Ofenschlupfer

Brot-Apfel-Rosinen-Auflauf
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Brötchen
4 große Apfel
  Rosinen (Sultaninen)
1/2 Liter Milch
Ei(er)
2 EL Zucker
1 EL Zimt
  Paniermehl
  Butter, als Flocken
  Zucker
  Zimt
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eine gut gefettete Auflaufform belegt man abwechselnd mit in dünne Scheiben geschnittene Brötchen, feingeschnitzelten Äpfeln und Rosinen (zum Abschluss eine Brotschicht). Dann gießt man die mit Milch, Zucker und Zimt verquirlten Eier darüber. Zum Schluss Paniermehl, Butterflocken, Zucker und Zimt daraufstreuen. Backen bei 175°C ca. eine Stunde. Servieren mit heißer Vanillesoße.

Kommentare anderer Nutzer


Zimtwuppi

12.05.2004 12:13 Uhr

Hallo!
Hört sich aber gut und lecker an :) ist schon mal gespeichert, danke fürs Rezept!

Debra

02.08.2004 12:31 Uhr

Mach ich immer ohne Rosinen und Zimt. Meine Kinder mögen die nicht so. Wir essen es immer als süsse Hauptspeise.

OXigen148

01.12.2004 15:10 Uhr

Na da bin ich mal gespannt, hört sich nämlich verdammt lecker an!

Gruß,
OXi

SalsaFee

13.05.2005 16:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe anstatt den Äpfeln und Rosinen einfach ein Glas Kirschen genommen. Das ist auch super lecker.

pfaelzer63

26.06.2005 17:36 Uhr

Das mache ich mir die nächste Woche... und gucke nach dem Essen nicht auf die Waage.

Herzliche Grüße

JIrousch

13.09.2005 08:43 Uhr

Genau das richtige bei diesem herbstlichem Wetter!

LG Heike

Eisibär

14.01.2006 14:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich nehm gleich Knödelbrot, so spar ich mir die Semmel schneiderei. Ist ja dasselbe :-)

Milch, Eier, Zucker und Zimt misch ich gleich, stell eine Tasse zur Seite und geb den Rest gleich über die geschnittenen Semmeln.

Dann auch in eine gefettete Auflaufform eine Schicht Semmeln, Äpfel, Rosinen... zum Schluß auch die Semmeln.

Dann gieße ich die eine Tasse Milch darüber, Butterflöckchen darauf und dann backen.

Serviert werden sie bei mir mit Vanillesoße.

LG Eisibär

blueblackbird

18.03.2006 18:57 Uhr

Hallo Meike,

schmeckt sehr lecker. Allerdings habe ich die Brötchen durch ein Kastenweißbrot ersetzt, dass ich beim Bäcker schneiden lassen habe.

Grüße von blueblackbird

Kathe128

07.11.2006 17:23 Uhr

Hallo Meike,

hatte gerade noch Brötchen vom Wochenende und Äpfel übrig. Bei der Rezeptsuche bin ich auf Deinen Ofenschlupfer gestoßen. Sehr einfach und doch superlecker :-)

Vielen Dank, LG Kathe

speedymaus

20.11.2006 19:37 Uhr

Hallo Meike,

gerade gab es deinen Ofenschlupfer als süßes Hauptgericht. Ich habe Baguette in dünne Scheiben geschnitten (war noch von gestern übrig) und dieses anstatt Brötchen verwendet. Wirklich sehr, sehr lecker das ganze!

LG
Bruni

fatzi

26.11.2006 10:52 Uhr

Hallo, habe ich schon als Kind gerne bei meiner Mama gegessen. Ruckzuck geht es auch mit Zwieback. Grüssle Gisela

PettyHa

11.01.2007 15:56 Uhr

Hei Meike,

ich freu mich, dass ich dein Rezept entdeckt habe! Das werde ich gerne mal ausprobieren, denn auch bei meiner Mama gab es das früher - und zwar immer dienstags als Hauptspeise.

Bin mal gespannt, ob es meinem Sohn auch schmeckt!

Danke für's Rezept und LG


PettyHa

giggerle

18.04.2007 12:41 Uhr

Hallo,

uns hat diese Variante des Ofenschlupfers sehr gut geschmeckt. Rosinen habe ich weggelassen, da wir keine mögen. Auf die Butterflöcken habe ich 1 El. braunen Zucker gestreut dadurch sah das Ganze etwas dunkel aus.

Danke für Dein Rezept!

Gruß Giggerle

netti76

13.05.2007 17:31 Uhr

Hallo,
nehme meist altbackenen Hefezopf wenn ich welchen übrig habe anstatt der Brötchen.
Wird auch sehr fein.

Jule1005

27.08.2007 10:04 Uhr

Ofenschlupfer ist immer lecker. Am liebsen Sonntag morgens als "spätes Frühstück". Ich nehme statt der alten Brötchen immer Toast. Ist einfacher zu handeln :-)
Super lecker schmeckt der Ofenschlupfer, wenn man ihm mit Vanillesoße serviert.
LG, Jule.

schleckigekatze

04.11.2007 15:25 Uhr

Hat Mama auch immer so gemacht! Der Bringer! Die nimmt auch ab und zu Toastbrot, aber ich find es mit Brötchen leckerer...

LG

Birgit1980

04.01.2008 22:22 Uhr

Hallo!

wir hatten gestern den Ofenschlupfer! Er war lecker und sehr leicht und schnell zu machen! wir hatten ihn als süße Hauptspeise und nicht nur die Kids waren begeistert!

LG birgit

kotorie

05.06.2008 11:32 Uhr

Hallo!

Orginalrezept wie bei Oma. Fazit. Einfach genial. Mehr sag ich da net dazu^^
Danke fürs Rezept

Gruß kotorie

absaufer

10.09.2008 08:21 Uhr

Hallo!
Habe das Gericht genau nach Rezept gekocht und es war sehr lecker. Kann es nur weiterempfehlen!
Lg Absaufer

LittleSheep86

10.05.2009 14:17 Uhr

Hallo,
habe das Rezept gestern gemacht mit meiner Mama, es war super einfach und hat SEHR lecker geschmeckt! Kann ich nur weiterempfehlen!

DANKE für das tolle Rezept :o)

Lg

Littlesheep

Kiralena

08.06.2009 19:32 Uhr

Hallo,

genauso lieben es meine Kinder.Ein günstiges und schnelles Gericht.Ob zur Hauptmahlzeit oder zum Nachtisch,kommt immer gut an.

Gruß

Kiralena

küchenfee1212

16.06.2009 16:36 Uhr

"i love it"

kochvolki

02.07.2009 20:31 Uhr

tolles Rezept - weckt Kindheitserinnerungen. Allerdings gabs das immer mit zerbrochenem Zwieback, das gibt einen sehr feinen, wenig aufdringlichen Geschmack.
Dazu eine leckere Vanillesauce und schon hat man ein prima süßes Hauptgericht!
VG

Kakadu80

01.08.2009 20:32 Uhr

Hallo,

den Ofenschlupfer gab es gerade zum Abendbrot - seeeehr lecker, schnell und einfach gemacht.

Da ich noch viele Aufbackbrötchen übrig hatte, war das eine tolle Möglichkeit die zu verwerten.

LG Kakadu80

Bali-Bine

06.11.2009 19:41 Uhr

Hallo Meike!

Ich habe heute deinen Ofenschlupfer ausprobiert und mich dabei genau ans Rezept gehalten. Das Ergebnis war echt lecker!!! Auch mein Liebster war sehr begeistert.

Dazu gab es natürlich eine Vanillesauce, tolle Kombination.

Bild folgt, LG und danke fürs Rezept, Bali-Bine

Kieselchen78

08.12.2009 14:22 Uhr

Genial wirklich!!! einfache zubereitung und suuper lecker danke :-)

jandel

17.12.2009 20:38 Uhr

Hmmmhhhh!!!! Das war ja super lecker!!!!!!
DANKEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Liebe Grüße jandel

igistern

14.02.2010 02:46 Uhr

Hallo,
Leicht in der Herstellung und dabei so lecker.
Meine Kinder haben nur einen kleinen Rest für mich zum probieren übrig gelassen.
Muß ich also bald wieder machen

Gruß
igistern

cpetrasch

20.04.2010 18:09 Uhr

Hallo an alle hab das auchmal in der hotelküche gemacht und da hab ich Croissants und brötchen vom vortag genommen und keine Rosinen.
und ich hab alles zusammmen gemixt und es war sehr sehr lecker

Blair

01.07.2010 11:08 Uhr

Hallo,
ein wirklich leckeres Rezept. Ich füge immernoch eine Schicht Apfelmus dazwischen, das schmeckt später super.
Und für die Schoko-Fans: Man kann die Brötchen auch in Kaba einweichen und mit einem Schoko-Zucker-Gemisch bestreuen. Meine Mama liebt diese Variante.

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


ifish

04.07.2011 17:13 Uhr

Hi,
dies ist ein sehr leckeres Gericht, welches auch noch einfach herzustellen ist.

Ich selber habe noch etwas variiert:
Sahne statt Milch gibt einen sehr leckeren Geschmack, es könnte auch echter Vanillezucker hinzugefügt werden, was den Geschmack noch zusätzlich verfeinert.

Auch habe ich den "Teig" direkt in einer Schüssel gemacht, das heißt, die Brötchen mit Sahne / Milch in einer Schüssel vermengt. Je mehr und je länger gerührt wird, desto weniger Brötchenbestandteile sind nachher vorhanden, eben je nach Geschmack.

Lecker ist der Ofenschlupfer alle Male :-)

ChefKimmy

24.07.2011 10:52 Uhr

LECKER!!!! Das war mal ein richtig tolles, spätes Sonntagsfrühstück :)
Ich hab Mohnbrötchen, Baguette und Hörnchenreste verwendet, musste alles weg :) Dazu gabs die ultimative Vanillesauce aus der DB.
Fazit: zum Reinlegen! :)
Vielen lieben Dank für's Rezept!
Hab's auch grad noch so geschafft, vorher noch schnell ein Foto zu machen :) Lad ich gleich hoch!

Liebe Grüße
Kimmy

Kakadu80

05.08.2011 13:34 Uhr

Hallo,

ich hab den Ofenschlupfer letztens mit Vollkornbrötchen gemacht. War auch sehr lecker und durch die vielen Körner auch sehr knusprig.

VG Kakadu

donnamarisa

04.11.2011 15:40 Uhr

hallo,

ich mag das Rezept sehr, allerdings hab ich es etwas abgewandelt und zwar nehm ich nur 2 Brötchen (bzw. Knödelbrot, je nachdem wieviel Zeit ich hab) und nehm ca. 10 Scheiben Brandt Zwieback und zerbrösle ihn in die Brot-Schicht, gibt dem ganzen nochmal nen extra Pfiff!

Anstelle von Milch kann man auch gut Buttermilch nehmen, falls man etwas FEtt einsparen möchte!

K2B88

16.02.2012 13:30 Uhr

Hab statt Äpfel eine Dose APRIKOSEN genommen... auch eine super Variante!!!

backfeenr1

08.03.2012 13:55 Uhr

gab es bei uns zu kinderzeiten immer.. :)
sehr lecker.
einfach und schnell :)

tigi1984

05.08.2012 22:58 Uhr

Hallo, hätte da eine frage.

Nehmt ihr immer hartes oder weiches Brot??

Vielen Dank

pamino

24.09.2013 10:45 Uhr

Habe altbackenen Hefezopf verwendet. Den wollte keiner mehr essen und als Ofenschlupfer war er im Nu weg.

diclaudi

06.11.2013 13:36 Uhr

Hallo,

heute gab`s bei uns diesen Ofenschlupfer mit altbackenem Hefezopf, ohne Rosinen,mit schon etwas runzligen Äpfeln, mit Vanillesoße. War sehr lecker, besonders die knusprige Schicht aus Paniermehl, Zimtzucker und Butter.
Eine sehr gute Möglichkeit, Reste zu verwerten!

Liebe Grüße
diclaudi

Hochelfchen

05.12.2013 17:37 Uhr

Ich kenne das Rezept noch aus meiner Kindheit von meinem Papa....und es ist wirklich lecker!
Ich nehme dafür allerdings gleich Knödelbrot....dann spare ich mir das schneiden der Semmeln und es schmeckt damit genauso gut....
Sogar meinem Mann, der süße Speisen normalerweise nicht so gerne mag, hat es gut geschmeckt!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de