Kirschmarmelade

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

750 g Kirsche(n), frisch
500 g Gelierzucker
2 TL Zitronensaft
1 EL Rum
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Klarsichtfolie bereit legen. Kirschen waschen, entkernen und halbieren. Dann 750 g abwiegen. Mit 500 g Gelierzucker (2:1) mischen. Früchte leicht pürieren. Zitronensaft zufügen. In einem Topf zum Kochen bringen. Den Schaum abschöpfen (schmeckt kalt sehr lecker auf Brötchen). Die Kirsch-Marmelade unter Rühren ca. 3 Minuten sprudelnd kochen.
Sofort in die Gläser füllen. Klarsichtfolie durch Rum ziehen und auf die Gläser legen. Deckel festschrauben und die Kirschmarmelade ca. 5 Minuten auf den Deckel stellen. Dann umdrehen und erkalten lassen.

Die Menge reicht für ca. 3 Gläser Kirsch-Marmelade. Die Kalorien sind pro Glas berechnet. Wenn man pro Portion ca. 20 g Kirschmarmelade isst, sind das 40 kcal. Am besten nimmt man Twist-off-Gläser, da sie luftdicht schließen. Gläser und Deckel vorher auskochen.
3 Portionen - 873 Kcal pro Portion

Kommentare anderer Nutzer


schnuebi

17.06.2006 21:27 Uhr

Einfach, aber sehr sehr lecker! Vielen lieben Dank für das leckere Rezept!

fatzi

09.07.2006 15:59 Uhr

Mach ich auch immer so. Wenn nur die Entsteinerei nicht wäre. Aber dafür haben Freude an jedem Bissen.

Grüssle Fatzi

Maeusezaehnchen

17.06.2014 18:15 Uhr

Es gibt von Leifheit einen tollen Entsteiner, da braucht man für einen ganz großen Kübel ca. 1 Stunde. Funktioniert ähnlich wie die alt bekannten Zwiebelhacker

Zuckerschnute77

10.07.2006 12:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Meine neue Lieblingsmarmelade!
Ich habe noch eine Zimtstange mitgekocht. Hatte dadurch irgendwie etwas von den leckeren Glühweinbonbons vom Weihnachtsmarkt!
LG Zuckerschnute

shusl

27.07.2006 12:29 Uhr

Meine erste selbst gekochte Marmelade - und lecker ist sie! Danke fürs Rezept :-)
Liebe Grüße
shusl

Nicoletta8

26.06.2007 09:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Ich bin absoluter NEULING im marmelade einkochen. verzeiht mir wg. meiner dummen frage: lege ich die karsichtfolie auf das glas und verschraube es dann? muss die folie gespannt sein oder darf sie die marmelade berühren??Für was ist das gut?

DANKE!
Nicole

Petterson

18.08.2007 14:46 Uhr

Hallo,

ich habe Cognac anstatt Rum genommen. Super lecker!!

Vielen Dank

Petterson

soni30

07.10.2007 16:49 Uhr

Das war die erste Marmelade, die ich in meinem Leben gemacht habe. Ich hatte gehofft (und gebangt), dass sie mir gelingt. Nun bin ich sehr erstaunt, wie lecker sie ist. Danke für das tolle Rezept!

Jeanette42

23.06.2008 20:48 Uhr

Hallo,

war heute meine erste Kirschmarmelade und ich muß sagen .....Perfekt...

LG

Jeanette

engelente

25.06.2008 23:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
hab die Marmelade heute gekocht, und die Kirschen vorher durch den Fleischwolf gedreht. Meiner Meinung nach erhält die Marmelde dadurch ein wunderbares Aussehen und gewinnt auch in der Konsistenz. Ansonsten super gut!

utekira

25.11.2008 07:49 Uhr

Hallo,
ich hatte noch Kirschen eingefroren habe nochmal die Marmelade gekocht ,wie immer sehr lecker.Foto kommt .
lg Ute

1st_Maxi

30.05.2009 16:00 Uhr

Hallo,

so ähnlich machen wir auch unsere Kirschmarmelade, bloß ohne Rum. Stattdessen gießen wir am Ende der Kochzeit ca. 4cl Kirschwasser an auf eine Menge von ca. 2 kg Kirschen.

Schmeckt super!!!

Gruß Maxi

StarsHollow

09.06.2009 17:15 Uhr

Das Rezept hört sich lecker an, auch der Tipp mit der Zimtstange. Werden bei dieser Marmelade "normale" Kirschen oder Sauerkirschen verwendet? Habe leider nur die "normalen" im Garten.

italialady

16.06.2009 19:10 Uhr

Hallo,

habe gerade von einer Schulfreundin von meinem Sohn ein Eimer voller Kirschen geschenkt bekommen.
Dies Rezept ist sehr einfach und die Zutaten habe ich alle hier. Also nun heißt es entsteinen und loslegen.
Danke für die Idee mit dem Rum.
LG Italialady

atena

22.06.2009 09:53 Uhr

hallo!

habe die Marmelade gestern nachgekocht - geschmacklich ausgezeichnet. nur weiss ich nicht ob ich etwas falsch gemacht habe da sie sehr dünnflüssig ist, also eher wie eine sosse und nicht wie einen marmelade... ist das gewünscht? bitte um Antwort!

danke!

lg
atena

angelika1m

02.07.2009 13:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

KIrschen gehören zu den Früchten, die wenig Pektin ( natürlicher Quellstoff, der die Früchte beim Kochvorgang zum Gelieren bringt ) enthalten. Es kann daher ratsam sein etwas mehr Zitronensaft zuzufügen oder weniger Kirschen mit der angegebenen Menge Gelierzucker zu verarbeiten.
2 : 1 Gelierzucker dickt weniger ein als der 1 : 1 Gelierzucker, ist dafür aber fruchtiger.

LG, Angelika

atena

03.07.2009 10:50 Uhr

hallo angelika!

das mit dem Gelierzucker werd ich glaub ich nie verstehen....

die erste marmelade hab ich mit 1:1 gelierzucker gekocht, die war zu flüssig. habs dann vor ein paar tagen nochmal probiert mit 2:1 Gelierzucker --> Ergebnis perfekt. du sagst jetzt aber dass der 2:1er weniger geliert als der 1:1er ... ich kapiers einfach nicht :-( vielleicht kannst du mir das nocheinmal ausführlich erklären - bin marmelade neuling und hab heuer das serste mal probiert. sonst bin ich kochtechnisch nicht so unbedarft aber ...

dabnke!

lg
atena

knusperflocken

26.06.2009 22:10 Uhr

Sehr leckere Konfitüre und schnell gemacht, Vielen Dank!

diazi

01.07.2009 08:13 Uhr

Habe die Marmelade gestern gemacht... heute früh probiert.... und muss sagen, echt super lecker!!!! War übrigens meine erste selber gemachte Marmelade :-)
Habe zum verfeinern noch eine Banane püriert und mitgekocht. Verleiht einen leichten Hauch von KiBa.
Danke für das tolle und vorallem einfache Rezept!

Lg
Diana

Adriansmama

08.07.2009 14:01 Uhr

hallo, das wird meine erste marmerlade und ich wollte fragen ob der rum dabei sein muss?? also überhaupt alkohol oder wird das nichts wenn ichs ohne mach??

hoffe auf schnelle antwort

1st_Maxi

08.07.2009 21:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich mache immer auch eine kleine Portion ohne Alkohol für meine Eltern.
Das klappt prima und schmeckt fast genauso gut!

Gruß Maxi

gabipan

29.06.2010 19:42 Uhr

Hallo!
Hatten endlich wieder einmal genug Schattenmorellen für eine leckere "Kirschmarmelade". Bei mir kommt 80%-iger Rum zum Abbrennen beim Verschließen drauf!
LG Gabi

aurora2000

30.06.2010 10:52 Uhr

Hallo!

Ich hab deine Marmelade auch mal ausprobiert und sie schmeckt super lecker!

Bei mir kam ein Schluck Amaretto anstatt Rum rein!

Danke fürs tolle Rezept!

lg aurora

jossch

19.07.2010 07:49 Uhr

Ich habe gestern die Marmelade ausprobiert
ich habe sie aber etwas abgeänder,
1Kg kirschen und Rumaroma
wollte für einen El keine gane flasche kaufen
sehr lecker
volle punktzahl
lg jossch

moneypenney

10.06.2011 11:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

die Frage wurde schon einmal gestellt, aber leider nicht beantwortet...
was hat das mit dem Rum und der Klarsichtfolie auf sich?
Man kann doch den Rum mit in die Marmelade geben und wenn man Twist-off Gläser benutz, braucht man doch auch nicht extra noch Klarsichtfolie dazwischen...

maggy1403

14.06.2011 22:02 Uhr

Schade eigentlich, denn wenn ich ehrlich bin, dann hätte ich auch die gleiche Frage gestellt. Was macht man mit dem Alkohol und der Folie und muss das sein...

Jeanny01

24.06.2011 18:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich vermute, daß die klarsichtfolie mit dem rum den gläserrand sterilisieren soll, für den fall, daß da irgendwelche bakterien hängen, durch die die marmelade dann schimmeln könnte. allerdings kann ich mir nicht vorstellen, daß die folie mit unter den deckel kommt. hab ich eh noch nie so gemacht, ich spül die gläser immer gut und bisher ist nie was passiert.

KleineStrolche

19.06.2011 21:08 Uhr

Hallo,

ich habe zum ersten mal Kirschmarmelade gekocht und sie ist soooo lecker. Hab sie mit Süßkirschen gekocht und ich hab mehr Zitronensaft rein getan. Anstatt Rum hab ich Rumaroma genommen.


LG KleineStrolche

Blumengarten2

25.06.2011 17:06 Uhr

ich hab nur eine kleine Portion gekocht
was ich schon sehr bedauer denn sie schmeckt gut
perfekt um genau zu sein

Malai

28.06.2011 20:40 Uhr

5***** von mir!
Meine ERSTE Marmelade und sie ist super geworden. Erst war ich glatt etwas enttäuscht das es sooo einfach war.
Ich habe die Marmelade inzwischen 3 mal gekocht (weil es dieses Jahr so viele Kirschen gab) und mit dem 2:1 Gelierzucker ist sie immer gelungen (fast ein wenig zu fest).
Mit 1:1 wurde sie aber zu flüssig.
Ich glaube, das 1:1 weniger geliert, denn man benötig ja mehr Zucker auf die gleiche Menge Früchte, das kann eigentlich nur bedeuten, das er nicht so eine starke Geliereigenschaft hat.
Aber egal, an der perfekten Konsistenz werde ich noch ein wenig arbeiten, aber das erst nächstes Jahr, denn für dieses mal bin ich einfach glücklich, das es so gut geklappt hat.
Rum habe ich jetzt weggelassen, uns schmeckt es besser ohne (außer den Teelöffel zum Schluß oben auf).
Danke für das bombensichere Rezept!!!

laggelin

30.06.2011 18:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Malai,
wenn du 2/1 Gelierzucker nimmst, kannst du theoretisch deine Marmelade gleich kaufen, denn da ist Konservierungsmittel drin. Ich nehme aus diesem Grund nur normalen Gelierzucker. Wenn er nicht gut geliert, dann gebe ich noch etwas Apfelpektin (Bioladen oder Reformhaus) dazu. Etwas Zitronensäure hat den gleichen Effekt. Außerdem verwende ich bei Erdbeeren, Himbeeren und Brombeeren immer nur ca. 600 g Gelierzucker auf 1 kg Früchte. Alles in Schraubgläser füllen und in die Gefriertruhe. Dann hast du das ganze Jahr frische Marmelade. Auch die Farbe leidet nicht drunter. Und durchs Einfrieren muss die Marmelade auch nicht mit viel Zucker haltbar gemacht werden.
Liebe Grüße
laggelin

Malai

30.06.2011 19:50 Uhr

Aber das Rezept hier basiert doch auf 2:1 Gelierzucker!
Mag ja sein, das da alles drin ist, was auch in gekauften Marmeladen-Fertig-Gläsern drin ist, aber es geht doch auch um den Spaß und um das Erlebnis etwas selbst gemacht zu haben.
Übrigens waren in meinem 1:1 und 2:1 Gelierzucker die komplett gleichen Inhaltsstoffe drin. Da verstehe ich dann die Theorie nicht.
Ich probiere nächstes Jahr weiter und erfreue mich solange trotzdem an meiner Marmelade!

laggelin

30.06.2011 21:30 Uhr

Ach soooo...dir gehts um den Spass. Ja dann kannst du natürlich so viel Konservierungsstoff zu dir nehmen wie du willst, alles klar :)
Wollte eigentlich nur einen gut gemeinten Tipp abgeben. Du hast bestimmt keinen normalen Gelierzucker zuhause ?! Auf meinem steht als Inhalststoffe drauf: Zucker, Säuerungsmittel Citronensäure, Geliermittel Pektine.
Jezt kuck mal auf deinen Gelierzucker 2:1, da kommen noch die Konservierungsstoffe dazu !
Übrigens...die Einkochzeit geht jetzt grade los...also nicht bis nächstes Jahr warten. Die Johannisbeeren, Himbeeren, Brombeeren usw. wollen auch noch dran kommen.
Nix für ungut und gut \"Einkoch\"
laggelin

Malai

30.06.2011 21:56 Uhr

Stimmt, da stehen tatsächlich Konservierungsstoffe drauf!*uffts*
Das hätte ich nicht gedacht, weil ich beim 1:1 noch drauf geguckt habe. Und da beide von derselben Marke waren, dachte ich, die Inhaltsstoffe wären identisch. Geliert er deshalb anders?
Das könnte natürlich erklären, warum mir die 1:1-Variante viel besser geschmeckt hat (nur eben leider viel zu dünn war,- obwohl im Kühlschrank gelagert geht es einigermaßen).
Man, es ist doch komplizierter, als ich im ersten Moment dachte.
Also die bleibt für Anfänger ein tolles Rezept, weil es einfach gelingt und der Erfolg beim ersten Mal einfach wichtig ist, finde ich.
Aber wer mehr möchte, muss sich doch wohl mehr damit beschäftigen, ich sehe es ein.
Aber ich steige erst zur nächste Kirschsaison wieder mit ein!
Danke \"laggelin\" für den Hinweis, ich hätte es überlesen.
Liebe Grüße,
Malai

laggelin

30.06.2011 22:23 Uhr

Ich nehme immer zusätzlich Zitronensäure oder Zitronensaft, und dann noch etwas Apfelpektin. Ist einfach ein natürliches Geliermittel. Dadurch brauchst du nicht 1 Teil Früchte und 1 Teil Zucker, sondern z.B. 1 kg Früchte und ca. 700 g Gelierzucker. Dann wird die Marmelade eben nicht so süß. Ist uns einfach lieber so. Früher hat man halt eine lange Lagerzeit gebraucht, mind. 1 Jahr, drum der viele Zucker, damit die Marmelade nicht schimmelt.
Viel Spaß beim Einkochen weiterhin und einen schönen Abend. Bin gerade fertig mit meiner Kirschmarmelade, puhhhh hatten heute 10 Kilo Kirschen von unsern beiden Bäumen geerntet.
laggelin

kaminfeuer67

01.07.2011 18:10 Uhr

Das ist ein tolles Rezept! Habe die Marmelade heute gekocht und war begeistert! Geht relativ schnell (bis auf's Entkernen), aber das hat sich echt gelohnt!!! Die gibt es nächstes Jahr wieder!

ully56

01.07.2011 18:54 Uhr

Hi,

hat seeeeehr lecker geschmeckt, deine Marmelade.
Ich habe etwas weniger Zucker genommen und mehr Zitronensaft, weil wir Marmeladen nicht so süß essen. Die wird nächstes Jahr wieder gekocht!!!
Von hier 4****

Servus aus München
Ully

Ps. Fotos gibt's auch

sue_ellen

10.07.2011 22:20 Uhr

Hallo,
den Zitronensaft und den Rum habe ich weggelassen, es sollen ja Kinder auch davon essen und der Geschmack sollte nicht so sauer sein. Die Marmelade ist einfach super. Schnell gekocht und der Geschmack sehr fruchtig. Danke!

LG

sue_ellen

Roude_Leiw

13.08.2011 11:27 Uhr

Hallo,
Danke für dieses super-Rezept! Ich habe es mit einer Prise Zimt variiert und es ist echt super geworden. Allerdings habe ich versucht mit normalem Zucker und Pektin zu arbeiten, was nicht ganz gelungen ist - die Marmelade wurde nicht steif. Also nächstes Mal doch Gelierzucker...

Grüsse aus Luxemburg,

Sven

Elnina

24.11.2011 16:44 Uhr

super, leckere marmelade =) hab das ganze noch mit ein bissel zimt gewürzt...

IsilyaFingolin

15.07.2012 15:08 Uhr

grüß euch,
mmmhhh super lecker und doch so einfach zu machen. hatte zwei kilo recht große kirschen und somit meine erste eigene kirschmarmelade.

LG Isy

Elnina

07.01.2013 10:41 Uhr

vielen dank für das super einfache und leichte rezept :)
hab mit kirschen aus dem garten die marmelade gemacht und hab in ein teeei noch 2-3 zimtstangen reingemacht... war eine sooooo leckere marmelade leider ist sie schon schnell leer genascht worden :(

Tagliatelle

03.07.2013 17:21 Uhr

Hallöchen,
ich gebe gerne den Tipp diese und auch andere Marmeladen mit dem Gelierzucker 2:1 von der Firma dennree aus dem Bioladen zu kochen. Dieser Zucker besteht aus Rohrohrzucker und Apfelpektin und sonst nichts. Damit ist man auf der sicheren Seite. Man gibt entweder den Saft einer Zitrone oder einen geriebenen Apfel dazu (oder nur einen halben Apfel, Saft einer halben Zitrone, je nach Fruchtsorte und Fruchtmenge).
Was man sonst dazu tut ist reine Geschmacksache ;)))
Ich nehme ganz gerne Kirschwasser oder Amaretto.
Gerade gestern und heute habe ich wieder Kirschmarmelade gemacht - perfekt.

Klinan

22.07.2013 17:38 Uhr

Hallo,
meine erste Kirschmarmelade! habe bisher immer das entkernen gescheut.
Aber das Resultat einfach köstlich - habe auch eine Prise Zimt dran getan.
Vielen lieben Dank
Angelika

FirstClass45

24.06.2014 09:15 Uhr

So, meine erste Kirschmarmelade wäre dann fertig.
schmeckt einfach nur klasse und das obwohl ich eigentlich
gar keine Kirschen mag. Wollte nur die 2 Kilo loswerden
die meine Tochter mitgebracht hat.

Ich habe in den Topf mit der Marmelade allerdings eine gute
Messerspitze Butter hinzugefügt um den Schaum zu vermeiden.

Werde die Marmelade bestimmt wieder machen, dann aber mit
einem Entkerner. 2 Stunden lang Kerne aus Kirschen zu fischen ist
nicht gerade sehr unterhaltsam. Und auch das abfüllen muss ich noch
ein wenig verbessern. Heiße Marmelade hat auf der Hand dann wohl
doch nichts zu suchen und verursacht nur fallende Gläser und Sauerei
auf dem Boden :D

Parisestmaville

06.07.2014 18:04 Uhr

Hallo,
welchen Gelierzucker verwendest du? 2:1 oder 1:1 ?

PS46

26.07.2014 14:44 Uhr

Hallo habe heute die Marmelade gekocht. habe 2:1 Gelierzucker genommen, Saft von zwei Limetten zugefügt und auch noch 1 Zimtstange. Ist toll geworden.

Bei Twist - Off - Gläser braucht man keine Folie. Es reicht, wenn sie nach dem Befüllen, 5 Minuten auf den Kopf stehen.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de