Kokosmakronen

ergibt ca. 100 Stück

Zutaten

Eiweiß
300 g Zucker
150 g Puderzucker
4 Pkt. Vanillezucker
400 g Kokosraspel
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eiweiß steif schlagen und Zucker/Puderzucker/Vanillezucker gut unterrühren und anschließend die Kokosraspel zugeben und nochmals durchrühren.
In Spritzbeutel ohne Tülle füllen und Tupfen auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech spritzen.
Bitte Abstand halten.
Bei 175° 15 Minuten auf unterer Schiene backen, nach dem Backen etwas abkühlen lassen und dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Kommentare anderer Nutzer


Megan22

12.11.2006 14:32 Uhr

hallo spiky! ich habe dein rezept ausprobiert weil mein freund so gerne kokos mag! sie waren sehr lecker!!

LucieLu85

24.11.2006 15:40 Uhr

suuuper lecker!

crash1510

08.12.2006 15:37 Uhr

Das Beste was ich an Kokosmakronen je gebacken und gegessen habe, kommen in mein Buch "Die besten Rezepte"! Einfach und genial, super lecker!
Gruß
Crash

CookyKS

10.12.2006 12:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
bei uns gab's gestern noch mal nen kleinen "Backmarathon" und wir haben unter anderem auch Deine Kokosmakronen gebacken. Und was soll ich sagen: Sie sind einfach perfekt. Sehr lecker und zart, so wie Kokosmakronen sein müssen.
Wir hatten allerdings kein Spritzbeutel genommen, sonern einfach nur mit einem Teeläufel kleine Häufchen gemacht. Geht genauso :-)

michellekevin

13.12.2006 14:21 Uhr

hallo.
ich will das rezept auch probieren. wollte nur wissen das sind 4 päckchen vanillezucker???
die man da braucht,oder???


bitte um schnelle antwort

dk susi

Spiky1309

13.12.2006 17:35 Uhr

hi susi

ja 4 tütchen.

lg
spiky

magda87

18.12.2006 14:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe nur 250 g Zucker verwendet (gesiebten Puderzucker). Schmecken super leicht und kokosnussig! Nach der Zugabe der Kokosflocken nicht mehr rühren, sondern lediglich nur unterheben, dann werden sie schön luftig.

kleinsabsi

05.01.2012 10:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Ich habe mal den hinweis von magda87 befolgt und insgesamt nur 250g gesiebten Puderzucker verwendet. Die Kokosmakronen sind so auf alle fälle noch süß. Habe sie zu Weihnachten verschenkt und nur positive Rückmeldungen bekommen :) Danke also für das Rezept!

Je nach Eimenge muss man auch noch ein paar kokosraspel mehr dazugeben, damit die Masse fest genug ist und die Makronen keine platten Taler werden. Habe die Masse mit den Fingern zu kleinen Häufchen \"geformt\" und auf das Backblech gesetzt.

Gourmetkoechin1

17.12.2012 01:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Mir waren die Makronen nach dem Originalrezept auch viel zu süß. Hab das Rezept aber trotzdem schon mehrfach gebacken und versuche die richtige Mischung herauszufinden.

Ich finde es schwierig die richtige Menge Kokos und Eischnee abzupassen. Das liegt vielleicht an der Größe der Eier, die ja mal schwankt. Mit zu viel Eischnee werden die Makronen ein bisschen wie Baisers und mit zu viel Kokos werden sie zu fest und werden krümelig.

Heute hatte ich etwas Marzipan, (50/50) ca. 150 g, übrig. Habe das Rezept halbiert und den Raffinadezucker komplett durch das geraspelte Marzipan ersetzt. Die Masse war zwar nicht so leicht durch den Spritzbeutel zu bekommen, ein Löffel oder die Finger hätten es auch getan, aber ich war mit dem Ergebnis Geschmacklich hoch zufrieden. Die Makronen waren schön saftig und außen kross und in der Mitte etwas weicher.

Vielleicht wird das meine neue Lieblingsvariante des Rezeptes ;)

polsterratte

26.12.2006 13:00 Uhr

Hallo,
Die Makronen sind sehr sehr lecker ,locker und leicht.
Danke

LG
polsterratte

sunflower611

03.01.2007 09:39 Uhr

da ich noch ein paar Eiweiß vom Tiramisu übrig hatte habe ich die Makronen ausprobiert und muss sagen, dass sie super lecker sind und total leicht in der Zubereitung.

Vielen Dank

sunflower

Sissy7

29.05.2007 17:49 Uhr

Im Mai Makronen backen? Ich schon, weil ich ein Haufen Eiweiß zu verschaffen hatte und Kokosmakronen mag. Ich find das übrigens genial mit dem Spritzbeutel ohne Tülle. Bisher hab ich mich immer mit Löffeln rumgequält, von denen die Kokosmasse kaum ablassen wollte. Also, vielen Dank dafür. Wieviel Sterne entscheide ich, wenn sie ausgekühlt sind und ich naschen konnte ...

ela1979

21.10.2007 09:48 Uhr

Hallo,

habe gestern die Plätzchen gemacht, leider sind die auseinander gelaufen. Dem Geschmack macht das aber keinen Abbruch. Werde sie jetzt aber öfters machen, bestimmt wird es dann besser.


LG
ela

FrischeHausfrau

23.10.2007 17:29 Uhr

Perfekte Kokosmakronen! So müssen die sein!!! Super!!!

lorsche

11.11.2007 11:27 Uhr

Absolut und definitiv perfekt!

Sam1805

17.11.2007 19:57 Uhr

Hallo,

sehr lecker! Aber ich werde sie das nächste mal mit etwas weniger Zucker machen. Ansonsten sehr empfehlenswert!!!
Danke für dieses tolle Rezept!!

LG Sam

gleee

26.11.2007 06:57 Uhr

Ich liebe diese Makronen! :-)

aber meint ihr, man kann dieses Rezept umfunktionieren zu nuss-makronen? mein freund hätte so etwas gerne mit haselnüssen oder mandeln, anstatt kokos... meint ihr es klappt wenn ich die 400 gr. kokos einfach durch andere nüsse ersetzte?
liebe grüße!

Lena

LaTraviata666

27.11.2007 21:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich würde die Makronen gerne ausprobieren, hätte aber eine Frage:

Das Eiweiß schlage ich natürlich mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe. Wenn ich dann die Zuckersorten zugebe, nehme ich dann eine Rührlöffel/ Kochlöffel zum Rühren oder Unterheben oder auch die Besen vom elektrischen Rührgerät? Muss man die Masse nach Zugebe des Zuckers nochmal richtig dolle schlagen?

Ob man Kokos durch Nüsse ersetzen kann würde mich auch interessieren.

Vielen Dank schonmal, das Rezept klingt lecker!

Liebe Grüße

Spiky1309

27.11.2007 21:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo
wenn du den zucker zugibst rührst du nochmals mit dem mixer alles durch bis sich der zucker aufeglöst hat und anschließend gibst du die kokosraspel dazu.
du kannst natürlich kokos gegen haselnüsse oder mandeln austauschen, das sind dann haselnuss oder mandelmakronen.
lg
spiky

LaTraviata666

28.11.2007 12:30 Uhr

Hi Spiky,

danke für Deine schnelle und hilfreiche Antwort!
Also habe ich Dich richtig verstanden? Solange auf höchster Stufe schlagen bis keine Zuckerkristalle mehr vorhanden sind?

Ich schätze für Nüsse gilt die gleiche Grammzahl wie für Kokosraspel.

Dann werde ich das Rezept demnächst mal ausprobieren und poste dann meine Erfahrungen.

Liebe Grüße und danke fürs Rezept!

Beste Grüße

Mich3l_KF

28.11.2007 16:34 Uhr

super Rezept!!! Danke dafür. Hat mit den Kokosraspeln super funktioniert. Probiere es jetzt dann auch mal mit Haselnüssen aus, da bei mir die Nussmakronen nie was werden!!! Poste dann auch meine Erfahrungen damit!! Thx

MFG
Mich3l

Lillyfairy

02.12.2007 17:36 Uhr

Habe die Makronen heute getestet. Sie sind mit diesem Rezept zum ersten mal gelungen, super. Allerdings ht das mit dem Spritzbeutel nicht geklappt, ich habe sie dann in einen Eisportionierer gemacht. Den halb mit gefüllt, fest gedrückt und dann auf Backoblaten. Sind zwar groß, sehen aber schön aus. Etwas zu süß fand ich sie.

Bärchenknutscher

07.12.2007 16:31 Uhr

Hallo Lillyfairy,

dein Foto ist Klasse.

LG Marie

maggieme

02.12.2007 23:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

also ich habe sie heut auch zum ersten mal gemacht. anstatt der angegebenen zucker menge hab ich wie oben schon vorgeschlagen nur 250 g puderzucker und die 4 pck vanillzucker genommen.
hab sie mit einem teelöffel und meiner anderen freien hand geformt.

schmecken echt sau lecker :D

ela81w

03.12.2007 20:31 Uhr

Hallo.................habe sie eben probiert............................super lecker, aber recht süß.....werde nächstes mal auch weniger Zucker nehmen......................aber sonst supi!!!!!!!!!!!!!

Gruß Ela

CookingJulie

05.12.2007 20:32 Uhr

Hallo!

Die Kokosmakronen sind superlecker, ich fand sie nicht zu süß!

LG Julie

BgMikesch

07.12.2007 15:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Diese Makronen sind der hammer!!! meine ganze familie ist süchtig! ich hab sie dieses Weihnachten schon 2 mal gebacken und sich sind schon wieder leer.
Sehr zu empfhelen, gehen super schnell und einfach, allerdings empfehle ich den Puderzucker vorher zu sieben, da sonst hässliche Klümpchen entstehen.

Vielen Dank für das Rezept!

LG BgMikesch

KochmausConny

09.12.2007 15:01 Uhr

Hallo, ich habe soeben diese Makronen gebacken und bin begeistert!!! Habe schon viele Makronen ausprobiert, aber so sind sie mir noch nie gelungen!!! Diese Makronen sind einfach "M E G A " und werden jetzt in mein Weihnachtsprogramm aufgenommen!! Großes Lob und vielen Dank für dies tolle Rezept!! Es grüßt Kochmaus Conny

kiwi-kiwi

09.12.2007 23:03 Uhr

Hallo Spiky,

danke für das gute Rezept, die Makronen sind total lecker, allerdings habe ich auch weniger Zucker genommen.

LG
Kiwi

stasi

10.12.2007 17:22 Uhr

Wow super leckers Rezept so weiche Kokosmakronen hatte ich noch nie...schnell weg damit sonst essen meine Kids sie gleich alle auf...lieben Gruss und schöne Adventszeit wünscht Conny

christine28

11.12.2007 11:05 Uhr

Hey,

sehr leckere Kokosmakronen, haben bei mir auch noch nie so gut geschmeckt, vielen Dank für das Rezept:-)

LG Christine

BgMikesch

12.12.2007 17:36 Uhr

PS: hab sie auch mit Haselnüssen gemacht...ein Traum!!! hab ein foto hochgeladen....

nanin_pign

13.12.2007 13:08 Uhr

Hall, ich habe gestern Abend die Kokosmakrönchen gemacht. Super! Genial! Heute Abend werde ich gemäss Deinem Rezept die Haselnussmakrönchen machen.
Vielen Dank nanin pign

klein-zelda

13.12.2007 14:50 Uhr

Hallo! Ich habe letzte Woche dein Rezept ausprobiert allerdings nur zu einem Drittel, weil ich nicht mehr genug Kokosraspeln hatte. Die waren einfach traumhaft, locker, luftig, lecker!! Vorgestern hab ich dann die Gesamtmenge backen wollen, das erste Blech war auch wunderbar, nur scheint dann alles in sich zusammengesackt zu sein, die nächsten hab ich dann auch mit Löffeln aufgetragen, weil die Masse nicht mehr durch die Spritztüte gehen wollte (hatte auch keinen Aufsatz drauf!) Sind trotzdem lecker - nur ein wenig zäh! Das nächste Mal, mache ich also höchstens die Hälfte. Nur sind sie dann wahrscheinlich gleich wieder weg! :o)

Viele Grüße!

wundertuetchen

16.12.2007 23:17 Uhr

die Kokosmakronen sind lecker, aber das nächste Mal nehme ich auch weniger Zucker. Uns waren sie zu süß. Um das Ganze in einen Spritzbeutel zu füllen, war es doch zu klebrig, so dass wir einfach mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen auf Backoblaten gesetzt haben und dann ab in den Ofen damit

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


nelkenanna

22.12.2013 08:49 Uhr

Hallo, die Plätchen sind super, aber man sollte die größe der Eier mit angeben, denn bei größe L sind sie sehr weich und zelaufen. Also drauf achten größe M verwenden.

Angiebaby123

24.12.2013 16:40 Uhr

schmecken wirklich lecker und sind einfach in der Zubereitung.
Sind am Ende richtig schön locker.

allobe75

26.12.2013 15:55 Uhr

Waren super lecker und wunderbar fluffig innen und außen knusprig.
Habe etwas weniger Zucker genommen und einfach Häufchen aufs Blech mit dem Löffel gesetzt.
Wurden noch mit dunkler Schoki verziert.
Danke für dein tolles Rezept.

Saphirakocht

08.01.2014 13:46 Uhr

Einfach köstlich! Ich habe das ganze auch mit einem Eßlöffel statt mit dem Spritzbeutel gemacht. Hat auch funktioniert. Danach habe ich den unteren Rand in Zartbitterschokolade getaucht und trocknen lassen!
Danke für dein Rezept!

Woelkchen66

20.03.2014 10:56 Uhr

Ultralecker... und einfach. Dafür volle Sterne! Habe am Wochenende Eierlikör gefertigt und heute das Eiweiß genutzt! Ob nun mehr oder weniger Zucker ist schnurz! Das kann doch jeder handhaben wie er will. Und wenn man weniger Eiweiß hat, löffelt man eben nur soviel Kokosflocken dazu, bis die Masse passt. Ich kann dieses Rezept nur empfehlen...

SüßeMaus88

27.03.2014 19:16 Uhr

Ich finde das Rezept super und werde nun wohl jedes Jahr diese Makronen backen :)

Pitry68

04.11.2014 20:49 Uhr

Die dürfen bei mir an Weihnachten nicht fehlen. Nach drei Jahren in Folge funktionirt es einwandfrei.Nehme nur 250g Puderzucker und mache sie mit dem Eisportionierer geht ruckzuck. Gegen das auslaufen stelle ich den fertigen Teig für eine Stunde in den Kühlschrank danach lassen sie sich wunderbar formen und bleiben beim backen genauso. Mache sie auch mit gemahlenen Haselnüssen funktioniert genauso und schmeckt lecker!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Jennifer_Melanie

15.11.2014 12:40 Uhr

Mir waren die makronen nicht zu süß! einen spritzbeutel brauchte ich nicht, das ging auch sehr gut mit zwei teelöffeln zu häufchen geformt! 1-2 minuten weniger gebacken sind sie saftiger! und zum schluss habe ich den boden noch in geschmolzene zartbitterkuvertüre getunkt! lecker!!

HazyShadow

20.11.2014 17:23 Uhr

Ganz tolles Rezept! Es ging super schnell,da es mit dem Spritzbeutel super zu portionieren war.Habe bisher immer ein anderes Rezept gehabt und hinterher mit Löffelchen kleine Haufen gemacht.
Deine Variante gefällt mir allerdings besser.
Ich fande sie auch sehr süß,allerdings genau MEIN Ding :) Bei anderen Rezepten füge ich sonst immer noch Zucker zu.Hier war es gar nicht nötig.total klasse! Habe noch etwas Rum Aroma und etwas Amaretto hinzugefügt und dafür 20g mehr Kokosflocken.
Schmecken echt gut. 4 Sterne!

onlinekoch

22.11.2014 13:10 Uhr

Super Rezept. Sehr gut gelungen.
Ich finde die Makronen nicht zu süß. Gerade richtig für meinen Geschmack.
5 Sterne

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de