Frühstücks - Kasserolle

American Brunch Casserole
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

8 Scheibe/n Weißbrot
2 Pkt. Schinken (Kochschinken)
Ei(er)
1 Pkt. Käse, gerieben
  Salz und Pfeffer
250 ml Milch
250 ml Sahne
  Fett für die Form
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. Ruhezeit: ca. 8 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Weißbrot und Kochschinken in Würfel schneiden. Milch und Sahne mischen und mit den Eiern verquirlen. Salzen, pfeffern und den geriebenen Käse untermischen.

Eine Auflaufform fetten, das Brot mit dem Schinken vermischt einfüllen, mit der Eiermasse übergießen und durchmischen. Über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Am nächsten Morgen bei 175 Grad 30-40 Minuten ausbacken.

Kommentare anderer Nutzer


lena1101

12.02.2006 11:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Damit habe ich gestern meine Gäste zum Frühstück überrascht, sie kannten so etwas noch nicht und waren begeistert. Allerdings kam ich mit der Backzeit nicht hin, es war in der Mitte noch flüssig. Ich hatte es ca eine Stunde im Ofen. Zum Pfeffer und Salz habe ich noch etwas Vegata hinzugegeben.
Man kann auch sehr gut die alten gesammelten Brötchen nehmen, damit man nicht ganz in Paniermehl erstickt ;-)
LG
Kommentar hilfreich?

TexMexHex

11.05.2006 08:17 Uhr

Hallo lena,

Paniermehl soll hier auch auf keinen Fall rein, dann wird die Kasserolle viel zu fein und dadurch schnell matschig! Wenn Du Paniermehl genommen hast, dann ist es in der Mitte nach einer Stunde backen noch flüssig / matschig, das stimmt wohl leider. Und dann "erstickt" man auch leicht drin ;)

Natürlich kannst Du statt Weißbrotscheibenwürfel auch Brötchenwürfel benutzen. Allerdings mögen viele Kinder diese Kaserolle eben sehr gerne ohne Rinde und dann bleibt vom Brötchen natürlich nicht mehr viel ürbig.

Liebe Grüße,
TexMexHex
Kommentar hilfreich?

inge2511

23.07.2010 12:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo TexMexHex
ist ja schon ewig her, dieser eintrag.....ich glaube nicht, dass lena1101 paniermehl verwendet hat. sie meinte wohl nur, dass sich für dieses rezept gut alte brötchen verwenden lassen - damit man nicht alle angesammelten zu paniermehl verarbeiten muss.

nix für ungut *smile
Kommentar hilfreich?

TexMexHex

23.07.2010 21:41 Uhr

hihi, stimmt Inge ;)

so hab ich das "damals" gar nicht gelesen ;)
Kommt davon, dass bei mir Brötchen nie alt werden und ich deswegen nie daraus Paniermehl machen kann ;)

danke für die Aufklärung :)
Kommentar hilfreich?

kesa

04.01.2007 18:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

den Auflauf gab`s Montag bei uns zum Brunch.
Aus mangelnder Zeit habe ich die ganze Masse nicht über Nacht durchziehen lassen und auch nur 30 Minuten gebacken. Da ich nichts anderes hatte, habe ich Sandwich - und Vollkorntoast genommen. War aber trotzdem super lecker!!! Es waren alle so begeistert, dass ich gerade noch so was abbekommen habe.
Den wird es jetzt demnächst öfter geben! Schmeckt sicher auch gut zum Abendbrot.:-)

Gruß kesa
Kommentar hilfreich?

kristalla

15.04.2008 19:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

diese Frühstücks-Kasserolle gab es bei uns zum Brunch. Alle waren begeistert und hinterher "pappsatt". Danke für das Rezept.

LG, Kristalla
Kommentar hilfreich?

uli106

09.09.2008 16:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das ist eine leckere Angelegenheit, ich kenne das schon lange.

Aber es gibt davon noch zwei äußerst leckere Alternativen:

Als Mittagessen: Die altbackenen Semmeln in feine Scheibchen schneiden, mit Wurst, Schinken und gekochten Blumenkohlröschen---geriebenem Käse nach Geschmack--es schmeckt auch ohne Käse sehr gut--ansonsten, wie oben. Nach Wunsch mehr Eier. Und dann einfach auf dem Kuchenblech,25min, wie einen Kuchen abbacken. Schmeckt heiß, aber auch kalt.

Oder, zum Kaffee, süß: Die Semmelscheibchen mit einer gesüßten Eiermilch begießen, schöne, reife Pflaumenhälften untermischen und auf dem Blech, oder in der Auflaufform backen.

(diese Version natürlich ohne Käse--aber--evtl. mit einem Löffel Quark auch gut)

Wird warm,oder kalt mit Puderzucker bestäubt.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


margarete50

24.04.2015 17:51 Uhr

War heute das Highlight beim Brunch. Ich hatte noch 2 Laugenbrezel vom Vortag und ein Paket katenschinkenwürfel untergemischt. Einfach genial !!
Kommentar hilfreich?

Sasicha

10.08.2015 09:23 Uhr

Super-Idee - hab es mit zerschnipseltem Fladenbrot gemacht. Mir hat der kalte Rest am nächsten Tag fast noch besser geschmeckt. Hmmmm
Danke und Grüsse
Kommentar hilfreich?

auchkeinusername

28.10.2015 08:56 Uhr

Hi!


Ich würde das gerne demnächst mal zum Abendessen mit nem Salat testen (ich werde noch Tomaten oder irgendwas gemüsiges untermischen), hab aber ne Frage. Ich hab ganz viele altbackene Brötchen aber so richtig pupstrockene nicht nur "von gestern"-kann ich die da auch nehmen?

LG akun
Kommentar hilfreich?

Vean

29.12.2015 21:07 Uhr

Super lecker . Das schöne ist , dass man den Auflauf schon am Abend zuvor zubereiten kann .Musste das Rezept schon oft weitergeben .
Kommentar hilfreich?

chey2000

30.01.2016 09:52 Uhr

Geht schnell und einfach.
Uns hat es sehr gut geschmeckt.
Wird es wieder geben.

LG Chey
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de