Schwedische Mandeltorte

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

100 g Mandel(n), Blättchen
200 g Mandel(n), gemahlen
Ei(er) (Größe L)
240 g Zucker
100 ml Schlagsahne
225 g Butter, weich
20 g Puderzucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 6 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Mandelblättchen auf dem Backblech im Backofen goldbraun rösten. Eier trennen. Das Eigelb mit 80 g Zucker und Schlagsahne in einem Topf mit den Quirlen des Handrührers bei milder Hitze bis kurz unter dem Siedepunkt dicklich-cremig aufschlagen, aber nicht kochen lassen. Von der Kochstelle nehmen und im Eiswasserbad kalt schlagen. Weiche Butter in kleinen Stücken nach und nach mit dem Schneidstab unterrühren. Die Creme kalt stellen.

2 Backbleche mit Backpapier auslegen. Das Eiweiß aufschlagen, nach und nach 120 g Zucker einrieseln lassen und zu steifem Schnee schlagen. Nach und nach gemahlene Mandeln locker unterheben. Mit einer Palette aus der Hälfte der Masse einen runden, gleichmäßig dicken Tortenboden von 22 cm Durchmesser streichen.

Ein Backblech auf der 2. Einschubleiste von oben, das 2. Blech auf die 1. Einschubleiste von unten schieben. Die Bleche nach 10 Minuten wechseln und die Böden nochmals 10 Minuten backen. Das Backpapier von den Blechen ziehen.

Auf jedes Blech 20 g Zucker streuen, die Böden darauf stürzen und
das Papier abziehen. Kalt werden lassen und einen Boden mit der
Hälfte der Creme bestreichen. Den zweiten Boden darauf legen und die Torte oben und am Rand mit der restlichen Creme bestreichen. Die Mandelblättchen auf der Creme verteilen und 6 Stunden kalt stellen.

Vorm Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Kommentare anderer Nutzer


Chrissi219

27.10.2008 21:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe die Torte soeben gebacken, allerdings mit einer kleinen Abänderung :)
Kenne die Torte aus dem Tiefkühlfach einmal in der hier genannten Variante mit Mandelblättchen drauf, oder aber auch in der Variante mit Daimschokolade drauf.
Die Daim-Variante habe ich bei dieser Torte angewandt. Ich habe dafür alle Schritte genauso wie hier gemacht, allerdings am Ende keine Mandelblätter über die Torte gegeben, sondern diese erstmal eingefroren und dann geschmolzene Daimschokolade (gibt's z.B. von Milka) drübergestrichen. Durch das vorherige einfrieren ist mir die Buttercreme auch nicht davongeflossen und die Schokolade ist schön schnell wieder erstarrt :)

Chrissi219

27.10.2008 22:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

So, die Torte ist nun von mehreren Leuten gekostet worden und wir kamen zu folgendem Ergebnis:
Vom Aussehen her, ist sie kaum von der Originalen aus der Tiefkühltruhe von Almondy zu unterscheiden und auch geschmacklich kommt sie sehr nah dran.
Allerdings würde ich beim nächsten mal etwas weniger Zucker nehmen und vielleicht auch einen Teil des Zuckers durch Vanillezucker ersetzen um ein leichtes Vanillearoma reinzubringen :)
Aber ansonsten ist die Torte top!

trixiehackwrench

11.07.2009 20:37 Uhr

Vielen Dank für das tolle Rezept und vor allem auch für Daim-Variante! War schon länger auf der Sucher danach, die TK-Variante ist nämlich echt lecker - und für meinen Liebsten, der sich glutenfrei ernähren muss, einer der wenigen Kuchen, die er essen darf und die nicht so furchtbar bröckelig oder trocken oder fad oder hart oder, oder, oder sind! Super!

Odinette

31.03.2011 13:25 Uhr

Hallo Chrissi219,

am Besten schmeckt die Daim-Torte mit Daim-Kügelchen in Marabou-Schokolade (gibt es im blau-gelben Möbelhaus und bei Fam**a), auch wenn es Daim in Milka (?!) gibt.

wendymaus

22.12.2009 09:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich liebe die Schwedische Mandeltorte aus der Tiefkühltruhe.Dann habe ich das Rezept hier entdeckt und ausprobiert.Also Schüsseln raus und los.Als der Boden aus dem Ofen kam dachten wir erst wir hätten uns mit dem Rezept für Knäckebrot vertan(lach).Gut ,da wir Optimisten sind habe ich einfach weiter gemacht,in der Hoffnung das die Creme den Boden aufweicht.Also den Kuchen einfach einen Tag in Ruhe gelassen.Das war schwer,da die Creme schon ne Sünde wert ist.Und siehe da der Kuchen war ne wucht,saftig und total lecker.Danke für das Rezept.

sue_ellen

05.07.2011 10:58 Uhr

Hallo,
ich würde die Torte gerne mit einem Erdnuss-Schokoguss probieren. Kann man dafür Snickers nehmen?
Kann mir jemand helfen?

LG
sue_ellen

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de