Obstboden

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

100 g Margarine o. Butter
100 g Zucker
Vanillinzucker
Ei(er)
150 g Mehl
1 TL Backpulver
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Margarine (gute Qualität) oder Butter schaumig rühren. Langsam den Zucker und den Vanillinzucker einrieseln lassen. Dabei weiter rühren. Ist der Zucker gut verrührt, nach und nach die Eier einrühren. Wenn das Ganze eine schaumige Masse ist, das mit Backin gemischte Mehl hineinsieben und kräftig weiterrühren.
Wichtig ist, dass alles gut verrührt wird. Dann schmeckt dieser Obstboden wie ein Biskuitteig.
Backen: ca. 15-20 Minuten bei 175 Grad Umluft oder 200 Grad Ober- und Unterhitze. Der Boden sollte eine hellbraune Farbe haben.

Kommentare anderer Nutzer


cabby36

18.04.2008 16:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe dieses Rezept ausprobiert und ich muß sagen......super lecker und der Boden sieht aus wie gekauft,schmeckt aber viel viel besser.Allerdings habe ich 3 Eier reingemacht.Ich kann dieses Rezept nur weiterempfehlen!!!!!

Lisa50

18.04.2008 18:32 Uhr

Hallo cabby,

danke für den positiven Kommentar. Es freut mich sehr, dass der Obstboden euren Geschmack traf.

Hast du drei kleine Eier genommen? Ich nehme zwei Eier der größe L.

Liebe Grüße
Lisa

cabby36

19.04.2008 11:29 Uhr

Hallo Lisa,
habe drei Eier der mittleren Größe genommen,kann mir gut vorstellen das 2 der größe L natürlich auch reichen....

LG cabby

CherAndi

30.06.2009 10:20 Uhr

Hallo Lisa!

Ich habe deinen Obstboden am Wochenende gebacken und bin begeistert.
Er war schön locker wie er sein sollte.
Bei mir wird es in der nächsten Zeit wohl keine gekauften mehr geben.

Ich kann es mit gutem Gewissen wärmstens weiter empfehlen!


Danke für das tolle Rezept.



liebe Grüße !
CherAndi

Lisa50

30.06.2009 16:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo CherAndi,

dein Kommentar freut mich sehr und herzlichen Dank für die gute Bewertung.

Das Obstboderezept stammt von meiner Oma, die über 100 Jahre alt wäre. Nach verschiedenen Probeläufen diverser Obstböden kehrten wir in der Familie wieder zu diesem Rezept zurück. Er ist und bleibt für uns der leckerste Boden für Obstbeläge mit Tortengus.

Aus ganzem Herzen wünsche ich dir noch viele schöne Kuchenideen und weiterhin gute Backerfolge. :-)

Liebe Grüße
Lisa

Lisa50

13.07.2009 12:34 Uhr

Hallo,

soeben sah ich, dass ich Tortenguss nur mit einem "s" schrieb. Die Finger waren mal wieder zu schnell und der Fehlerteufel schlug zu. Sorry!

LG Lisa

christina69zs

14.07.2009 20:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Lisa,

fast genauso bereite ich meinen Obstboden (Rezept von meiner Großmutter) auch zu, nur mit 125g Margarine, 125g Zucker u. 175g Mehl - ansonsten wie du, auch nur mit 2 Eiern!

Und ein Rührteigboden ist sowieso nur ein RICHTIGER Boden!!!

LG :-)
Christina

Lisa50

15.07.2009 07:19 Uhr

Hallo Christina,

danke für dein Feedback. Über den \"RICHTIGEN\" Boden musste ich schmuzeln. :-))

Deine Mengenangabe nimmst du bestimmt für eine 28er-Obstbodenform. Ich backe meinen Obstboden in einer 26er-Form, da im Winter die Früchte aus dem Glas (mein Sohn liebt Sauerkirschen über alles) mal gerade so für den Belag reichen.

Liebe Grüße
Lisa

christina69zs

15.07.2009 19:52 Uhr

Hallo Lisa,

für mich ist ein RICHTIGER Boden eben ein Rührteigboden und kein Biskuit!!!

Außerdem backe ich auch in einer 26er Form... Und Boden gibt´s bei mir ausschließlich im Sommer mit frischem Obst - hauptsächlich Erdbeeren!!!
Hhmmm, lecker - einziger Kuchen, den ich mit Schlagsahne esse :-)

LG
Christina

Stela1980

30.04.2010 10:26 Uhr

Hallo,
einfach himmlisch, bekomme immer wieder ein Lob für diesen Obertortenboden!!!
Habe 3 Eier der Gr. M genommen.

Liebe Grüße
Stela1980

FrauMausE

16.05.2010 20:43 Uhr

Hallo,


dieser Boden schmeckt wirklich klasse. Vanillig, nicht zu süß und die Konsistenz ist auch toll.

Meine Obstbodenform ist allerdings nicht mehr so dölle und ich habe (trotz Ausbröseln) den fertigen Boden nur schlecht aus der Form lösen können.
Er sah ein wenig aus, als ob ich mit dem Auto drübergefahren wäre.

War dennoch ein Highlight der Kaffeetafel ;-)



LG


FrauMausE

shalafi

27.06.2010 21:24 Uhr

Hallo Lisa,

ich kann nur sagen, einen soooo saftigen Boden habe ich noch nie gegessen.
FANTASTISCH!!!!

5 Sterne, ganz klar!

LG

Lisa50

27.06.2010 21:34 Uhr

Hallo,

vielen Dank für die lobenden Worte und die guten Bewertungen. *freu*

Lange schlief mein Rezept einen Dornröschenschlaf. Ihr habt es aufgeweckt. Ich freue mich darüber. Es stammt aus der Rezeptsammlung meiner Oma und wird in unserer Familie sehr gern gegessen.

Liebe Grüße
Lisa

Pumpkin-Pie

28.06.2010 23:12 Uhr

Hallo,

deinen Obstboden gab es bei uns am Wochenende und er ist ganz besonders lecker gewesen. Schnell gemacht ist er auch und er schmeckt mir persönlich viel besser als ein Biskuit. Ich hatte Butter verwendet und so ist er toll geworden.

Ein sehr schönes Rezept, das ich gerne wieder machen werde. Ein Foto ist auch schon unterwegs.

Liebe Grüße

Pumpkin-Pie

Lisa50

29.06.2010 08:05 Uhr

Hallo Pumpkin-Pie,

danke für deinen positiven Kommentar, dein Foto und den Tipp mit der Butter.
Ein Lob aus deinem Mund ist etwas ganz besonderes. In den Rezeptebildern bewundere ich ständig und sehr gerne deine tollen Backwerke. Das Backrezepte von mir dabei sind, ist besonders schön für mich!

Vor vielen Jahren habe ich den Obstboden mit Butter zubereitet, damals fand ich ihn etwas zäher als mit Margarine. Gerne werde ich deinen Tipp nochmals ausprobieren, da wir viiiiiiiel lieber Butter als Margarine mögen.

Liebe Grüße
Lisa

Benesch

06.07.2010 14:13 Uhr

Liebe Lisa,

heute habe ich diesen Obstboden gebacken.

Habe eine Puddingcreme hergestellt und darauf Heidelbeeren aus dem Glas gegeben.

Sieht sehr toll aus und schmeckt auch sehr lecker!

Danke für das Rezept!

Liebe Grüße
Silvia

Miss_Di

15.04.2011 22:03 Uhr

Hat prima geschmeckt. Sollte das nächste mal noch nen zweiten backen, damit jeder noch ein zweites Stück hätte haben kann.

Und in der Zubereitung war er auch super einfach. Hat alles hingehauen ;o)

rebellin46

17.05.2011 21:40 Uhr

Hab das Rezept ausprobiert....einfach...schnell gemacht und super lägger. DANKE

Iselise

10.06.2011 16:55 Uhr

Ich liebe dieses Rezept, es ist so einfach und schnell gemacht.

Zur Zeit ist er die Grundlage für Erdbeerkuchen mit Vanillepudding, mal schauen was ich drauf mache wenn die Erdbeersaison zu Ende ist.

LG Iselise

Stefanie1981

19.06.2011 16:20 Uhr

Klasse Rezept, nicht zu vergleichen mit nem gekauften. Und super fix fertig!!! Einfach lecker

Eiskimo

19.06.2011 22:06 Uhr

Hallo,

meine Familie war einstimmig der Meinung, dass das der perfekte Obstboden ist. Ich soll nur noch dieses Rezept verwenden und kein anderes mehr probieren. Ich habe Butter verwendet und die Menge passte exakt für meine 26er Form.

Lieben Dank, Eiskimo

molluskus

20.06.2011 12:06 Uhr

Hallo,

ich kann mich nur dem Lob der anderen anschliessen. Dieser Obstboden geht superschnell und schmeckt ganz toll. Von mir fünf Sterne.

LG molluskus

Amanda2401

04.07.2011 16:40 Uhr

Hallo,

der "richtige Boden" wird ja so gelobt! Könnte es klappen den Boden mit der doppelte Menge auf dem Blech zu backen?

Brauche Samstag eine größere Anzahl Kuchen...

Lieben Gruß
Amanda

Lisa50

04.07.2011 18:05 Uhr

Hallo Amanda,

den \"richtigen Boden\" habe ich bisher mit der angegebenen Menge in einer Obst- oder Springform gebacken und kann dir daher keine \"Blechgarantie\" geben. Für zwei Böden kannst du in einem Arbeitsgang die doppelte Menge anrühren, in zwei Formen verteilen und mit Umluft abbacken. Eventuell verlängert sich die Backzeit minimal. Der Boden sollte eine hellbraune Farbe haben.

Ich backe jeden Boden mit Ober- und Unterhitze einzeln ab. Es dauert ja nur 20 Minuten.

LG Lisa

sanstef25

27.01.2012 12:14 Uhr

Der Boden ist super lecker!!!
Als ich ihn das erste Mal gebacken habe, habe ich vergessen den Teig in ein Blech zu tun mit Rand für den Belag.
Also war der Boden zwar total lecker, aber man konnte ihn nicht belegen, weil er ja keinen Rand hatte:o) Aber selbst ohne Belag wurde er mit Marmelade bestrichen und gegessen.
Habe dann noch ein Boden mit den richtigen Blech gebacken.
Sehr sehr lecker und einfach!!

Danke für dieses Rezept.

Laziflowers

02.04.2012 14:55 Uhr

Mir ist leider der Boden gar nicht gelungen. Habe alles genau befolgt, aber der Teig war total klebrig,ich konnte ihn gar nicht gut auf der Form verteilen :-(
Und dann als ich ihn gebacken habe hatte ich einen riesen Hügel in der Mitte :-((((
Was habe ich falsch gemacht???? Gebe trotzdem 3 Sterne da ich denke das es an mir liegt....
LG Laziflowers

Laziflowers

03.04.2012 12:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

AAAAAALLLLLSSSSSSSSSSSOOOOOOOOOOOOOO
Habe den Boden heute nochmal gebacken weil ich es nochmal wissen wollte . Und es hat Prima geklappt :-)))))
Ich denke es lag daran das ich den Teig mir der Küchenmaschine gemacht habe gestern, heute mit dem Mixer.
Super lecker, habe gleich zwei gebacken :-))))
***** von mir
LG laziflowers

Lisa50

08.04.2012 11:57 Uhr

Hallo Laziflowers,

sorry, dass ich deine Kommentare aus gesundheitlichen Abwesenheitsgründen erst heute lese.

Es freut mich sehr, dass dir der Obstboden nach einem Misserfolg gelungen ist und dir geschmeckt hat. Schön, dass du nicht aufgegeben hast. *freu*

Das Rezept stammt von meiner Oma und ist mindestens 50 Jahre alt. Aus diesem Grund klappt es am besten mit dem elektrischen Handrührer. Erst beim Lesen deines Kommentars kam mir der Gedanke, zukünftig bei der Eingabe von älteren Rezepten einen Hinweis auf den Verzicht der Küchenmaschine einzufügen. Danke, dass du darauf hingewiesen hast.

Ich wünsche dir eine gute Zeit und sende liebe Grüße.

Lisa

littlenicky02

11.04.2012 19:23 Uhr

Hallöle
ich habe das Rezept heute mit ner freundin ausprobiert =)
habe mich zwar gewundert warum keine milch reinkommt aber ich bin auch absolute back anfängerin *hehe* ohne rezept läuft nix.....

naja auf jeden fall haben wir den Boden heute gemacht und er war **delicous**absolut lecker!!!!

ach und übrigens ich habe ihn mit ner küchenmaschine gemacht und er ist bestens gelungen ;o)

liebe grüsse an alle

Laziflowers

17.04.2012 15:28 Uhr

Ich denke mal mir ist er in der KM nicht gelungen weil ich ihn nicht mit den Rührbesen gemacht sondern mit einem Plastik Messer damit kann man den Teig besser verrühren,denn der Rührbesen bleibt oft hängen....
Aber wie gesagt mit dem Klassischen Mixer war alles Prima...

LG Laziflowers

RoAlHe

17.05.2012 13:01 Uhr

Vielen Dank für das tolle Rezept!

Heute habe ich meinen ersten Obstboden gebacken, und dein Rezept ist der Hammer. Supereinfach auch für Backneulinge. Super. Ich habe den Boden vorhin aus dem Ofen geholt und lies sich sogar super aus meiner Form lösen.

Einziger Unterschied: Ich musste einen Schluck Milch zum Teig hinzugeben, da er ein kleinwenig zu fest war, dann wurde er schön fluffig. =) Vl. lags an den Eiern, beim nächsten Mal tu ich eins mehr rein, und probiers nochmal...

Morgen wird der Boden mit Vanillecreme und frischen Erdbeeren belegt. Ich bin gespannt.

Übrigens: Meinen Boden musste ich für eine stark Laktoseintolerante Person backen und habe 1 Päckchen Minus-L-Butter genommen (125g). 100g für den Teig und den Rest in die Form gestrichen. So kann sie den Kuchen auch genießen. Den Schluck Milch hab ich natürlich auch als Minus-L-Variante gewählt. Klappt genausogut wie mit "normalen" Produkten. Man schmeckt keinen Unterschied.

Morgen wird mein Erdbeerkuchen meiner Mum und Schwiegermutter vorgesetzt...*bibber* Wir sind gespannt... =)

s-fuechsle

16.08.2012 10:07 Uhr

Hallo Lisa,

gestern habe ich auf die "Schnelle" einen Boden gebacken, nämlich deinen.
Das geht echt total flink und schwubdiwub, fertig ist ein Erdbeerkuchen.

Das ist für mich ein "PERFEKTES" Obstboden-Rezept, denn er schmeckt auch noch heute wie frisch gebacken! :o)

Bei mir waren es auch 2 große Eier. ;-)

Für das Rezept möchte ich mich herzlich bedanken, *****chen nur für dich! :o))

Liebe Grüße,

s-fuechsle

Lisa50

16.08.2012 10:48 Uhr

Hallo s-fuechsle,

du hast so nett geschrieben, dass ich mich bei dir herzlichst bedanken möchte! *freu*

Liebe Grüße
Lisa

Marie38

30.03.2013 11:19 Uhr

Hallo,

ich habe heute überhaupt zum ersten Mal einen Obstboden bereitet, daher meine Fragen:

Ich habe die Butter echt lange mit dem Handmixer geschlagen - schaumig wurde da nix, ich musste immer wieder die Butter aus den Besen herauspulen. Wie sollte schaumig aussehen?
Und ist es richtig, das der Teig recht zäh ist?
Er ging schon zu verstreichen, mit einem Silikonspatel, aber trotzedem.

Mal sehen, wie es nach dem Backen aussieht.

Lg, MArie

Marie38

30.03.2013 12:29 Uhr

Hallo,

der gestürzte Boden ist nun sehr hart, das macht mir zwar nichts, es kommen später noch Baileys, Bananen und Schokoguß drauf, aber ist das nun richtig?

Morgen kann ich sagen, wie alles zusammen geschmeckt hat.

Lg, MArie

Lisa50

30.03.2013 13:29 Uhr

Hallo Marie,

es tut mir leid, dass du so große Probleme hattest.

Ich darf dich fragen, ob die Butter zimmerwarm war? Für den Teig muss die Butter oder Margarine sowohl auch die Eier Zimmerwärme haben. Erst dann lässt die Butter sich gut verrühren. Danach gebe ich den Zucker und Vanillezucker hinzu und rühre so lange, bis sich alles gut verbunden hat. Danach gebe ich nach und nach die Eier hinzu. Ich nehme L-Eier. So entsteht eine sehr schaumige Masse. Das Mehl mische ich mit dem Backpulver und siebe es in die Butter-Zucker-Masse. Wichtig ist ein gesiebtes oder ein sehr feines Mehl. Der Teig ist mit der Butter gerührt etwas fester als ein normaler Rührteig mit Margarine. Er lässt sich dennoch gut in die Form streichen. Dazu nehme ich einen Teigspatel, kein Gummispatel, und lasse kurz kaltes Wasser darüber laufen. Somit hängt kein Teig am Spatel und ein Verstreichen in die Rillen der Form funktioniert prima. .

Bisher waren meine Tortenböden immer zart wie Biskuit. Schade, ich hätte dir das gleiche Backergebnis von Herzen gegönnt. Vielleicht magst du irgendwann noch einmal einen Probelauf starten? Ich wünsche dir dabei gutes Gelingen!

Dir und deinen Lieben wünsche ich ein frohes Osterfest und sende liebe Grüße.

Lisa

Marie38

30.03.2013 15:57 Uhr

Hallo Lisa,

sicher werde ich nach dem Rezept noch weitere Versuche starten.
Ich denke, durch den Belag wird es wieder weich/er werden.

Nö, zimmerwarm waren weder Butter noch Eier, die Butter war jedoch schön portionierbar, ich ging davon aus, das die Bearbeitung mit dem Handmixer das Nötige erledigt.

Ich melde mich morgen, wenn eine Kostprobe gegessen wurde.

Lg, Marie

teddy0543

31.03.2013 22:43 Uhr

Ich habe auch zum ersten Mal einen Obstboden gebacken und bin mega begeistert. *5 Das Zubereiten ging super einfach und schnell und es schmecker hmmmmmmmmmmmmmm lecker nach Vanille. Danke für das tolle Rezept deiner Oma!!!!!
Lg
Alexandra

Lisa50

01.04.2013 11:06 Uhr

Hallo Alexandra,

vielen Dank für deinen netten Kommentar und die gute Bewertung. Es freut mich sehr, dass meine Oma Fina zu deiner kulinarischen Begeisterung beitragen konnte. *zwinker*

Gestern stand der Obstboden, belegt mit Sauerkirschen, auf der Kaffeetafel meiner Mutter. Mit einem Klecks Schlagsahne dazu fühlten wir uns in die Kindheit zurück versetzt. *lach*

Dir und deinen Lieben wünsche ich einen schönen Ostermontag!

Liebe Grüße
Lisa

kochmamsell1

02.05.2013 06:23 Uhr

Hallo Lisa,
nachdem ich ebenfalls einige verschiedene Obstböden ausprobiert habe muss ich sagen, dieser ist wirklich der beste! 5* auch von mir.
An eurem Familienrezept sieht man mal wieder - je puristischer die Zutaten,desto besser das Ergebnis.
Gestern gabs den Boden dick mit Erdbeeren belegt. Alle haben sogar den Rand mitgegessen, der sonst immer liegen bleibt bei uns. :-)
Hab Dein Rezept direkt gespeichert - im CK und gedanklich auch!
LG Tina

Lisa50

02.05.2013 10:12 Uhr

Hallo Kochmamsell,

vielen Dank für deine netten Worte und die gute Bewertung.

Es freut mich sehr, dass deine Familie sogar den Rand gegessen hat. Daher vermute ich, dass dieser ebenso zart war wie der Boden.

Lieben Gruß
Lisa

MoniRigatoni

10.05.2013 19:44 Uhr

Hallo,

auch ich bin begeistert von diesen schnellen Rezept das noch hervorragend schmeckt und in keiner Weise trocken ist !

5 Sterne von mir und ein Bild gibts obendrein

LG........Monika

haidenkind

11.08.2013 11:22 Uhr

mein Ergebnis war ein bröseliges Brett ... ich hab es weg geschmissen.

DoubleFudgeBrownie

10.03.2014 17:16 Uhr

Ich habe den Obstboden genau nach Rezept nachgebacken.
Hatte erst Bedenken, ob er sich gut aus der Form lösen lässt, aber das war gar kein Problem (Form mit Butter eingefettet).
Boden war locker und lecker :-)

Hab noch Kirschmarmelade drauf gestrichen, Sauerkirschen aus dem Glas und roten Tortenguss. Fertig war die super-einfache, fruchtige Ergänzung zum Geburtstags-Kuchen-Buffet.

Huschelhexe

10.05.2014 14:51 Uhr

Hallo,
Ich backe diesen Tortenboden nun schon zum xten Mal. Noch nie ist er misslungen. Das Verführen der Zutaten ist das A und O! Schmeckt hervorragend mit Erdbeeren belegt. Darunter noch ein Vanillepudding, der zu 1/3 mit Sahne statt Milch gekocht wird.
Ganz lieben Dank für das Klasse Rezept. Ich kaufe nie wieder einen Oberboden beim Bäcker, denn dieser kann da super mithalten.
LG
Huschelhexe

tinte45

27.06.2014 13:25 Uhr

Erstbackerlebnis / Erstbackergebnis: fantasisch!
Ich habe den Boden, weil er in der MItte leicht gewölbt war, zum Auskühlen auf ein Kuchengitter gestürtzt. Sollte man bleiben lassen :-), denn dann klebt er ein wenig an (wenn stürzen, dann nur, wenn man ggf. eine Dauerbackfolie dazwischen legt).
Da dann die Oberschicht nicht mehr ganz geschlossen war, habe ich einen Becher Schmand glatt gerührt und die Masse mit einem Esslöffelrücken dünn auf den Boden aufgetragen. Bewusst Schmand und keine Marmelade oder Pudding, wegen der frischeren Note. Mit Erdbeeren (voller Genuss vom Bauern) belegt und dünn mit Tortenguss überzogen. Wegen dem Schmand habe ich auf die Sahne verzichtet.
Geniales Rezept, danke fürs Einstellen 5*!!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de