Linsensuppe

Deftiger Eintopf nach Großmutters Art
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 Dose Linsen mit Suppengrün
1 Bund Suppengrün
1 EL Senf, scharf
1 Schuss Essig
3 EL Gemüsebrühe
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver, edelsüß
  Muskat
  Wasser
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Suppengrün waschen und gut klein schneiden. Alles in einen großen Topf geben. Den Topf mit Wasser füllen, sodass das Gemüse bedeckt ist, und die Gemüsebrühe dazugeben. Einmal aufkochen lassen und so lange köcheln lassen, bis das Gemüse die gewünschte Konsistenz hat (bissfest oder weich, nach Belieben).
Dann die Linsen mit Dosenflüssigkeit hinzugeben und weiter köcheln lassen. Zum Abschmecken einen Schuss Essig, Salz, Pfeffer und Paprikagewürz hinzugeben.
Für die Verträglichkeit ist es ratsam, etwas Muskat und 1 EL (oder etwas mehr) Senf hinzu zu geben.

Kommentare anderer Nutzer


susili101

23.11.2007 07:44 Uhr

Hallo Zeitspeicher,
ein leckeres Gericht , besonders für die kalte Jahreszeit. Anbei ein Bild.
Viele Grüße
Susili101
Kommentar hilfreich?

Dragon-fly

18.12.2007 11:31 Uhr

Sehr leckere Suppe. Es war für mich das ich das erste mal Linsensuppe gemacht habe und es hat direkt hin gehauen. Rezept ist zu empfehlen.

Gruß
Kommentar hilfreich?

Moechen

19.06.2008 13:53 Uhr

DAS war es wonach ich gesucht habe! Wuerde es nicht als "deftig" bezeichnen,
da ist "nix" drin...:) Kein Speck, kein Fett, kein gar nix.
Nur leckere Suppe mit allem lecker und gesundem was zum Linseneintopf gehoert!
Du kriegst den Herz-schlaegt-laenger-Tick!!!
Koch ich gleich morgen! :)
Kommentar hilfreich?

Zeitspeicher

23.06.2008 14:43 Uhr

Vielen Dank für die Komplimente. Ich freue mich, dass es euch gefällt...
Gruß Zeitspeicher
Kommentar hilfreich?

maus225

06.11.2008 14:31 Uhr

Habe letzte Woche dieses Rezept ausprobiert und es war toll! Die erste Linsensuppe meines Lebens und direkt perfekt gelungen :) Ich hab allerdings noch Kartoffeln und Würstchen mit reingeschnitten. Bild anbei.

Mach ich auf jeden fall wieder!

Gruß
Kommentar hilfreich?

Lala2005

01.02.2009 12:52 Uhr

genau so mache ich die Suppe auch.

Nur mache ich noch handgeschabte Spätzle rein und ne schöne Einbrenn. Und wenn ich grad da habe Schinkenwürfel.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


mullemaus_fl

04.01.2011 07:08 Uhr

Dosensuppe ?
grauenhaft...
Kommentar hilfreich?

Zeitspeicher

14.01.2011 12:24 Uhr

Naja Dosensuppe trifft es nicht ganz, auch wenn die Linsen aus der Dose kommen (was ja aber im Prinzip nichts schlechtes ist). Wer mag und die Zeit hat kann natürlich statt der Dose Linsen - getrocknete Linsen nehmen und diese vorher einweichen - dauert dann halt alles etwas länger.
Kommentar hilfreich?

puppenkoenigin

13.01.2011 21:24 Uhr

Die Zubereitung ist wirklich sehr einfach & das Ergebnis ist sooooooooooooo lecker!
Haben es genau nach Rezept gemacht, einfach toll!
Vielen Dank dafür!

LG püppi
Kommentar hilfreich?

Zeitspeicher

14.01.2011 12:22 Uhr

Vielen Dank. Freut mich wenn es schmeckt. Mit einem Schuss Essig in die Suppe auf dem Teller - bekommt die Suppe einen ganz anderen Touch einfach mal ausprobieren.
Kommentar hilfreich?

puppenkoenigin

27.01.2011 14:30 Uhr

Heute gibts sie wieder :)
Kommentar hilfreich?

HeidisBackstube

05.02.2011 10:21 Uhr

Hallo,
hab diese Suppe vor ein paar Tagen ausprobiert. Mit einem schönen knusprigen Brötchen war sie sehr lecker, aber um sie pur zu genießen hat wohl das deftige (=fleischige) gefehlt, z.b. Speck oder ein Würstchen.

Hab statt normalen Senf süßen Senf benutzt, etwas mehr Essig und weniger Brühepulver. Die Linsen waren trockene, die ich vorher am Abend eingeweicht hatte und vor dem Suppenkochen seperat 15 min gekocht habe.
Das Kochen an sich ging wirklich schnell und easy nach der Beschreibung! Ein sehr einfaches und gutes Rezept, um meine restlichen Linsen zu verwerten. ;)

LG, Heidi
Kommentar hilfreich?

samali12

25.12.2011 07:57 Uhr

Wer ´s mag....
das hat aber wenig mit kochen zu tun. Du wärmst lediglich auf.

Irritierend finde ich, dass Deine Großmutter mit Linsen aus der Dose gekocht hat ! ! !
Kommentar hilfreich?

Blackangel97

13.12.2012 14:29 Uhr

Werde Rote Linsen für den Eintopf benutzen. Brauchen nicht einweichen.

Freue mich schon aufs Essen.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de