Mediterrane 24 h - Ofen - Kartoffelecken

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 1/2 kg Kartoffel(n)
Paprikaschote(n), rot
Zucchini
Zwiebel(n)
3 Zehe/n Knoblauch
4 EL Olivenöl
  Basilikum
  Rosmarin
  Oregano
  Thymian
  Salz
  Pfeffer
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die rohen Kartoffeln schälen, in Stücke schneiden (achteln) und in eine große Schüssel (mit Deckel) geben.
Paprika, Zucchini und Zwiebeln putzen, in großzügige, grobe Stückchen schneiden und zu den Kartoffeln hinzufügen.
Öldressing aus gepressten Knoblauch, italienischen Kräutern, Gewürzen und Olivenöl anschließend in die große Schüssel gießen und alles gut vermengen.
Kartoffelgemüse in der geschlossenen Schüssel an einem kühlen Ort einige Stunden, am besten über Nacht, ziehen lassen.

Auf einem Backblech anrichten und im vorgeheizten Ofen bei 200° C je nach gewünschter Bräune ca. 50-60 Minuten backen.

Eignet sich hervorragend als Beilage zu allen mediterranen Fleisch- oder Fischgerichten als leichte Hauptmahlzeit (am besten mit Baguette), im Sommer perfekt zum Grillen (Portionen in Alufolie verpackt und in die Glut), ist besonders geeignet bei Einladungen (weil man alles schon am Vortag zubereiten kann).

Kommentare anderer Nutzer


GuteUte

23.05.2006 17:12 Uhr

Herzlichen Dank für dieses Rezept, schmeckt genial!
Mittlerweile muss ich schon zwei Backbleche in den Ofen schieben ;-), mache ich aber gerne.

silfi1

09.07.2006 19:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

super Rezept, hat uns hervorragend geschmeckt. Da wir nur zu zweit waren, habe ich Kartoffeln und Gemüse halbiert aber die gleiche Menge an Marinade genommen. War genau passend.

Herzlichen Dank für das Rezept.

viele Grüße
Silvia

rolli56

27.07.2006 16:27 Uhr

halloBWestner
einfach genial,super guuuuuuuuuut.


gruss Rolli

culinariano1

11.02.2007 14:57 Uhr

Wir hatten dazu nur selbsgemachte Gewürzbutter und Brot - mehr brauchts nicht! Sehr einfach und super lecker!

smuli2

14.02.2007 21:21 Uhr

Hallo,

möchte sehr gerne ,das so toll klingende Rezept ausprobieren.

Bin mir aber bei der Menge der Kräuter nicht ganz sicher (Basilikum, Rosmarin, Oregano, Thymian)???

Viele Grüsse
Smuli2

BWestner

15.02.2007 08:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Smuli2,

also beim Basilikum darf nicht gespart werden, ich sag mal gut 2-3 EL frische, gehakte Blätter. Beim Rosmarin etwas aufpassen, der schmeckt immer sehr intensiv... also ca. 1 TL Zweige. Oregano und Thymian nach Geschmack und Gefühl (je ca. 1 EL).

Hoffe das war eine Hilfe...

Grüße
B

smuli2

16.02.2007 22:02 Uhr

Hallo B.,

vielen lieben Dank für deine Tipps. Sie werden mir auf jeden Fall eine große Hilfe sein.

Werde nun das Rezept möglichst bald ausprobieren :-)

Grüße
Smuli

Connecticut

27.03.2007 15:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe gestern die Kartoffeln vorschriftsmaessig mariniert und ueber Nacht in einer Tupperdose mit Deckel ziehen lassen. Ich habe extra noch geschaut, dass auch alle Kartoffeln genug Marinade abbekommen haben, denn rohe Kartoffeln werden ja 'haesslich' nach einer Weile. Heute morgen schaue ich mir die Kartoffeln an und sie haben ALLE entweder einen leicht schwarzen Rand und manche sind ganz uebel schwarz. Das sieht wirklich schlimm aus. So werde ich wohl jetzt losziehen und neue Kartoffeln kaufen und fuer heute abend unmarinierte in den Backofen schieben.
WAS habe ich nur falsch gemacht?
Gruesse
Connecticut

Jogibär1

17.06.2011 12:33 Uhr

Hallo Connecticut,
war es eine Metallschüssel? oder war irgend ein Metallgegenstand drin? Das mögen Kartoffeln nämlich gar nicht. vor allem Aluminium.

Gruß Jogibär1

BWestner

02.04.2007 16:26 Uhr

Hi Connecticut,

also das ist mir schon mal bei einem Kartoffelauflaufrezept, bei dem man die Form bereits am Vortag füllt, passiert. Das muss wohl an den Kartoffeln liegen :-?

Bei diesem Rezept gabs nie Probleme... hhmmm... vielleicht war das Öl nicht mehr ganz koscher?

Weiß auch nicht, schade um die Arbeit und die Lebensmittel...

Grüße
B

petisonne

05.04.2007 08:55 Uhr

Vielen Dank für das geniale Rezept, ich bereite es heute zur Lammkeule wieder vor!!!! Super einfach und alle Gäste werden begeistert sein!!!

FrlM

03.09.2007 10:23 Uhr

Hallo,

bei mir sind Kartoffeln leider auch grau geworden :-(. Was gibt es denn da nur für einen Trick?
Vielleicht klappt es ja auch, wenn man das Gemüse gleich bäckt, nach dem man es in der Mariande vermengt hat?

LG FrlM

malima

13.10.2007 09:44 Uhr

200 Grad, Ober und Unterhitze? Oder kann man es auch mit 180 Grad Heißluft?

BWestner

16.10.2007 08:29 Uhr

grundsätzlich gehts natürlich auch mit umluft (backzeit entsprechend verkürzen), aber einen besseren \"grill\"-effekt bekommst du mit ober/unterhitze.

grüße
b

Kameliendame

01.12.2007 15:49 Uhr

Superlecker!

Die Kartoffeln, die in der Schüssel oben lagen sind zwar auch dunkel geworden, aber nach dem Backen ist das nicht mehr aufgefallen. Da nicht alle meiner Gäste Paprika mochten habe ich statt dessen frische Champignons genommen. Sehr, sehr lecker!

Liebe Grüße

Kameliendame

eling

10.02.2008 12:57 Uhr

Hallo,

hatte heute die 24-Stunden-Ofen-Kartoffeln, sie waren genial. Hab sie gestern und heut früh immer mal durchgeschüttelt, bei mir war nix braun. Hatte keine Zucchini, hat aber nix ausgemacht. Zum Würzen hab ich außer den Kräutern Pommes-Frites-Gewürzssalz genommen. Eine geniale Beilage, die bei uns jetzt sicher öfter auf den Tisch kommt. Danke fürs Rezept.

LG
Eling

springlein

11.02.2008 16:21 Uhr

Hallo,
das Rezept ist echt klasse, leider habe ich etwas zuwenig Salz an die Marinade gegeben. Aber nachsalzen ging ja gut.
Beim nächsten Mal werde ich noch einige frische Kräuter vor dem Backen drüberstreuen, bzw Rosmarin und Thymianzweige dazu legen.

Im Sommer werde ich das Rezept auf jeden Fall zum Grillen machen.

Liebe Grüsse
springlein

ludgerap

13.03.2008 18:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
wenn ich Kartoffeln mariniwere (z.B. Zitronenkartoffeln) gebe ich sie zusammen mit der Marinade in einen fest verschlossenen Gefrierbeutel, da wird nie etwas braun.
Ich hoffe, dass ich etwas helfen konnte.
Gruß
Ludgera

Rottie

19.03.2008 11:14 Uhr

Würde das Rezept gerne als Beilage an Ostern ausprobieren.

Was für Kartoffeln nehme ich da am besten? Festkochend, vorwiegend festkochend oder mehlige???

BWestner

19.03.2008 13:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Am Besten nimmst du festkochende oder überwiegend festkochende - mehlig kochende zerfallen gerne und machen das Gemüse beim Anrichten eher unappetitlich...

Grüße
B

cumin61

06.04.2008 21:45 Uhr

hallo bwestner

absolut lecker, nicht das letzte mal gemacht, zum marinieren empfehle ich einen 6l gefrierbeutel fest verschlossen, optimal zum wenden.

danke für das tolle rezept, freu mich schon jetzt auf`s grillen.

cumin61

kilometerfresserchen

11.05.2008 19:17 Uhr

Hallo,
habe mehrmals durchgerührt, da ist mit den Kartoffeln nix negatives passiert. Aber fast eine Stunde bei 200 Grad? Die Zucchini und Paprika, auch von den Zwiebeln und Kartoffeln war doch einiges verbrannt. Der Rest ( hatte eh mehr gemacht für 8 Personen) hat vor allem erstmal super im Haus gerochen und dann auch volle Begeisterung bei meinen Gästen ausgelöst (Muttertag!!!) Werds mal an einem Grillabend machen, mit weniger Temperatur und kürzerer Garzeit.
Danke für das leckere Rezept, Gruß aus dem Saarland vom Kilometerfresserchen

elkechristine

17.05.2008 18:45 Uhr

Super Rezept! Habe es schon mehrfach gemacht und das Rezept weitergegeben. Nehme im Winter getrocknete italienische Kräutermischung und es schmeckt damit auch sehr gut.

migaweki

18.06.2008 19:38 Uhr

Die sind wirklich lecker! Probleme mit Verfärbungen hatte ich übrigens nicht (Gefrierbeutel verwendet). Ich habe an die Kartoffeln noch Majoran, ein bischen Kümmel und für etwas zusätzlichen Pepp noch eine Prise Cayennepfeffer dran gegeben....
LG migaweki

Ahörnchen

21.07.2008 20:31 Uhr

Lecker, lecker, lecker! Besonders angesprochen hat mich das Rezept, weil genau die benötigten Kräuter auf meinem Balkon wachsen. Also alles frisch, und die Kartoffeln haben sich nur ein ganz kleines bisschen verfärbt (ich hatte keinen passenden Gefrierbeutel, sonder nur Schüssel mit Frischhaltefolie). Hat aber den wunderbaren Geschmack nicht beeinträchtigt. Das wird es jetzt jedenfalls öfter bei uns geben, danke für dieses tolle Rezept.

homebrew

01.08.2008 22:44 Uhr

Warum sollen die Kartoffeln eigentlich geschält werden? Ich mach meine Ofenkartoffeln immer mit ungeschälten Kartoffeln. Ansonsten super!

Dorry

04.08.2008 23:09 Uhr

Hallo,

das Rezept ist wirklich lecker, und es ist sehr gut gelungen. Ich habe mich ueber die geringe Menge an Marinade gewundert und einfach die doppelte Portion gemacht. Haette wahrscheinlich nicht sein muessen, das Gemuese hat gut Saft gezogen.

Uebrigens, wegen der Farbe habe ich 2 rote und 1 gelbe Paprika genommen.

Danke, sehr lecker!

Gruss Dorry

Zitronetta

07.08.2008 19:18 Uhr

Hallo,

sehr, sehr lecker !!!
Ich hab es im Gefrierbeutel mariniert. Das ging total prima.
Dazu gab es Fladenbrot .... hmmmmmmmmmmmm das saugte beim "Stippen" den Gemüsesaft herrlich auf.

Ein herzliches Danke für das leckere Rezept.

Lieben Gruß
Zitro

TantanGina

23.08.2008 11:38 Uhr

Sehr lecker, das Gemüse gab es bei uns beim letzten Grillen und kam sehr gut an ! Die Reste haben am nächsten Tag auch noch super lecker geschmeckt.

Danke für das Rezept !

chica*

01.09.2008 09:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hat uns sehr gut geschmeckt und ist eine gute Alternative zu den "normalen" Kartoffelecken. Glücklicherweise habe ich zur Zeit alle Kräuter auf dem Balkon und der Duft der aus dem TK-Tütchen beim Umfüllen in die Backform kam war phänomenal. Die Kartoffeln hatten sich übrigens nicht verfärbt! Dazu gabs bei uns mit Tomate und Feta gefüllte Riesenchampignons und Zaziki. Ein Essen genau nach meinem Geschmack!

saludos chica

LillifeesKoch

04.10.2008 19:00 Uhr

Hallo,

habe das Rezept diese Woche gemacht, aber ohne Zucchini. Zusätzlich noch vorher angebratene Hähnchenschenkel obenauf. Das war wirklich sehr, sehr gut.
Vielen Dank für das Rezept!

LG
LillifeesKoch

baerchenwald

16.02.2009 10:50 Uhr

Moin,

ich habe die Ofen Kartoffeln gestern gezaubert, zusätzlich habe ich noch in Scheiben geschnittene Möhren dazugegeben. Es war traumhaft lecker!!!

Vielen lieben Dank für das tolle Rezept!!

LG baerchen

köksche

16.02.2009 14:57 Uhr

na das hört sich ja super an... wird demnächst ausprobiert
eine frage hätte ich aber noch: kommt das salz auch schon beim marinieren an die kartoffeln oder erst später vor dem backen?
lg eva

BWestner

17.02.2009 13:55 Uhr

Hallo Eva,
mit dem Salz kannst dus halten wie du möchtest. Ich habs gleich zur Marinade gegeben, aber wenn du es während oder nach dem Backen drauf gibst, ist das auch ok.

LG
B

köksche

25.02.2009 07:20 Uhr

dankeschön:-)

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


macohe

13.12.2012 11:49 Uhr

Mal ne blöde Frage vielleicht: was hat es mit dem Namen auf sich "24h-Ofen-Kartoffelecken"? Worauf beziehen sich die 24 Stunden?

Ginger88

13.04.2013 15:23 Uhr

ich kam hier zufällig vorbei...


Hallo Macohe,

laut Rezeptverfasser sollen die Kartoffeln idealerweise über Nacht marinieren... z. B. von 17 Uhr bis 17 Uhr wären das 24 Stunden :-)

Ich hatte das aber nicht gemacht und es war trotzdem lecker...

Kartoffeln neigen auch dazu, unansehnlich zu werden....

Viel Spaß beim Nachkochen wünscht
Ginger

prego217

11.06.2013 13:10 Uhr

Ich habe das Rezept schon mehrfach gemacht und ich finde, es ist das perfekte Rezept vor allem für Gemüsefans. Super zum Vorbereiten und Fertigmachen. Zu schade. es als Beilage zu servieren. Bei uns gibt es das immer mit Tzatzikiund weiter nichts.
Bei mir wurden die Kartoffel auch schon mehmals braun und unansehnlich. Hab´ das vorbereitete Zeug gestern in einen fest verschlosssenen Beutel und heute gemacht und siehe da, die Kartoffeln sind frei von Verfärbungen.

Aandreas

18.06.2013 13:03 Uhr

Tach auch,

volle Punktzahl von mir.Ich habe noch eine Rote Peperoni ohne Kerne in feine Ringe geschnitten und dazu gegeben.Weil ich überwiegend getrocknete Kräuter genommen habe musste ich die Menge vom Öl ungefähr verdoppeln.
Mariniert habe ich auch im 6 ltr. Gefrierbeutel ,(4-5 mal im 10-15 min. Abstand umgedreht) und dann für gut 24 Std. in den Kühlschrank.

Danke für das feine Rezept

LG Andreas

eflip

09.07.2013 15:40 Uhr

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Kam toll an am Grill-Abend, die Dinger waren ruckzuck aufgefuttert. Hab noch kurz vor Ende der Garzeit ein paar Cocktailtomaten zugegeben. Wird sicher noch öfter wiederholt. Besten Dank für die tolle Idee!!

dragoz

26.08.2013 09:07 Uhr

Lecker und superschnell gemacht! Ich hab die Kartoffeln in einer Schuessel mit Deckel im Kuehlschrank gehabt und die Kartoffeln wurden nicht braun.

alexandra1312

06.10.2013 15:42 Uhr

Hallo

Hatten diesen Rezeptvorschlag zu Riesen Cordon Bleu serviert. Die Gemüse allerdings einzeln mariniert und im Ofen gebacken, die Kartoffeln ganz weggelassen, da wir schwedische Ofenkartoffeln dazu hatten.
Auf jeden Fall wurde das ganze Gemüse gegessen, demnach hat es auch gut geschmeckt. War vielleicht ein bisschen im Schatten der Cordon Bleu. Würde das Rezept wieder machen. Danke hierfür.
Freundliche Grüsse aus der Schweiz
Alexandra

JuniaJakob

10.03.2014 22:18 Uhr

Hallo!
Wir haben gerade dieses wunderbar leckere Gemüse gegessen, zu überbackenem Putenschnitzel ("Mediterranes Schnitzel" von Maerzelfchen, auch hier in der DB). Das war soooo köstlich!!! Ich bin völlig vollgefuttert!!:-)
Habe schon öfter so Ofengemüse gemacht. War auch immer sehr lecker, aber nicht so gut wie dieses. Der Clou waren wirklich die lange Marinierzeit und der große Haufen Basilikum, den ich verwendet habe, ganz gemäß deines Ratschlages in einem der ersten Kommentare zu diesem Rezept! Bisher habe ich immer nur die "harten" Kräuter wie Thymian und Rosmarin verwendet, da ich dachte, das zarte Basilikum würde im Ofen verbrennen. Das war nicht der Fall, obwohl das Gemüse für meinen Geschmack nach 50 Min. sogar schon etwas übergart war. Egal, es hatte ein so schönes Aroma!!
Habe zusätzlich gemahlene Chili in die Marinade gegeben, außerdem Liebstöckel. Und mein Lieblingsgemüse Möhren musste auch dabei sein.
Habe das Gemüse tatsächlich fast 24 Stunden lang mariniert, und die Kartoffeln sahen glücklicherweise noch top aus!
Mache das sicher bald wieder! Dann mit kürzerer Garzeit. Mein Ofen ist wohl etwas übereifrig. :-)
Vielen Dank für das Rezept!
Liebe Grüße,
JuniaJakob

Barolinchen

19.03.2014 14:49 Uhr

Hallo BWestner,

habe am WE Deine leckeren Mediterranen 24 h - Ofen - Kartoffelecken gemacht.

Durch die lange Marinierzeit werden die Zwiebeln schön weich und garen besser und alle Gewürze können schön durchziehen.

Schönes Rezept, vor allem, wenn sich Gäste angemeldet haben!

Danke und viele Grüße von Silvia

Harzdame

24.03.2014 19:15 Uhr

Hallo!

Heute gab es diese. Beilage zu einem gefüllten Schweinefilet. Habe alles gestern Abend eingelegt und über Nacht im Kühlschrank gelassen. Perfekt. Super vorzubereiten.

Danke für das schöne Rezept!

Harzdame

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de