Karottentorte

schweizer Rüeblitorte
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Eigelb
250 g Zucker
250 g Karotte(n), fein geraffelt
250 g Mandel(n), gerieben
Zitrone(n), Saft und Schale
80 g Mehl
1 EL Backpulver
Eiweiß, steif
1 Prise Salz
250 g Puderzucker
2 EL Zitronensaft
1 EL Wasser
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eigelb und Zucker schaumig rühren. Karotten, Mandeln und Zitrone(Saft und abgerieben Schale) dazugeben. Mehl und Backpulver dazusieben. Eiweiß steif schlagen und Salz darunter ziehen. Masse in eine gefettete, mit Mehl bestreute Form füllen. Bei schwacher Hitze (180°C) ca. 50 Minuten backen.
Erkalten lassen. Nach Belieben mit Zitronen oder Kirschglasur überziehen oder mit Puderzucker bestäuben.

Zitronenglasur:
Puderzucker mit Zitronensaft vermischen und über die Torte gießen.

Kirschglasur:
Puderzucker mit Wasser und Kirsch vermischen und über Torte gießen.

Kommentare anderer Nutzer


spauxl

17.02.2007 12:30 Uhr

Hallo!
Hab seit langem wieder mal gewagt eine torte zu backen und sie ist mir mit deinem rezept super geglückt.
hab anstatt der mandeln fein gemalene Kürbiskerne verwendet weil ich die noch zu hause hatte!
auch eine sehr gute variation und in kombination mit schokoglasur perfekt!

lg
spauxl

bardino

01.05.2008 08:40 Uhr

Hallo,
ich habe die Karottentorte(eher Kuchen?) zu einem Geburtstag gemacht und alle waren begeistert. Wirklich sehr lecker, ich habe sie mit Zuckerguss und selbst gemachten Marzipankarotten verziert.
LG
Steffi

YveBross

14.06.2008 12:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Endlich gefunden!!
Seit langen suche ich nach genau diesem Rezept für meinen Karottenkuchen,seit meiner eigenen Kindheit liebe ich diesen Kuchen doch leider habe ich das Rezept verbummelt.Ich hab jede Menge von den hier gelisteten Karottenkuchen getestet,aber keiner kam nur annähernd ran,sie waren nicht locker sondern eher schwer,zwar saftig aber eben nicht optimal.
In meinem Rezept steht auch drinn dass man die Karotten unter die Eier/Zucker Mischung ca 20 min lang rühren sollte,auch die Eier/Zucker Mischung mindestens 5-10 min rühren,was ich jetzt auch wieder gemacht habe und das Ergebiniss ist 5 Sterne wert!
Danke!
Ach ja mein Karottenkuchen überziehe ich mit Vollmilchschoko und erst ab dem 2 Tag wird er so richtig lecker,also lieber vorbereiten und einen Tag "ziehen" lassen dann wird er trotz seiner lockerheit schön saftig!
MFG
Yve

pralinchen

19.10.2008 13:28 Uhr

Hallo Sanjing,

ich habe Deinen Kuchen gebacken und ich finde ihn geschmacklich sehr gut ! Allerdings ist er etwas zu süß, für meinen Geschmack ! Außerdem hast Du nicht geschrieben , was für eine Form man nehmen soll ! Ich habe eine 26 er Springform genommen und ich finde, daß der Kuchen etwas zu flach geworden ist.

LG Pralinchen

melini

12.04.2009 17:11 Uhr

Danke für dieses tolle Rezept - der Kuchen schmeckt 1A!!!

Ich habe knapp 200 g Zucker genommen und in der 26er Form ist er nicht zu flach geworden!

Super saftig! Hmm, einfach lecker!

LG,
Melanie

nicole245

12.04.2009 21:35 Uhr

Hallo,
habe diese leckeren Karottentorte (-kuchen) vor 2 Tagen für heute gebacken (26er Springform), er war sehr lecker und saftig !!
Ich habe allerdings nur 200g Zucker genommen und anstatt Mandeln, habe ich gemahlene Haselnüsse verwendet, anschließend wurde der Kuchen mit einer Vollmilchglasur überzogen.
Der Kuchen war super einfach und schnell zubereitet.
Danke für dieses Leckere Rezept, den gibt es auf jedenfall wieder

LG
Nicole

Sun732

17.01.2010 22:20 Uhr

Hallo,

hab die Torte zum Geburtstag meines Sohnes gebacken. Toll auch, dass sie laktosefrei ist! Hab noch 100 g 70%-Schokolade (Manner) dazugegeben u. die Torte nach dem Backen in der Mitte durchgeschnitten u. mit Aprikosenmarmelade bestrichen. Als Glasur hab ich Puderzucker mit Orangensaft vermischt. War sehr gut u. sehr saftig! Danke für das Rezept, kommt in meine Sammlung.
lg,
S.

acigrand

30.12.2010 23:38 Uhr

Hallo

Seeehr lecker.
Habe allerdings nur 180g Zucker genommen, da ich es nicht gerne zu süss habe.
Habe ihn nur leicht mit Puderzucker bestäubt.
Keiner hat bemerkt dass Möhren darin verarbeitet wurden. Die Kinder haben immer Angst sie müssten was gesundes essen.....ggg

Dieses Rezept kommt zu meinen Favoriten.

LG
Aci

gems

14.03.2011 18:39 Uhr

ist da echt kein Fett drin ???????

W-Bunny

22.04.2011 14:26 Uhr

Hallo,

habe gerade dieses Rezept gefunden, nachdem ich gestern einen Karottenkuchen gebacken habe der mir gar nicht geschmeckt hat. In diesen ist 200g Butter reingekommen und das war nix für mich. Meine Oma hat ihn wohl auch immer so wie in diesem Rezept gemacht und desshalb wird das bald mal ausprobiert.
Freu mich schon drauf :-)
Vielen Dank jetzt schon für das Rezept!

sabrini11

30.01.2012 17:42 Uhr

mach die Rüeblitorte immer nach diesem Rezept (Danke BettyBossi;) )
Der Kuchen wird saftig, locker und nicht zu hoch,einfach super!

Backfee0105

22.07.2012 11:03 Uhr

Hallo Sanjing,

wwwwwwoooooooowwwwwwwwwww - kann ich da nur sagen!!!

Der Kuchen ist der helle Wahnsinn. Ich hatte keine Mandeln, ich hab dann einfach geriebene Haselnüsse genommen und statt Zucker hab ich Rohrzucker verwendet!

Für die Zuckerglasur bin ich mit 2 EL Zitronensaft und 1 EL Wasser nicht ausgekommen, ich hab einfach noch 2 EL Zitronensaft dazugemischt.

Ich hab die Torte gestern gemacht (für den 9. Geburtstag meines Sohnes) und heute haben wir die ersten Stücke genossen!

Danke nochmal für dieses tolle Rezept - ich bin soooooo froh, dass es diese Web-Seite gibt.

Alles Liebe

Eure Backfee

Backfee0105

22.07.2012 11:09 Uhr

Noch eine kleine Anmerkung:

Ich habe eine 26er-Form verwendet und der Kuchen ist 4 cm hoch geworden.

Ich habe das Backrohr ein bisschen vorgeheizt - jetzt war der Kuchen nach 36 Minuten schon fertig. Da die Oberfläche schon nach 18 Minuten eine schöne braune Farbe hatte, der Kuchen aber noch nicht fertig war, hab ich ihn einfach mit einem Stück Alufolie abgedeckt! So kann er schön fertigbacken, ohne dass die Oberfläche verbrennt.

Ich hoffe, dass ich euch weiterhelfen konnte...

Gutes Gelingen und viel Spaß beim Genießen...

Eure Backfee

Yuliya_Sh

29.12.2013 22:26 Uhr

Sehr gut gelungen und super lecker! Auch meiner Schwiegermutter gefallen :-) Habe aber nur 200 g Zucker benutzt und für Zitronenglasur habe nur 100g Puderzucker gebraucht, um den ganzen Kuchen zu bedecken! Habe auch nach 30min mit Alluminumfolie zugedeckt, damit es nicht verbrent und habe eine Stunde gebacken! Der Rezept ist echt gut! Am besten gefällt mir, dass der ohne Butter ist!

probiermix

20.02.2014 19:08 Uhr

Sehr lecker der Kuchen!
Habe nur 150g Zucker genommen u statt des Mehls geriebene Nüsse. Sehr saftig!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de