Oma´s Hühnersuppe

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Huhn (Suppenhuhn)
1 Bund Suppengemüse
  Pfeffer
  Salz
  Fondor
  Hühnerbrühe, gekörnt
Ei(er)
1/8 Liter Milch
  Muskat
1 Glas Champignons
1 Glas Spargel
200 g Reis
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Huhn mit Wasser bedeckt in einen Topf geben und mit ca. 2-5 Teelöffeln gekörnter Hühnerbrühe kochen. Das klein geschnittene Suppengemüse zugeben und die Brühe mit Pfeffer, Salz und Fondor nach Geschmack abschmecken. Alles ca. 1 ½ Stunden bei mittlerer Hitze kochen, bis das Huhn gar ist.
Das Huhn aus dem Topf nehmen und das Fleisch absuchen und klein schneiden. Die Brühe durch ein feines Sieb geben. In einem anderen Topf den Reis in Salzwasser garen.
Die Eier in einer Schüssel mit der Milch, etwas Salz und Muskatnuss aufschlagen, im Wasserbad stocken lassen und den Eierstich in kleine Würfel schneiden.
Den Spargel abtropfen und in Stücke schneiden.
Nun das Fleisch, den Eierstich, den Reis, den Spargel und die Champignons wieder in die Brühe geben und alles noch mal heiß werden lassen.

Kommentare anderer Nutzer


AngiG

21.01.2006 16:51 Uhr

Und beim Servieren noch frische Petersilie dazu geben. Köstlich! Ein schönes Rezept, allerdings verwende ich keine Hühnerbrühe extra und das Ei verquirle ich und gebe es direkt in die heiße Suppe, lass es kurz stocken und rühre die Suppe um, so habe ich Eierflöckchen.

LG Angi
Kommentar hilfreich?

sojamurmel

07.03.2006 10:51 Uhr

Bin selbst Vegetarierin, habe es aber für meine Großeltern gekocht + die haben Kreise in den Augen bekommen + gestrahlt. Schmeckte nach Erinnerung + superlecker auch. Die ganze Wohnung hat danach geduftet. Danke für das tolle Rezept. Hab aber kein ganzes Huhn genommen, sondern "Teile".
LG sojamurmel
Kommentar hilfreich?

Sonnenblume1984

16.10.2006 22:23 Uhr

Hallo...
Ja, das ist wirklich Oma- Süppchen...
Koche sie bei jedem Anflug von Schnupfen etc. Meine Ärztin nennt Hühnersuppe allerdings "jüdisches Penicilin" und selbst unser Kinderarzt "verordnet" uns als erstes Hühnersuppe.
Allerdings verwende ich statt gekörnter Hühnerbrühe normale gekörnte Brühe. Ein richtig gutes, ganzes Suppenhuhn und frisches Suppengrün haben genug Eigengeschmack.
Tipp: In einigen Läden gibt es von Wiesenhof ein Schnellkoch- Huhn mit Brühe und etwas Gemüse. Noch ein Bund frisches dazu- und in kurzer Zeit steht sie auf dem Tisch...
LG
Kommentar hilfreich?

GeorgeFlbg

06.11.2013 21:07 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die Hühnersuppe schmeckt toll, aber von WIESENHOF kaufe ich nach den ganzen Skandalen mit Sicherheit KEIN Geflügel mehr. Wir haben ein Suppenhuhn von unserem Bauern geholt und das kam nur 4 €.

LG
Georgie
Kommentar hilfreich?

woman39

27.02.2007 18:46 Uhr

Hallo!
Diese Suppe schmeckt wirklich sehr lecker. Allerdings habe anstatt Reis Kartoffeln genommen, die
ich erst später (ca. 1/2 Std.) vorher in die Suppe gebe. Auch ich habe das Ei gequirlt und mit
Muskatnuß gewürzt. Wirklich lecker! Da ich gerade ziemlich erkältet bin und das Wetter mies ist
ist es genau das richtige Gericht zum Aufwärmen und Gesund werden!

Das Gericht hat alle Sterne verdient!
Kommentar hilfreich?

ben0677

25.06.2007 16:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ja, ganz nett....nur das eklige Fondor lasse ich lieber weg!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Hendrikje86

18.04.2013 11:21 Uhr

Hi ich kann nur sagen : Sehr lecker!!! Danke
Kommentar hilfreich?

Jera81

12.06.2013 19:55 Uhr

Sehr lecker da gab es gleich doppelte Daumen nach Oben vom Sohnemann.
Kommentar hilfreich?

Anton1304

11.10.2014 12:31 Uhr

die suppe war so wie bei meiner Mutter super gut
danke
Kommentar hilfreich?

Eifelbraut

23.01.2015 22:13 Uhr

Hallöchen,

lecker Süppchen, aber bitte ohne FONDOR. Lieber mit Petersilie am Schluss und frischen Champignons in Scheiben geschnitten u. den Spargel nur wenn er saisonal frisch ist ( evtl. eingefr.) , sonst den Spargel lieber weglassen. Dann lieber ein paar Erbsen und frischen Kohlrabi zufügen.
Kommentar hilfreich?

schnurrli4

27.02.2015 19:27 Uhr

Ich habe die Suppe schon öfter gemacht, nehme nur statt einem Suppenhuhn einfach 1-2 Hühnerbeine, damit gehts genauso gut und schnell. Wenn das Huhn durch ist, einfach das Beinchen herausnehmen, das Fleisch abstreifen und wieder zurück in den Topf geben :)
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de