Zutaten

350 g Entenbrust (Barbarie)
250 g Reis (Wildreis)
100 g Himbeeren
2 EL Grenadine (Granatapfelsirup)
250 ml Rotwein, trocken
  Wasser
  Brühe (Instant)
  Zucker
  Salz und Pfeffer
  Saucenbinder
Portionen
Zutaten in Einkaufsliste speichern
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Reis kochen. Die Entenbrust auf der Hautseite kreuzförmig einschneiden. Dann eine beschichtete Bratpfanne mit 0,3-0,5 cm Wasser füllen. Zum Kochen bringen. Die Ente mit der Hautseite nach unten in die Pfanne legen. Wenn das Wasser verdampft ist, brät die Entenbrust in ihrem eigenen Fett. Beide Seiten 8-10 Minuten auf mittlerer Stufe (3-4 bei 6 Stufen) anbraten, bis die Ente (je nach Wunsch) medium ist. Ente aus der Pfanne nehmen, in Alufolie einwickeln und ruhen lassen.

Das Fett in der Pfanne mit dem Rotwein (ich habe einen 2000-er San Giovese genommen) ablöschen. Dazu 50 ml Wasser mit gelöster Brühe geben. Die Himbeeren in einer kleinen Schüssel zuvor etwas zerdrücken (nicht alle), jetzt alle hinzugeben. Je nach Geschmack etwas Zucker hinzugeben (Himbeeren sind sauer, Rotwein ist trocken), mit Salz und Pfeffer würzen und binden. 5 Minuten köcheln lassen.

Die Ente auspacken und in 3-5-mm-dicke Filets schneiden. In der Zwischenzeit ist der Wildreis fertig. Diesen in einer Kreisform auf dem Teller ausbreiten, die Filetstücke auch kreisförmig drum herum drapieren. Die Soße möglichst kreativ darüber geben.
Auch interessant: