Gyros - Begräbnis

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

750 g Fleisch (fertiges Gyros)
500 g Nudeln
100 g Käse (Gouda), geraspelt
1 Becher süße Sahne
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Nudeln nach Anweisung in Salzwasser al dente kochen und abschütten.
Gyros in einer Pfanne gut durchbraten, dann mit den Nudeln mischen und in eine gefettete Auflaufform geben. Den Raspelkäse darüber streuen und die Sahne darüber gießen.
Den Auflauf im vorgeheizten Backofen bei 200° C etwa 20 bis 30 Minuten überbacken.
Dazu passt grüner Salat. Für Kinder weniger Gyros nehmen, da es sonst zu scharf wird. Auflauf lässt sich beliebig abwandeln: mit Schafskäse, Paprikawürfel, Mais.

Kommentare anderer Nutzer


pasta100

06.08.2002 19:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Einfach lecker!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Meine Familie und 2 Gastkinder waren einfach begeistert. Es schmeckte fast besser als "normale" Gyros. Habe noch Zwiebeln mit angebraten und mehr Sahne bzw. Schmand genommen, da sonst zu trocken. Dieses "Begräbnis" wird es jetzt öfter bei uns geben.

pasta100

marloh

16.08.2002 13:58 Uhr

Hört sich ja wirklich schmackhaft an, aber was hat das mit Begräbnis *schauder* zu tun?

kruemmel_1975

12.09.2002 18:11 Uhr

Ich kann einfach nur sagen, lecker, lecker, lecker.
Das mache ich jetzt öfters.

Zeus3

25.02.2003 20:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Mindestens so traumhaft, wie die Streusel auf Großmutters Selbstgemachtem.
Noch zwei Zwiebeln mit dem Gyros zusammen angebraten und noch zusätzliche Schärfe.
Genial!

selinap01

04.03.2003 12:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ein leckeres Essen, das allen geschmeckt hat. Habe es jedoch noch zusätzlich gewürzt. Wird es auf alle Fälle wieder geben.

Mane

18.03.2003 13:42 Uhr

Ja,das war superlecker und einfach:o))

LG Mane

simine

20.03.2003 12:26 Uhr

War echt lecker, das nächste Mal würde ich die Sahne noch etwas würzen.
Wird es bestimmt wieder geben.

LG, Simine

Franzl2004

25.03.2003 05:28 Uhr

Schmeckt einfach super.

Elli K.

14.04.2003 11:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

War wirklich lecker. Habe auch noch Zwiebeln dazugenommen. Außerdem habe ich den Tipp von Simine beherzigt und die Sahne vorher gewürzt.

Elli K.

schorsch12

17.05.2003 16:38 Uhr

Danke für die Vorhinweise, ich werde also die Sahne vorher würzen, etwas mehr Zwiebeln dazugeben............
schaun wir mal, was draus wird

baghira555

03.09.2003 14:12 Uhr

Dank des neuen Auflauf-Forums bin ich auf das Rezept aufmerksam geworden.
Hört sich lecker an und werde es wohl wie schorsch es schon beschrieben hat, bald ausprobieren.

Vielen Dank!

VG
baghira

miguan

03.09.2003 16:14 Uhr

ich werd es auch mal probieren. Hört sich nicht schlecht an.

belli

06.09.2003 00:19 Uhr

Hab das Rezept heute ausprobiert, allerdings noch einen Becher Creme fraiche und Milch dazugegeben und gewürzt. Einen Rest Schafskäse hab ich anschließend noch drüber gebröckelt. Hmmm, super lecker ... gibts bestimmt öfter.
Danke für das leckere Rezept!

LG belli

crazylady

06.09.2003 13:32 Uhr

Das ist ein wirklich super Rezept, auch für die schnelle Küche gut geignet. Hab die Tips von den Vorkostern auch beherzigt. Und es kommt in meinem Wiedervorlageordner. Sprich: gibt es jetzt öfter.

LG und Danke
Crazylady

Steffisp

06.09.2003 15:51 Uhr

Ich habe das Rezept heute Ausprobiert.
Habe nur die hälfte der angegebenen Sahne genommen und den Rest mit Milch aufgefüllt (Wegen der Kalorien).
Hat super Lecker geschmeckt.
Sehr zu empfehlen.

LG Steffi

baghira555

08.09.2003 22:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe heute das Begräbnis gekocht. Hat mir superlecker geschmeckt. Die Sahne (habe 4%ige Kondensmilch genommen) habe ich reichlich mit Gyrosgewürz abgeschmeckt. Das Gyros selbst habe ich aus Hähnchenfleisch und Gewürz und Zwiebeln und Paprika selber gemacht. Somit war es schon fast ein LowFat-Gericht. Wird es auf jeden Fall wieder geben.

VG
baghira

StMenken64

12.09.2003 16:18 Uhr

Tolles Rezept, habe ich gespeichert und wird schnellstens ausprobiert ! Bin froh noch die einzelnen Tipps gelesen zu haben, da ich gerne saftige Aufläufe mag und deshalb Milch zugeben werde. Danke und Gruss Stefan

pingi-babe

12.09.2003 18:02 Uhr

Spitzen Rezept habe auch das Gyros selbst gemacht, meine Mutter verteilt es bereits unter ihren Freundinnen!!

Danke Steffi

dbrandt

16.09.2003 12:15 Uhr

Ich habe dieses Rezept am Wochenende ausprobiert. Das Gyros habe ich selbst gemacht (mit Zwiebeln + Knoblauch) und die Sahne durch Kräuterschmand ersetzt. War einfach fantastisch. Nächstes mal werde ich den Gouda durch Schafskäse ersetzen.

LG Denise

linnéa

22.09.2003 11:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Nehmt dazu bloß kein fertiges TK-Gyros von Aldi! Ich bin sonst kein Freund von Fertigsachen, dachte aber - prima, geht schön schnell...
Mich hat´s schon beim Anbraten gewürgt, mir ist jetzt noch schlecht, wenn ich dran denke!
Sicher ein gutes Rezept, aber dann nur mit frischem, selbst gewürztem Gyros.

skatt229

22.07.2013 11:57 Uhr

Das ist wohl Geschmackssache. Uns schmeckt das fertige von Aldi gut.

tschnitti

29.09.2003 10:39 Uhr

Ich habe das Rezept ausprobiert und bin begeisters!!!

Die Sahne habe ich mit Milch verlängert und zusätzlich noch 1/2 Packung Schafskäse und 2 Gläser Tomatenpaprika hinzugefügt.

Einfach lecker, dass gibt es bestimmt wieder, aber dann vielleicht mit Putenfleisch, da ich fertig gewürztes Schweinefleisch gekauft habe und das war einfach nur ecklig und fettig noch dazu.

Lieben Gruß
tschnitti

lottibaerchen

29.09.2003 21:55 Uhr

Ich kann mich den anderen nur anschließen, wirklich lecker. Wer´s fettarm haben möchte nimmt anstatt Sahne Buttermilch. Gelingt garantiert!

sundream2

30.09.2003 19:00 Uhr

Hab´s gestern etwas abgewandelt gemacht - mit TK Mexico-Geschnetzeltem (weils schnell gehen musste) und Mais.
Echt lecker :-))

Olivia992

22.10.2003 11:11 Uhr

"yam yam" kann mich eigentlich nur meinen Vorgängern anschließen. Ein wirklich sehr leckeres und unkompliziertes Gericht! Allerdings habe ich auch die guten Ratschläge in den Kommentaren beherzigt und das Rezept mit Sahne und Schmand gemacht....

mrehmer

24.10.2003 19:39 Uhr

war wirklich lecker. vielleicht nehme ich nächstes mal noch ein wenig Zsatsiki zur Hand, mal sehen, schmeckt bestimmt dazu.

mfg
Miriam

hirlitschka

05.11.2003 12:59 Uhr

Hallihallo,

habs schon wieder gemacht. Meiner Familie und dem Besuch hat es bis jetzt allen supergut geschmeckt. Ich mach immer noch Knoblauchjoghurt und gebe Fladenbrot dazu. Einfach prima!!

LG Sabine

Monticina

25.11.2003 02:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sowas von genial!!!

Vielen Dank für diese Rezeptidee, mein Mann war toootal begeistert, er liebt Gerichte mit viel Fleisch!!!

Ich habe das Ganze auch Dank der vielen Tipps folgendermaßen abgewandelt:

750 g Putenbrust in Streifen geschnitten und für mehrere Stunden in einer Marinade aus 6 TL (Ostmann) Gyrosgewürz, etwas Öl und 4 gepressten Knofizehen eingelegt.

Die Sauce habe ich aus 1 Becher Sahne und 1 Becher saurer Sahne und noch einem Schuß Milch hergestellt und ebenfalls leicht mit Salz und Pfeffer gewürzt. Ansonsten hab ich alles gemacht, wie im Orginalrezept.

Nochmals Danke und einen lieben Gruß!!!

hanirore

26.11.2003 13:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo zusammen,

das "Begräbnis" war wirklich lecker.Habe noch viele Zwiebeln

dazu gegeben,eine rote und gelbe Paprika und dann sah es schon

richtig bunt aus.Die Sahne habe ich halb durch Milch ersetzt

(wegen der Kalorien) und noch kräftig nachgewürzt.Den Käse

gebe ich immer erst im letzten Drittel der Backzeit dazu,da er mir

sonst zu braun wird.

War nicht das letzte Mal ,daß ich das Gyros zu "Grabe getragen

habe".SEEHR LECKER !!

Lieben Gruß

Martina

m.findorff

29.12.2003 00:34 Uhr

Hallo Pumuckl alias Heike,

hab den Auflauf heute gemacht. Ganze Familie war begeitert.
Gyros hab ich selbst mit Zwiebel und Knobi gemacht.
Das Rezept kann ich nur weiter empfehlen
Gruß Michael

Marie0205

05.01.2004 02:35 Uhr

Das war ein super leckeres *Begräbnis* :-)

Auch ich habe noch eine rote und eine weisse Zwiebel und zwei Knoblauchzehen mehr dazu geschnipselt. Die Sahne und den Käse habe ich so gelassen, wie angegeben.
Anfangs wollte ich weniger Nudeln nehmen ... die Menge sah so gigantisch aus.... aber heute freue ich mich, dass wir noch einen Rest für morgen haben !

Mit einem Klecks Tsaitziki ist es einfach *diese Sünde wert !*

liebe Grüsse
marie

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Jasmingruber

14.09.2011 16:42 Uhr

einfach nur lecker und kinder lieben es auch . vielen dank für dieses rezept.

Jasmingruber

14.09.2011 16:43 Uhr

einfach nur lecker und kinder lieben es auch . vielen dank für dieses rezept. lg jasmin

Joghurtel

23.01.2012 08:57 Uhr

Meine Männer lieben es. Da muß man nicht mehr schreiben. Gibt`s garantiert öfter bei uns.

Sveniabo

24.03.2013 20:59 Uhr

Meine Männer fanden das Verhältnis Nudeln / Fleisch unverhältnismässig- 500 g Nudeln waren wirklich etwas viel. Trotz kräftigem Würzen der Cremefine war es noch zu lasch. Beim nächsten Mal (und das gibt es sicher!) wird noch stärker gewürzt

sanra

26.03.2013 19:15 Uhr

Sehr schnell, sehr lecker. Wir bei Uns jetzt öfter gemacht!

Joghurtel

24.04.2013 12:55 Uhr

Das "Begräbnis" gab es heute mal wieder, allerdings mit Abwandlung. Da meine Männer "Sossen-Heinis" sind, kam noch zusätzlich 150 ml Milch und 300 g Kräuter-Frischkäse dazu. Und was soll ich sagen: Die Auflaufform (ziemlich groß) war leer.

skippy68

12.05.2013 19:03 Uhr

heute probiert...hat geschmeckt...nur bin ich am überlegen wie ich es noch etwas besser machen kann...zum beispiel geriebenen käse zwischendrin verteilen oder die nudeln vielleicht mit zusätzlichen kräutern abschmecken...

skippy

DieDanie

04.09.2013 15:49 Uhr

Bei meinen Kochanfängen damals war dies mein erster Gyrosauflauf.

Habe schnell gemerkt, dass TK-Gyros echt fies ist und das Gericht mit selbst mariniertem Fleisch noch leckerer ist.

Im Prinzip habe ich mit diesem Rezept begonnen und es mit den Jahren verändert und ausgeweitet, bis ich bei unserem heutigen Rezept angelant bin - eine Art Gyros in Metaxasoße.

Danke für die damalige Inspiration. :-)

Zukos_Prinzessin

30.11.2013 19:51 Uhr

Uuuuuunheimlich LECKER!! :D

Hab in das Gyros noch eine Zwiebel reingeschnitten und die Sahne mit Fondor und Knoblauch gewürzt und könnte mich reinlegen! :D

Danke für das Rezept^^

kathrin161269

25.03.2014 19:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

Super Rezept, einfach und lecker !!! Hab die Auflaufform mit Alufolie abgedeckt, damit die Nudeln nicht hart werden. Das gibt es auf jeden Fall wieder !!!

LG Kathrin

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de