Frühstücks - Kasserolle

American Brunch Casserole
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

8 Scheibe/n Weißbrot
2 Pkt. Schinken (Kochschinken)
Ei(er)
1 Pkt. Käse, gerieben
  Salz und Pfeffer
250 ml Milch
250 ml Sahne
  Fett für die Form
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. Ruhezeit: ca. 8 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Weißbrot und Kochschinken in Würfel schneiden. Milch und Sahne mischen und mit den Eiern verquirlen. Salzen, pfeffern und den geriebenen Käse untermischen.

Eine Auflaufform fetten, das Brot mit dem Schinken vermischt einfüllen, mit der Eiermasse übergießen und durchmischen. Über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Am nächsten Morgen bei 175 Grad 30-40 Minuten ausbacken.

Kommentare anderer Nutzer


lena1101

12.02.2006 11:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Damit habe ich gestern meine Gäste zum Frühstück überrascht, sie kannten so etwas noch nicht und waren begeistert. Allerdings kam ich mit der Backzeit nicht hin, es war in der Mitte noch flüssig. Ich hatte es ca eine Stunde im Ofen. Zum Pfeffer und Salz habe ich noch etwas Vegata hinzugegeben.
Man kann auch sehr gut die alten gesammelten Brötchen nehmen, damit man nicht ganz in Paniermehl erstickt ;-)
LG

TexMexHex

11.05.2006 08:17 Uhr

Hallo lena,

Paniermehl soll hier auch auf keinen Fall rein, dann wird die Kasserolle viel zu fein und dadurch schnell matschig! Wenn Du Paniermehl genommen hast, dann ist es in der Mitte nach einer Stunde backen noch flüssig / matschig, das stimmt wohl leider. Und dann "erstickt" man auch leicht drin ;)

Natürlich kannst Du statt Weißbrotscheibenwürfel auch Brötchenwürfel benutzen. Allerdings mögen viele Kinder diese Kaserolle eben sehr gerne ohne Rinde und dann bleibt vom Brötchen natürlich nicht mehr viel ürbig.

Liebe Grüße,
TexMexHex

inge2511

23.07.2010 12:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo TexMexHex
ist ja schon ewig her, dieser eintrag.....ich glaube nicht, dass lena1101 paniermehl verwendet hat. sie meinte wohl nur, dass sich für dieses rezept gut alte brötchen verwenden lassen - damit man nicht alle angesammelten zu paniermehl verarbeiten muss.

nix für ungut *smile

TexMexHex

23.07.2010 21:41 Uhr

hihi, stimmt Inge ;)

so hab ich das \"damals\" gar nicht gelesen ;)
Kommt davon, dass bei mir Brötchen nie alt werden und ich deswegen nie daraus Paniermehl machen kann ;)

danke für die Aufklärung :)

kesa

04.01.2007 18:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

den Auflauf gab`s Montag bei uns zum Brunch.
Aus mangelnder Zeit habe ich die ganze Masse nicht über Nacht durchziehen lassen und auch nur 30 Minuten gebacken. Da ich nichts anderes hatte, habe ich Sandwich - und Vollkorntoast genommen. War aber trotzdem super lecker!!! Es waren alle so begeistert, dass ich gerade noch so was abbekommen habe.
Den wird es jetzt demnächst öfter geben! Schmeckt sicher auch gut zum Abendbrot.:-)

Gruß kesa

kristalla

15.04.2008 19:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

diese Frühstücks-Kasserolle gab es bei uns zum Brunch. Alle waren begeistert und hinterher "pappsatt". Danke für das Rezept.

LG, Kristalla

uli106

09.09.2008 16:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das ist eine leckere Angelegenheit, ich kenne das schon lange.

Aber es gibt davon noch zwei äußerst leckere Alternativen:

Als Mittagessen: Die altbackenen Semmeln in feine Scheibchen schneiden, mit Wurst, Schinken und gekochten Blumenkohlröschen---geriebenem Käse nach Geschmack--es schmeckt auch ohne Käse sehr gut--ansonsten, wie oben. Nach Wunsch mehr Eier. Und dann einfach auf dem Kuchenblech,25min, wie einen Kuchen abbacken. Schmeckt heiß, aber auch kalt.

Oder, zum Kaffee, süß: Die Semmelscheibchen mit einer gesüßten Eiermilch begießen, schöne, reife Pflaumenhälften untermischen und auf dem Blech, oder in der Auflaufform backen.

(diese Version natürlich ohne Käse--aber--evtl. mit einem Löffel Quark auch gut)

Wird warm,oder kalt mit Puderzucker bestäubt.

katzendame

03.02.2009 20:13 Uhr

Gab es heut bei uns als Mittagessen. Es schmeckte jedem sehr gut und nichts blieb mehr übrig. Als Beilage gabs Eisbergsalat mit Kürbiskernöl.

Leeeeecker!!!

Lg. katzendame

Steffi1975

03.05.2009 13:40 Uhr

gab es zum Osterbrunch, ließ sich gut vorbereiten und war spitzenmäßig

dudummmy

16.04.2010 20:29 Uhr

Sehr schnell vorbereitet, entgegen der leichten Erwartung gar nicht "matschig" und super lecker. Gibt es mal wieder!

Danke fuers Rezept!

Moni_le

23.08.2010 16:25 Uhr

Super alterative zu "scrambled Egg" beim Brunch mit vielen Gästen, Vorbereitung hat super geklappt am Vorabend... habe auch die Masse in Souffle-Förmchen gefüllt, das war der Clue beim Brunch-Bufet...

Das Rezept ist so gut, das alle Gäste das Rezept haben wollten....

MLissy

19.10.2010 22:59 Uhr

Hallo,

möchte das gerne mal ausprobieren, nur irgendwie will ich nicht ganz verstehen.

"Eine Auflaufform fetten, das Brot mit dem Schinken vermischt einfüllen, mit der Eiermasse übergießen und durchmischen. "

Wie machst du das mit dem Durchmischen?

Erst die ganzen Scheiben rein in die Form und dann (wie beim Salat) mit 2 Löffeln durcheinandermischen?

Bitte mache mich schlau. Danke!
Lissy

TexMexHex

20.10.2010 09:53 Uhr

nee, nicht die ganzen Scheiben - siehe Rezept: in Würfel schneiden.
Dann in die Form, die Eiermasse drübergießen und mit zwei Löffeln oder Gabeln oder den Händen vermischen, damit die Eiermasse nicht nur auf einem Stückchen Brot rumhängt.

TexMexHex

scotwomen

04.01.2011 11:07 Uhr

Habe diese Kasserolle soeben den Mitarbeitern im Hotel als Personalfruehstueck vorgesetzt. Sie schmatzen noch. Muss also gut sein.


Danke fuer das Rezept



scoti

utekira

23.01.2011 14:09 Uhr

Hallo,
nimmst du lieber frische oder alte Broetchen ,geht auch Toast ?
Lg Ute

utekira

23.01.2011 14:11 Uhr

Hallo,
hab eben noch mal gelesen ,du nimmst frisches Weissbrot ,richtig ?
Lg Ute

TexMexHex

23.01.2011 20:03 Uhr

Hallo Ute,
ja, ich nehme frisches.
Gruß,
Tex

Quicky7

10.09.2011 16:54 Uhr

Hallo, ich nahm Sandwichtoast.. hätte ich das Weißbrot vom Bäcker nehmen sollen? LG Quicky7

dudummmy

06.02.2011 13:53 Uhr

Sehr lecker! Haben einfach Toastscheiben genommen. Richtig lecker zum Brunch und gut vorzubereiten.

Jule14

22.02.2011 08:22 Uhr

Kam bei uns zum Frühstück nicht so gut an. Kann es mir aber gut zum Abendbrot mal mit einem Salat vorstellen, weil es ein wenig was vom Omelettgeschmack hat.

snoopy182

22.03.2011 19:59 Uhr

Also so etwas geniales habe ich echt schon lange nicht mehr gegessen!! Ich kann nur sagen: HAMMERGENIAL !!!!

Bild konnte ich leider keins mehr machen, da er so schnell weg war.

ABER: ich werde das sicherlich nochmal zubereiten..

lorado

13.06.2011 23:50 Uhr

Hallo, war super lecker! Auch ohne Schinken...

Ich habe die Kasserole mit den getrockneten Brötchen gemacht. Über Nacht habe ich sie im Kühlschrank stehen gelassen. Morgen 40Min überbacken. Hat alles prima geklappt.

Ein Bild habe ich auch gemacht. Aber leider nur noch im rohen Zustand. So schnell war alles weg :-)

Danke und Grüße
lorado

KirreSu

04.09.2011 16:52 Uhr

Hallo,
habe das Rezept zu meinem Geburtstagsbrunch gemacht.War super lecker und kam sehr gut bei den Gästen an.
LG Susi

veritaqu

09.09.2011 02:18 Uhr

Ich hatte dieses Rezept letztes Jahr schon mal gemacht und nun wieder für einen Brunch mit 40 Personen zubereitet. Ich muss sagen einfach genial - sowohl geschmacklich als auch arbeitstechnisch gesehen. Auch die Reste lassen sich kalt genießen!
Vielen Dank für das tolle Rezept!

Quicky7

10.09.2011 12:42 Uhr

Also ich konnte es nicht abwarten und habe den Auflauf nur ca. 40 min im Kühlschrank gehabt.. ganze 40 min gebacken aber man sollte wirklich abwarten und ihn über Nacht stehen lassen, denn er war wirklich sehr matschig. meinen Geschmack übertraf es nicht so sehr aber er schmeckte trotzdem ganz gut. Vielleicht werde ich ihn gleich noch etwas backen lassen damit er fester wird und beim nächsten mal mache ich es richtig :-)

Quicky7

10.09.2011 16:49 Uhr

nachdem ich es weitere 10 min im ofen hatte und es abgekühlt war, schmeckte es mir besser :)

Anja1411

22.11.2011 08:08 Uhr

5 Sterne von mir für dieses äusserst leckere Rezept. Es kam zu meinem Brunch supergut an. Die Menge ist schon ziemlich viel, ich werde es demnächst mit der Hälfte machen.
@Quicky7 Die Masse muss über Nacht ziehen, sonst kann sich ja das Brot nicht vollsaugen und dann wird es natürlich matschig.

Vielen Dank, dieses Rezept ist wunderbar.

sackerl

30.11.2011 17:39 Uhr

hatte heute in der früh meine freundinnen eingeladen zum adventfrühstück. hab gestern das rezept gefunden und gleich ausprobiert.

war super lecker und hat allen wunderbar geschmeckt. mach ich bestimmt wieder. vielleicht sogar als hauptspeise mit salat.

danke für das tolle rezept.

lg sackerl

islaycat

10.12.2011 21:30 Uhr

Bei uns gab es den Auflauf heute zum Abendessen. Er kam sehr gut an (auch bei mir selbst)!

Allerdings muss ich sagen, dass dieses Gericht wirklich "pappsatt" macht; als "Frühstück"ist es für mich nicht vorstellbar. Allerdings ist das natürlich Geschmackssache.

Alles in allem ein schnell zubereitetes (ohne Berücksichtigung der Ruhezeit), einfaches und obendrein noch leckeres Essen!

basili

20.02.2012 21:52 Uhr

Hallo,

Die Casserole schmeckt absolut lecker. Ich hatte das Brot nicht entrindet und es war alles schön weich. Wir mögen gerne Schnittlauch am Ei und so hatte ich einen Bund kleingeschnitten untergemischt.

Eine Kritik muss ich allerdings los werden, ich kaufe absolut keinen Schinken oder Käse in der Packung und es wäre schön eine Gewichtsangabe zu haben. Ich hatte ca. 300g Schinken und 150g Käse.
Nicht erschrecken wenn das Ei am nächsten Tag nichtmehr sichtbar ist, es wird trotzdem nicht trocken.

Nächstes mal werde ich es mit Schafskäse und Tomatenwürfeln versuchen.

Vielen Dank für das leckere und praktisch - übernacht Rezept.

Grüsse Basili

TexMexHex

21.02.2012 14:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi Basili,
ich mache das auch nicht mehr - der blosse Gedanke schüttelt mich.
Aber meine Mengen sind wie Deine: ca. 300 g Schinken und 150-200 g Käse.
Danke für den Hinweis, manchmal wünsche ich mir, dass man seine eigenen Rezepte im Nachhinein ändern kann.
Gruß,
TexMexHex

Teejey

17.02.2013 19:43 Uhr

Einfach und gut.......so muß es sein.
Habe die Kasserolle heute mit zu einem Brunch genommen und sie ist sehr gut angekommen.Vielen dank

teejey

achmenschclaudi

04.07.2013 20:14 Uhr

super lecker, danke... leider wurde mir mitgeteilt, dass das foto zu klein ist, dann eben nicht, schade...

Yvretian

25.11.2013 16:03 Uhr

Ich habe altbackenes Brot verwendet, und zwar helle Brötchen vom Vortag, Graubrot und dunkles Vollkorn. Hat super geschmeckt. Ist für mich ein super Rezept zur Resteverwertung, gerade weil bei uns immer viel Brot über bleibt.

Nadi1982

04.12.2013 20:55 Uhr

Huhu,

ich hab mal eine Verständnisfrage, Weißbrt ist das Toast oder Stuten? Oder wie nennen wir das denn im Ruhrpott?? Komm da gerade net so wirklich mit klar... Oder ist das Kassler Brot ...???

Grüße
Nadine

TexMexHex

05.12.2013 12:53 Uhr

Weißbrot ist weisses, ungesüßtes Brot.

TexMexHex

Supersleef

10.01.2014 16:42 Uhr

Hallo TexMexHex,

ich habe die Kasserolle gestern Abend vorbereitet und werde Sie allerdings erst heute gegen Abend ausbacken. Ich hoffe das ist nicht zu lange... Habe altbackenes Baguette von Sylvester verwendet. :-) Bedauerlicherweise hatte ich nur 4-5 Eier und keine 8 bei der Menge Brot. Die Masse ist von der Eier / Milch/Sahne Mischung auch nicht ganz abgedeckt. Ich hoffe das es trotzdem irgendwie zusammen halten wird. Ich hatte mir überlegt ob ich vielleicht mehr Milch noch hinzufügen soll, hab aber Sorge dass es dann zu flüssig wird. Ich bin so was von gespannt!! ;-)

Da ich öfter mal Mahlzeiten umdisponieren muss, frage ich mich jetzt ob sich die Kasserolle auch einfrieren lässt im "Rohzustand". Länger wie ein Tag im Kühlschrank ist ja nix mit den rohen Eiern. Von daher wäre es natürlich ideal wenn sich das ganze (nachdem es durchgezogen ist) einfrieren lässt. Falls jemand das schon ausprobiert hat, würde ich mich freuen darüber zu hören! Mit einfrieren meine ich im Übrigen nicht Monate, sondern einige wenige Tage..

Vielen Dank im Voraus und ein schönes Wochenende!

Lg

TexMexHex

10.01.2014 17:16 Uhr

Also ich würde nie auf die Idee kommen, Eier einzufrieren. Deswegen hätte ich auch niemals die vorbereitete Kasserolle eingefroren. Das Zusammenschmeissen geht doch so schnell, die Zeitersparnis dabei ist doch zu vernachlässigen, oder?
Und nach dem Zubereiten einfrieren kommt auch selten in Frage, weil zumindest bei uns noch nie etwas übrig war!

Supersleef

10.01.2014 18:04 Uhr

Missverständnis. Mir geht es nicht um eine Zeitersparnis; das Rezept lässt sich ja super schnell verarbeiten. Es geht mir um Planänderungen. Kasserolle vorbereitet und dann doch beim Geschäftsessen oder ähnliches.
Schätze es hängt auch immer von den jeweiligen Lebensumständen ab und wie gut man organisiert ist. Danke für die Antwort.

TexMexHex

10.01.2014 20:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ah, das kann schon sein, aber Eier einfrieren würde ich trotzdem nie. Dann geb ich\'s lieber dem Hund :)

PersonaGrata

11.01.2014 11:49 Uhr

Hallo Supersleef, ich würde die alles backen, auskühlen lassen, die Masse vorsichtig aus der Form in einen Tupper-Behälter o.Ä. füllen und anschließend einfrieren. Das habe ich bei Resten von Aufläufen jeglicher Art schon sehr oft gemacht, das geht prima. Wenn ich z.B. eine Quiche Lorraine mache (da werden auch Zutaten wie Milch, Sahne, Eier miteinander verquirlt), bleibt immer mindestens die Hälfte übrig. Die friere ich auch in gebackenem Zustand ein und backe sie später kurz im vorgeheizten Backofen wieder auf.
Gerade bei der Frühstückskasserolle müsste das super funktionieren, weil die doch oben eh keine glatte Fläche hat. Da macht es doch gar nix, wenn der Auflauf ein klein wenig \"krümelig\" später nochmal erhitzt wird.

Supersleef

11.01.2014 16:21 Uhr

Das ist hilfreich, vielen Dank! Das Rezept ist gut und hat auch sehr lecker geschmeckt.

Grüße,

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


chips-05

13.01.2014 08:56 Uhr

Gibt es zu diesem Rezept auch eine fettarme Variante? Kann ich die Sahne durch etwas anderes ersetzen?

TexMexHex

13.01.2014 13:27 Uhr

bestimmt, aber ob es dann noch schmeckt?!

gundihunde

19.01.2014 12:19 Uhr

Da sich das Rezept super anhörte und die Kommentare auch positiv waren, habe ich den Auflauf gestern meinen Frühstücks-Gästen servieren wollen. Leider habe bei diesem doch einfachen Rp. nicht vorher "probegekocht" - das war mein Fehler!
Obwohl ich mich genauestens an das Rp. gehalten habe, war nach einer Stunde Backzeit die gesamte Mitte noch flüssig bis matschig. von außen sah der Auflauf sehr gut aus, genau wie auf den Bildern. Aber wir konnten nur den Rand essen, das Innere war einfach eklig. SCHADE.........

omaskröte

28.01.2014 17:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo TexMexHex,

das Rezept war ja Rezept des Tages und kam genau passend zu meinem Weiber Frühstück......

es war super gut vorzubereiten, habe mich an alle Angaben gehalten auch an die Backzeit und was soll ich sagen.....es war genial auf der ganzen Linie....die Kasserolle war wie ausgeleckt kein Krümmel blieb übrig......alle wollten das Rezept haben und ich denke beim nächsten Frühstück wird es das wieder geben......
vielen, vielen Dank für diese genial einfache und doch so leckere Rezept.....
volle Punktzahl....

LG Anita

kristin152

16.02.2014 17:40 Uhr

Habe heute zum Brunch das Rezept blind ausprobiert, ohne es vorher zu testen. An die Mengenangaben habe ich mich gehalten und es über Nacht im Kühlschrank stehen lassen. Allerdings war es nach 40min noch nicht fest, also habe ich es einfach nochmal 20min in den Ofen geschoben und dann war es perfekt. Sowohl vom Geschmack, als auch von der Konsistenz.
Vielen Dank für das leckere Rezept

megaturtle

25.02.2014 13:17 Uhr

Moin

habe es mit einem kräftigen Bauernbrot gemacht und selbst vorherige Skeptiker waren begeistert und verlangten Nachschlag

LG

Westi04

25.03.2014 16:22 Uhr

Servus!!
So einfach und soooooo lecker!
Danke und *****
Grüßle

chriber

29.03.2014 09:19 Uhr

Nach all den guten Bewertungen habe ich die Kasserolle (1 zu 1, inkl. Ruhezeit) nachgekocht. Ergebnis: Der halben Familie schmeckte es gut und der anderen Hälfte war es zu trocken und zu fad.

astrid-übt-kochen

06.04.2014 11:43 Uhr

Hallo,
habe alle Kommentare studiert, nun meine Frage, kann man das Rezept auch ohne Schinken zubereiten, eventuell mit Tomatenscheiben, wie in einem Kommentar vorgeschlagen. Würde das Rezept gerne zum Osterbrunch machen und da kommen drei Vegetarier. Dann könnte ich den Auflauf in kleine Portionsformen füllen.
Wenn jemand Erfahrung hat, würde ich mich über eine Antwort freuen.

Joekolbe

04.05.2014 16:25 Uhr

Hallo,
Wir haben soeben Deine Kasserolle verspeist. War sehr gut.
Vielen Dank fürs Rezept, wird wieder gemacht.
Habe altbackene Brötchen verwendet.
Gruß aus Kanada,

Joe.

Mocauw

18.09.2014 12:27 Uhr

Hallo,
hat jemand schon einmal ein komplett, tiefes Backblech davon gemacht?
Bei mir kommen nämlich sehr viele Leute zum brunchen..
Wie wären die Mengenangaben dafür?

Danke für Eure Antworten.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de