Miesmuscheln nach französischer Art

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

4 kg Muschel(n) (Miesmuscheln)
Zwiebel(n)
1 Stange/n Lauch
1/2 Liter Wasser
1 EL Essig (Weißweinessig)
Lorbeerblätter
Nelke(n)
1/2 TL Kümmel
2 Zehe/n Knoblauch
2 EL Butterschmalz
1 EL Mehl
1/4 Liter Wein, Bordeaux, rot
  Petersilie, gehackt
  Schnittlauch, in Röllchen
  Pfeffer, schwarz aus der Mühle
  Salz
1 Prise Zucker
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zwiebeln in kleine Würfel, Lauch in 1 cm breite Ringe schneiden.
Das Wasser mit dem Essig erhitzen. Zwiebeln, Lauch, Lorbeer, Nelken, Salz und Kümmel dazu geben und aufkochen.
Die Muschel in den Sud geben und 10-15 Minuten im geschlossenen Topf kochen, bis sich die Schalen geöffnet haben. Nicht geöffnete Muscheln entsorgen. Die Muscheln mit einem Schaumlöffel aus dem Sud nehmen und etwas abkühlen lassen. Das Fleisch aus den Schalen nehmen und in einer vorgewärmten Schüssel warm stellen.

Den Sud im offenen Topf bei großer Hitze auf die Hälfte einkochen.

Knoblauchzehen mit etwas Salz zerdrücken und in einer Stielkasserolle in Butterschmalz anbraten, Mehl darüber stäuben und hellbraun werden lassen. Mit dem durchgesiebten Sud ablöschen und unter Rühren aufkochen lassen.
Mit Pfeffer, Salz und Zucker abschmecken. Den Wein dazu gießen und erhitzen, aber nicht mehr kochen lassen.
Muscheln auf vier vorgewärmte Teller verteilen und Sud vorsichtig darüber gießen. Mit Schnittlauchröllchen und Petersilie bestreuen.

Dazu ein ofenfrisches warmes Baguette.

Kommentare anderer Nutzer


HeiKlaus

15.12.2005 06:49 Uhr

Ja, das ist bestimmt super lecker. Leider traue ich mich an Miesmuscheln nicht mehr heran. Hab mal nen "Fehler" gehabt, der mich ziemlich getroffen hat. Seitdem erkennt mein Körper diese Eiweißkette und reagiert ziemlich unmittelbar. Schade eigentlich!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de