Chili con Carne diabolo

ungewöhnliches Chili mit Kaffee, Bier, Wiskey und Schokolade
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Hackfleisch, (Halb&Halb)
Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
Chilischote(n) (frisch oder eingelegt)
Paprikaschote(n), (grün)
1/2 Dose Mais
400 g Tomate(n), geschält, aus der Dose
200 ml Kaffee, schwarz
200 ml Bier, dunkel
200 ml Fleischbrühe
1/4 TL Schokolade, bitter, geraspelt
1 EL Paprikapulver, süß
1 EL Paprikapulver, scharf
1 EL Oregano
1 TL Chilipulver
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Whiskey
3 Pck. Bohnen, (Chilibohnen Bonduelle)
  Öl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Hackfleisch in einem großen Topf in Öl anbraten, Zwiebeln, Paprika, Chilischoten und Knoblauch klein hacken, hinzufügen und mitdünsten. Mais dazu und ebenso kurz mitdünsten. Jetzt das Ganze mit Brühe, Kaffee und Bier anschütten und etwa 30 Minuten einkochen lassen.
Dann die Tomaten sowie Gewürze und Schokolade hinzugeben und auf kleiner Flamme eine weitere Stunde köcheln lassen.
Zum Schluss Bohnen mit Saft hinzugeben und noch eine halbe Stunde ziehen bzw. leicht köcheln lassen. Wem das ganze zu dick wird, der kann das Chili noch mit Wasser oder Brühe verlängern.
Richtig gut schmeckt das Chili erst am nächsten Tag.

Kommentare anderer Nutzer


hase1602

09.03.2006 11:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wow, nach fast einem halben Jahr...endlich mein erstes Rezept :)

Seit dem habe ich viel an dem Rezept gebastelt. Zum Beispiel verwende ich inzwischen etwas weniger Tomaten, 800g auf 1,5 kg fleisch. Auch brate ich gerne zusätzlich Speck mit an. Das mit den Bonduelle Bohnen nehme ich nicht mehr so genau, jedoch schmeckt hierbei auch die Soße Sehr gut. Wenn ich andere Bohnen verwende (teilweise zu gleichen Teilen rote, weisse & braune) schütte ich den Saft ab. Ausserdem vorsichtig mit Kreuzkümmel! Inzwischen verwende ich nur noch eine Messerspitze, da KK nicht bei jedem gut ankommt.

Molly43

21.06.2006 14:23 Uhr

Das Chili schmeckt echt genial.
Allerdings habe ich die Bohnen weggelassen, weil wir die nicht essen.
Ich weiß, sie gehören eigentlich da rein, aber auch ohne Bohnen kann ich dieses Rezept wärmstens empfehlen.
Dazu gab es bei uns ein leckeres Fladenbrot.

Danke für das tolle Rezept
sagt Molly

Moosi

24.11.2007 06:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hmm, schönes Rezept... Ich bin überzeugter Chilifanatiker... Allerdings um es noch etwas anzuwärmen und das ganze etwas dem teufel näher zu bringen hab ich mit Blair's Death Rain Nitro und Blair's Sudden Death Sauce etwas nachgeholfen... Ansonsten ganz i.o.

Dwoing

13.10.2009 14:32 Uhr

Leider war das Chili nicht so speziell/besonders wie wie es uns vielleicht erwartet und erhofft hätten..
Der Geschmack weicht nicht sonderlich vom dem eines normalen Chili's ab.
Alles in allem also in Ordnung (auch wenn kochendes Bier furchtbar eklig riecht *schmunzel)

Kamerakarl

16.01.2010 18:53 Uhr

Leider konnt ich mit der Angabe "...9 Pck. Bohnen, (Chilibohnen Bonduelle)..." nicht allzuviel anfangen, da die nicht zu finden waren...vielleicht kann mir jemand sagen, wieviel man nehmen sollte.

Ich koch einfach gerade mal auf Verdacht, es riecht schon sehr lecker, Bier und Knobllauch *sabber*

Kamerakarl

22.01.2010 17:20 Uhr

So, hier die Zusammenfassung:

Abzug gab es

1. bei der Angabe der Menge an Bohnen, da man mit "Packung" ganz schön auf dem Schlauch steht, wenn es nur Dosen gibt und

2. weil es etwas fad war, aber das ist Geschmackssache.

Alles in allem trotzdem ganz lecker geworden.

Lisa835

16.02.2010 12:44 Uhr

wir haben es in der Gruppe gekocht, fanden es gut, allerdings haben wir den Saft von den Bohnen weggelassen,

weiterhin, die Zubereitungszeit mit ca. 40 Min. - also für mich gehört die Kochzeit dazu und angegeben sind 2 Std. - wir hatten Hunger ohne Ende

Krümelmonster81

29.08.2010 14:42 Uhr

Hy,

also ich hab das Rezept mal bei einer Feier ausprobiert und alle waren begeistert ( Der Topf war leer und das waren mit Sicherheit etwas mehr als wie 10l )!!! Ist mal was anderes und es ist originell. Am Anfang war der Geschmack gewöhnungsbedürftig, aber je länger es geköchelt hat umso besser wurde es.

Beim Würzen habe ich es nicht nach Angabe gemacht, weil ja jeder seinen eigenen Geschmack hat.

Ich habe das Chili einen Tag zuvor gemacht, und es hat noch mächtig nach gezogen. Musste fast nicht mehr nach würzen.

Superlecker, wird mal wieder ausprobiert!!!

Gruß Anja

Saphiraa

30.08.2010 15:09 Uhr

Haben am WE das Chili für die Helfer und uns zu unserem Umzug gemacht.
Ich selber esse ungern CHili und gebe daher nur die Kommentare der Esser ab.

Wir haben sehr vorsichtig mit der Schärfe gearbeitet und lieber noch zum nachschärfen Soße und Tabasco zugestellt.

Leider schmeckte man keine der besonderen Zutaten durch, aber insgesamt war es eine leckere Angelegenheit. Wir erhöhten den Hackanteil auf 2 kg für 12 Personen und haben - weil noch vorhanden - getrocknete rote und weiße Bohnen (diese natürlichvorher eingelegt!) und eine Dose rote Bohnen genommen.

Gestern gab es den Rest, heute den Rest davon - es wärmt unheimlich gut und macht schnell satt.

*** gebe ich dafür auf Anweisung meiner Leute ...

wie2011

21.10.2011 20:59 Uhr

hallo,
die typische Gescmacksnote von Chilli con carne konnte ich nicht herausschmecken. Insgesamt war es aber doch eine herzhafte und leckere Sache. Ich könnte mir vorstellen, dass dieses Gericht ein Partyknüller für leicht alkeholisierte hungrige Mägen ist.
LG

Katjuscha

11.12.2011 22:53 Uhr

Mein Mann und ich haben dieses Rezept heute ausprobiert und müssen leider sagen, dass uns die Variante mit Kaffee und Bier nicht schmeckt. :(
Wir essen Chili gern - auch mit Schokolade, sind experimentierfreudig und schrecken auch vor ungewöhnlichen Zutaten nicht zurück.
Uns hat es jedoch trotzdem nicht geschmeckt, denn wir finden es viel zu bitter.
Vielleicht mögen wir einfach die Bitterstoffe aus Hopfen und Kaffee nicht - auf jeden Fall werden wir das so nicht mehr kochen.

Ich muss jedoch hinzusagen, dass wir den Whiskey aus Ermanglung weggelassen haben - vielleicht hätte der die besondere Note gebracht?

Danke dennoch für diesen Vorschlag und viel Spaß beim Kochen!

Raphaelia

13.05.2014 15:57 Uhr

Also ich kann nur sagen, meinen Freunden, meiner Famila und mir hat es super geschmeckt, auch wenn es eine ungewöhnliche Variante war :) Es war mal etwas anderes, als das von Abuelita und kommt sicher wieder auf den Tisch. Dankeschön für das leckere Rezept.

Liebe Grüße
Raphaelía

Raphaelia

13.05.2014 16:00 Uhr

Ach ja :) als Chilisorte empfehle ich Habaneros. Dann ist es ein kleines Bisschen schärfer

schnucki25

01.07.2014 16:30 Uhr

ungewöhnlich aber lecker,danke für das Rezept.Bilder sind unterwegs.
lg

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de