Oma´s Hühnersuppe

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Huhn (Suppenhuhn)
1 Bund Suppengemüse
  Pfeffer
  Salz
  Fondor
  Hühnerbrühe, gekörnt
Ei(er)
1/8 Liter Milch
  Muskat
1 Glas Champignons
1 Glas Spargel
200 g Reis
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Huhn mit Wasser bedeckt in einen Topf geben und mit ca. 2-5 Teelöffeln gekörnter Hühnerbrühe kochen. Das klein geschnittene Suppengemüse zugeben und die Brühe mit Pfeffer, Salz und Fondor nach Geschmack abschmecken. Alles ca. 1 ½ Stunden bei mittlerer Hitze kochen, bis das Huhn gar ist.
Das Huhn aus dem Topf nehmen und das Fleisch absuchen und klein schneiden. Die Brühe durch ein feines Sieb geben. In einem anderen Topf den Reis in Salzwasser garen.
Die Eier in einer Schüssel mit der Milch, etwas Salz und Muskatnuss aufschlagen, im Wasserbad stocken lassen und den Eierstich in kleine Würfel schneiden.
Den Spargel abtropfen und in Stücke schneiden.
Nun das Fleisch, den Eierstich, den Reis, den Spargel und die Champignons wieder in die Brühe geben und alles noch mal heiß werden lassen.

Kommentare anderer Nutzer


AngiG

21.01.2006 16:51 Uhr

Und beim Servieren noch frische Petersilie dazu geben. Köstlich! Ein schönes Rezept, allerdings verwende ich keine Hühnerbrühe extra und das Ei verquirle ich und gebe es direkt in die heiße Suppe, lass es kurz stocken und rühre die Suppe um, so habe ich Eierflöckchen.

LG Angi

sojamurmel

07.03.2006 10:51 Uhr

Bin selbst Vegetarierin, habe es aber für meine Großeltern gekocht + die haben Kreise in den Augen bekommen + gestrahlt. Schmeckte nach Erinnerung + superlecker auch. Die ganze Wohnung hat danach geduftet. Danke für das tolle Rezept. Hab aber kein ganzes Huhn genommen, sondern "Teile".
LG sojamurmel

Sonnenblume1984

16.10.2006 22:23 Uhr

Hallo...
Ja, das ist wirklich Oma- Süppchen...
Koche sie bei jedem Anflug von Schnupfen etc. Meine Ärztin nennt Hühnersuppe allerdings "jüdisches Penicilin" und selbst unser Kinderarzt "verordnet" uns als erstes Hühnersuppe.
Allerdings verwende ich statt gekörnter Hühnerbrühe normale gekörnte Brühe. Ein richtig gutes, ganzes Suppenhuhn und frisches Suppengrün haben genug Eigengeschmack.
Tipp: In einigen Läden gibt es von Wiesenhof ein Schnellkoch- Huhn mit Brühe und etwas Gemüse. Noch ein Bund frisches dazu- und in kurzer Zeit steht sie auf dem Tisch...
LG

GeorgeFlbg

06.11.2013 21:07 Uhr

Die Hühnersuppe schmeckt toll, aber von WIESENHOF kaufe ich nach den ganzen Skandalen mit Sicherheit KEIN Geflügel mehr. Wir haben ein Suppenhuhn von unserem Bauern geholt und das kam nur 4 €.

LG
Georgie

woman39

27.02.2007 18:46 Uhr

Hallo!
Diese Suppe schmeckt wirklich sehr lecker. Allerdings habe anstatt Reis Kartoffeln genommen, die
ich erst später (ca. 1/2 Std.) vorher in die Suppe gebe. Auch ich habe das Ei gequirlt und mit
Muskatnuß gewürzt. Wirklich lecker! Da ich gerade ziemlich erkältet bin und das Wetter mies ist
ist es genau das richtige Gericht zum Aufwärmen und Gesund werden!

Das Gericht hat alle Sterne verdient!

ben0677

25.06.2007 16:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ja, ganz nett....nur das eklige Fondor lasse ich lieber weg!

Schwalbe

07.10.2007 14:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

Eine leckere Suppe!!
Ich habe die Kochzeit aber um 1 1/2 Std. verlängert, damit die Suppe nur "KÖCHELT" und nicht trübe wird. Wichtig ist in der ersten Zeit das regelmäßige Abschöpfen/Abschäumen des sich bildenden Eiweissschaumes. Fondor ist nie nötig! Ich koche immer noch ein paar Pfefferkörner, ein kleines Lorbeerblatt, Zwiebel und manchmal Liebstöckelblätter mit. Das meiste des Suppengemüses (habe immer welches zum mitkochen extra!) habe ich erst kurz vor Schluss zugegeben, damit es knackig bleibt. Und viel Petersilie ist gut!

Liebe Grüsse
Schwalbe

Celeste01

02.11.2007 01:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

die Suppe benötigt keine gekörnte Brühe, auch keinen Fondor..........einfach zum Ende der Kochzeit Deckel öffnen und die Suppe einreduzieren lassen...........ich koche gern ein bis zwei Zweige Liebstöckel aus dem Garten mit, wir mögen die "Maggi"-Note*lach*. Ansonsten tolles Rezept...........wir essen es mit selbstgemachten Nudeln!

LG Celeste

Alexandra74

22.11.2007 14:52 Uhr

Hi,

es war meine erste Hühnersuppe und sie schmeckte wie bei meiner Oma !!!!

Ich habe nur die Pilze weg gelassen , sonst alles wie im Rezept beschrieben.

Vielen Dank


LG Alex

claudia-blue

31.01.2008 20:25 Uhr

Also,dies war heute meine erste eigene Hühnersuppe.Ist wirklich lecker,meine Männer waren begeistert.
Habe aber statt Reis Buchstabennudeln genommen und mangels Sellerie eine Zwiebel am Stück mitgekocht und vorm servieren rausgefischt(Tipp kam von meiner Mama).
Oh und auf den Eierstich hab ich verzichtet(hatte noch selbstgemachte Markklößchen eingefroren).
Bild wird noch hochgeladen.
Danke,
Claudia

claudio07

13.08.2008 11:05 Uhr

Echt aufwendig so eine Hühnersuppe, aber lecker hat es geschmeckt !
Ich habe noch Leberklößchen dazugetan
LG, claudio

paehm

18.12.2008 22:07 Uhr

Hallo,
diese Suppe gab es heute bei uns und sie war genauso, wie wir uns eine Hühnersuppe vorstellen, einfach nur lecker!!!! allerdings hatte ich auch das Ei weggelassen, wir haben es auch nicht vermisst, aber vielleicht beim nächsten Mal.

Danke fürs Rezept

LG Paehm

kleene1989

10.02.2009 17:40 Uhr

Habe die Suppe gerade gekocht. Sehr lecker!!!!
Habe alles im Schnellkochtopf zubereitet. Schnell und einfach. Allerdings habe ich noch ein paar Möhren mehr mitgekocht und ein paar Erbsen dazugegben. Fondor habe ich auch weggelassen. Statt Reis habe ich kleine Nudeln dazugemacht. Wird es bei uns jetzt öfters mal geben.

seebärin

25.06.2009 12:34 Uhr

so wurde bei uns die suppe auch gemacht , allerdings ohne pilze..
habe sie heute gekocht und auch liebstöckel mit gekocht ...fondor weggelassen
kurz vorm servieren damit sie nicht matschig werden ein paar erbsen zugegeben .
super leclker meine muitter kochte auch immer die suppe wen wir kinder eine erkältung hatten .

LG Seebärin

olgakrawolga

07.11.2009 19:21 Uhr

Feines Rezept! Auch ich habe den Reis durch Kartoffeln ersetzt und die Pilze komplett weg gelassen. Hat trotzdem lecker geschmeckt. Selbst mein Mann - absoluter Fleischfanatiker, der alles Viel-Flüssige eher mit Abstand betrachtet - hast sich mehrfach aufgetan! Fazit: Ein einfaches, ehrliches Rezept, das tatsächlich an die Kindheit erinnert und dazu auch noch der Gesunheit gut tut. Wird's sicherlich öfter geben.

Tabbi

11.03.2010 22:54 Uhr

Sehr leckeres Rezept! Habe gar keinen Fondor gebraucht, und habe den Reis durch Nudeln ersetzt. Wird es in jedem Fall öfters geben!

pasiflora

11.01.2012 04:18 Uhr

Perfekt wie bei Grossmuttern, nee wirklich, ich finde die Champignons und Spargel geben dieser Suppe den ganz besonderen Touch, wobei ich frisches Gemuese genommen habe und auch in Kombination mit Nudeln. Ich habe zu Beginn eine Zwiebel mit den Pilzen angebraten, zumal ich keinen Lauch da hatte, das gab ordentlich Geschmack... Foto lade ich mit hoch.

LG aus Peru
Pasi

attuj

26.10.2012 09:18 Uhr

hi ihr,
meine Oma hat immer noch die Innereien hineingeschnitten.... lecker lecker

Hendrikje86

18.04.2013 11:21 Uhr

Hi ich kann nur sagen : Sehr lecker!!! Danke

Jera81

12.06.2013 19:55 Uhr

Sehr lecker da gab es gleich doppelte Daumen nach Oben vom Sohnemann.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de