Apfelmus

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

2 kg Äpfel, säuerliche, geschälte
100 ml Wasser
100 ml Wein, weiß, (ich nehme halbtrockenen Riesling)
130 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Stange/n Zimt
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die geschälten Äpfel in grobe Stücke schneiden und in einen Kochtopf geben. Restliche Zutaten hinzufügen und alles zum Kochen bringen, dabei ab und zu umrühren.
Solange kochen, bis die Apfelstücke so weich sind, dass sie von selber zerfallen. Mit einem Kochlöffel etwas zerdrücken. Die Zimtstange wieder entfernen!
Ich persönlich mag Apfelmus eher stückig, deshalb reicht mir das Zerdrücken mit dem Kochlöffel. Wer es gerne feiner hat, kann es natürlich durch ein Sieb streichen oder mit dem Stabmixer pürieren.
Es lassen sich hervorragend große Mengen von dem Apfelmus herstellen und einfrieren, dann hat man immer welches zur Hand, für Reibekuchen oder als Nachtisch.

Kommentare anderer Nutzer


timotheus

06.02.2006 14:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Was auch noch lecker ist, wenn man einen Schuß Amarettto dazugibt!
Kommentar hilfreich?

igel-123

07.02.2006 19:59 Uhr

Hallo

es geht auch alkoholfrei!!!!

LG Igelin
Kommentar hilfreich?

FriRa

07.02.2006 22:02 Uhr

@igel-123:
Klingt recht vorwurfsvoll. Natürlich geht das. Aber ich wüsste nicht, dass man hier neuerdings nur noch alkoholfreie Rezepte einstellen darf, oder? Jedem das seine, mein Rezept war eben für diejenigen gedacht, die es mit Wein mögen.
Kommentar hilfreich?

angelika1m

16.10.2006 21:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
als Variante ist dieser Apfelmus sehr lecker. Bei größeren Mengen gebe ich immer etwas Butter mit hinzu, dann setzt die Apfelmasse nicht am Topfboden an. Und aus dem gleichen Grund den Zucker immer erst zum Schluß unterrühren.
LG, angelika1m
Kommentar hilfreich?

ulkig

05.11.2006 10:24 Uhr

Hallo Frifra, die Idee den Apfelmus mit Wein zuzubereiten hat mich neugierig gemacht und ich habe es ausprobiert Ein sehr schönes und leckeres Rezept. lieben Gruß Ulkig
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


cindy47

27.01.2009 18:07 Uhr

Hallo FriFra,

endlich mal ein Apfelmus für Erwachsene uns schmeckt es sehr gut ich mach es auf alle Fälle wieder, danke für das tolle Rezept und noch eine gute Zeit

sagt

Cindy47
Kommentar hilfreich?

gummilöhrchen

18.04.2009 11:24 Uhr

Nach dem Rezept hab ich letztes Jahr die Apfelschwemme aus unserem Garten etwas eindämmen können. Hab so ca 10 Kg eingekocht. Sehr lecker das Zeug, obwohl ich eigentlich kein Appelmus Freund bin. Allerdings hab ich noch etwas Muskatnuss reingerieben so als kleiner Kitzel zusätzlich. Danke für das schöne Rezept ! P.S. Bild folgt !

Lg Anke
Kommentar hilfreich?

doga

26.03.2011 13:52 Uhr

Sehr leckeres Apfelmus; wenn´s noch heiß ist über Vanilleeis und Sahne drauf.

Danke für das gute Rezept.

LG Doga
Kommentar hilfreich?

garten-gerd

25.11.2011 19:32 Uhr

Hallo, FriRa !

Wirklich sehr lecker, dein Apfelmus !
Durch den Wein bekommt das Ganze ein schönes fruchtiges Aroma. Da ich keine Zimtstange zur Verfügung hatte, hab´ich etwas Zimtpulver eingestreut. Außerdem noch eine halbe Vanilleschote, ein Schuß Amaretto und braunen Zucker anstatt normalen. Da ich es auch lieber etwas stückiger mag, hab´ich den Apfelmus nur leicht gestampft. War ´ne super Beilage zu meinen heutigen Reibekuchen. Wird in Zukunft nur noch so zubereitet.
Fotos dazu sind auch bereits unterwegs.

Vielen Dank und liebe Grüße,

Gerd
Kommentar hilfreich?

Fiammi

23.10.2015 09:19 Uhr

Hallo,

habe auch Zimtpulver verwendet.

Ciao
Fiammi
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de