Arme Ritter

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

4 Scheibe/n Toastbrot (Weizen)
Ei(er)
1/4 Liter Milch
50 g Butter
  Zimt
  Zucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Eier in der Milch verquirlen. Die Brotscheiben gut darin einweichen lassen. Inzwischen die Butter in einer Pfanne auslassen. Die Brotscheiben in der Butter goldbraun braten, bis sie von beiden Seiten knusprig sind. Noch heiß mit Zucker und Zimt bestreuen und warm servieren.

Kommentare anderer Nutzer


sandor

18.04.2001 11:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ganz lecker schmecken die armen Ritter mit Ahornsirup beträufelt.

Baffy

13.08.2009 15:01 Uhr

DAs mit dem Ahornsirup war ein super Tipp! Total lecker!

Cordula

13.12.2001 18:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

das rezept eignet sich nach meiner erfahrung gut, für alle die mit kindern arbeiten.
kindern macht kochen spass und mit diesem einfachen rezept gibt es keinen stress für den erwachsenen mitkocher

Momoss

26.12.2001 12:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich mache die Armen Ritter gerne herzhaft, nehme dann Salz,Pfeffer, etwas Ketchup und Parmesan für die Marinade.Darüber etwas gehackte Petersilie - mjam

problau

30.01.2002 09:57 Uhr

Kenne dieses Rezept aus meiner Kindheit. Hatte es nur vergessen. Meine Tochter (1 1/2) mag es auch. Ich habe es aber pur gemacht, also nur mit Ei. Aber die anderen Tipps werde ich mal ausprobieren.

spacebunny

05.02.2002 11:24 Uhr

Hallo zusammen,

ich würde sehr gerne mal die Armen Ritter ausprobieren. Macht Ihr die als Hauptspeise oder als Beilage. Wenn ja zu was?

Liebe Grüße
spacebunny

civsation

28.02.2012 14:43 Uhr

Deine Frage ist zwar lang her, aber vielleicht fragen Andere sich das Gleiche: Ich esse das als schnelles Mittagessen, süß oder herzhaft wie bei Pfannkuchen eben. Als Beilage finde ich das ungeeignet, weil man von denen allein schon sehr satt wird.

d-tail

10.08.2012 09:51 Uhr

Ich mache sie mir ganz gerne mal zum Frühstück oder als Abendsnack.

Als Beilage zu.... was eigentlich? Ich finde, dass man arme Ritter \"pur\" essen sollte - schon allein wegen dem Namen.

michaelb5544

17.01.2013 19:47 Uhr

ich kenne arme ritter von meinem kanadischen onkel mit ahornsirup beträufelt und dazu gebratene bacon scheiben. er nannte das french breakfast. ansonsten kenn ich das noch von bosnischen arbeitskollegen mit speck, und luftgetrockneter paprikawurst. beide varianten schmecken gut, die mit ahornsirup und speck habe ich glaube auch schon mal bei mc donalds gegessen. lg

bandoman

05.02.2002 19:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe mir die armen Ritter gleich gemacht. Habe jedoch noch zwei TL Honig und eine in Scheiben geschnittene Banane mit in die Pfanne gegeben. Hm, war das lecker

weichi

28.02.2002 20:01 Uhr

Kommentar von weichi am 28.02.02-19:56

Es macht sich auch toll mit alten Brötchen oder Toastbrot.
Ich mag es auch mit Zimt und Zucker.

Béatrice

06.03.2002 16:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wir in der Schweiz nennen die armen Ritter "Fotzelschnitten" :-))
Béatrice

bini710

25.09.2010 18:10 Uhr

meine neffen werden arme ritter heute da erste mal essen! dem großen (9 jahre) habe ich gerade gesagt wie es bei euch heißt! erfand es ziemlich lustig! ;-)

lg

Smira

17.05.2002 13:16 Uhr

Kenne das Rezept aus meiner Kindheit. Aber ja nicht mit Vollkorntoast versuchen ; )

meerjungfrau

06.11.2008 12:54 Uhr

Warum? Schmeckt mir auch gut.

Gruß

star-fish

29.03.2009 23:37 Uhr

habe das rezept eben mit vollkorntoast ausprobiert. man sollte zwar etwas mehr zucker oder noch besser honig verwenden, aber dann schmeckt es auch super.

marco84

03.06.2002 15:53 Uhr

Schmeck einfach toll!

Fetine

13.06.2002 12:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Herzhaft mag ich es lieber!
Das Ei mit Vegeta und Pfeffer abgeschmeckt, überiggebliebene Pellkartoffeln nach dem Braten draufschneiden und mit Käse überbacken!

mmmmmhhh

susa_

26.06.2002 15:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Klassisch zu armen Rittern ist bei uns der Pflaumenkompott, ausserdem werden wenns ganz festlich werden soll, karamellisierte Mandelstifte drübergegeben.

Gittili

14.07.2002 10:20 Uhr

Ja, ich kenne Arme Ritter auch von "früher". Uns schmecken sie aus Brötchen ( begehrt sind Oberteile mit Mohn oder Sesam ) am allerallerbesten. - Und natürlich mit Zimtzucker!

brutschelelly

14.07.2002 16:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Kenne das Rezept auch von "Früher", aber mit Caviarbrotscheiben, das ganze wird in die Marinade eingelegt, wenn alles gut durchgezogen in eine Auflaufform gegeben, die oberen Scheiben dürfen nicht allzu vollgesogen sein, mit Vanilliezucker bestreuen und ab in den Backofen bis die oberen Scheiben schön knusprig sind und die übrige Masse gestockt ist.

gucki

05.11.2002 14:54 Uhr

echt lecker !

cpuppe

06.11.2002 08:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Auch ich kenne und liebe das Rezept, wende das Toast aber in Milch, dann in Ei und zum Schluß in Semmelbrösel.
Servieren mit Zimt und Zucker.

beo1

29.07.2007 20:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

So kenn und mach ich die auch, aber mit alten Brötchen, statt mit Toast.

r_betson

05.01.2003 23:20 Uhr

Oh, das bringt Erinnerungen auf. Ich habe das ganz vergessen, kann mich aber auch nicht mehr erinnern wie es meine Mutter nannte. Probier ich doch glatt morgen - aber eher herzhaft, meine Kleine ist keine so Suesse.

r_betson

07.01.2003 00:48 Uhr

Meine 2-Jaehrige wollte den Toast nicht mal probieren - nicht mal herzhaft und suess ja schon gar nicht. Pah!

Ich mochte vor allem die suesse Variante hingegen recht gern, aber ich denke ich habe das Brot zulange eingeweicht, dann bleibts zu nass innen.

Rosanna3

22.01.2003 12:57 Uhr

Mmmmh, hat superlecker geschmeckt :-)).

LG, Rosanna

Elli K.

28.02.2003 17:47 Uhr

Die gab es früher immer bei meiner Oma, wenn wir inden Ferien bei ihr waren. Schön mit Zimt und Zucker. So essen sie unsere Kinder auch am liebsten. Und dazu gebackene Banane mit Honig.

Elli K.

enylevy

11.04.2003 18:52 Uhr

Hi, kenne eine sehr herzhafte Variation des Rezeptes aus meiner Kindheit mit Salz und Knoblauch (Knoblauchschnittfläche über das Brot reiben oder etwas "heftiger" dünne Knobischeiben auf dem Brot verteilen)
Schmeckt auch sehr lecker!
hjamhjam

FastFood44

12.04.2003 01:17 Uhr

Gibts bei uns auch hin und wieder - klar mit Kindern ;-)
Mal die süße Variante oder auch mal herzhaft mit Salat dazu.
Habe ich aber erst in den USA für uns entdeckt.
Dort wird es als "French Toast" zum Frühstück mit Ahornsirup oder heißen Heidelbeeren gegessen.

Mane

02.06.2003 14:36 Uhr

Das war lecker ;-)

Chaotin

25.06.2003 15:16 Uhr

Was habe ich nur wieder falsch gemacht ??? Jeder ist begeistert nur ich nicht so !!
Ich habe die Toastbrote eingeweicht und in Butter gebacken ... genau wie angegeben. Aber nach etlichen Minuten backen waren die Toasts immer noch elendig weich und matschig ..... :-((
Auch ein kurzes Eintauchen und gleich in die Pfanne hatte den gleichen Effekt ...

annerl1

29.04.2009 13:01 Uhr

hallo chaotin!
war bei mir auch erst so, dann hab ich dn herd noch höher gestellt und die butter heißer werden lassen. ging dann gut. das nächste mal probier ich\'s gleich mit butterschmalz und dreh das gas ganz hoch. viel glück!

Ionela

27.05.2009 23:20 Uhr

Das hat mir mein opa immer gekocht :))
LECKER!

Caryvo

11.02.2011 22:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die armen Ritter müssen natürlich nach dem Einweichen ausgedrückt werden, damit nicht zuviel Milch und Ei - sprich Flüssigkeit enthalten ist, erst dann in den Bröseln wenden und backen

zsofiadiana

24.06.2011 22:36 Uhr

ich gebe dir ein tip nehme keine milch dazu einfach salz pfeffer und eier vermischen mit nem schneebesen dann die brotscheiben( toast geht auch )einmal eintauchen das rund herum ei ist und ab damit in die heiße pfanne.Sobald die eine seite knusprig ist umdrehen und schwupp die wupp armer ritter :-)))))))) ist fertig

zsofiadiana

24.06.2011 22:42 Uhr

Ach ja ich mache in die pfanne olivenoil schön 1-2 cm hoch dann backt das brot schön aus:-)))))))Viel spass beim nach kochen!!!!!!

Sandra78

04.07.2003 21:00 Uhr

Hallo

Ich kenne das auch seit meiner Kindheit. Ich mache das immer mit altbackenem Toastbrot, damit es beim braten nicht labrig wird. Und Apfelmus dazu.

LG
Sandra

Joseph!ne

20.07.2003 11:55 Uhr

Hallo!

Ich habe heute die Armen Ritter zum Frühstück gemacht, waren lecker, nur beim nächsten Mal laß ich das Ei weg, ich fand es hat ein wenig vorgeschmeckt.

LG
Joseph!ne

Vroni_Loorpe

29.07.2003 15:54 Uhr

Hallo!
Ich hab heute die "armen Ritter" gemacht. Irgendwie haben die aber nicht so geschmeckt, wie ich es in Erinnerung hatte. Aber ich probier es trotzdem mal mit dem Kleinen von meinem Freund aus :-)

schlaftiger

07.08.2003 20:53 Uhr

Hallo.
Ich liebe Arme Ritter.
Bei uns gab es die immer nach Neujahr und Ostern, wenn vom Wecken etwas übrig war. Die hart gewordenen Weckscheiben in der Milch einweichen, im Ei wenden, von beiden Seiten goldbraun braten und mit Zimt und Zucker bestreuen.

petrabln

09.08.2003 07:02 Uhr

Sehr lecker, leider ist man nach zwei Stück pappesatt, muß man eben öfters essen...

Cocktaillover

16.08.2003 17:46 Uhr

Tolles Essen für Studenten. Ist günstig und macht satt! Toast und Eier hat man fast immer. Was will man mehr. Ich bevorzuge aber die herzhafte Variante.

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


shellghost

08.02.2014 16:13 Uhr

Eine schöne Kindheitserinnerung dafür gibt es fünf Sterne

_Sladkaja_

30.03.2014 19:14 Uhr

Bei mir sind die armen Ritter immer weich, werden nicht knusprig, und fallen manchn´mal aus einander :(( Obwohl ich alles nach rezept mache! weiss jemand woran das liegen kann?

Dacota2006

22.04.2014 19:39 Uhr

Hallo,

für mich gab es heute Arme Ritter. Die 4 Scheiben Toast habe ich als Hauptgericht mit Vanillesoße und Rotweinzwetschgen alleine gegessen:-)
Allerdings hätte die halbe Menge Milch völlig ausgereicht . Obwohl ich das Toast von beiden Seiten gründlich eingeweicht habe blieb reichlich Milch-Ei-Masse übrig.
Gebraten habe ich das Toast erst bei niedriger Temperatur langsam von beiden Seiten und dann am Schluss wurde zum Bräunen die Temperatur etwas höher gestellt.

Liebe Grüsse Dacota2006

MelliMaus88

15.05.2014 15:11 Uhr

Danke für das Rezept, habe als überlegt wie es geht, kenne sie noch als Kind und wollte sie nun selber für mein Kind machen :D

Wiiggii

06.07.2014 11:37 Uhr

Super lecker, einfach & schnell.
Perfekt, wenn man nicht so viel Zutaten zu Hause hat! :D

Waffel02

15.07.2014 14:24 Uhr

Hallo,

ich habe das Rezept gestern ganz spontan gemacht. Und es ist gut gelungen!!!
Ich habe es mit 3-Korntoast gemacht, es war nur nicht richtig süß und kross, aber sonst lecker.
Waffel02

fatzi

13.10.2014 16:58 Uhr

Süße kann man ergänzen und kross durch länger braten-nicht zu hoch, wegen verbrennen.

Christina-87

26.07.2014 20:41 Uhr

Seeeeehr lecker!

Gab es gerade als Abendessen. Habe aber anstatt nur einem Ei 4 genommen und statt Milch Sahne. Konnte daraus 6 Toast braten. Meine gab es mit Puderzucker bestreut und eins mit Himbeermarmelade. Mein Lieblingsmensch mag es lieber herzhaft, er hat seine mit Paprikasalami, Käse und Hamburgersoße gegessen.

Schnell zubereitet, gut für den schnellen Hunger :) Alles in allem für mich ein perfektes Rezept, Du hast Dir 5 Sterne verdient :)

Viele Grüße,
Christina

Claudi1803

02.08.2014 15:11 Uhr

Also, ich habe es mit zwei Eiern und nur wenig Milch gemacht......hat klasse geschmeckt! Ich kannte es allerdings ganz anders von meiner Mutter von früher: Zwieback in Milch einweichen, dann in die Pfanne und mit ein wenig Pfannkuchenteig übergießen! Hat auch immer lecker geschmeckt! Klar, dass Zucker und Zimt nie fehlen durften!

Evok

30.10.2014 11:07 Uhr

Danke für das Rezept, es ist sehr lecker. Man kann das auch mit allem anderen alten Brot machen, es sollte nur nicht zu herzhaft sein (wenn man süß essen will) und man muss aufpassen, dass es dann nicht zu dick geschnitten ist (z.B. bei altem Baguette oder Brötchen). Aber dann geht das wirklich mit allem.

Lecker!

Goerti

15.11.2014 19:16 Uhr

Hallo!

Ich bin vor kurzem beim Stöbern in der DB auf dieses Rezept gestoßen. Und da wir schon seit ewigen Zeiten keine Armen Ritter mehr gegessen hatten, habe ich sie diese Woche zum Abendbrot für die Kinder gemacht. Und für mich! :-)
Nur mit Zimt-Zucker bestreut schmecken sie richtig, richtig gut.

Grüße
Goerti

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de