die der DDR vom geschmack "ran kommt". Die ist nach dem Braten nicht zu salzig wie die man sonst oft zu kaufen bekommt.

Haben die "Schnitzel" auch auf dem Grill gemacht, war richtig lecker :)

Tigerlii82

13.12.2010 15:18 Uhr

Kinderzeiten... *langhinschwelg*

Super einfach und Super Lecker :)

LG Tigerlii82

Gewürz-Riese

17.01.2011 15:11 Uhr

Anstatt Jagdwurst habe ich Thüringer Leberkäse verwendet - war super lecker. Dazu gab es Kartoffelpüree und Rotkraut-Salat (auch nach einem alten DDR-Rezept zubereitet). Dies war und ist eines meiner Lieblingsessen und meinen Mann - seines Zeichens ehemaliger Westberliner - habe ich auch überzeugt. Danke fürs Rezept und die Erinnerungen!

Benifani

06.02.2011 13:34 Uhr

Hi, mit Nudeln und Tomatensosse werden Kinheitserinnerungen aus der DDR wach, ein traumhaftes Essen , dass den Kindern sehr gut mundet. Schmeckt immer wieder gut. Danke

Benifani

isabel4581

10.02.2011 15:52 Uhr

Mmmmh, dazu fällt mir das Essen in der Schule ein. Ich liebe es, gibt es bei uns aber nur wenn der Herr des Hauses nicht da ist. Der weiß nämlich nicht was gut ist. Aber wenn Familienzusammenkunft ist, kommt es gern auf den Tisch.

Wir essen Tomatensosse und Nudeln dazu.

dudummmy

23.07.2011 12:54 Uhr

Genau so machen wir das auch und das mag auch mein "Wessi". Mit Nudeln und "Ossitomatensoße" einfach und genial. 5 Sterne, hehe.

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


PeterDorm

24.02.2013 14:26 Uhr

Hallo zusammen,

als meine Frau gestern sagte, es würde morgen Jägerschnitzel geben, ich solle mich überraschen lassen, da dachte ich noch an unsere letzten Einkäufe. Schnitzel hatten wir da keine mitgebracht.

Die Variante hat mir aber dann SEHR GUT geschmeckt, ich lade gleich noch ein Foto von meinem Teller hoch. Zu sehen sind die "Jägerschnitzel" mit Bratkartoffeln und Pilze in einer leckeren Rahmsauce.

Danke für das Rezept!

ErnaUM

04.03.2013 11:38 Uhr

hmmm, voll lecker....

wir essen das meistens mit Spirelli und Tomatensoße,
aber manchmal auch mit Salzkartoffeln und Mischgemüse

Caro0912

13.03.2013 15:20 Uhr

Wir essen diese Jägerschnitzel auch am liebsten zu Nudeln und Tomatensauce, einfach nur lecker!

Dajana1

01.06.2013 13:01 Uhr

Jaaa, Jägerschnitzel mit Spirelli und Tomatensoße...! Einer der Ost- Klassiker. Mir schmeckt es inzwischen mit Fleischwurst besser, da dort nicht wie in der Jagdwurst Fettstückchen enthalten sind. Gut ist auch die Idee mit dem Letscho, wird demnächst umgesetzt. Danke für die Erinnerung an das Rezept und danke für die hilfreichen Kommentare.

Dajana1

01.06.2013 20:26 Uhr

Musste ich gleich heute Abend mal wieder zubereiten. Allerdings mit Bratkartoffeln. Geniale Resteverwertung. Foto folgt.

schnucki25

16.08.2013 11:33 Uhr

sehr lecker,so kenne ich das auch noch von früher grins.....
lg danmi

blond007

08.09.2013 15:56 Uhr

Superlecker, genauso kenne ich das auch noch aus meinen Kindertagen. Bei uns gab es immer Makkaroni und Tomatensauce dazu. Vielen Dank für das Einstellen, ich hab das schon ewig nicht mehr gekocht und wurde Dich wieder dran erinnert.


Schmackofatzige Grüße


Blondie

trishas-welt

04.11.2013 22:03 Uhr

Hallo
aus meiner "Wessi"-Kindheit in den 60ern, (lang, lang ist's her :-) ) kenne ich zwar (fast) das gleiche Rezept als gebratene Fleischwurst, aber ich wäre niemals auf die Idee gekommen, dass man es mit Jagdwurst zubereitet als Jägerschnitzel bezeichnen könnte.
Ich esse auch heute noch immer wieder mal gern gebratene Fleischwurst, aber um so etwas als Jägerschnitzel zu bezeichnen. musste man in der DDR wohl viel Fantasie haben.
Aber egal, dass tut dem Geschmack keinen Abbruch - immer wieder mal sehr lecker.

Ich hab's mit Jagdwurst versucht, aber mit Fleischwurst schmeckt es mir doch besser. Ich vermute, daran sind meine Kindheitserinnerungen schuld ;-)

elli_28

05.11.2013 06:44 Uhr

Heute mag ichs auch lieber mit Fleischwurst. Hierzulande waren/sind in der Jagdwurst Senfkörner drin - hab ich als Kind schon immer rausgepult und sind mir auch heute noch ein Graus... also nix gegen Fleischwurst =)

Möhrenmimi

17.04.2014 11:05 Uhr

Hallo!

Das mache ich heute, allerdings mit Blumenkohl und Petersilien-Kartoffeln oder vielleicht auch KaPü (kann mich gerade noch nicht entscheiden) als Beilage und mit Fleischwurst. Mag leider keine Nudeln mit Tomatensoßen (stimmt aber, dass es das so meistens gab).

Leider schmeckt die Jagdwurst nicht mehr wie dazumal. @elli_28 schrieb es: Da waren u.a. Senfkörner drin (die mich gar nicht störten, eher im Gegenteil) usw. Die "echte" von damals gibts nicht mehr..... leider. Nicht mal im Osten Deutschlands fand ich diese damalige Jagdwurst noch. Schade!
Die war so schön aromatisch. Manchen Geschmack hat man eben nur noch nostalgisch auf der Zunge, aber wird man nie wieder finden.

Übrigens gab es auch Schnitzel mit Pilzsoße (also Schweineschnitzel mit Pilzen/Champis), aber "Jägerschnitzel" nannten sich wirklich diese panierten Wurstscheiben. Ich finde das gar nicht so verwunderlich, schließlich werden auch heute bestimmte Gerichte regional verschieden bezeichnet.
Hauptsache, es schmeckt! Dann ist ja die Bezeichnung auch eher egal. Ich weiß auch gar nicht, ob das aus Mangel war. Ich glaube eigentlich nicht. Da gab es immer Unterschiede, Örtlich war manches nicht so erhältlich, aber grundsätzlich war Schweinefleisch nun keine Mangelware, jdf. nicht in der Region, aus der ich komme.

Wie auch immer: Ist ein schönes Rezept und schmeckt auch heute mit den anderen Zutaten. Kinder mögen das ganz bestimmt, wie früher auch! Die Beilagen sind sehr beliebig, es schmeckt sowohl mit Nudeln, wie auch mit Kartoffeln und selbst gewählter Gemüsebeilage! Wir sind die absoluten Kartoffelfreaks. Daher bei uns so. Danke für die Erinnerung! Ich glaube, das leltzte "Jägerschnitzel nach DDR-Art" habe ich vor drei Jahren gemacht. Wird also mal wieder Zeit! Mein Mann hat noch keine Ahnung, aber ich weiß, dass er "im Quadrat springt", wenn es das gibt!

Danke für die Erinnerung!
VLG und schöne Ostern für alle hier!

wucki2006

10.10.2014 09:18 Uhr

Haben wir gestern abend ausprobiert mit mäßigen Erfolg bei meinen Männern. Mir hat es gut geschmeckt. Werde ich also wieder mal machen, wenn ich männerlos bin.

Liebe Grüße

Wucki

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de