Kardamom - Panna Cotta

süße Verführung - gut zum Vorbereiten
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Kardamom - Kapseln
1 Stück Orange(n) - Schale
250 ml Schlagsahne
40 g Puderzucker
4 Blätter Gelatine
130 ml Orangensaft
250 g Joghurt (Magermilchjoghurt)
Granatapfel
3 TL Saucenpulver (Vanille), ohne Kochen
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kardamomkapseln zerstoßen, mit Orangenschale, Sahne und 30 g Puderzucker aufkochen und offen bei mittlerer Hitze 5 Minuten leise kochen lassen. Kardamom-Sahne von der Kochstelle nehmen und 20 Minuten ziehen lassen.

Gelatine im kalten Wasser einweichen. Kardamom-Sahne durch ein Sieb gießen. 100 ml Orangensaft erwärmen, die ausgedrückte Gelatine darin auflösen und mit Kardamom-Sahne und Joghurt verrühren. In 6 Gläser füllen und mindestens 3 Stunden (besser über Nacht) kalt stellen.

Granatapfel halbieren, aus der einen Hälfte den Saft auspressen, aus der zweiten Hälfte die Kerne herauslösen. Granatapfelsaft mit 30 ml Orangensaft, 10 g Puderzucker und dem Vanillesaucenpulver verrühren. Dann die Granatapfelkerne zugeben. Die Granatapfelsauce vor dem Servieren auf die Kardamom-Panna-cotta geben.

Kommentare anderer Nutzer


diseli

25.06.2006 12:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Kompliment! Dieses Dessert ist einfach köstlich. Der Kardamom macht das Panna Cotta dezent erfrischend. Serviert mit der Granatapfelsauce wird der Gaumen schon vor dem ersten Biss auf etwas „Unbekanntes“ eingestellt.
Ich hab es nun zum zweiten Male zubereitet und immer wurde es zum Renner.

Um das Panna Cotta aus der Form zu bringen, verwende ich Camping-Kaffeebecher.
Vor dem Servieren steche oder schneide ich ein Entlüftungsloch in den Boden.

Tip: Wenn niemand zuschaut, kann man ein wenig in das Entlüftungsloch pusten. Der Inhalt kommt dann schneller raus.

veniho

04.12.2006 21:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich schließe mich an: Habe das Rezept nun schon 4x nachgekocht und jedes Mal großes Lob geerntet, das ich an dieser Stelle gern weiter geben möchte. Tolle Kombination aus cremig und (dank Kardamom und Orange) erfrischend und durch den Joghurt-Anteil auch nach einem umfangreicheren Menü nicht so erschlagend.

Die Grantatapfel-Sauce war nicht ganz unser Geschmack (lag vermutlich an einem drittklassigen Vanillesaucenpulver), drum habe ich sie die letzten beiden Male durch sehr fein pürierte, leicht gezuckerte Himbeeren mit Himbeergeist und etwas Orangensaft ersetzt. Und wenn man auf den Vanille-Geschmack nicht verzichten möchte, kann man sicher gut eine Vanilleschote mit den Himbeeren auskochen.

Beste Grüße
veniho

diseli

22.01.2007 00:34 Uhr

Und wieder konnte ich eine in die verblüfften Augen einer reizenden Dame schauen, als Sie den ersten Löffel dieser Köstlichkeit genoss. :o)
---
Bei der Zubereitung der Soße stieß ich auf folgendes Problem: Die Granatäpfel die ich aussuchte sahen Aussen wunderschön rot aus, jedoch die Kerne waren nahezu Farblos.
Auf was muss man achten, damit man die richtigen Früchte erwischt?
Abhilfe schuf ich, indem ich ein kleiner Sud mit Hibiskusblüten zubereitete. Der hat nämlich nahezu die gleiche Färbung. (Hagenbutten würde wahrscheinlich auch gehen, nur Hibiskusblütentee ist wesentlich intensiver in der Farbe und der Geschmack ist auch nicht so bekannt. :o)

Andorra

25.01.2007 00:33 Uhr

Hallo!

Dieses Dessert hat nun auch schon zweimal meinen Gästen sehr gut geschmeckt - Danke für das ausgefallene Rezept!

Zwei Ideen hätte ich noch:
In die Soße kann man statt des Puderzuckers auch etwas Grenadine-Sirup geben.
Und mit dem Vanillesoßenpulver muß ich mir noch eine Alternative einfallen lassen. Das von mir verwendete Pulver machte die Soße irgendwie "kaputt", es verdeckte den fruchtigen Eigengeschmack des Granatapfels und ließ die Soße nur noch sehr süß schmecken. Schade.

Viele Grüße,
Andorra

-Monika-

01.01.2008 16:34 Uhr

Hallo,


das Dessert hat gut geschmeckt. Die Kombination von Cardamom und Orangen passt gut und gibt eine indische Note. Ich habe den Granatapfel ausgehöhlt , die Kerne mit wenig Grenadine und O-SAft aufgekocht, dann durch ein Sieb passiert und den Saft mit wenig Puddingpulver nochmal aufgekocht und auf die Panna gegeben. Zum Abschluss habe ich noch einen Hub flüssige Sahne auf die Grenadine gegeben und diese in der roten Sauce mit einem Zahnstocher zu einem Muster gezogen. Das Ganze wurde in einem Glas serviert. Es war auch was fürs Auge und den Gaumen.


LG



Monika

heike50374

08.06.2008 12:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

wow, das war seit langem das beste Dessert hier aus der Datenbank, obwohl es mit der klassischen Panna Cotta nicht viel gemeinsam hat. Trotzdem 5*!

Für die Soße habe ich Zucker karamellisiert, mit Rum und O-Saft abgelöscht und klein geschnittene Ananas hinzugefügt.
Einige Spritzer Balsamico-Creme passten perfekt.

Ich hatte keine Ahnung, wie toll Kardamom schmeckt.

Vielen Dank für das klasse Rezept
Heike

aaalexaaa

25.08.2008 18:15 Uhr

ich bin kein nachspeisefan... liebe aber kardamomgeschmack..
dieses dessert hat meinen gästen und auch mir vorzüglich geschmeckt

danke für das leckere rezept

alexa

sokrue

22.12.2009 18:39 Uhr

Ich habe mich exakt ans Rezept gehalten und fand das Ergebnis absolut spitze! Besonders die Granatapfelsoße mit dem Vanillegeschmack war sehr lecker, die fruchtige Note wurde auch nicht von der Vanille erschlagen, sondern ergänzt. Beim nächsten Mal würde ich allerdings deutlich weniger Granatapfelkerne nehmen.
Die Panna Cotta hat eine angenehme Kardamomnote und liegt nicht so schwer im Magen wie eine "echte" sahnigere Panna Cotta. Also: SUPER!

sylviob

30.10.2010 12:06 Uhr

Die Sauce ist mir überhaupt nicht gelungen. Hat sehr nach Vanillepulver geschmeckt, und hat mir einen schönen Granatapfel gekostet.

Werde heute wohl Tiefkühlfrüchte raus stellen und dazu reichen, nochmals mache ich das Experiment mit der Sauce nicht.

Sherline

28.12.2010 15:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe statt der Granatapfelsosse karamelisierte Orangenfilets gemacht. Aber der Geschmack der Panna Cotta ist der Oberhammer.... könnte mich reinsetzen. Das nächste Mal werde ich 1 Blatt weniger Gelatine nehmen, ich mags nicht ganz so fest.
Danke für das tolle Rezept, war ein schöner Weihnachtsmenüabschluss :-)

44866

08.02.2014 10:14 Uhr

Eigentlich darf ich nur die Hälfte bewerten, für die Granatapfelsoße hatte ich plötzlich keine Zeit mehr, es gab nur Grenadine drüber......trotzdem gibt es die volle Punktzahl. Diese Panna cotta mache ich mit Sicherheit wiede, aber dann meeeeehr,

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de