Rigatoni mit Tomaten - Fenchel - Sauce

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

70 g Schalotte(n)
2 Zehe/n Knoblauch
5 EL Olivenöl
2 EL Tomatenmark
150 ml Wein, weiß
50 ml Wermut, trockener
400 g Tomate(n), passierte oder stückige Tomaten
  Salz und Pfeffer, frisch gemahlener
1 TL Fenchelsamen, grob zerstoßen
500 g Rigatoni
100 g Garnele(n), ohne Kopf
100 g Fenchel
  Chilipulver
40 g Oliven, schwarze ohne Stein
10 Blätter Basilikum
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Fenchel putzen, den Strunk entfernen und in 2-3 mm dünne Streifen schneiden. 3 EL Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Fenchel zugeben und andünsten. Die Garnelen zugeben und von beiden Seiten 1-2 Minuten anbraten. Mit Pfeffer würzen und das ganze herausnehmen, Pfanne leicht säubern.

Schalotten und Knoblauch pellen und in feine Würfel schneiden. In der gleichen Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen und Schalotten und Knoblauch darin andünsten. Tomatenmark zugeben, etwas anrösten und mit Weißwein und Wermut ablöschen. 2 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Die Tomaten zugeben, mit Salz, Pfeffer, Chilipulver und Fenchelsaat würzen und 8-10 Minuten bei mittlerer Hitze leise kochen lassen.

In der Zwischenzeit die Rigatoni in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen.
Oliven längs halbieren, zu der Tomatensauce geben, ebenso der Fenchel und die Garnelen.

Die Rigatoni abgießen, abtropfen lassen und in die Pfanne geben. Die grob gezupften Basilikumblätter darüber streuen. Alles gut vermengen und in tiefen, vorgewärmten Tellern anrichten.

Kommentare anderer Nutzer


SteffyPeter

12.03.2006 20:03 Uhr

Hallo,

heute abend haben wir die Rigatoni zubereitet, da ja noch ein Bild gefehlt hat - war irgendwie nie die Gelegenheit dazu. Spontan kam noch ein Schluck Ricard dazu - und es war noch eine Spur raffinierter. So modifizieren sich die liebgewonnenen Rezepte im Laufe der Zeit.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachkochen wünscht mit

LG

SteffyPeter

monikap

27.07.2008 12:45 Uhr

Hallo,

hab das Rezept schon das zweite Mal gemacht und es schmeckt uns sehr gut. Habe statt der passierten Tomaten 3 getrocknete ohne Öl und 3 abgezogene, gewürftelte Tomaten genommen. Im Winter ist das mit den passierten natürlich besser.

liebe Grüsse
Monika

Gerdler

03.12.2010 09:22 Uhr

Hallo,

das Gericht hat uns sehr gut geschmeckt. Der Fenchelsamen gibt den letzten "Kick". Für die Soße nahm ich stückige Tomaten. Das Rezept bleibt auf alle Fälle gespeichert.

Gerdler sagt danke für das leckere Rezept

Koelkast

04.01.2012 19:17 Uhr

Ich fand es absolut lecker und stimmig...leider ist Herr Koelkast der absolute Fenchelhasser... aber... er hat es immerhin gegessen. Da arbeite ich noch dran... zur Not ess ich es eben alleine...!!!! Richtig lecker!!!!

LG

Koelkast

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de