Bananenbrot

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

80 g Margarine
150 g Zucker
400 g Mehl
2 TL Backpulver
Banane(n), reife, zerdrückt
120 ml Soja - Drink
1 TL Vanille - Extrakt
40 g Walnüsse, gehackt
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Ofen auf 150 Grad vorheizen. Die Margarine mit dem Zucker schmelzen lassen. Zuerst das Mehl und das Backpulver einrühren, dann nach und nach alle übrigen Zutaten zugeben und gut verrühren. Kastenform von 11x28 cm Größe ausfetten, den Teig hineinfüllen und das Brot etwa 50 Minuten backen.

Kommentare anderer Nutzer


ksklein

17.05.2003 23:11 Uhr

ich habe auch normale milch benutzt und vanillearoma. dann habe ich aus versehen den zucker mit der butter fast karamelisieren lassen. die mischung war also nicht mehr flüssig sondern etwas krümmelig. also habe ich noch etwas milch dazu gegeben. dadurch hat sich die backzeit um 30 minuten verlängert.

auf jeden fall ist das brot super lecker und war gleich weg, obwohl wir nur zu zweit sind. ;-)

carmela50

01.03.2014 01:00 Uhr

kann man milch da zu geben stat soja

groby72

12.07.2003 19:28 Uhr

Hallo, was ißt man zu oder auf dem Brot? Das kann man bestimmt auch so ohne was knabbern, Oder?

LG
groby72

Mrs_Perfect

19.01.2010 12:26 Uhr

ich hab es entweder ohne alles oder mit Erdbeermarmelade gegessen :)

holi1509

05.06.2010 14:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Bei rewe gibts Brotaufstrich entweder aus Pistatien oder kokosnuß sehr lecker denke nutella past auch.
achtung ist aber auch babsüß und kann schnell wiederstehen!

Aletta

28.08.2011 00:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe heute in einem Café besagtes Bananenbrot bestellt. Es wurde warm serviert und dazu ein Schälchen gesalzene Butter gereicht. Klingt erst einmal gewöhnungsbedürftig, aber ich versichere euch: mit geschmolzener salziger Butter nochmal eine extra leckere Erfahrung!!!

justjules

14.10.2012 13:46 Uhr

stimmt, kenn ich aus England. salzige Butter auf suesse Scones. lecker.

Simone Hefner

27.07.2003 10:44 Uhr

Hallo Groby72,

das Brot kann man natürlich auch solo snacken, schmeckt eigentlich so am besten.

LG, Simone

Speedykoch

25.10.2003 20:05 Uhr

Boah, das klingt ja lecker. Ich würde das brot wohl auch so essen. Oder was sagt Ihr zu Nutella da drauf? Muß doch göttlich sein... Ich werd´s mal probieren.
Übrigens: Habe neulich gelesen, dass man bei Soja verpflichtet ist, auszuweisen, wenn man genmanipuliertes Soja nutzt!

KarinL

26.10.2003 18:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also das Brot ist echt lecker,
ich hab das Rezept für den Brotbackautomaten ein bischen umgemodelt. Außerdem hab ich auch Milch statt Soja und son Vanillebackaroma von Oetker genommen.
Die Margarine hab ich ohne Zucker in der Mikrowelle geschmolzen, dann alle Zutaten in den Backautomaten und erstmal auf Programm Nudelteig geknetet. Dann hab ich das Brot mit dem Programm nur backen ausgebacken, das dauerte allerdings so ca. 85 min.
Viele Grüsse

Cindie

31.10.2003 08:52 Uhr

Muß in das Brot nicht auch noch Hefe rein?
Ich hatte vor 3 Jahren schon mal einen Backautomaten, da hab ich auch mal ein Bananenbrot gebacken, das war aber mit Hefe.

molylady

06.11.2003 13:49 Uhr

Hallo, ich hab das Rezept jetzt auch mal in meinem Brotbäcker ausprobiert. Mit Margarine schmelzen und Milch und so.
20 min rühren, 1h backen.

Meine Frage: ist es normal, dass das Brot dann in der Mitte leicht
matschig ist?
Hätte ich die Banane erst später rein tun sollen? Oder weniger Milch, weniger Bananen? (habe 3 große genommen)

Kann mir da jemand weiterhelfen?
Danke schon mal.

Viele Grüße,
molylady

SusanneSB

28.03.2004 19:18 Uhr

Wir haben das Rezept sowohl mit Margarine als auch mit Butter ausprobiert, immer mit Milch. Ist ein echter Dauerbrenner geworden! Man kann erst aufhören, wenn das Brot alle ist! :-) Schmeckt einfach klasse!

SusanneSB

28.03.2004 19:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

@molylady: Dass das Brot in der Mitte teilweise etwas matschig ist, liegt an den zermanschten Bananen im Teig. Man kann es diesen Effekt ein wenig reduzieren, wenn man den Teig sehr lange gleichmäßig vermischt, so dass an keiner Stelle mehr Anhäufungen von Banane zu finden sind.

Aber ich finde diese Stellen immer besonders lecker :-)

@susu1983: Mich würde interessieren, wie die Variante mit Studentenfutter geworden ist!

schneckli

06.05.2004 09:20 Uhr

Das Brot wird auch mit Mandelscheibchen sehr gut (hatte gerade keine Walnüsse da), wobei Walnüsse im Geschmack sicher etwas kräftiger sind.
Das Brot war bei mir überhaupt nícht matschig, nur etwas fester als ein normaler Rührkuchen.
Auf jeden Fall superlecker !!

LG

Schneckli

Tinarutt

24.05.2004 17:08 Uhr

Meine Tageskinder sind begeistert habe ihn drei mal gebacken . Einfach genial!!

Duswil

25.05.2004 17:07 Uhr

So, ich werd das jetzt auch mal backen! Allerdings lass ich die Nüsse ganz weg, wir sind in der Familie allergisch dagegen! Mal sehen wie das so wird :)

cognac

20.06.2004 21:33 Uhr

Ich frag mich, ob das wohl viele Kalorien hat?

ThisIsChris

10.08.2007 18:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Naja, also bei dem ganzen Zucker und auch dem nicht übermäßig gesunden Mehl finde ich es in der Kategorie \"kalorienarm\" auf jeden Fall falsch aufgehoben... Zum Glück schmeckt\'s aber auch noch sehr gut, wenn man nur die Hälfte des Zuckers nimmt.

cognac

23.06.2004 11:21 Uhr

ist ja auch egal ,hat super geschmeckt und ist super einfach!!!!

elkepieck

26.06.2004 19:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich habe eben eine selbsterfundene Vollwertversion des Rezeptes ausprobiert - hat uns sehr gut geschmeckt, deshalb hier die Abwandlung (gleiche Menge wie im Rezept, falls nicht anders angegeben):
Die Bananen pürieren, 100 g Zucker (ist mir immer noch zu süß), ein Päckchen Vanillezucker und etwas Vanillepulver darin auflösen, Butter und Milch dazugeben und mit dem Mixer etwas schaumig rühren. Als Mehl habe ich Kamut (selbst gemahlen) verwendet - das ist eine Weizensorte, die sehr viel feiner und heller als Dinkel oder Weizen ist und nicht so deftig schmeckt, es hat eher einen feinen Buttergeschmack und einen sehr guten Kleberanteil. Backpulver muss etwas mehr rein, das nächste Mal probier ich die doppelte Menge. Ausserdem habe ich 100 g zerstoßene Walnüsse dazugegeben.

So, das war ´s, viel Spaß damit!

machetchen

16.08.2010 23:53 Uhr

Kannst du nicht lesen, das Brot ist vegan. Wie kann man so etwas mit Butter und Milch versauen? Die Menschheit ist vollkommen verblödet.

elkepieck

17.08.2010 19:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Du brauchst ja einfach keine Butter und keine Milch nehmen - im übrigen könntest Du dich sprachlich etwas mäßigen!!

gloryous

05.01.2011 15:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Ich habe das Original-Rezept auch abgewandelt, da mir 150g Zucker auch viel zu viel erschien. Ich habe 80g Rohrrohr-Zucker genommen und finde es persönlich immernoch zu süß, auch wenn mein Freund da anderer Meinung ist :) Da es ja ein Brot und kein Kuchen sein soll werde ich es nächstes mal mit nur einem Päckchen Vanille-Zucker (kein Vanillin-Zucker) probieren.
Zudem habe ich Dinkelmehl Typ 630 genommen. Die Walnüsse habe ich nicht in den Teig gegeben, sondern die Hälfte der Walnüsse unten in die Form gegeben und ie andere Hälfte oben draufgestreut.

Ansonsten ist es einfach nur der Hit!

ellipirelli11

11.07.2004 09:18 Uhr

Habe dieses Rezept vor 3 Monaten entdeckt und bisher ganz oft zubereitet, meinem Freund schmeckt es am besten, wenn es in der Mitte noch "glitschig" ist, mir mittlerweile auch, ich könnte es jede Woche eigentlich mal backen,...ciao

mamika

31.07.2004 23:29 Uhr

Ich finds auch sehr lecker, allerdings hab ich viiiiiel weniger Zucker genommen. Die Bananen sind ja auch schon sehr süß.
Lasst es euch schmecken!

--KaTja--

17.08.2004 22:20 Uhr

Das Brot ist wirklich total gut, mit großen Walnussstückchen schmeckt es besonders gut.
Ich habe auch Milch genommen und Vanillearoma anstatt Extrakt.
Man könnte es wirklich jeden Tag essen.

nickl8

25.08.2004 19:13 Uhr

Wirlich leckeres Brot - auch mit Mandeln statt Walnüssen! Sehr zum Nachbacken zu empfehlen!

woschla

29.08.2004 14:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hatte leider keine Walnüsse zur Hand und habe deshalb Mandelplättchen genommen. Schmeckt aus lecker.

Ich habe das Brot nach 50 Min aus der Form genommen und nochmals 10 Min nachgebacken, dann wird´s etwas dunkler und
bekommt eine leichte Kruste.

War bei meinen Kindern der absolute Bringer!

chueche

02.09.2004 21:15 Uhr

Das sieht wunderbar aus! Werde ich bald einmal ausprobieren!

Ingridita

07.09.2004 21:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Bananenbrot schmeckt einfach GENIAL! Ich konnte gar nicht aufhören. :-) Allerdings war mir ein bißchen zu viel Zucker drin. Ich hatte statt 150 g nur 120 g reingetan, weil ich leider nicht mehr hatte, und es war immer noch sehr sehr süß. Ich denke daher, dass 80 - 100 g Zucker ausreichen, zumal die reifen Bananen ja auch noch Süße abgeben. Aber das muss jeder selbst entscheiden, wie süß er's haben will. Ansonsten: TOLLES REZEPT! Das werde ich bestimmt öfter backen!

BKS

06.10.2004 15:29 Uhr

Mach ich morgen doch glatt mal...
Find ich ja super, das ganze vegan zu halten. Ich werde auch Sojamilch u. Magarine nehmen. Das Rezept nehm ich in meinem Kochbuch auf. Tolle Idee!

BKS

sternchen88

09.10.2004 13:02 Uhr

also habe da eine frage zm rezept :
habe es gestern ausprobiert und ist es normal das es in de rmitte ziehmlich weich ist , kommt das von den bananen ???
habe die backzeit sogar noch verlängert ...

BKS

12.10.2004 14:43 Uhr

ja, bei mir war es auch innen ziehmlich weich und feucht, das ist aber *galub ich* normal. Ob man das ganze Bananenbrot oder Bananenkuchen nennt, darüber lässt sich streiten.

chrisieha

12.10.2004 19:24 Uhr

Hallo,
muß man den Teig kneten oder rühren? Und dann wie lange?
Danke.
lg.chris

koesti

15.10.2004 22:34 Uhr

Ich würde es auch Kuchen und nicht Brot nennen. Ich habe statt Walnüssen Rosinen genommen und es etwas länger gebacken, bis es richtig durch war.
Jetzt habe ich endlich ein schönes "Rührkuchen"-Rezept für meinen Ei- und Milchallergischen Sohn.

koesti

Susu1983

20.11.2004 13:39 Uhr

Hallo!

Also, hab das ganze ja mit Studentenfutter gemacht und fand es super-lecker! Nur zu empfehlen! :-)

Liebe Grüße

Susu

Derpilz

31.12.2004 20:57 Uhr

Hi!
Habe das Rezept sofort ausprobiert als ich es gesehen habe und es hat auch super geschmeckt! Nur der einzige Nachteil ist, dass der Teig sehr klebrig und schwer zu verarbeiten war. Trotzdem würde ich das Brot auf jeden Fall weiterempfehlen!!!
Ciao
Derpilz

claudia_kalms

06.01.2005 16:50 Uhr

Hi,
habe das Rezept sofort ausprobiert und es war einfach klasse. Ich habe statt Sojamilch, normale Milch verwendet. Statt Vanille-Extrakt habe ich ein Päckchen Vanillezucker verwendet. Außerdem habe ich noch ein paar Tropfen Vanille-Aroma dazu gegeben. Warm schmeckt das Brot einfach am besten.

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Tinassweets

01.02.2014 19:52 Uhr

Einfach spitze!
War anfangs etwas kritisch, weil ich noch nie Bananenbrot gegessen hatte, aber war dann umso positiver überrascht als ichs ausporbiert hab.
Super einfaches Rezept und total lecker!
Werde es auf jedenfall wieder backen :-)

Flora_Gunn

25.02.2014 10:45 Uhr

Ich habe dein Bananenbrot letzte Woche gebacken und muss sagen, warm schmeckt es mega-super-extrem lecker! Kalt? Kann ich leider nicht beantworten ;-)

Ich hatte 4 überreife Bananen, hab ein wenig mehr Mehl genommen, keine gehackten Nüsse und eine große Kastenform (nicht das Standard-Ding, sondern die Nummer Größer für ein Kilo-Brot) benutzt. Das Ganze hat 65 Min im Ofen verbracht und war total locker und luftig.

Da ich gerade wieder dunkle Bananen habe, werde ich's heut gleich noch einmal backen. Hoffentlich können wir es diesmal auch kalt propieren^^ Diesmal werde ich allerdings ein wenig weniger Zucker nehmen, weil meine Bananen eben so reif sind, dass die Süße einen sonst umhaut.

Ich bin zwar weder Vegetarier noch Veganer, aber endlich kann ich mal was mit ins Büro nehmen, was jeder essen kann wirklich super schmeckt. Ich hab schon einmal einen veganen Kuchen versucht, der war aber furchtbar ... Danke für das wirklich geniale Rezept!

lduval

06.03.2014 18:54 Uhr

Hmmmmm, einfach nur lecker! Ich habe Weizenvollkornmehl, etwas mehr Flüssigkeit und gehackte Haselnüsse genommen! Brauchte 70 Minuten bei 175°C (O-U-Hitze). Danke für das tolle Rezept! Gibt es bestimmt wieder, wenn mal wieder zu viele reife Bananen da sind!

LG, lduval

mariichen

11.03.2014 12:01 Uhr

Danke für das tolle Rezept!! Ein leckerer Snack zwischendurch! Habe mich genau an das Rezept gehalten als Veganerin.

Terpsychore

22.03.2014 15:22 Uhr

Hallo,
habe das Brot nun im Ofen u. warte gespannt.
Habe Mandeln statt Wahlnüssen genommen u. 135 ml Milch, da ich nur zwei Bananen hatte.
Werde berichten wie es geworden ist.

Herzlichst Terpsychore/ Terry

Terpsychore

22.03.2014 16:05 Uhr

Hallo,
es ist schön fluffig und bananig geworden. Doch 100g Zucker od. sogar noch weniger würden auf jeden Fall reichen.
Ich esse es noch warm, mit gesalzener Butter.

Herzlichst Terpsychore/ Terry

schokoholikerin

11.06.2014 19:47 Uhr

Ich hab das Brot heute morgen für einen Brunch gebacken und die zweite Portion mache ich jetzt gleich. Absolut genial und gelingsicher!
Was auch super ist, ist dass nur Zutaten im Rezept stehen, die man sowieso öfter mal da hat.

ForLife

21.07.2014 15:49 Uhr

Mir schmeckt dieses Brot am besten ganz traditionell getoastet, mit Margarine (Alsan's) und Salz (Fleur de Sel) - wirklich "traditionell" wäre zwar eigentlich Salzbutter, aber ich ernähre mich vegan.
Perfekt zum Fühstück, aber auch jederzeit zwischendurch :)
Mir reicht 100g brauner Zucker, außerdem gebe ich noch etwas Salz, Muskat und Rum-Verschnitt in den Teig. In meinem Ofen wird das Brot am besten bei 175° Ober- und Unterhitze (Backzeit bei mir trotzdem 45 - 50 Minuten)
5 Sterne und 1000 Dank von mir für dieses großartige Rezept!!!

JuniaJakob

26.07.2014 23:09 Uhr

Hallo!
Habe das Brot gebacken, mit Mandeln statt Walnüssen. Hat uns gut geschmeckt. Die Backzeit war bei mir aber erheblich länger als angegeben: 75 Minuten, die letzten 30 davon bei 180 Grad. Und es war dann immer noch sehr feucht von innen (nicht zu feucht). Aber nach 50 Minuten war es definitiv noch nicht durch.
Ach ja, habe nur 80 g Zucker genommen, aber es war schon ziemlich süß. Mit 150 g Zucker wäre es mir wohl zu süß gewesen.
Aber mit den angegebenen Anpassungen würde ich es jederzeit wieder backen. Danke für das Rezept!
Liebe Grüße,
JuniaJakob

Margie_S

27.09.2014 19:51 Uhr

Sehr lecker. Ich habe allerdings weniger Zucker genommen (120 g). Das wäre mir sonst zu süß geworden.
Die angegebene Temperatur und die Backdauer hätten allerdings nicht gereicht. Ich habs bei 175 Grad ca. 65 Minuten gebacken. Und das obwohl ich den Teig auf zwei kleine Kastenformen verteilt habe.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de