Himmlisches Stollenkonfekt

Stollenverführung im Pralinenformat

Zutaten

250 g Rosinen
100 g Orangeat
75 g Mandel(n), gehackt
40 ml Rum
  Für den Teig: (Vorteig)
500 g Mehl
2 TL Zimt
50 g Zucker
125 ml Milch
1 Würfel Hefe
  Für den Teig:
200 g Butter, (wichtig!)
125 g Puderzucker
  Marzipan :
25 g Puderzucker
25 g Mandel(n), gehackte
2 EL Amaretto
300 g Butter
300 g Puderzucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 75 kcal

Rosinen, Orangeat und Mandeln mit dem Rum begießen und zugedeckt durchziehen lassen.
Mehl, Salz, Zucker und Gewürze in eine Schüssel sieben, vermischen und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Die Milch in diese Vertiefung gießen und die Hefe hineinkrümeln. Milch und Hefe leicht verrühren und zugedeckt an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.

Währenddessen die Butter mit Puderzucker und schaumig rühren.
Mandeln mit Puderzucker im Mixer fein zermahlen und so viel Amaretto zugeben, bis eine gebundene Masse entsteht. Diese mit der Butter verrühren.
Den Vorteig erst mit restlichem Mehl vermischen, dann die Marzipan- Butter- Masse und die eingelegten Früchte untermengen. Noch einmal ca. 30 Minuten zugedeckt gehen lassen. Zu etwa finderdicken Rollen formen und immer 2 cm lange Stücke davon schneiden.
Das Konfekt mit ca. 2 cm Abstand auf mit Backpapier ausgelegtes Bleche legen und auf den Blechen abgedeckt noch einmal 10 Minuten gehen lassen.

Dann im vorgeheizten Ofen etwa 15 Minuten bei 200 °C backen.

Währenddessen die Butter schmelzen. Die Konfektstücke noch heiß in der flüssigen Butter wenden und sie dann in Puderzucker wälzen, bis sie ganz bedeckt sind.
Auf mit Backpapier ausgelegten Kuchenrosten abkühlen lassen. Danach das Stollenkonfekt in luftdichten Dosen verschließen und mindestens zwei Wochen durchziehen lassen.

Kommentare anderer Nutzer


karaburun

13.03.2006 16:16 Uhr

Hallo Alina,

wie sind die denn so in der Konsistenz?? Die letzten die ich ausprobiert hatte, waren ziemlich drüsch...(trocken).

lg Tanja

alina1st

13.03.2006 21:34 Uhr

Hallo Tanja

also ich persönlich fand sie agr nicht trocken, vor allem nicht, nachdem sie einige Tage durchgezogen hatten. aber vielleicht bewerte das nur ich so, ist ja doch sehr subjektiv. vielleicht meldet sich ja noch eine von denen die sie noch ausprobiert haben....dann hätten wir noch eine dritte meinung =)

lg alina

piccolomaxi

14.12.2007 14:27 Uhr

Hallo Alina,

ich habe eine Frage zu Deiner Anleitung für das Marzipan: Ist es richtig, dass Du dafür 300 g Butter und 300 Zucker verwendest? Das erscheint mir sehr viel. Könnte man das Marzipan auch mit Marzipanrohmasse ersetzen?

Liebe Grüße
piccolomaxi

jAeni

15.12.2007 12:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

in nem andren kommentar steht schon \"wenn du fertig gekauftes nehmen willst brauchst du etwa 60 g, die du dann noch mit etwa 1 El Flüssigkeit vermengen musst, damit die Konsistenz stimmt\" ;)

und die 300g butter und 300g puderzucker brauchst du um das fertige konfekt darin zu wälzen. wie genau steht im rezept ;)
ich denke mal das marzipan soll man mit der 200g butter + 125g Puderzuckermasse vermischen...

lg ania

piccolomaxi

15.12.2007 15:56 Uhr

Danke, ania!
Hast Du das Rezept denn schon mal gemacht? Es kommt mir immer noch komisch vor, Marzipan mit soviel Butter (250 g) zu vermischen. Vielleicht antwortet Alina mir ja noch.

LG picolomaxi

karaburun

20.03.2006 11:58 Uhr

Da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt... es waren nicht Deine die ich ausprobiert habe. Deswegen interessierte mich ja, welche Konsistenz DEINE haben. **zwinker**

lg Tanja

cake85

20.03.2006 12:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich kann nur sagen: das Stollenkonfekt ist ein absoluter Traum !!!
Es schmeckt fantastisch und je laenger es durchzieht, desto leckerer wird es.

Lg
Cake

Naschkatze7

13.10.2006 19:58 Uhr

Hallo,
habe das Rezept ausprobiert und kann es nur "wärmstens" empfehlen.
2 Wochen sollen die Ministollen durchziehen, daß werden wir wohl nicht schaffen.
Also Leute: backen, backen, backen...

Grüße Naschkatze7

Dezember

28.10.2006 15:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Alina,

habe heute schon mal mit der Plätzchen-Backerei angefangen und mich als erstes - auch auf Empfehlung einer anderen Chefkoch-Userin - für dieses Konfekt entschieden.
Ich hoffe ganz fest, daß dieses jetzt schon "Himmlische Stollenkonfekt" auch noch die empfohlene Durchziehzeit von 14 Tagen überlebt ....
Es ist aber auch zu verführerisch: Immer mal so einen kleinen Happen; man merkt gar nicht, daß man im Endeffekt mehr ißt als hätte man einen Stollen vor sich!

Dieses Konfekt ist Spitze!

kuchenzwerg

05.11.2006 23:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, dieses Rezept verdient den Namen himmlisch wirklich 100%!!! Gestern gemacht, heute nur noch die Hälfte übrig. Ich glaub, kein einziges wird die 2 Wochen Durchziehzeit erleben. Wie Dezember schon sagt "immer mal so einen kleinen Happen". Von der Konsistenz ist es auch super, total weich und saftig *lecker*
Hab das Orangeat fein gemixt und die Rosinen auch etwas klein gehäxelt :-) Finde es so optimal, da man in den kleinen Dingern dann keine sooo großen Stücke (im Verhältnis) drin hat. Wird auf jeden Fall bis Weihnachten noch öfter gebacken!

Danke Alina!

karaburun

06.11.2006 17:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Alina,

wie ich Dir ja schon gestern schrieb, habe ich sie nun endlich gebacken. Selbst mein Mann war von diesen Dingerchen begeistert und hat mir noch ein sehr warmes, frisch mit Butter und Zucker dekorierten, vom Backblech stibitzt.

@ Alle anderen

DIE MÜSST IHR UNBEDINGT MAL AUSPROBIEREN!!!! SEHR SAFTIG, MEGA LECKER UND HMMMMMMMMMMMMM...............

lg Tanja

PS: Foto ist schon überspielt!

oOLaOlaOo

09.11.2006 17:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Ich habe beschlossen, das Rezept in meine diesjährige Weihnachtsbäckerei mit aufzunehmen.
Jetzt habe ich allerdings noch ein paar Fragen dazu. Bin verwirrt von all dem Butter. Aber vielleicht steh ich ja auch nur gerade auf dem Schlauch...

Also:

"Währenddessen die Butter mit Puderzucker und schaumig rühren."

Und mit was? Oder ist das "und" nur versehentlich?
Mit der Butter meinst du hier die 200 g, oder?!

"... Diese mit der Butter verrühren." Da meinst du die 300 g? Oder die Butter die mit dem Puderzucker schaumig gerührt wurde?
Irgendwie habe ich aber so oder so noch Butter übrig... Entweder die 300g oder die Butter mit Puderzucker? Oder sind die 300g für das Bestreichen nach dem Backen? Kommt mir irgendwie so viel vor. *verwirrtbin*

*Hilfe*

LG
LaOla

kirschtine

10.11.2006 15:30 Uhr

Hallo, dieses Konfekt ist wirklich sehr lecker.
Habe mich heute morgen daran gemacht und werden gleich so 2-3 gleich zum Kaffee genossen.
Wirklich schnell gemacht.

LG
kirschtine

cooldown

11.11.2006 12:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Alina,

ich bin mal wieder von einem Deiner Rezepte restlos begeistert. :-)
Das Konfekt ist superlecker und das wirklich Gemeine ist, das es noch zwei Wochen in der Dose liegen muß. Ich habe den Amaretto gegen Rosenwasser ausgetauscht und noch ein paar Tropfen Bittermandelöl hinzugegegeben und das ist ein richtig marzipaniger Geruch und Geschmack. Ansonsten hat alles super geklappt (hab 4 Bleche benötigt) und die Probestückchen schmecken jetzt schon super. Kann die 12 Tage bis zur Dosenöffnung kaum noch abwarten.

@Laola,

1. Es werden zuerst die 200g Butter + 125g Puderzucker schaumig gerührt.
2. 25g Puderzucker + 25g Mandeln, gehackte + 2 EL Amaretto verrührt
3. Die Marzipanmasse mit der Puderzucker-Butter verrühren.

4. Die 300g Butter und die 300g Puderzucker sind nur als Garnierung nach dem Backen gedacht ==> zuerst Stollen backen ==> aus dem Backofen nehmen ==> in die flüssige Butter tunken und im Puderzucker wälzen ==> auf Kuchengitter trocknen lassen
Du hast dann quasi eine richtige Prozesskette bzw. ein kleines Fließband aufgebaut.

LG cooldown

alina1st

11.11.2006 12:48 Uhr

Hallo!!

freutr mich wirklich, dass euch das konfekt allen so gut schmeckt :-D wir waren auch wirklich hin und weg davon letztes jahr- ich glaube fast, ich werde es dieses jahr wieder machen :-)
@laola: deine frage ist ja bereits beantwortet- etwas verwirrend war es vielleicht schon ;-)
@cooldown: dankeschön für die aushilfe*kiss*

lg alina

tinchen39

15.11.2006 15:19 Uhr

Hallo!

Habe das Stollenkonfekt am Wochenende gebacken, allerdings ohne Marzipan und mit getrockneten Pflaumen anstelle der Rosinen. Dem Teig habe ich neben Zimt noch Stollgengewürz beigegeben. Die Konsistenz des Teiges war auch ohne Marizpan prima.

Den Keksdosendeckel musste ich heute schon mal lüften und eine naschen: schmecken nach der kurzen Durchziehzeit jetzt schon superlecker.
Und sind so schnell gemacht.

Danke Alina für das supertolle Rezept.

Grüße,
Tinchen39

wonni25

16.11.2006 13:33 Uhr

Hallo!!
Nun habe ich auch noch eine Frage:
Wieviel Marzipan kommt an die "Teilchen"? - oder ist das nach Belieben frei wählbar ??

LG Yvonne

krey0815

16.11.2006 16:12 Uhr

Hallo Yvonne,

du stellst dir das Marzipan selbst her, aus den angegebenen 25g Mandeln, 25g Puderzucker und 2 EL Amaretto. Alles klar? LG krey

heartandsoul

17.11.2006 10:15 Uhr

Hi,

sehr gutes Rezept!!! Vielen Dank! Ich hab lediglich fertiges Marzipan genommen, statt es selber zu machen. Das war mir dann doch zuviel des Guten.

LG heartandsoul

stoll75

20.11.2006 08:02 Uhr

Hallo,

ich habe das Stollenkonfekt am Wochenende gebacken und es verdient die Bezeichnung "himmlisch" zu 100 %. Bereits nach dem Backen war es super lecker. Ich habe es jetzt in einer luftdichten Dose und bin schon sehr gespannt wie es dann durchgezogen nach den 2 Wochen schmeckt.

LG Simone

Pietra22

20.11.2006 10:52 Uhr

Danke Alina,

für ein weiteres Spitzenrezept. Den Marzipan hab' ich allerdings nicht selbst gemacht, sondern Rohmasse verwendet, trotzdem ein Genuss.

LG von Pietra

evast

20.11.2006 22:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Alina,
habe gerade Dein Stollenkonfekt gebacken, ganze Dose ist voll! Habe 4 Bleche benötigt. ;-) Ich bin nicht so Fan von Trockenfrüchten, aber mein Schatz liebt es. Habe trotzdem schon 3 Stückli probiert, und es schmeckt ganz fein.
Das war mein erstes Stollenrezept, ist das normal, dass mir Teig irgendwie nicht richtig aufgegangen ist, und ziemlich fest war, habe Gefühl gehabt, dass es noch mehr Milch braucht, aber habe mich lieber an das Rezept gehalten. Zum verarbeiten war es super, man benötigt gar kein Mehl mehr, und es klebt überhaupt nicht. Marzipan habe ich so wie Pietra gekauft, nur noch 2EL Amaretto dazu gegeben und in der Mikrowelle kurz erwärmt + nachher noch 2 Tropfen Bittermandelöl. Die Rosinen, Mandel, Orangeat u.auch ein wenig Zitronat habe ich 2 Tage vorher mit Rum mariniert, aber 40ml war mir ein bisschen wenig, habe fast die doppelte Menge genommen.
Allen viel Erfolg beim backen, und Dir Alina für das tolle Rezept.

LG Eva

krey0815

21.11.2006 11:09 Uhr

Hallo,
jetzt habe ich das so viel gelobte Stollenkonfekt auch gebacken, genau nach Rezept angaben und es sind 90 dieser kleinen himmlischen Teilchen geworden. Nur vom Puderzucker zum wälzen,brauchte ich mehr. Meine Familie war begeistert und es sind kaum noch welche übrig, nur die ich "gerettet" habe, um den Geschmack nach 14 Tagen zu erfahren. Ein Foto lade ich gleich hoch. Danke und LG krey0815

beneddi

21.11.2006 14:59 Uhr

Hallo,
habe das Stollenkonfekt gestern ausprobiert. Nach dem Backen war es super lecker. Aber zwischendurch hatte ich so meine Bedenken. Mein Teig war, nachdem ich alles zusammen geknetet habe, klebrig und matschig. Aufgegangen ist er auch nicht richtig. Hat vielleicht einer eine Idee was ich falsch gemacht habe ? Ich glaube aber , damit das Stollenkonfekt die 14 Tage zum Durchziehen überlebt, muss ich es verstecken.
Vor Weihnachten werde ich bestimmt noch einen zweiten Versuch starten.
LG Manu

alina1st

21.11.2006 20:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

freut mich, dass bei euch allen das konfekt so gut ankommt/ankam, ob mit "abwandlung" oder ohne :-) dass der teig eine etwas klebrige konsistenz hat, ist eigentlich durchaus normal, in dem fall sollte man besser kein mehl mehr zugeben, wie man es üblicherweise machen würde. Ich denke, das würde das konfekt am ende nur trocken machen. Dass er danach nicht so arg aufgeht, ist auch normal, beim backen sollten sich die teilchen allerdings schon etwas vergrößern, zumidnest war es bei mir so- da müsste shcon was an der hefe faul sein, wenn sie "sitzen bleiben"....
ansonsten kein grund zur sorge :-D

liebe grüße
alina

Pussycat1970

24.11.2006 21:21 Uhr

Liebe Alina,

auch ich habe vor kurzem dein KÖSTLICHES Stollenkonfekt gebacken!
Ich muss einfach jeden Tag eins naschen, so lecker sind die, aber bei einem Rezept von dir war das ja zu erwarten! Mal schauen, wieviel nach 14 Tagen noch übrig sind...
Und was den Teig betrifft, hatte auch ich Bedenken, ob ich denn alles richtig gemacht habe. Er kam mir recht schwer für einen Hefeteig vor und ist auch nicht so sehr aufgegangen wie üblich. Aber "sitzen geblieben" sind sie nicht ;-) und die schmecken auch noch warm sowas von gut...mmmhhh

Auch von mir ein dickes Dankeschön für dies tolle Rezept!

Liebe Grüsse

Pussycat

straussi

25.11.2006 07:11 Uhr

Hallo Alina,
ich bin mir nicht sicher, ob ich es richtig verstehe. Wenn ich gekauftes Marzipan verwenden möchte - wieviel davon benötige ich und verrühre ich dieses auch mit 200 g Butter und Puderzucker?? Hiiiiilfeeee .... ich möchte das Stollenkonfekt heute backen.. :O))) Liebe Grüße Straussi

alina1st

25.11.2006 09:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Straussi

aaalso- wenn du fertig gekauftes nehmen willst brauchst du etwa 60 g, diedu dann noch mit etwa 1 El Flüssigkeit vermengen musst, damit die Konsistenz stimmt. Im rezept angegeben ergibt es 75 g, allerdings ist das dann eher eine Marzipan-Paste, deshalb kannst du nicht 75 g Marzipanmasse nehmen. Insofern ist es natürlich fast einfacher, sie gleich selbst zu machen....
Verrühren musste du sie anschließlich mit der Butter, das ist richtig- deshalb sit es auch wichtig, dass das Marzipan nicht zu fest ist, dann klappt das nicht recht,

viel spaß beim backen und gutes gelingen!

lg alina

Dialog

26.11.2006 08:28 Uhr

Absolut lecker!!!!!

LG Dia

straussi

26.11.2006 19:06 Uhr

Hallo Alina, also jetzt habe ich sie alle gebacken - (mit gekauftem Marzipan) ... sehr sehr lecker und eigentlich auch recht einfach zu machen und richtig viele kleine Stollen :o)
Lieben Dank und frohes Backen !! Straussi

susann373

26.11.2006 22:56 Uhr

Habe das Rezept gestern ausprobiert, wirklich sehr lecker. Leider ist der Teig beim zweiten Mal nicht so gut aufgegangen. Trotzdem sind sie lecker geworden, mal sehen, ob sie zwei Wochen halten. Das Marzipan selbst zu machen, war übrigens total easy.
LG Susann

Diantus

27.11.2006 21:15 Uhr

Hallo, ich habe das Rezept auch mal ausprobiert. Sind wirklich sehr lecker die Ministollen. Ich bin da noch nicht so erfahren mit dem Backen, aber dank dem tollen Rezept, sind sie doch gelungen. Dankeschön.
Liebe Grüße
Diantus

nanni82

28.11.2006 09:43 Uhr

Hallöchen,

mal ne Frage: in der Vorteig-Zubereitung ist von Salz und Gewürzen die Rede. Welches und wieviel Salz denn und mit Gewürzen ist da das Zimt gemeint?

Danke schon mal :o)

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Paddingtone

10.10.2014 22:07 Uhr

Hallo,

ich mache dein Rezept schon seit Jahren obwohl ich Stollen hasse!!!

Aber dieses Konfekt schmeckt einfach super. Und jeder staunt immer wegen dieser Stollen auf dem Plätzchenteller.

watoli

11.11.2014 18:50 Uhr

An ALLe, die dies schon einmal gebacken haben!!!!!

Beim Lesen bekomme ich ja gleich sehr Appetit...... am Wochenende will ich das Stollenkonfekt unbedingt backen. Wieviel Konfekt ergibt denn das Rezept? Ich will es nämlich verschenken ( natürlich auch selbst noch geniessen ) und da hätte ich gern einen Anhaltspunkt!
Vielen Dank
watoli

Zaubi_78

14.11.2014 13:58 Uhr

Ich hab gleich den Teig fertig... back das Konfekt zum ersten Mal. In den Berichten steht des Öfteren etwa 4 Bleche. Mal sehen wie viel es wird.

tantenirak

21.11.2014 20:11 Uhr

Wie schon im Titel........himmlisch......meine Familie mag keine Stollen,aber
dieses Stollenkonfekt......ist soooooo lecker.......es schmeckt all´ meinen Lieben :-)

LG Karin

Sophia01

22.11.2014 21:28 Uhr

wirklich oberlecker,total saftig.hab sie schon gleich lauwarm gegessen.Hhhmmmm.
Habe eine ganze Packung Marzipan-Rohmasse verwendet,und dafür die 125g Puderzucker weggelassen,
und die gehackten Mandeln in Milch eingeweicht.
Habe das Konfekt außerdem im Thermomix gemacht,Ging supereinfach.
LG Astrid

Ljomi1337

28.11.2014 21:44 Uhr

Hallo alina1st!

Ein wirklich sehr gutes Rezept. Der Teig war total saftig aber trotzdem gut zu verarbeiten. Den Schritt mit der Herstellung des Marzipans habe ich mir gespart da ich für die Weihnachtsbäckerei sowieso eine Menge eingekauft hatte. ;-) Ich habe ca. 60g verwendet und mit einem Schuss Wasser verrührt, damit es eine mischbare Konsistenz bekommt.
Ich hatte schon fertige Rumrosinen und die waren so saftig dass ich mir das nochmalige Einweichen der gehackten Mandeln und des Orangeats gespart habe.
Einzig das Wenden in der flüssigen Butter und dem Puderzucker war etwas langwierig und es haben sich immer wieder Butter-Puderzucker-Klümpchen gebildet die an den Gabeln klebten mit denen ich die Stollen gewendet habe. Aber das ist kein Problem des Rezepts! :-)
Einen habe ich mir sofort genehmigt - ich musste ja schließlich testen was ich da fabriziert habe. ;-)
Geschmacklich war es letztes We schon super, ich denke bis Weihnachten, wenn ich sie verschenken will, sind sie sicherlich noch besser!

Besten Dank für dieses stimmige und gute Rezept!

LG Ljomi

P.S. Fotos folgen

The_Stardy

29.11.2014 16:49 Uhr

2 Wochen in der Dose durchziehen lassen???
Keine Chance... wir haben grad die Hälfte weggefuttert, bevor es überhaupt kalt werden konnte (und ich hab extra schon doppelte Menge gemacht)

Super Rezept!!

Marie_in_der_Küche

06.12.2014 18:47 Uhr

Kleiner Tipp, heute ausprobiert: Den Teig geschlossen als Decke 2 cm dick auf das Backblech rollen, mit 100 g flüssiger Butter bestreichen, 20 Min. ruhen lassen und dann mit dem Pizzaroller in handliche Portionen schneiden (quadratisch). Nach dem Backen nochmals mit dem Roller nachfahren und weitere flüssige Butter auftragen. Anschl. zuckern mit Vanillezucker oder Puderzucker aus dem Sieb.
Ansonsten - Spitzenrezept, alle Jahre wieder!

Hallo111111

07.12.2014 15:53 Uhr

Hallo, leider kann ich mich den begeisterten Kommentaren noch gar nicht anschließen.

Habe jetzt beinahe 1 kg Mehl verarbeitet und der Teig "tropft" mir noch immer beinahe von den Fingern.

Irritiert hat mich irgendwann "das restliche Mehl dazu geben". Was für ein restliches Mehl?
Lt. Rezept sollten 500 Gramm Mehl zu einem "Vorteig" angesetzt werden.
So bei mir auch geschehen. Nur war das dann auch nach intensiven Kneten kein Teig, sondern Mehl mit Stückchen darin.
Ich habe das Mehl dann noch mit etwas Milch "befeuchtet" damit das Ganze zu händeln war.

Und nun, unzählige Zwischenschritte später bekomme ich den Teig nicht gerollt, weil er mir ja beinahe von den Fingern "tropft".
Irgendwas stimmt da mit dem Rezept nicht - oder sollte etwas klarer ausgeführt werden.

Morgen starte ich dann einen neuen Versuch, diesmal mit nur der Hälfte Mehl damit ich anschließend etwas zum "hinzufügen" habe.

Sorry, aber so kann ich das nicht bewerten.

Tiriberlin

14.12.2014 16:43 Uhr

Ich habe das Konfekt jetzt schon zweimal gebacken und es ist echt lecker und schnell gemacht. Schon nach wenigen Tagen ist es gut durchgezogen. Ich habe auch fertiges Marzipan verwendet. Wirklich super.

olgaw27

15.12.2014 10:55 Uhr

Hallo Alina,

das Stollenkonfekt schmekt wirklich gut, hab es schon zweimal gebacken.
Danke für das Rezept.

LG Olga

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de