Zitronenkuchen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

200 g Butter (oder Margarine), weich
200 g Zucker
1 Prise(n) Salz
2 TL Zitrone(n) - Schale, unbehandelt, abgerieben
Ei(er)
240 g Mehl
50 g Speisestärke
3 TL Backpulver
100 ml Milch
11 EL Zitronensaft
  Für den Guss:
120 g Puderzucker
3 EL Zitronensaft
1 EL Fett, heiß (Ceres Fett)
  Fett für die Form
  Mehl für die Form
3 EL Orangensaft
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

200 g weiches Fett, 200 g Zucker, 1 Prise Salz und 2 TL Zitronenschale mit den Quirlen des Handmixers mindestens 8 Minuten sehr cremig rühren. Die Eier einzeln je 1/2 Minute gut unterrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver sieben, mit Milch und 8 EL Zitronensaft abwechselnd unterrühren.

Den Teig in eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte Gugelhupfform (2 l Inhalt) streichen. Im vorgeheizten Ofen bei 175 °C (Umluft: 150° C) auf der 2. Schiene von unten 40 bis 45 Minuten backen. Den Kuchen 5 Minuten ruhen lassen, dann aus der Form stürzen. Sofort mehrfach einstechen mit je 3 EL Zitronensaft und Orangensaft beträufeln. Abkühlen lassen.

Zum Schluss den Guss aus Puderzucker, Zitronensaft und Ceres Fett herstellen und damit überziehen.

Kommentare anderer Nutzer


enigerchen

07.02.2006 20:02 Uhr

Hallochen,

eine Frage: Was ist Ceres-Fett? Habe ich noch nie gehört.

Grüßle vom enigerchen
Kommentar hilfreich?

inuyasha

07.02.2006 22:37 Uhr

Hallo,
was das Fett angeht, habe ich Kokosfett genommen.
Der Kuchen ist sehr locker und schmeckt super und in der Zubereitung ist er auch sehr leicht.

Danke!!!

inuyasha
Kommentar hilfreich?

SpottedDrum

17.07.2006 10:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Ich habe gestern dieses Rezept ausprobiert. Allerdings habe ich den Teig in Muffinförmchen gefüllt, da ich ursprünglich Muffins gesucht habe. Hat wunderbar geklappt, die Muffins sind super lecker und luftig. Habe alles so gemacht, wie im Rezept beschrieben, nur habe ich ein ganzes Päckchen Backpulver genommen, die Muffins nach dem Backen jeweils mit einem TL frischem Zitronensaft beträufelt und anschließend mit einer klassischen Zitronen-Puderzucker-Glasur verziert.....*jam*

LG SpottedDrum
Kommentar hilfreich?

angelika1m

03.04.2008 19:06 Uhr

Hallo,
das eifrige Rühren lohnt sich wirklich und für Zitronenfans ist dieser lockere, saftige Kuchen ein Genuss !
Rezeptanleitung kann so übernommen werden, Stäbchenprobe ist allerdings empfehlenswert.
Ich habe lediglich beim Guß "gespart".

LG, Angelika
Kommentar hilfreich?

-cooklina-

11.05.2008 19:49 Uhr

Es war echt lecker! WOW!

LG, Cooki
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


hexenluder

17.04.2012 15:41 Uhr

Also, ich kann eigentlich recht gut backen. Dieser Kuchen ist aber toal mißlungen.
Wieder zusammengesunken und irgendwie nicht richtig durch. Trotz Stäbchenprobe. Schade um die tollen Zitronen.
Kommentar hilfreich?

hexenluder

17.04.2012 15:51 Uhr

Hab jetzt mal gegooglet und mehrmals gelesen
Zitronensaft und Backpulver zusammen " geht " nicht.
Im wahrsten Sinne des Wortes.
Kommentar hilfreich?

kälbi

18.04.2012 12:42 Uhr

Hallo,

mein Zitronenkuchen ist zwar auch nicht sehr hoch, aber dennoch wunderbar locker geworden. Und geschmeckt hat er uns auch sehr gut.

LG Petra
Kommentar hilfreich?

Melahexe

27.04.2012 13:14 Uhr

Ich habe den Kuchen brav nach Anleitung gebacken, allerdings als Regenbogenkuchen in der Gugelhopf-Form. D.h. ich habe den Teig in 6 Portionen unterteilt, gefärbt und nacheinander vorsichtig in die Form gegeben. Der Kuchen ist auch im Ofen wunderbar aufgegangen, allerdings beim Auskühlen auf die Hälfte zusammengefallen. Ausserdem schmeckt er nicht nur zitronig, sondern leider auch leicht mehlig-bitter. Schade, da es ein Geburtstagskuchen ist, den ich jetzt leider so servieren muss.
Kommentar hilfreich?

Lilly22

10.07.2012 13:17 Uhr

Hallo!

Ich habe heute ein Bild von dem Kuchen hoch geladen, da wollt ich auch gleich einen Kommentar abgeben :-)

Also ich habe dieses Rezept schon seit längerem (fast 1:1) aus einer alten Tim Mälzer-Sendung. Seither backe ich Zitronenkuchen nur nach diesem Rezept.

Der Kuchen ist mir bisher immer gelungen - trotz Zitronensaft im Teig, was ja bei einigen anscheinend zu Schwierigkeiten führt? Der Kuchen ist super saftig und wird von Tag zu Tag eigentlich nur besser!

Viele Grüße,
Lilly
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de