Bratkartoffeln

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Kartoffel(n)
  Butterschmalz
  Rosmarin
  Pfeffer
  Thymian
  Salbei
  Knoblauch
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln würfele ich, mal fingernagelgroß mal daumennagelgroß, in gleichmäßige Teile, die Schale bleibt dran.

Die Würfelchen brate ich dann in Butterschmalz solange an, bis mir die Farbe gefällt.
In der Zwischenzeit habe ich meinen Herd auf 200°C aufgeheizt und rein mit der Pfanne.
Jetzt entscheide ich mich für das Aroma: mal ist es Rosmarin mal Thymian mal Knoblauch oder Salbei. Wer will kann mischen, für mich gilt entweder oder.
Gewürzt wird ganz zum Schluss, also kurz bevor die Pfanne aus dem Herd kommt. Gepfeffert wird immer. Salz gebe ich erst auf dem Teller zu und zwar Grobsalz. Durch das späte salzen werden die Kartoffeln knusprig.

Kommentare anderer Nutzer


Herta

17.05.2002 15:37 Uhr

Ein Rezept das die Bratkartoffen einen Rang höher bringt

Roswitha_4

22.04.2004 21:26 Uhr

Werde es auch auch mal probieren evtl. mit Kartoffeln, werden mehr gegessen bei uns.

Roswitha_4

22.04.2004 21:29 Uhr

Sorri der Text gehört nicht zu diesem Rezept , weiß nicht wie DAS passierte!?!?!
MFG Roswitha

Soßenfan1

01.02.2005 18:11 Uhr

Wie lange müssen denn die Kartoffeln im Ofen bleiben???

mimi156

08.06.2005 13:18 Uhr

Sehr lecker, wirklich! Ich packe da aber noch jede Menge Speck und Zwiebeln dazu... ;0)
LG, mimi156

paulchen62

27.01.2007 18:15 Uhr

Mit Schale sehr gesund, Grobsalz ein grosser Hochgenuss! Grüsse von meiner Frau,
mit Kümmel auch sehr lecker und leichter verdaulich. Bei mir müssen am End noch 2-3 Eier drunter. Ein paar Tropfen Maggi, dafür etwas weniger Salz-der Frevel sei mir
verziehen. Bratkartoffeln sind aber auch eine Wissenschaft für sich. Im Backofen
zu Ende brutzeln werde ich baldigst ausprobieren.
Grüsse von Herd zu Herd!

fjoerg

30.12.2007 16:02 Uhr

Mit Schale sehr gesund versteh ich nicht wirklich. Da die Kartoffel ein Nachtschattengewächs ist, werden unter der Schale Alkaloide wie z.B. Solanin zur Abwehr von Bakterien und Insekten produziert. Dieses Solanin kann im Extremfall bei einer Aufnahme von 400mg zum Tode führen. Eine Aufnahme von 25mg kann auch schon Probleme aufwerfen, da es hier bereits zu schweren Magenverstimmungen führen kann. Das hat dann mit gesund nicht wirklich viel zu tun. Das Ganze kann man nachlesen unter http://de.wikipedia.org/wiki/Solanin. Sorry, nichts für Ungut. Ansonsten ist das Rezept sehr lecker, allerdings gesünder mit geschälten Kartoffeln.

LG Franz

Daniel

04.01.2008 18:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Franz,

Dein Einwand brachte mir bei Wipikedia diesen Beitrag:

...Die Dosis von 25 mg, bei der erste Übelkeitserscheinungen auftreten können, entspricht etwa dem Genuss von 350 bis 850 g rohen Kartoffelschalen oder mehreren Kilogramm moderner roher Kartoffeln. Durch die Zubereitung wird der Gehalt an Solanin weiter reduziert. Fazit: Die derzeit am Markt erhältlichen Kartoffelsorten haben unter den üblichen Bedingungen keinen gesundheitlich bedenklichen Glykoalkaloid-Gehalt....

Mit freundlichen Grüßen

Daniel

Marci920

24.06.2009 19:09 Uhr

Musste zwar die Zeit etwas modifizieren, aber das liegt ja auch daran wie braun man die Kartoffeln haben will und wie kross sie aus dem Ofen kommen sollen, außerdem hat unser Ofen glaub ich sowieso ne Macke.

Allgemeines Fazit: SEHR leckeres Rezept, ich habs erst ein einziges Mal gemacht aber es werden sicher weitere folgen. Absolut genial.

JD20140708

16.04.2011 20:25 Uhr

Hej - ein prima Rezept.

Lecker und gelingsicher.

Ich habe anstelle der Kräuter leicht trockengerösteten Kümmel dazugegeben.

Passt auch sehr gut..........



Gruß Bernd

MetzgersTochter

02.07.2011 21:32 Uhr

Hallo,

ich habe deine Bratkartoffeln zum Schluss mit Frühlingszwiebeln verfeinert. Ein gelingsicheres, leckeres Rezept. Danke!

Coletta74

28.07.2011 21:43 Uhr

ich hab deine Bratkartoffeln noch nicht probiert...wird nicht mehr lange dauern...nur noch einen Tip:
Bratkartoffeln werden so richtig schön knusprig wenn man ein wenig Mehl über die Kartoffel in der Pfanne gibt!!! LG

IsegrimHK

02.09.2011 08:32 Uhr

Mit schale? aber nur bei frühkratoffeln ;)

Mfg
Ise HK

Rosinenstuten

21.02.2012 16:38 Uhr

ich hab das Rezept vorhin getestet und ich muss sagen die sache mit dem Backofen ist wirklich ein Super Tip.

allerdings hab ich die Bratkartoffeln mit Fleischwurst und frischem Schnittlauch ein wenig modifiziert !!!

aber ich bin Pappsatt und das ich das wichtigste !!! ;-)

Kochtiger24

16.03.2012 20:34 Uhr

Also mal für doofe.
Kocht ihr die Kartoffeln vor?
Und wie lange kommen die in den Ofen?
Und wenn ich Speck und Zwiebeln mit anbrate, werden die dann nicht schwarz im Ofen?

Fragen über Fragen...

Rike-622

15.02.2013 15:35 Uhr

Hallo Daniel

Gestern gab es Deine Bratkartoffeln und sie haben uns sehr gut geschmeckt.
Fotos folgen.

LG Rike

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de