Möhrenkuchen im Glas

Kuchen im Glas sind bis zu 6 Monate haltbar
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

350 g Möhre(n)
Ei(er)
200 g Zucker
250 g Mandel(n), gemahlen
1 EL Kirschwasser
1 TL Speisestärke
  Butter, für die Gläser
  Semmelbrösel, für die Gläser
Zitrone(n), unbehandelt, Saft und abgeriebene Schale
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Gummiringe in kaltes Wasser legen.
Die Möhren schälen und mit einer Reibe fein reiben. Die Gläser einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Der Rand muss unbedingt sauber und fettfrei bleiben.
Den Backofen auf 175° vorheizen.
Die Eier trennen. Die Eiweiße steif schlagen. Die Eigelbe und den Zucker mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Die Masse muss dicklich werden. Zitronensaft und -schale, Mandeln, Kirschwasser, Speisestärke und die Möhren dazugeben und verrühren. Eischnee unterheben.
Den Teig in die Gläser füllen, aber nicht mehr als 2/3 vom Glas. Auf den Rost im Backofen stellen und den Kuchen bei 175°C 45 Min. backen.

Sobald die Kuchen fertig sind, die Stürzgläser schließen, d.h. die Ringe auf die Deckel tun und den Deckel mit den Klammern fest verschließen. Wenn die Kuchen kalt sind, kann man die Klammern lösen und nachschauen ob die Gläser hermetisch geschlossen sind.

Die Kuchen sind bis zu 6 Monate haltbar. Diesen hier, kann man mit einer Zuckerglasur (2EL Zitronensaft + 100gr Puderzucker) dekorieren.
Sturzgläser sind am besten geeignet, denn aus ihnen lassen sich die Kuchen am leichtesten lösen.

Kommentare anderer Nutzer


babsy1

31.12.2005 10:28 Uhr

Hi pattes,
vielen Dank - im Namen von uns allen - für dieses wundervolle Rezept!
Die Nachfrage ist riesig nach derartigen Rezepten - da kann man nicht einfach so vorbeigehen.
Babsy

sternschnuppe1972

07.04.2006 13:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich habe den Kuchen in Gläsern mit Schraubdeckel gebacken. Hat gut funtioniert.
Es gibt 4 Stück mit 440ml.

Der Kuchen ist locker und saftig und dazu noch ohne Fett!
Ich werde ihn bald nochmal mit etwas Zimt in der Springform backen.

Danke für das Rezept.

Liebe

afejza

18.04.2007 13:18 Uhr

Hallöchen!
Hatte ich dieses Jahr zu Ostern zum ersten mal ausprobiert und die meinen, die den Kuchen im Osternest hatten, waren alle total begeistert. Wir haben leider nur ein kleines "Resteglas" abbekommen und fanden ihn auch einfach mmmhhh!!!
Wie Sternschnuppe werde ich ihn sicher noch mal backen in der Springform.
Danke für das tolle Rezept. Bestimmt werde ich mich nun, dank dieses erfolgreichen Debuts, öfter an Kuchen im Glas wagen.
Viele Grüße
Andrea

Linda71

21.04.2007 09:56 Uhr

Hallo!

Der Kuchen ist total lecker. Ich hatte nach vier Twist-Off-Gläsern noch sehr viel Teig über und den Rest in eine Backform gegeben. Das war später ein Problem; den Kuchen aus der Fom zu bekommen. Wir mußten ihn aus der form essen :-( Daher ein Sternchen Abzug (der Kuchen an sich hat fünf Stzerne verdient)

LG, Linda71

4pattes

21.04.2007 11:33 Uhr

Hallo.... um den Kuchen leichter aus der Form zu bekommen, muss man ein bisschen Butter in den Teig geben und natürlich nicht vergessen die Form zu fetten oder auszulegen...

Grüzli

hobbykoechin

17.10.2007 12:28 Uhr

Hallo,

dieser Kuchen ist echt klasse! Nur das mit der Haltbarkeit stimmt nicht ... am zweiten Tag waren schon alle 4 Gläser leer!!! Das Rezept durfte ich schon alle Kolleginnen und Kollegen weiterreichen.

Danke für den super saftigen Kuchen.

lg
hobbykoechin

pauline-1953

18.12.2007 18:22 Uhr

Hej

danke für dieses tolle Rezept.
ich hatte ein 5. Glas zum probieren gebacken.
super lecker

lg Birgit

nikeHH

19.03.2008 22:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo,

habe soeben meinen ersten kuchen im glas gebacken ( bilder sind hochgeladen ).

super lecker, sehr locker.

habe nur 100 gr gem. mandeln genommen und dafür noch 2 EL mandelmus, schmeckt daher wunderbar mandelig. die semmelbrösel habe ich durch gem. mandeln ersetzt, wie ich es immer bei kuchen mache.

werde ich bestimmt wieder machen.

vielen dank für dieses rezept.

Maren

Bigbatsch

27.03.2008 19:22 Uhr

*breitgrins*
mag sein, dass der Kuchen theoretisch ein halbes Jahr haltbar ist, aber in der Praxis zeigte sich, dass er nur 24 Stunden hielt ;)
...nach dem das erste Glas leer war, wurden die anderen vier nacheinander geöffnet und, echt lecker und saftig...
FAZIT:
Man muß schon die doppelte, bis dreifache Menge Teig rühren, wenn man ihn lagern möchte um die theoretische Haldbarkeit in der Praxis überprüfen zu können *lautlach*

Danke für das RP

binchen777

11.08.2008 20:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe gestern erstmal ein halbes Rezept gemacht, habe noch eine halbe Zucchini mit darunter gerieben und kann nur eins sagen: mmmmmmmmmmh lecker. Ich finde Kuchen im Glas eh super, so hat man immer einen Kuchen auf Vorrat :-)

Lg & danke fürs Rezept
binchen777

kleineshexle

22.11.2008 17:06 Uhr

Hallo!

Habe ein bisschen was verändert, damit es ein bisschen kalorienärmer wird! War lecker!

Dunja

krisu112

21.11.2010 17:53 Uhr

Hallo,

was hast Du denn verändert?

Gruß Daniela

kleineshexle

22.11.2010 15:10 Uhr

Hallo!

Puh, das ist jetzt schwierig zu sagen nach 2 Jahren :-)

Aber wie ich mich kenne, hab ich sicher weniger Zucker genommen oder einen Teil durch Süßstoff ersetzt. Und man kann sicher auch weniger Mandeln nehmen. Ich glaube, dass ich gar keine genommen habe!

Hexle

Trizianah

12.03.2009 11:48 Uhr

Habe zum ersten Mal Kuchen im Glas ausprobiert. Leider hat nur eins der vier Weckgläser angezogen, so mussten wir die anderen gleich essen :-))). Sehr lecker!!!
Hatte die Gläser eingefettet + mit Paniermehl ausgestreut. Eigentlich bombensicher, dass der Kuchen somit aus dem Glas springt. Hat leider nicht funktioniert. Erst als ich mit einem Messer den Rand herum gefahren bin. Beim Aufschneiden zerbricht der Kuchen auch ganz schnell.
Trotzdem lecker und tolle Geschenkidee!!!

schachel

01.04.2009 15:17 Uhr

hallo,

habe zu dem rezept noch etwas zimt getan.
alle meine gläser haben vakuum gezogen.
so mussten wir eines öffnen-zum probieren.
lecker,luftig,locker,einfach super.
werde es als ostergeschenk dieses jahr verschenken.

vlg schachel

Linda71

17.06.2009 11:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Ich finde den Kuchen nach wie vor lecker und backe ihn gerne. Die Gläser fette ich sorgfältig ein und stäube sie noch mit Mehl aus. Das klappt alles bestens.

Nur mit der verwendeten Backform vor zwei Jahren hatte ich ein Problem, da ich vor zwei Jahren eine Huhn-Backform verwendet habe. Von dieser Art von Formen rate ich trotz gut Fetten oder Zugabe von Fett in den Teig ab.

LG, Linda71

house

11.09.2009 14:10 Uhr

Hallo,

boah, wie lecker! Habe direkt die vierfache Menge gebacken, mal schauen wie lange der Vorrat reicht;)

Danke für das Rezept!

LG
house

ma_himba

11.09.2009 17:33 Uhr

.... hab´ die Erfahrung gemacht, daß ich Möhrenkuchen besser nicht länger als 2 Wochen aufheben soll. Er schmeckte bei mir dann nicht mehr so gut.
Gruß ma_himba

mousserl

03.11.2009 12:21 Uhr

Hallo,

also erstmal war ich ja skeptisch - ein Kuchen ohne Mehl und Fett ? Aber das Ergebnis hat mich echt überrascht - geschmacklich echt toll und super saftig ! Ein Pünktchen zieh ich ab, da der Kuchen sehr "brüchig" ist ... Trotzdem: Danke für dieses Rezept !

L.G.
mousserl

Renate1

13.02.2010 23:17 Uhr

Hallo,
habe gestern das Rezept ausprobiert.Hätte in den Gläsern ruhig mehr Teig reinmachen können.Geschmacklich ist der Kuchen sehr gut,saftig ,aber ziemlich weich.Vielleicht muß es auch so sein.

LG
Renate

Renate1

13.02.2010 23:19 Uhr

Habe die Mandeln,gegen Wallnüsse ausgetauscht.

Renate

mmchen67

04.04.2010 15:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Vielen Dank für dieses leckere Rezept!

Ich habe auf die Schnelle noch ein Ostermitbringsel gebraucht - und da kam mir die Idee, deinen Kuchen im Glas als Gastgeschenk herzurichten. Habe dazu ganz einfach ein Löffelchen mehr Teig in das Glas gefüllt, da dieses nicht abgedeckt werden, sondern offen bleiben soll. So gab es beim Backen ein schönes, krosses "Teighäubchen". Während der Kuchen abgekühlt ist, wurde ein Häschen "geboren": Ein Bastelhölzchen (ähnlich wie ein Eisstiel aus Holz) bekommt zwei Hasenohren aus Chenilledraht, Kulleraugen, Gesichtchen und einen Schal aus Geschenkband. Die Rückseite wird herausgeputzt mit einem weißen Pompon als Schwänzchen. Dieses Häschen habe ich nun in den frischen Kuchen gesteckt und diesen rund um das Hölzchen mit Zuckerguss bestrichen. Nun noch ein Marzipanmöhrchen zu Häschens Füßen und abschließend das Glas mit Naturbast, Kordel und einem hübschen Anhänger versehen - fertig ist das niedliche Ostermitbringsel!

Liebe Grüße
und ein schönes, genussvolles Osterfest :-) !
mmchen

vanzi7mon

11.04.2010 13:32 Uhr

Hallo,
habe diesen Kuchen fürs Wichtelpaket gebacken. Sehr saftig und lecker. Habe auch Biomöhren genommen und ich finde, das schmeckt man.
LG vanzi7mon

watoli

17.07.2010 17:56 Uhr

Hallo, ich hätte noch eine Frage bevor ich zum backen ansetze?
Da ich die Gläser als Geschenk brauche, würde ich wissen wollen, ob die Glasur darauf kommt und ich die Gläser dann verschließen kann oder ob man die Kuchen nur ohne Glasur zudrehen darf?
Watoli

Franzimouse

19.12.2010 15:45 Uhr

Hallo, ich hab das gestern mal ausprobiert, und hatte kleine portionskuchen gemacht (sehr sehr sehr lecker) die gehalten haben(ich meine die gläser) Aber bei den 4 grossen die ich gemcht habe sind mir 3 geplatzt. Woran könnte das gelegen haben, das es nich funktioniert hat?

4pattes

19.12.2010 17:41 Uhr

Hast du die Gläser beim Backen vielleicht zugemacht?

Franzimouse

20.12.2010 22:53 Uhr

Nein, gläser waren beim backen offen, hab sie nach dem backen zu gmacht. am nächsten morgen waren 3 von 4 am boden geplatzt.

4pattes

20.12.2010 23:31 Uhr

Hmm... ich hatte das Problem noch nie. Gebrauchen tue ich Marmeladenglâser oder Weckgläser. Die halten das aus.

kleines-Ferkel

03.04.2011 14:02 Uhr

Kann man für das Kirschwasser Amaretto nehmen? Ich möchte für den einen EL nicht ne ganze Flasche Kirschwasser kaufen.

LG Ferkel

1970Bö

14.04.2011 12:24 Uhr

Ich habe grade den Kuchen aus dem Glas gelöffelt. Ich bin noch KiG-Anfänger, ich probiere grade durch, welche ich zu Ostern verschenken will. Dieser Kuchen ist von den Zutaten her für Ostern ideal. Leider hat er mich geschmacklich nicht so umgehauen, für den Alltag nett, zum Verschenken nichts Besonderes.
Ich hätte auch mehr Teig in die Gläser füllen können, denn er ist nicht so stark aufgegangen. So 3/4 voll sieht es etwas geizig aus ;-).
Danke fürs Rezept

hoschida

03.06.2011 22:05 Uhr

Wirklich überraschend, lecker und saftig, ein "Kuchen ohne Mehl & Fett".
Habe das Kirschwasser jedoch weggelassen.
Meine Familie & Kollegen waren alle überrascht und musste auch das Rezept weitergeben.
lg hoschida

Bananenjoe

22.09.2011 13:45 Uhr

Der Kuchen ist superlecker, werde aber das nächste Mal etwas weniger Zucker nehmen.

Bei mir ergab die Menge 5 Gläser a 440ml.

LG

Silke

Spatensfrau

27.01.2012 16:23 Uhr

Hallo,
gibt es noch andere erprobte Rezeptvarianten?

Lg

lisa-marie99

11.04.2012 16:24 Uhr

wirklich sehr leckerer möhrenkuchen und eine tolle geschenkidee dazu!!
ich habe fünf unterschiedlich große gläser rausbekommen und vier davon verschenkt.
ich hatte zu wenig gemahlene nüsse und habe sie deshalb mit 80 g kokosflocken ergänzt. das hat lecker nach kokos geschmeckt und es sehr saftig gemacht.außerdem habe ich den zuckert auch noch mit orangenzucker ergänzt

danke für das tolle rezept
lg

Manni72

25.07.2012 12:54 Uhr

Super Rezept. Kommt immer gut an als Geschenk und schmeckt auch noch fantastisch!

jeannette64

14.11.2012 09:26 Uhr

Tönt wirklich sehr lecker... Ich könnte mir gut vorstellen dass man die Möhren durch die selbe Menge geraffelten Kürbis (z.B. Butternuss) ersetzen kann.

trixiehackwrench

13.01.2013 17:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr gut! Wirklich lecker und dabei auch noch gluten-, milch- und nussfrei! Unglaublich! Ich stäube meine Gläser nach dem fetten übrigens immer mit selbstgemachtem Vanillezucker aus. Der kristallisiert beim Backen, gibt einen herrliche knusprigen Rand und die Kuchen kommen einwandfrei aus dem Glas.

Danke für das großartige Rezept!

muffinkeks90

03.04.2013 10:19 Uhr

So ein leckerer Kuchen! Richtig saftig und leicht zu machen. Das mit den Gläsern hat auch wunderbar geklappt, habe Marmeladengläser von Bonne Maman genommen. Der Kuchen kam nach kurzen nachhelfen mit dem Messer ganz leicht aus dem Glas. Allerdings habe ich nur 2 direkt nach dem Backen verschlossen, da ich die anderen mit Zuckerfiguren verziert habe. Die wären wohl ansonsten geschmolzen. Die zwei verschlossenen sind nach dem Schließen ziemlich schnell ganz zugegangen und bleiben jetzt hoffentlich eine Weile frisch, sodass ich in ein paar Wochen/Monaten noch immer frischen Kuchen genießen kann! :) Da ich die doppelte Menge gebacken haben, um die Gläser zu verschenken, hatte ich noch reichlich Teig übrig, den ich dann in Muffinförmchen gefüllt habe. Auch das klappt hervorragend. Der Teig ist also auch für gewöhnlichen Kuchen oder Muffins gut geeignet.

Vielen Dank für das Rezept!

muffinkeks

Patrinna

10.01.2014 19:11 Uhr

Mein ersten Kuchen im Glas und es hat prima geklappt und super geschmeckt :-) Bilder folgen :-)

LG

Game70

16.02.2014 20:47 Uhr

Hallöchen, der Kuchen selbst ist echt lecker, obwohl ich während der Zubereitung
dachte da hab ich was falsch gemacht, war zeitweise sehr fest.
Nur leider haben nur 2 von 8 Sturzgläsern Vaakum gezogen ;-(
keine Ahnung was ich da falsch gemacht habe, geschmacklich
ist er jedoch 1A
glg Game

Racermom

18.04.2014 15:52 Uhr

Wirklich köstlich! Die Gläser waren eigentlich zum Verschenken gedacht, da habe ich jedoch nicht mit meiner Familie gerechnet... Superlecker, werde morgen nochmal eine Ladung machen ! LG

TigKol05

15.06.2014 22:45 Uhr

für meinen Geschmack leider viel zu zitronenlastig - aber Geschmäcker sind ja zum Glück sehr verschieden...

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de