Punschtorte mit Mascarpone

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

  Für den Teig:
125 g Butter
125 g Zucker
Ei(er)
75 g Mehl
50 g Speisestärke
2 TL Backpulver
2 TL Kakaopulver
 etwas Zitrone(n) - Zesten
  Für den Belag:
250 ml Traubensaft, rot
200 ml Wein, rot
40 g Zucker
300 g Beeren, gemischt (TK)
3 EL Rum, braun
1 1/2 Pck. Puddingpulver (Vanille)
1 TL Zimt
  Für die Creme:
250 g Mascarpone
250 g Quark
200 ml Sahne
1 Pck. Sahnesteif
1 Pck. Vanillezucker
40 g Zucker
  Zimt
  Kakaopulver
  Fett und Mehl für die Form
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Backofen auf 180°C vorheizen. Für den Boden weiche Butter und Zucker cremig rühren, nach und nach die Eier zugeben. Backpulver, Kakaopulver, Mehl, Speisestärke und Zitronenzesten unterrühren, bis ein glatter Teig entsteht. Diesen in eine gefettete, bemehlte Springform (28 cm) füllen und ca. 20 Minuten bei 180°C backen.

Für den Belag Traubensaft und Rotwein aufkochen. Das Puddingpulver mit dem Zucker, dem Zimt und etwas Traubensaft anrühren und in die kochende Traubensaft-Rotwein-Mischung einrühren. Die gefrorenen Früchte mit dem Rum unterrühren und die Masse etwas abkühlen lassen.

Bevor die Mischung völlig erkaltet ist, auf den Tortenboden streichen und alles zusammen ca. 2 Stunden kalt stellen.

Für die Creme die Schlagsahne mit dem Sahnesteif schlagen. In einer anderen Schüssel Mascarpone, Quark, Zimt, Vanillezucker und Zucker verrühren. Die steif geschlagene Sahne vorsichtig unterheben und die Masse auf die kalte Torte streichen. Nach Geschmack mit Kakaopulver verzieren.

Am besten schmeckt die Punschtorte, wenn sie einen Tag vorher zubereitet wird.

Kommentare anderer Nutzer


sonya

25.10.2009 16:48 Uhr

Hallo,

wie hoch wird die Torte ungefähr? Werde noch einen Zwischen- und einen Boden oben drauf machen.
Weicht der Boden nicht durch, wenn die Torte einen Tag vorher zubereitet?

sonya

02.11.2009 11:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich habe die Torte gestern gebacken und muss sagen, dass ich mit dem Rezept, so wie es dort steht nicht klar gekommen bin.
Ich habe von Anfang an die doppelte Menge an Belag gemacht und war darüber im Nachhinein auch sehr froh, denn sonst wäre die Torte sehr sehr flach geworden und für mich gehört es einfach dazu, dass eine Torte ein bisschen höher wird, habe deshalb auch unten Mürbeteig- u. Biskuitboden und noch einen Biskuitboden zwischen Belag und Creme gebacken.
Ansonsten würde ich auch unbedingt die Verwendung von Gelatine empfehlen. Der Belag wäre bei mir niemals so fest geworden, dass er nicht beim Anschneiden runtergelaufen wäre, sodass ich nach einigen Stunden, den ganzen Belag wieder von der Torte genommen habe und doch noch Gelatine untergerührt habe.
Ansonsten ist die Torte aber geschmacklich sehr gut!

momu17

01.05.2011 06:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe die Torte heute zum 3. Mal gemacht. Doppelte Menge Belag und Creme und einen Zwischenboden. Die Böden habe ich stets zusätzlich mit Rum besprenkelt, bei uns essen nur Ewachsene. Bisher hatte ich immer die von Sonya empfohlene Gelatine verwendet. Diesmal habe ich sie vergessen, da sie ja nicht im Rezept steht. Der Belag ist zwar nicht von der Torte gelaufen, wie Sonya befürchtete, aber da er nun zu lange flüssig war ist der untere Boden angeweicht und beim umsetzten der Torte ist daher ein Stück rausgebrochen. Gott sei Dank konnte ich die Schäden mit Creme kaschieren.-

Die Torte ist total lecker und ich werde sie immer wieder mal machen, aber die Gelatine muss unbedingt rein !!!

LG

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de