Nussecken

für ca. 32 Stück

Zutaten

130 g Butter oder Margarine
130 g Zucker
Ei(er)
300 g Mehl
1 TL, gestr. Backpulver
  Für den Belag:
4 EL Aprikosenkonfitüre
200 g Butter oder Margarine
200 g Zucker
2 Pkt. Vanillezucker
200 g Haselnüsse, gemahlen
200 g Haselnüsse, gehackt
4 EL Wasser
  Kuchenglasur, Schokolade
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Knetteig bereiten und auf einem gefetteten Backblech ausrollen. Aprikosenkonfitüre auf den ausgerollten Teig streichen.

Butter, Zucker und Vanillinzucker erhitzen, bis der Zucker sich gelöst hat. Nüsse zusammen mit Wasser unter die Butter-Zucker-Masse rühren. Auf den Teig geben.
Bei 175° C 25 Minuten backen. Noch warm zunächst in Rechtecke, dann in Dreiecke schneiden und die Ecken in Kuvertüre bzw. Schokoladenglasur tauchen.

Kommentare anderer Nutzer


wellness-line

11.01.2004 18:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ein absoluter Volltreffer! Ich verstehe gar nicht, warum bisher noch keine Kommentare dazu abgegeben wurden.

Mit diesem Rezept legt man alle Ehre ein - auch immer gut als Geschenk in einer schönen Dose ....

Nachbacken lohnt sich garantiert! Schmecken hervorragend.

Mein Tipp: Ich nehme ein ganzes Glas Aprikosenmarmelade, werden dann noch saftiger!

Llanera

02.06.2014 12:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, ich hab die Aprikosenmarmelade-Menge auf deinen Rat hin ca. verdoppelt (ca. 1/2 Glas insgesamt) und alle waren sich einig, dass die Fruchtkomponente dann zu sehr vorschmeckt - zu sehr im Vergleich zu dem Geschmack, den man von Nussecken \"erwartet\", eben diese krosse Kombi aus Nüssen, Schoki und Karamell. Dennoch danke für den Tipp, für jemanden, der eine Schoko-Frucht-Kombination gern mag, ist das sicher eine schöne Variation.

Beate1963

07.03.2004 13:00 Uhr

Jawoll! Total lecker! Meine Familie ist sehr wählerisch bei Backwaren... Aber diese Nußecken sind wirklich klasse!
LG Beate

Sibylle-Monika

08.03.2004 17:47 Uhr

Hallo Heike!
Werde ich versuchen. Habe soeben von meiner Kollegin selbst gemachte Nussecken gegessen und hier nach einem Rezept gesucht ...... mit Erfolg.
Kollegin hat schon Feierabend, so dass ich sie nicht mehr fragen konnte ..... und bis morgen wollte ich nicht warten ....... so gut haben die geschmeckt.
Vielen Dank und Gruß
Sibylle

Emely

03.06.2004 17:27 Uhr

Hallo Heike!

Die Nußecken sind einfach spitze!
Total lecker! Dein Rezept ist sehr zu empfehlen!
Danke!

Gruß
Anne

abra

16.04.2005 14:43 Uhr

Ja, dieses Rezept kann man uneingeschränkt weiterempfehlen.
Sehr lecker.

danisahne74

25.05.2005 14:19 Uhr

Wirklich lecker, konnte nicht aufhören zu naschen...
Grüße
Dani

Fiona_Shepherd

01.11.2005 21:18 Uhr

Diese Nußecken sind wie die von Oma!!! Wenn ich mal wieder Lob brauche, backe ich diese Nußecken.

Gruß
Fiona

Kittner

23.12.2005 18:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super lecker! Alle wollen das Rezept! Jetzt zur Weihnachtszeit habe ich schon mehrere Bleche gebacken und sie in kleine Dreiecke geschnitten, um sie als Plätzchen zu verschenken.
Sie kommen immer an, so saftig und lecker. Manche werden schon beim Tauchen in Kuvertüre genascht.
Liebe Grüße
Angelika

GorgX

14.04.2006 12:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallöle......

die nussecken schmecken wirklich wunderbar.

bei mir hat die angegebene menge beim ersten mal leider nicht für ein ganzes blech gereicht, deshalb einfach die doppelte menge verwenden.

wichtig ist, die nußecken wie schon im rezept beschrieben im noch warmen zustand zu schneiden. hab ich beim ersten mal nicht gemscht und mehr oder weniger nur nusseckenbruch erhalten.

gruß gorgx

irina_b

28.05.2006 22:41 Uhr

hallo...
die nussecken sind nur zum empfehlen

gruss irina ; )

smiley73

16.09.2006 21:24 Uhr

Super Lecker!!!!!

Kamen total toll an - hatte für eine große Feier meiner Freundin gebacken. Unter anderem auch deine Nußecken - und was soll ich sagen. Die waren als erstes "weggeputzt".

Die werden in näherer Zukunft nochmal gebacken - ich möchte auch mal ein ganzes Stück essen und nicht nur die Krümel vom Backblech. Naja zum probieren reichten die - aber nicht zum "Genießen" - und das ist eigentlich das was man mit diesen Nußecken tun sollte!!!

LG
smiley73

bholthaus1

28.09.2006 10:28 Uhr

Hatte keine Haselnüße,habe dann Walnüße genommen und schmeckt hervorragend.
Tschüß Brigitte

bläcky

04.10.2006 17:11 Uhr

Hallo Heike

Die Nussecken sind total Lecker, kann man nur weiter empfehlen.

lg bläcky

anastasia77

06.10.2006 14:26 Uhr

Hallo Heike,

perfektes Rezept! Alles ist sehr gut abgestimmt!

Als Tip: die Nüsse frisch mahlen und hacken!!! sehr lecker!!

LG anastasia77

wuselelli

08.10.2006 22:53 Uhr

Superlecker und schnell gemacht!
Gruß Wuselelli

the_red_panther

27.10.2006 16:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Auch ohne Schokolade super lecker und noch schneller zubereitet... ;-)

Ich habe anstatt der gemahlen Haselnüsse, gemahle Mandeln genommen, der Marzipanähnliche Geschmack kam sehr gut an.

kaum war die Letzte gegessen, sollten schon neue gebacken werden :-)
Grüße
the_red_panther

XxSahnetortexX

18.11.2006 18:05 Uhr

Manden kommen bei mir rein und ich schneide sie sehr klein, 2 Ecken mit Schokolade so kommen sie als Nusseckenplätzchen auf dem Weihnachtsteller gut an.
LG Antje

micha74b

19.11.2006 22:30 Uhr

Hab ich gemacht!! Sowas Gutes! Wird immer wieder jetzt bei mir gemacht. Ist nicht schwer, auch fuer jemanden wie mich

CATvira

07.12.2006 16:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

... einfach super. In der Krabbelgruppe reißen sie sich um das Rezept. Schon probiert: den Knetteig mit Puderzucker zubereiten und im Kühlschrank ruhen lassen. Das macht den Teig noch feiner ... dann sind die Teile nicht mehr auszuhalten *zwinkert*. Außerdem mache ich die Nußecken zu Eckchen - bekomme ca. 60 raus!

Lady_Macbeth

21.12.2006 16:40 Uhr

Wow :-) Sehr lecker.

Hatte ein wenig Schwierigkeiten bei der Zubereitung, da mir der Zucker mit der Butter nicht wirklich schmelzen wollte... Habe dann zuerst den Zucker karamelisiert und dann Butter zugegeben. Es sah etwas merkwürdig aus und ich war der Meinung, etwas falsch gemacht zu haben. Die Karamell-Butter-Maße zog Fäden und verklebte total schnell.

Dennoch hab ichs dann mit dem Backen versucht, da ich die Kekse unbedingt für Weihnachten und als Geschenk brauchte.

Als es fertig gebacken war, sah alles viel besser aus. Ich habs probiert und find´s sehr lecker. Weiß nur nicht, ob das nun so schmeckt, wie es sollte. Aber Hauptsache es ist gut, Weihnachten ist gerettet :-)

Achja, wenn´s darum geht Kekse mit Kuvertüre zu verzieren stelle ich mich immer an... Die Küche sieht danach auch nicht schön aus. Wie kriegt man die Kuvertüre auf die Kekse, und zwar nur auf sie, ohne dass es an allen Seiten verläuft, wo man sie gar nicht haben will und ohne dass sie beim trocknen am Teller festkleben?!

Ich weiß, es hört sich dramatisch an, aber die Ecken sind mir gelungen, habe sogar geschafft die Ecken der Ecken in Schokolade zu tauchen. Die paar die ohne Schokolade geblieben sind, schmecken auch toll, mir persönlich sogar besser.

Vielen Dank für diese nette Rezept.

ritichino

10.02.2007 19:35 Uhr

Hallo Lady_Macbeth,

damit die Schokolade nicht am Teller festklebt, lege die Kekse zum Trocknen auf ein Abtropfgitter oder Kuchenrost und stelle einen Teller, eine Tortenplatte oder ein Backblech darunter. Die abtropfende Schokolade kannst Du somit auffangen und erneut schmelzen.

Gutes Gelingen...
ritichino

handballspecky

26.08.2009 21:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Nochbesser ist Backpapier darunter ,so geht die Schokolade noch einfacher runter ,als von Teller usw.

lina1

26.02.2007 14:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe der Kinder wegen die Marmelade durch Nutela ersetzt. Schmeckt meinen Jungs besser so. Vielen Dank fürs Rezept. Wird bei uns öfters gebacken!! ;-)) Lina1

Yvönnsche

02.03.2007 12:22 Uhr

Habe das Rezept heute morgen ausprobiert und muss sagen: Superlecker!

Da ich keine gehackten Haselnüsse im Haus hatte, habe ich Walnüsse genommen - ging auch prima!

lina1

09.03.2007 11:49 Uhr

Hallo Yvönnsche. Hatte in meinem kommentar vergessen anzugeben, dass ich statt Haselnüsse immer gemahlene Walnüsse nehme, da wir diese im eigenen Garten haben. Ich finde mit den Walnüssen schmeckt es besser. Hatte auch schon mit gemahlen Kokosflocken probiert. Schmeckt auch gut!!! Gruß Lina1 ;-))

Bambi1668

18.03.2007 09:36 Uhr

Hallo! Also von mir gibts die volle Anzahl der Sterne!! Die Nussecken sind der HAMMER!! Mein Mann verteidigt sie wie nix ;-)) Ich werde nur das nächstemal für den Boden die doppelte Menge nehmen. Danke für dieses Rezept!! Bambi1668

LOMBEk

13.05.2007 15:56 Uhr

bei umluft?

Beate1963

08.07.2007 01:09 Uhr

Hallo Heike,
mein Mann hat die Nußecken gestern wieder nach deinem Rezept gebacken, da wir diese Prachtstücke für eine Feier als "Mitbringsel" versprochen hatten. Kaum waren die auf dem Kuchenbuffet - waren sie auch schon wieder weg. Nochmals danke für dieses Rezept.
LG Beate (und Achim)

Oriane

10.07.2007 17:38 Uhr

Nußecken sind wunderbar!!!

Ich hätte mal eine Frage; kommt die Aprikosenmarmelade direkt auf den ausgerollten rohen Knetteig oder sollte man den vorher kurz anbacken? Wird das nicht eine matschige Angelegenheit so?

Danke!

Monserat

06.08.2007 14:03 Uhr

Mein *Nussecken-Monster* hat wieder Nachschub verlangt :-) und so habe ich gestern welche gebacken . Mein Mann liebt deine Nussecken und würde am liebsten jedes Wochenende welche haben wollen . ( die sind aber auch lecker !!!!! )
Da Besuch am nächsten WE kommt und ich außer einer Torte noch was anderes anbieten will , werden es wohl wieder die Nussecken werden ;-) Was glaubst du , wer sich darüber am meisten freut ? ;-)

Vielen Dank für das s**leckere Rezept !

LG Monserat

chaosküchenfee

21.10.2007 12:53 Uhr

schmecken wirklich genial!!!!danke für das tolle rezept

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


naomi18

17.03.2015 14:16 Uhr

Die Nußecken sind einfach klasse!!!

Eines de besten Rezepte das ich bis jetzt nachgebacken habe.

JY92

19.03.2015 09:18 Uhr

Etwas verspätet, aber ich möchte natürlich auch meine Begeisterung für diese Gaumenfreude kundtun.

Hatte zu Weihnachten diese Nussecken als völliger Back-Rookie ausprobiert. Muss sagen, die Handhabe ist sehr einfach, jeder Versuch wurde noch etwas besser. Hatte bei den Nüssen (aufgrund des Mangels an gemahlenen Haselnüssen im letzten Jahr) allerdings überwiegend Mandeln benutzt, was dem Geschmack aber nichts ausmacht!

Bei der Marmelade war ich großzügiger, da die heimische Gesellschaft es gerne etwas saftiger wünscht. Bei der Schoki habe ich auf Vollmilch-Kuvertüre gesetzt und war auch hier so frei, die Ecken auch etwas schokoladiger werden zu lassen.

Alles in allem kann ich sagen, das dieses Rezept gelungen ist und darf das größte Kompliment, das ich bekommen habe mit euch teilen: "Du machst meiner Mutti ernsthafte Konkurrenz!"

MA_2_the_RIE

28.03.2015 22:21 Uhr

Liebe Heike,

kann man die Nussecken gut aufbewahren? Müsste sie ca 2-3 Tage vor Verzehr backen. Halten die das aus? Das wäre perfekt!
Herzliche Grüße

Pumuckl alias Heike

29.03.2015 10:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, das ist kein Problem. Meine Nachbarin hat sie sogar schon für die Weihnachtsteller im voraus gebacken und die schaffen locker 2 Wochen - wenn man die Finger davon lässt. Sonst ist es schwierig ;-)
LG Heike

MA_2_the_RIE

29.03.2015 10:59 Uhr

Haha, das Problem des Überlebens steht auf einem anderen Blatt ;-)
Danke für die Antwort! Das hilft mir sehr weiter und die nussecken sind gesetzt für das Hochzeitskuchenbufet :-)

93jasmin

15.04.2015 00:43 Uhr

Dieses Rezept ist der Hammer!
Die Nussecken haben besser geschmeckt als gekaufte! Und dann hat man auch gleich noch soooo viele davon ;)
Sie wurden mir in der Uni jedenfalls aus den Händen gerissen ;)

Vielen Dank fürs Teilen!

AerynM

15.04.2015 15:59 Uhr

Ein Traum! und leider ruck zuck weg! ^^

Da ich totale Anfängerin bin beantworte ich nun einige der Fragen, die ich hatte:

Für den Teig hab ich zuerst das Rührgerät genutzt - langsam anfangen und langsam beschleunigen - um das ganze zu vermischen und es dann von Hand zu einer Masse geknetet. Klappte wunderbar!

Blech mit einen Brocken Butter eingeschmiert (demnächst hole ich mir einen Pinsel dafür).

Dann den Teig von Hand auf das Blech gedrückt - nie gezogen oder gerissen! Immer auf die dicksten Stellen in Richtung der dünnsten gedrückt.

Hab das eineinhalbfache an Aprikosenkonfitüre verwendet und sofort drauf geschmiert.

Für den Belag habe ich 100g geriebene Haselnüsse durch 100g gehackte Mandeln ersetzt und dann noch einen Klacks Honig dazugemischt (im Topf einen Kreis gemalt). Total super!!

Ab in den Ofen. Mittlere Schiene. Während dessen schon mal Topf Wasser für die Glasur zum Kochen bringen: Für die Glasur nehme ich die dunkle Schokoglasur, die fertig in der Tüte oder im Becher kommt. So bleibt die Küche sauber! Und ich kann noch Muster malen! :)

Wenn fertig: sofort anschneiden. Dann sofort - noch auf dem Blech - Glasurmuster malen. Abkühlen lassen, rausheben, FERTIG!

Goerti

26.04.2015 14:15 Uhr

Hallo!
Ich habe auch die Nussecken gebacken. Für den Boden nehme ich grundsätzlich kein Backpulver, so schmeckt er uns besser. Statt Aprikosenmarmelade habe ich Quittengelee genommen und einen Teil der Haselnüsse habe ich durch Walnüsse ersetzt.
Entgegen der meisten Kommentare, was das Schneiden der Nussecken betrifft, klappt das bei mir am besten, wenn das Gebäck komplett kalt ist. Wie dem auch sei, die Nussecken sind prima auf der Geburtstagsfeier angekommen und die restlichen haben uns auch super geschmeckt.
Grüße
Goerti

biemme

23.05.2015 17:57 Uhr

Mir persönlich haben die Nussecken sehr gut geschmeckt, habe allerdings weniger gemahlene Nüsse genommen, da die Nussecken mir sonst nicht "knackig" genug sind.
Ich finde es schön, dass die Nussecken nicht so hart sind, andere Familienmitglieder finden dies nicht.
Nun ja, jeder Geschmack ist anders.

Ich werde sie auf jeden Fall öfter backen.

Liebe Grüße

biemme

IdoBadThings

24.06.2015 19:49 Uhr

Also für ein Backblech ist die Menge echt knapp bemessen, es sei denn man steht auch hauchdünne Nussecken.

Alterschrubber

17.07.2015 08:36 Uhr

Super Prima! Hatte sie auf einem Backblech und hat wunderbar funktioniert. Habe sie aus dem Ofen geholt und sofort geschnitten, leider waren es keine Rasierklingenschnitte sondern ein wenig bröckelige, aber schmecken tun die fantastisch. Jetzt "darf" ich die öfter machen, danke

Rebby100

19.07.2015 16:41 Uhr

Hatte nicht mehr genug Mehl und habe einen Teil durch Kokos und Haferflocken ersetzt, kam auch super gut an! Tolles Rezept :)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de