Bulgursalat

Kisir
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Bulgur, (Weizengrütze)
Paprikaschote(n) (rot, türkische, spitz)
1 Bund Petersilie, glatte
1/2 Bund Lauchzwiebel(n)
1 m.-große Zwiebel(n), rote
1/2 Tube/n Tomatenmark
4 EL Öl, neutrales (z.B. Sonnenblumenöl)
  Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Weizengrütze in eine große Schüssel geben, heißes Wasser auffüllen, so dass die Grütze gerade bedeckt ist, überschüssiges Wasser unbedingt abgießen, da der Kisir sonst pampig wird. Oder notfalls kann man nach dem Quellenlassen auch noch etwas Grütze dazutun.) Reichlich salzen und ca. 10 min quellen lassen.
In der Zwischenzeit Paprika und Zwiebel fein würfeln, die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden und die Petersilie hacken. Das Öl und das Tomatenmark unterrühren. Abschmecken und evtl. noch mal salzen. Die restlichen Zutaten untermischen.

Schmeckt superlecker als Beilage / Salat zum Grillen. Man kann es auch für eine Party in kleineren Portionen in Eisbergblättern mit 1/8 Stück Zitrone in servieren. Schmeckt aber auch einfach nur so.

Kommentare anderer Nutzer


FrlM

09.02.2006 12:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Noch einen Nachtrag vom Verfasser:

Wenn mann den groben Boulgur oder Couscous verwendet, muss amn ihn voerher in Salzwasser bissfest kochen und über einem Sieb gut abtropfen lassen. Die Quellmethode funktioniert nur bei der feinen Weizengrütze.

Und natürlich kann man auch ganz normale Gemüsepaprika und weiße Zwiebeln verwenden.

LG FrlM

yvjemal

09.01.2012 09:07 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Danke für den Hinweis!!! Ich hatte sehr groben Bulgur (nur teils geschrotet, teis noch ganze Körner). Den habe ich in die im Rezept angegebene Menge (+ ca. 50 ml wegen der Verdunstung beim Kochen) kochendes gesalzenes Wasser gegeben und ca. 8 Minuten sachte köcheln lassen; dann ausgestellt und vom Herd genommen und noch mal 30 Minuten quellen lassen. Der Bulgur hat beim Quellen die gesamte restliche Flüssigkeit aufgesogen und war noch traumhaft fest, kein bisschen matschig.

gege1

16.04.2006 12:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo,

ich kenne das rezept von der mutter einer türkischen freundin, allerdings etwas anders: statt gewürfelter paprika nimmt sie paprikamark, das gibt es im türkischen laden und ist besonders würzig. außerdem ist ein muss granatapfelsirup, der den kisir die typische säure gibt. wenn man den gar nicht bekommt, geht auch zitronensaft.

lg, gege1

FrlM

17.04.2006 00:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo gege1,

genauso wie es hier in D zig verschiedene Rezepte für Kartoffelsalat gibt, gibt es sicherlich auch in der Türkei zig Rezepte für Kisir. Meine türkische Freundin macht ihn immer so, wie ich ihn eingegeben habe. Hier in Berlin schmeckt er auch an jedem türkischen Stand anders. Manche machen z.B. noch Tomaten mit rein, das finde ich allerdings zu matschig. Mit dem Paprikamark habe ich auch schon mal gegessen, allerdings mag ich den leicht bitteren Geschmack davon nicht.

LG FrlM

Mr-Schokoholic

23.07.2010 18:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

um die \"Matschigkeit\" zu vermeiden muss man den mittleren flüssigen teil der tomate herausnehmen

mullemaus_fl

22.06.2013 11:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Moin Moin,
ich ärgere mich auch jedesmal, wenn ein Rezept umgeändert bzw. wenn es dann heißt, ein Muß ist es die oder jene Zutat oder kochweise zu benutzen. Dann sollte die oder derjenige doch selbst sein Rezept nach seinem Geschmack einsetzen..
Ich finde diesen Salat sowas von lecker, habe ihn bereits mehrfach genauso gemacht und wurde jedesmal Ratz Fatz leer gefuttert

mullemaus_fl

22.06.2013 16:24 Uhr

welche Tomaten???

gege1

26.04.2006 21:35 Uhr

hallo,

danke für die antwort :D. ich werde bei gelegenheit deine version ausprobieren.

lg, gege1

daleam

15.05.2006 11:22 Uhr

Habe den Salat gemacht, er schmeckt sehr lecker, habe aber noch etwas türkische Gewürzpaste zum würzen benutzt und etwas Knoblauch mit rein gemacht.

Ein Bild habe ich auch mal hochgeladen.

cgoderer

04.06.2006 19:03 Uhr

Super, das Grundrezept für Türkischen Bulgursalat
schmeckt mir genau so am besten.

chip_und_chap1994

07.06.2006 11:59 Uhr

Ja ich finde auch wie cgoderer das der bulgursalat so am besten schmeckt.
Sehr einfach zu machen und auch noch superlecker.
Danke für dieses Rezept........

wasgibtsheute

21.06.2006 18:14 Uhr

Hallo,

Super-Rezept, ich könnte mich REINLEGEN, grins.... Schmeckt herrlich frisch, ist schnell zubereitet, ideal zum Grillen!

Von mir 5*

Babs

jessy70

01.07.2006 15:31 Uhr

Sehr lecker!!!
Wir haben Ihn auch zum Grillen gemacht und unsere Kinder, die schärfsten Kritiker der Familie waren auch begeistert! Den Tip mit der Zitrone habe ich nach vorherigem Probieren auch noch befolgt! Passt klasse dazu! Klar ist bei solch einem Salat der Phantasie keine Grenzen gesetzt, aber es soll ja das hier veröffentlichte ("Original"-)Rezept bewertet werden, und das ist einfach lecker!!!!!

Danke

actionliesel

03.07.2006 12:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super lecker, danke für´s Rezept! Habe noch etwas Harissa zugegeben. Gibts beim nächsten Grillen sicher wieder dazu (also morgen :-))!

Lg, actionliesel

I_love_dance

27.10.2006 20:27 Uhr

Tolles Rezept! Schmeckt wirklich wie vom "Türken"...... Am besten isst man dazu lecker Fladenbrot.

LostAngel1985

13.11.2006 23:33 Uhr

Hallihallo,

mien göga hat vor kurzem von einem betriebsfest erzählt auf dem es einen salat gab der von einer türkischen kollegin gemacht wurde und gestern kam er mit dem rezept, es ergänzt sich relativ genau mit deinem. hier mal das rezept von fatma :)
Bulgur, grüne rote oder weisse zwiebel knoblauch peterle pfeffer gurke tomate paprika rot gelb grün, salz Paprikamark (sera) tomatenmark (ajvar) 1 zitrone und öl.

mein göga schwärmt davon.. ich werde deins mal probieren, da fatma leider keine zubereitung dazugeschrieben hat.

LG

Kicky

trollgremlin

04.03.2011 20:12 Uhr

Also Tomatnemark ist Tomatenmarkt... und ajvar ist eine paste aus Tomaten, Paprika und und und und leicht scharf... :-)

Penelope1402

30.11.2006 12:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich liebe den Salat!! Meine Freundin ist bereits ebenfalls süchtig danach und ich muß ihr den Salat regelmäßig machen, vor allem zu DVD-Abenden, sonst wacht sie Nachts mit Heißhunger auf diesen Salat auf (was mir auch schon passieren kann).

Ich gebe allerdings noch ca. 1 EL Paprikamark (vom Türken - für einen gewissen Hauch Schräfe) dazu und einen Spritzer Zitronensaft sowie einen Schuss Balsamico (der muß bei mir im Moment einfach überall mit rein).
Ach ja, Knoblauch muß, klein gehackt, natürlich auch dazu und viele halbierte oder geviertelte Cocktailtomaten.
Anstelle des Wassers nehme ich heiße Rindsbouillon.


Super lecker!!!

FrlM

10.01.2007 13:22 Uhr

Ja, inzwischen mache ich es auch so, dass ich statt Wasser Gemüsebrühe verwende, schmeckt einfach noch ein Tich besser.

LG FrlM

kassiopeia78

01.04.2007 14:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ein wirklich sehr leckeres Rezept. Habe es gestern Abend für Gäste serviert und alle waren restlos begeistert.

Allerdings habe ich Couscous verwendet, den ich auch mit Wasser und etwas gekörnter Brühe habe quellen lassen.
Den Salat habe ich dann mit Zitronensaft und etwas Paprikasoße vom Türken, sowie einer Prise Pulbiber verfeinert. War dann etwas schärfer, aber sehr würzig.
Und eine Prise Zucker mußte für mich noch an das Tomatenmark mit dem Öl!

Eine tolle Salatvariante auch für den kommenden Sommer!

LG,
Kassiopeia

Elakocht

03.04.2007 09:46 Uhr

Guten Morgen,

das Rezept ist wirklich klasse, ich habe es gestern ausprobiert, da wir zu Ostern grillen wollen und jeder einen ausgefallenen Salat mitbringen soll, das Probekochen wäre gar nicht nötig gewesen, es hat alle gut geklappt und schmeckt einfach super Pulbiber hatte ich zu Hause, aber fürs Wochenende werde ich mich nochmal auf die suche machen nach diesem Paprikamark :)

Lg Ela

paan3

09.04.2007 18:06 Uhr

Hallo,

superlecker und sooo einfach in der Zubereitung!
Mit einem Klacks Zaziki o.ä. einfach nur zu köstlich!

lg, paan3

nvogel

13.04.2007 13:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo

sehr, sehr lecker und einfach. ich habe bulgur aus dem kochbeutel genommen,
dass geht schön schnell. außerdem habe ich zwei kleine scharfe peperonies aus
dem glas ganz fein geschnitten und untergemischt.
ich werde den salat auf jeden fall häufiger machen.

lg nvogel

Kleinewaage79

18.04.2007 17:14 Uhr

YAM!!!! Einfach nur lecker!!!

Viele Grüße
Melanie

hennes1997

26.04.2007 13:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das ist der beste Salat den ich jemals gegessen habe!!! Und das will schon was heissen.
Habe den groben Bulgur genommen und ín Gemüsebrühe mit nem Schuss Tabasco bissfest gekocht (von nem anderen Rezept hier in der DB abgeschaut..), zusätzlich entkernte Gurke und entkernte Tomaten hinzugefügt, sowie zu 3/4 - und 1/4 Paprikasosse (vom Türken) und Tomatenmark genommen. Pul Biber, Knofi und Schafskäse hinzu. Lecker!!! Mein Mann war ebenfalls begeistert!!! Gibt es jetzt am Wochenende wieder zum Grillen. Freue mich schon drauf!!!
Danke für das super Rezept!!!!!
LG Diana

waldmeisterfee

01.05.2007 22:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Genau so schmeckt der Salat bei meinem Türken um die Ecke.
Habe die Gurken entkernt und noch Harrissa (Paprikamark) genommen.
Wenn ich Bulgur früher gemacht habe war er nie so locker. Lag wohl am Öl das ich nie dazu getan hatte.
Allerdings habe ich noch einen großzügigen Spritzer Zitrone daran gemacht.
Habe auch noch Zaziki dazu gereicht.

500 g fettarmen Joghurt
etwas geriebene Gurke
2 Knobi-Zehen
Salz, Pfeffer

LG Waldmeisterfee

makreb

07.05.2007 14:47 Uhr

Super Grundrezept, dass endlos variabel ist, auch wenn es dann natürlich nicht mehr das Originalrezept ist. Hatte noch Brokkoli und möhren, hab die statt der Paprika reingemischt und es ist immer noch sehr lecker.

marita33

17.05.2007 16:35 Uhr

Super Rezept, habe ihn gestern gemacht und zum WW-Treffen mitgenommen, kam dort super gut an.
Bulgur ist noch relativ unbekannt und keiner traut sich richtig daran (das Rezept steht leicht abgewandelt
in einem WW-Kochbuch).
vielen Dank für das Rezept

marita33

JuanaLaLoca

06.06.2007 22:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Mein neuester Lieblingssalat! So schnell konnte man kaum schauen, wie die Schüssel geleert wurde.
Ich habe statt der 1/2 Tube Tomatenmark 2 EL Tomatenmark, 2 EL Paprikamark und 1 TL Harissa genommen. So hatte er eine angenehme Schärfe.

LG Juana

JenniiO

11.06.2007 14:29 Uhr

Hallo,

kannte das rezept, da meine Schwester es schon öfter mal gemacht hatte!
Hatte sonntagsabends beschloßen es zu amchen, hatte nur keine paprika und nur eine lauchzwiebel.
Habe dann anstatt Paprika eine frische Tomate genommen, ca. einen Löffel Zitronensaft und etwas Granatapfelsirup. Für den guten Geschmack noch ein Paar Piri Piri..und fertig war das Bulgur nach meinem Geschmack.

Koropat

15.07.2007 23:29 Uhr

Dieser Salat ist soooooo lecker, daß ich ihn gleich zwei Mal hintereinander zubereitet habe. Alle waren begeistert. Ich war sehr überrascht, daß man mit so wenigen Zutaten einen derart schmackhaften Salat zaubern kann.

JWBondi

17.07.2007 11:32 Uhr

Tolles Rezept, schmeckt toll und ist einfach zuzubereiten!

ponderosa

23.07.2007 15:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo zusammen,

meiner steht grad in der Küche und zieht durch.

Ich nehm immer groben Bulgur und das mit der Quellmethode funktioniert gut.
Wollte aber noch sagen, das unbedingt frische Minze reingehört.

Gruß an die Bulgur-Fan-Gemeinde

Conny

demelzea

06.08.2007 09:40 Uhr

Hallo,

der Salat ist bei meinen Gästen sehr gut angekommen. Hat es bestimmt nicht zum letzen Mal gegeben.

Ich hatte Bulgur, der 15 Min. kochen muß. Hier hat die Quellmethode dann leider nicht funktioniert, da er danach sehr aldente war. Insofern habe ich ihn dann doch noch ein paar Minuten gekocht Außerdem habe ich noch etwas Zitronensaft hinzugegeben. Ich fand den Salat dadurch etwas frischer.

Vielen Dank für dieses sehr schöne, einfache und total leckere Rezept.

Demelzea

coisst

27.08.2007 09:45 Uhr

Super lecker - Ich habe jedoch ein paar Kleinigkeiten geändert:

- groben Bulgur in Salzwasser bissfest gekocht
- Menge Tomatenmark auf 1/2 Tube reduziert
- 1 EL Harissa und etwas Zitronensaft hinzugefügt.

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Julinika

21.07.2014 19:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe dieses Rezept schon sehr oft gemacht. Es ist sehr, sehr lecker! Mein Mann hasst es (er mag keinen Bulgur), aber ich mache mir den Salat sehr oft und nehme ihn als Mittagessen mit ins Büro.

Vor einiger Zeit habe ich von einer türkischen Freundin noch folgende Tipps bekommen:
Wenn man den feinen Bulgur 1:1,1 mit Gemüsebrühe auffüllt, wird er perfekt. In diesem Fall: 250 g feinen Bulgur/Couscous mit 275 ml kochender Brühe übergießen und dann ca. 10 Min. ziehen lassen. Dann mit der Gabel auflockern.
Außerdem noch 1/5 des Tomatenmarks durch Paprikamark austauschen (hier 80 g Tomatenmark und 20 g Paprikamark) und noch 1-2 EL Limetten- oder Zitronensaft dazufügen. Das macht das ohnehin schon leckere Rezept für meinen Geschmack noch einen Tick besser.

5 Sterne habe ich ja schon lange vergeben. Bitte FrlM, nicht böse sein, dein Rezept ist so wie es ist schon super, aber ich finde immer, dass ein Rezept nur eine "Idee" ist und immer noch erweitert werden kann ...

LG
Julinika

Arna

27.07.2014 13:29 Uhr

Leider kommt dieser Bulgursalat nicht an den von meinem liebsten türkischen Feinkostladen ran, aber er ist trotzdem sehr lecker. Mein Freund hat mich sogar mehrmals gefragt, ob ich ihn mal wieder machen könnte, weil er ihn so gut fand..und das kommt selten bei ihm vor - meistens findet er die Rezepte nur "ganz gut". Aber von diesem hier ist er ein großer Fan! Ich selbst mache den Salat gerne mal zur Abwechslung zu dem teuren aus dem Feinkostladen!

Shiva666

31.07.2014 17:07 Uhr

Ich habe ihn heute mal ausprobiert und fand ihn wirklich nicht schlecht. Er war mir allerdings ein bisschen zu fad, also habe ich noch 20g Paprikamark und 2 EL Zitronensaft hinzugefügt.
Anstatt Bulgur musste ich übrigens Couscous nehmen, der Edeka um die Ecke hatte keinen Bulgur. Aber für den Laien gibt es da geschmacklich ja kaum bis gar keine Unterschiede.

Tina0566

05.08.2014 13:29 Uhr

Wird bei uns immer wieder gerne gegessen, ob in der Original-Version oder mit etwas abgewandelten Zutaten! Danke fürs Rezept!

DieCharlotta

08.08.2014 11:27 Uhr

Ich habe den Bulgur vorgekocht und nicht quellen lassen, gute Entscheidung! ;)

Insgesamt sehr lecker! Habe den Salat als Wrap-Füllung verwendet, das war sehr gut!

Danke für das schöne und einfache Rezept!

TV3924

09.08.2014 19:22 Uhr

Wirklich lecker!
Habe die Zwiebel aber weggelassen, da ich den Lauch schon stark genug fand. Außerdem habe ich 190g Bulgur genommen und nur 2 Paprika, da es eher eine Beilage war. Trotzdem habe ich 1/2 Tube Tomatenmark verwendet und ein Schuss Tomatenketchup, da es dadurch saftiger wurde und mehr Farbe bekommen hat ;)

Bilder folgen später!

Lg Tanita

Mjamh-mjamh

10.08.2014 17:56 Uhr

Sehr, sehr lecker und besser als die Fertigvarianten im Supermarkt! Passt toll zu Grillfleisch und Baguette - mehr braucht man dann nicht. Ich esse gerne einen Klecks Zaziki obenauf. Doppel-Mjamh!

voice83

21.08.2014 10:40 Uhr

Anstelle von Tomatenmark und Paprika einfach mal nen leckeren Kräuterfrischkäse nehmen und gewürfelte Salatgurke oder Olive (super hierfür auch dann Olivenpaste mit Sahnefrischkäse oder Olivenfrischkäse). Bulgur ist seit einigen Monaten fest auf meinem Speiseplan- einfach toll.

AnastasjaK

29.08.2014 18:38 Uhr

Sehr sehr lecker und einfach zubereitet, wird jetzt häufiger gemacht. Dankeschön für das Rezept :)

DreiHühner

15.09.2014 21:07 Uhr

Danke für das Rezpt!

Ich habe den Salat schon mehrmals zubereitet. So wie er hier steht aber auch schon abgewandelt
z.B.
etwas frischer Knoblauch, ein paar Spritzer Zitrone, 2 El Ajvar, mit 100g Feta ...

DreiHühner

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de