Rotes und gelbes Rübengemüse mit Hirse, asiatische Art

Vollwertiges vegetarisches Gericht, übrig aus WG -Zeiten

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

750 g Rote Bete, roh
750 g Rübe(n), gelb (Möhren)
1 Stück Ingwer (daumengroß)
Zwiebel(n)
2 EL Öl
1 TL Currypulver
1/8 Liter Gemüsebrühe
1 Becher saure Sahne
1 Becher Joghurt
1 Dose Erdnüsse, schwach gesalzen
Zitrone(n), den Saft
250 g Hirse
1 EL Butter
1/2 Liter Wasser
1/2 TL Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Ingwer raspeln, mit kleingehackter Zwiebel im Öl anbraten.
Rote Rüben schälen, in Würfel schneiden und mitbraten. Geputzte und in Scheiben geschnittenen gelbe Rüben dazugeben und mitschmoren. Mit Curry würzen, der Gemüsebrühe ablöschen und zugedeckt auf kleiner Flamme garen.
Währenddessen Hirse in zerlassener Butter anbraten, mit Wasser ablöschen und mit Salz aufkochen lassen. Dann wie Dämpfreis zugedeckt auf kleinster Stufe ausquellen lassen.
Zum Schluss leicht gesalzene Erdnüsse im Mörser (oder Mixer) zerstoßen, saure Sahne und Joghurt erwärmen (nicht kochen) und mit Zitronensaft und Erdnüssen mischen.
Hirse und Gemüse auf einem Teller anrichten, mit der Sauce verzieren (am besten auf dem Teller mit der Sauce teilen).

Kommentare anderer Nutzer


Noita

10.09.2007 10:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

haben wir gestern probiert mit frischen "Rana" (rote Beete) aus dem Garten. Da ich keine Hirse hatte, habe ich Cous-Cous genommen. Gäste waren des Lobes voll - wird´s jetzt öfter geben

akrogirl

19.11.2010 11:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe ich schon öfters gemacht und schmeckt uns immer wieder! Sogar meiner zweieinhalb-jährigen Tochter, die sonst immer sagt "ohne Gemüse!"

Allerdings erwärme ich Saure Sahne und Joghurt nicht, sondern gebe es kalt dazu, jeder kann sich dann nehmen.
Beim letzten Mal habe ich keine Erdnüsse, sondern Erdnussbutter genommen, und die dann unter die Soße der Rüben gemischt, damit sie schmilzt. Auch sehr lecker!

Danke für dieses tolle Rezept!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de