Semmelknödel

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Brötchen, in kleine Würfel geschnitten vom Vortag
400 ml Milch, lauwarm
Zwiebel(n)
3 EL Petersilie, getrocknet
40 g Butter
Ei(er)
  Pfeffer
  Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Brötchenwürfel mit der lauwarmen Milch übergießen. Zwiebel hacken und mit der Petersilie in Butter andünsten. Danach mit den Eiern unter die Brötchen rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und das ganze leicht durcheinander mischen und ruhen lassen.
Mit nassen Händen Knödel formen und etwa 20 Min. in leise siedendem Salzwasser gar ziehen lassen.
Schmeckt besonders zu gemischten Waldpilzen.

Kommentare anderer Nutzer


julisan

19.09.2007 11:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

wirklich ein schnelles und einfaches Rezept. Danke

Und leckerrr

LG julisan
Kommentar hilfreich?

AndreaB1301

02.01.2008 13:34 Uhr

Klasse!

Endlich habe ich "mein" Rezept für Semmelknödel gefunden... Da brauche ich gar nichts mehr dazu....

Einfach klasse!


LG
Andrea
Kommentar hilfreich?

waller_frank

12.04.2009 13:41 Uhr

Uppps sehe gerade, das ich dein Rezept noch gar nicht bewertet habe. Mache die Klöße nach deinem Rezept schon seit Ende 2006. Einfach in der Zubereitung und toll im Geschmack. Die einzige Abwandlung besteht darin, dass ich ab und zu gewürfelten Speck mit zu gebe.

Gruß

Frank
Kommentar hilfreich?

Obelixine

14.03.2010 14:46 Uhr

Hallo,
einfach genial. Habe verschiedene Rezepte versucht, aber das ist das BESTE! Haben sie einfach nur verschlungen. Danke!
Liebe Grüße
Obelixine
Kommentar hilfreich?

Beyo

08.09.2010 11:08 Uhr

wow, die sehen ja echt super aus. bei mir sind Knödel (andere Rezepte) nie was geworden, obwoh lwir sie doch alle so gerne essen.
werde dein Rezept probieren undmelde mcih dann nochmal zu wort.
LG
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Martin601

20.02.2013 07:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Genau so und nicht anders!

Wer es gerne etwas feiner hat: Ich reibe die Zwiebel in die Pfanne, bevor ich sie andünste. Das sieht dann so ähnlich aus wie Apfelmus. Dadurch verteilt sich der Zwiebelgeschmack in der Knödelmasse besser.

Und noch ein kleiner Richtwert: 160 Gramm entspricht 4 (gewürfelten und getrockneten) Brötchen und reicht für 6 Knödel. Reicht locker für zwei gute Esser.

Liebe Grüße aus dem Schwabenland
Martin
Kommentar hilfreich?

Vagabund2010

23.09.2013 10:33 Uhr

schon oft gemacht und diese werden es auch immer wieder geben:-) spätestens an Weihnachten..
Kommentar hilfreich?

schlemmie57

16.01.2014 12:29 Uhr

Hallo lobloch4


Ich mache meine Semmelknödel nach diesem Rezept,- eifach lecker und gelingen immer!!!!!

DAZU benutze dazu alle Brot u. Brötchenreste(auch Vollkorn) die bei uns übrig bleiben. Immer wenn ich denke es könnte nun 1kg sein, dann gehts los!!!
Ich hab sie schon des öfteren gemacht und immer soviele , daß ich einfrieren kann.


LG
Kommentar hilfreich?

diabokill

22.01.2014 19:46 Uhr

grade (zum ersten Mal in meinem Leben! *Melodramatisch Wimperklimper*) die Semmelknödel gekocht weil vom Wochenende noch so viel Baguette übrig war. und was soll ich sagen... Sehen aus wie Semmelknödel, schmecken wie Semmelknödel und sind sogar für absolute Chaosköche wie mich machbar.
Super Rezept und endlich ein sinnvoller Verwendungszweck für Brot-/Semmelreste :)
Kommentar hilfreich?

catmandu87

20.07.2015 11:00 Uhr

Habs beim letzten Mal als Semmelschnitte gemacht, d.h. einfach die gesamte "Pampe" in ein Geschirrtuch gewickelt (wie ein Brot geformt) und so ins Wasser gelegt. Aber so oder so einfach lecker und werde es sicher öfter machen!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de