•   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

2 1/2 kg Holunderbeeren, frische
1 1/2 kg Zucker
1 Liter Wasser
1/2  Zitrone(n)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Frische Holunderbeeren sammeln ( im Herbst, wenn sie reif sind), so viel wie man braucht. Oben die Angaben sind in etwa ein Richtwert. Es kommt immer darauf an, wie viel man denkt, dass man für die Erkältungszeit braucht.

Die Beeren waschen und mit einer Gabel von den Stielen befreien.
Dann gibt man sie in einen Topf und begießt sie mit Wasser, dass sie bedeckt sind und nicht mehr heraus schauen. Die Holunderbeeren zum Kochen bringen und ca. 10 min. weiter köcheln lassen.
Jetzt werden die Holunderbeeren durch ein Sieb, welches mit einem alten Geschirrtuch ausgelegt wurde, durchgegossen und noch einmal fest ausgepresst.
Zu dem Saft gibt man Zucker und die halbe Zitrone und kocht das Ganze noch einmal auf. Man kann den Zucker auch weglassen. Jetzt wird der noch heiße Saft in heiß ausgespülte Flaschen abgefüllt und sofort verschlossen. Nach dem Abkühlen dunkel und kühl aufbewahren (Keller)!

Oder:
Die gewaschenen Holunderbeeren in einen Entsafter geben und den aufgefangenen Saft ebenfalls 10 min. kochen und dann verfahren, wie oben angegeben.

Den Saft kann man dann bei Erkältung wieder warm machen und dem Kranken reichen. Oder man kann ihn als Basis für Süßspeisen, Liköre, Gellee, Weinansätze und so weiter nutzen, zur Weiterverarbeitung.