Badische Kürbissuppe

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 kg Kürbis(se)
Kartoffel(n)
1 Stange/n Lauch
2 EL Butterschmalz
  Kümmel
  Koriander
  Pfeffer, ganz
1 Zweig/e Thymian
1 Liter Gemüsebrühe
  Salz
  Pfeffer
100 ml Sahne
  Petersilie
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kürbis, Kartoffel und Lauch klein schneiden und im Butterschmalz glasig dünsten. Kümmel, Koriander und Pfefferkörner im Mörser zerstoßen und zusammen mit dem Thymianzweig über das Gemüse geben. Im geschlossenem Topf ca. 20 Minuten bei kleiner Hitze dünsten. Mit der Brühe ablöschen und aufkochen lassen. Bei offenem Topf noch ca. 20 Minuten ziehen lassen.
Das Gemüse pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vor dem Servieren die Sahne unterziehen und mit Petersilie bestreuen.

Kommentare anderer Nutzer


Gitte

30.08.2006 00:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Genauso muss es sein! Ein wirklich gutes und sehr einfach zu bewältigendes Rezept für eine sehr leckere Kürbissuppe. Tipp hinterher: mit einigen Tropfen (oder auche gerne mehr) Kürbiskernöl abschmecken!
Lecker!!!
Gitte
Kommentar hilfreich?

tannseer

16.09.2006 21:01 Uhr

Eine leckere Suppe und einfach zu kochen. Bei mir nimmt man noch gern ein paar Croutons dazu.
Arno
Kommentar hilfreich?

heike50374

18.09.2006 14:11 Uhr

Hallo,

habe heute den 1. Kürbis der Saison zu dieser Suppe verarbeitet. Zum Garen habe ich den Schnellkochtopf genommen.

Vielen Dank für das leckere Rezept
Heike
Kommentar hilfreich?

bufana

28.09.2006 20:57 Uhr

Hallo Wyrwaa,

schnell und einfach zubereitet. Statt Petersilie habe ich Kerbel genommen.

Thx für das Leckerchen.

LG
buf
Kommentar hilfreich?

Lufthuschi

20.10.2006 13:34 Uhr

Ich habe vorher nch nie Kürbis verarbeitet und stieß nach einem geschenkten Hokkaido auf dieses Rezept. Die Suppe ist sehr gut gelungen und war auch kein Akt. Auch ich habe sie mit Kürbiskernöl verfeinert.
Herzlichen Dank
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


dieguteluise

15.04.2008 12:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Dieser Suppe ist nun mein letzter Hokkaido zum Opfer gefallen, und es hat sich wirklich gelohnt.
Die Zeit für die Zubereitung war in etwa wie angegeben, wahrscheinlich weil bei Hokkaido keine Schälarbeit anfällt und zudem die "Dünst- und Ziehzeit" nicht mitzurechnen ist.
Sehr lecker!
Kommentar hilfreich?

witchdream

14.08.2008 21:53 Uhr

Ein klasse Rezept - einfach und seehr lecker! Vielen Dank.

Ich hatte gerade keinen Lauch - statt dessen schmeckt's auch mit Zwiebeln und einer Zehe Knoblauch.
Beim Hokkaido genügten heute 20 Minuten Garzeit insgesamt (dünsten und köcheln), ich habe allerdings nur ein halbes Rezept für 2 Personen gemacht.
Zur Deko etwas Sahne und Kürbisöl aufgeträufelt - siehe Foto.

Nochmals danke & Gruß, witchdream
Kommentar hilfreich?

lelailena

19.11.2009 19:11 Uhr

Superlecker!

Viele Dank für's Rezept!

Lelailena
Kommentar hilfreich?

vanzi7mon

22.01.2014 14:06 Uhr

Hallo,

die Suppe war lecker. Ich habe sie nicht püriert, sondern nur gestampft. Und mit Kümmel und Koriander mal eine andere Würzung, war auch schön. Nächstes Mal werde ich etwas grosszügiger sein mit den Gewürzen.

LG vanzi7mon
Kommentar hilfreich?

Vigata

18.02.2015 21:08 Uhr

Schnell und unkompliziert und dabei so lecker! So soll es sein! Das ist die Lieblingssuppe unserer Tochter (6). Wir lassen eigentlich immer die Sahne weg, seitdem ich sie irgendwann mal vergessen hatte. Da haben wir gemerkt, dass es genauso gut auch ohne schmeckt.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de