Kartoffel - Karotten - Pastinaken - Püree

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Kartoffel(n)
500 g Pastinake(n)
500 g Möhre(n)
Ei(er)
200 ml Sahne
  Salz und Pfeffer
  Muskat
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kartoffeln, Pastinaken und Karotten waschen, schälen, in kleine Stücke schneiden und in etwas Flüssigkeit oder im Dampftopf garen. Mit dem Ei und der Sahne zerstampfen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Schmeckt etwas süßlich und ist gut als Beilage zu Steaks oder Fisch.

Kommentare anderer Nutzer


gypsy0201

03.04.2007 07:59 Uhr

Hallöle,
Ich hatte das erste Mal Pastinaken und habe daraus dieses Pürree gezaubet (ohne Ei) und muss sagen lecker!!!! Dazu gab es Steinbeisserfilet und Lauchgemüse. Dieses Rezept habe ich ausgedruckt und in meinem Ordner "Lieblingsrezepte" abgeheftet. Danke für diese Idee sagt
Gypsy

heike50374

07.10.2007 18:03 Uhr

Hallo,

wozu ist das Ei da? Ich habe es weggelassen.

Eine sehr leckere Alternative zu Kapü.

Vielen Dank für die Anregung
Heike

fmallchok

11.10.2007 22:05 Uhr

Hallo,

das Ei habe ich eigentlich nur reingetan, weil ich das auch bei einfachem Kartoffelpüree mache und es dort sehr gut schmeckt. Bei diesem Rezept merkt man das Ei nicht so sehr, und ich habe es selbst schon oft weggelassen.

Danke für die Bilder!
Friederike

heike50374

12.10.2007 09:01 Uhr

Hallo Friedericke,

das stimmt, es schmeckt bestimmt noch besser, wenn ein Ei darin ist.
Ich habe Kapü noch nie mit Ei gemacht. Werde ich vielleicht mal ausprobieren.

Liebe Grüße
Heike

Goskish

16.10.2007 15:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Schmeckt prima - wir hatten Steak dazu! Hilfreich finde ich fürs nächste Mal, die Möhren etwas eher in den Topf zu werfen, bzw. sie kleiner zu schneiden als die restlichen Zutaten. Sie waren bei mir in der angegebenen Zeit nicht so recht "pürierfähig" geworden. Aber: super Alternative zu bloßem Kartoffelpüree!

saarlodri

16.01.2008 15:34 Uhr

Huhu,

Lustig - diese Kombi habe ich vor ein paar Tagen aus einer Laune heraus selbst ausprobiert (nur mit etwas anderer Mengenverteilung, ohne Ei und Pfeffer, dafür aber mit etwas Butter zum Schluss) und überlegte gerade, das zu posten. Hi hi, die Arbeit kann ich mir jetzt sparen, DANKE!
Diese tolle und schmackhafte Kombination kann man übrigens nicht nur zu Steak oder Fisch essen. Wir hatten das KaPaMö-Pü zu gebratenem Fleischkäse und je ein Spiegelei auf der Wurst, plus eins auf dem Püree... mhhhh... noch etwas Mango-Chutney dabei, legga! Also, vielen Dank nochmal fürs Einstellen! Sehr zu empfehlen!

Liebe Grüße vom saarlodri

andrea5763

06.02.2008 16:27 Uhr

Ich habe heute dein Rezept ausprobiert, da ich beim Biohändler eine große Pastinake mitgenommen habe und eigentlich noch nicht wußte, was ich daraus machen soll. Als Beilage ist dieses ungewöhnliche Pürree wirklich mal was anderes - habe allerdings auch das Ei weggelassen (wir essen sowieso viel zu viele in unserer Familie davon...). Muss mich dem Kommentar von Goskish anschließen: Auch bei mir waren die Möhren nicht pürierfähig - aber wen kratzt das schon (außer man will kleinen Kindern die Möhren unterjubeln...). Werde ich wiederholen.

LG
Andrea

agescha

29.09.2008 21:00 Uhr

Hallo,

in meiner wöchentlichen Gemüsekiste waren letzte Woche wieder Pastinaken und auf der Suche nach Verwendungsmöglichkeiten bin ich auf dieses Rezept gestoßen.
War superlecker und hat richtig gut geschmeckt.
Wir hatten dazu Hähnchenbrustfilet und Lauchgemüse.
Ich habe auch ein Ei drangemacht.
Die Karotten waren relativ weiche, gerade noch ein bißchen bissfeste Stückchen im Püree - hat sich gut gemacht!

Danke für das schöne Rezept!

LG
Anja

Rolle60

17.11.2008 13:20 Uhr

Dringende Frage!!!

Wie stelle ich mir die Konsistenz des fertigen Pürres vor: Aufnahmefähig für Fleisch mit Sauce oder eher nicht so??

Danke für Antworten im voraus . . . .

LG Rolf

agescha

17.11.2008 14:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

@Rolf:

Die Konsistenz ist so ähnlich wie normales Kartoffelpüree!

LG
Anja

Boscoverd

10.11.2008 14:56 Uhr

Hat sehr lecker geschmeckt, habe allerdings statt Sahne etwas Sojacreme rein und das Ei weggelassen. Dazu gab es Straußensteaks.

Rolle60

25.11.2008 09:59 Uhr

So, es ist vollbracht - und es war prachtvoll!
Vielen Dank für das Rezept.

LG vom Niederrhein

Rolf

SOSKoechin

08.03.2009 13:45 Uhr

Hallo,

habe den Brei probiert, da ich Pastinaken in meiner Biokiste hatte und mal was neues damit ausprobieren wollte. Und ich muss sagen: Es hat sich gelohnt! Der Brei schmeckt leicht süßlich und hat damit perfekt zum Schweinefilet und Lauchgemüse gepasst. Den Rest habe ich am Freitag mit Pangasiusfilet und grünen Bohnen gemacht, was auch super gepasst hat! Allerdings habe ich das Ei weggelassen und nur ca. 50 g Sahne genommen und ca. 150 ml Milch. Richtig fein ist der Brei auch nicht geworden, obwohl ich die Karotten bereits vor den Kartoffeln und Pastinaken in den Topf gegeben haben. Aber ich habe gerne noch ein paar Stückchen drin und daher war das total okay.

Lediglich die Menge war zuviel. Ich habe das Rezept so wie es hier steht für 4 Personen gemacht, denke aber, dass es auch für 6 Personen ausreichend gewesen wäre.

Trotzdem klasse Rezept!

LG, Natascha

Motschekiepchen

29.05.2009 22:39 Uhr

Der Kartoffelbrei war sehr lecker. Ich habe aber nicht ganz so viele Möhren und Pastinaken rein, meine Kinder sollten erst einmal testen. Durch die Sahne hatte der Brei einen schönen süßlichen Nachgeschmack. Das Ei habe ich auch weggelassen. Uns hat es jedenfalls geschmeckt, dazu gab´s noch angebratene Pastinakenscheiben und Soße.
Gruß Ines

gabipan

10.11.2009 16:15 Uhr

Hallo!
Ich habe ebenfalls auf des Ei verzichtet und 150ml Sahne waren genug, sonst wäre es mir zu flüssig geworden. Gab es als Beilage zu einem Faschierten Braten mit Gemüseeinlage - sehr lecker.
LG Gabi

Zauber-Maus

01.12.2009 13:35 Uhr

Sehr leckeres Rezept!

So bzw. so ähnlich mache ich das auch schon länger.
Manchmal tausche ich die Möhren aus gegen gelbe Rüben. Die werden schneller weich und schmecken auch super dazu.

Und ich lasse das Pürree immer etwas "stückig", damit man die Zutaten noch erahnen kann.

Cookiesmaker

30.12.2009 13:59 Uhr

Wunderbare Idee.

Habs an meiner Geburtstagsfeier gemacht und alle wahren begeistert. Sehr lecker.

Hab nur des Ei weggelassen (wie viele andere vor mir auch) und statt Sahne Milch genommen.

ron007

25.02.2010 17:49 Uhr

war sehr lecker, habe aber milch genommen

redpoldy

20.04.2010 19:40 Uhr

Hallo
Heute war mein 1. Pastinaken-Versuch....
Ich hab das Ei und die Sahne weggelassen (mein Mann will abnehmen ;))
Ich hab das Gemüse direkt in sehr starker Gemüsebrühe gekocht und nur ungefähr 3/4 der Flüssigkeit nach dem Kochen abgegossen.
Butter rein - stampfen - und mit Pfeffer und Muskat abschmecken (Salz braucht man so fast nicht mehr). Das ist so was von lecker !!!!!! Wir hatten gebratenen Fleischkäse dazu.

Vielen Dank für das Rezept

LG Iris

schuxn

16.10.2010 16:07 Uhr

Hallo,

bei mir gibt´s das Püree auch immer, wenn in der "Grünen Kiste" Pastinatken mitgeliefert werden. Wie viele andere ck-ler auch, nehme ich weniger Sahne und dafür Milch. Das Ei kommt schon mit rein. Macht das Püree einfach noch leckerer.

Danke für das tolle Rezept.

Lg Schuxn

mimujer

03.11.2010 23:33 Uhr

Mein 1.Mal ;o)

Hätte ich nur geahnt wie köstlich Pastinaken sind. So lat musste ich werden.Tolles Aroma !

Tolles Püree ! Eine fantastische Beilage zu Fisch und Fleisch.

Ab jetzt nie mehr ohne Pastinaken ;o)

Es gibt im Leben mehrere 1.Mal (e) ;o)

Danke

petra2312

04.11.2010 15:38 Uhr

Uns hat es auch super geschmeckt! Einfach mal was anderes als einfach nur Kartoffelpüree! Vielen dank für das leckere Rezept!

Tee_tasse

16.11.2010 18:50 Uhr

Wirklich sehr lecker, hat allen sehr gut geschmeckt.
Die Mengenangabe ist aber zu viel für vier Personen, 2/3 davon würden passen, denke ich.

Ich habe statt Wasser Gemüsebrühe benutzt (macht es runder, finde ich), dazu kam noch etwa 1,5-2cm einer feingehackten roten Habenero (eine der schmackhaftesten aber auch schärfsten Chilis, insofern sind die 1,5-2cm völlig ausreichend, manchem gar schon zu viel), was dem Ganzen noch ein wenig Pepp gab, dann noch etwas Curcuma, der Farbe wegen.
Ei hab ich weggelassen.

Dazu gab es Regenbogenforelle in Folie gebacken, mit Thymian, Rosmarin, Knoblauch und ein wenig Trüffelbutter im Bauch.
Und die wirklich leckeren Schwarzwurzeln aus dem "Garnelen mit Schwarzwurzeln"-Rezept.

Tolle Sache mit den Forellen und Schwarzwurzeln, kann ich uneingeschränkt empfehlen.

Vielen Dank, für dieses leckere Püree-Rezept.

hefide

14.09.2011 13:43 Uhr

hervorragende Beilage zu Hackfleischklößchen. Kräftig im Geschmack. Gibt es jetzt öfters, wenn ich Pastinaken sehe.

hefide

15.09.2011 15:37 Uhr

habe mir jetzt extra wegen dieses Rezeptes Pastinakensamen gekauft und hoffe sie im nächsten Herbst in Usbekistan ernten zu können!

Nisni

27.01.2012 13:45 Uhr

Im Dampfkochtopf 6 Minuten, die Karotten dazu in ca. 3mm dicke Scheibchen schneiden, dann ist alles zusammen gar.

Hab das Ei als Spiegelei dazu gemacht und auch Milch (laktosefreie) anstatt Sahne genommen. Mit Sahne wirds bestimmt noch edler und feiner im Geschmack, aber ich hatte grad keine zur Hand.

Kann mir vorstellen, dass man daraus unter Zugabe eines Eis auch ganz gut Plätzchen in der Bratpfanne machen kann, wie man sie ja auch aus Kartoffelpüree macht.

Ein super Winterrezept!

art_of_life

25.03.2013 17:42 Uhr

Danke für dieses superleckere Rezept! Ich hatte zum 1. mal Pastinaken in meiner Gemüsekiste und habe nach einer Verwendungsmöglichkeit gesucht.

Das Ei habe ich weggelassen und statt der Sahne einen guten Schuss Milch dazugegeben. Dazu gab es Schollenfilets und geschmorte Champignons. Wirklich sehr lecker, das gibt es bei mir jetzt öfter!

kartoffelhexe

01.05.2013 01:04 Uhr

Hallo,
super lecker, wir hatten Lachsfilet und Salat dazu. Wird gespeichert und wiederholt.....
Vielen Dank
Kartoffelhexe

kokü1959

08.05.2013 13:31 Uhr

Sehr lecker,habe allerdings auch kein Ei und Milch statt Sahne genommen,mit bischen Salz und Muskatnuss gewürzt,dazu Putenbrust.
Von mir die volle Punktzahl
LG kokü

BentoBabe

10.08.2013 21:25 Uhr

Danke für dieses leckere Rezept:)
Habe leider keine Pastinaken auftreiben können und ersetzte sie kurzerhand durch Blumenkohl. Das Gemüse wurde in Brühe gekocht, die ich später für die Soße benutzt habe. Sonst habe ich mich an dein Rezept gehalten.
Zu Cordon bleu hat es allen wunderbar geschmeckt. :)
Von mir volle Punktzahl.

lg BB

petra2312

10.12.2013 17:45 Uhr

Hat uns gut geschmeckt. Mal was anderes!

steff-i-

02.01.2014 22:12 Uhr

Habe das Rezept ohne Ei gemacht. Haben heute das erste mal Pastinaken gehabt. Hat uns sehr gut geschmeckt. Dazu haben wir Rührei gegessen.

steff-i-

02.01.2014 22:13 Uhr

Was ich vergessen habe zu erwähnen: Anstatt Sahne habe ich 4%ige Milch verwendet

Jani85

08.03.2014 12:18 Uhr

Hallo,

habe gestern dein Gericht nachgekocht. Die Sahne habe ich allerdings durch Milch ersetzt & nur etwa 150ml benötigt. Statt Pastinaken habe ich Sellerie verwendet (der im Geschmack ja ähnlich ist) da ich den noch da hatte. Zum Schluss habe ich noch einen Esslöffel Butter unter die Masse gerüht.
Dies wird es bestimmt öfters geben.

Puppenhexe

05.04.2014 20:11 Uhr

Habe das Rezept nun schon zweimal gemacht und bestimmt nicht das letzte mal. Nur das Ei habe ich weggelassen und die Sahne durch Milch ersetzt.

Bäckerbraut

15.05.2014 18:26 Uhr

Vielen Dank für das Rezept, war super lecker und wird 100% noch mal gemacht

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de