Wirsing - Eintopf

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Wirsing
 etwas Speck, gewürfelt
1 kleine Zwiebel(n)
 etwas Butter
250 ml Brühe
Kartoffel(n)
  Salz
  Pfeffer, schwarz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die äußeren Wirsingblätter entsorgen, bei den restlichen Wirsingblättern den Strunk entfernen und diese in Streifen schneiden. Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden (ca. 2 x 2 cm). Butter im Topf erhitzen, die feingewürfelte Zwiebel und die Speckwürfel anbraten. Dann den Wirsing und die gewürfelten Kartoffeln hinzugeben und die Brühe angießen (erst mal nicht alles, zu Beginn reicht oft die Hälfte, den Rest nach und nach hinzugeben). Das Ganze bei geschlossenem Deckel ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, zwischendurch umrühren, mit Salz und schwarzem Pfeffer würzen. Dazu schmeckt Bratwurst oder ein deftiger Braten.

Kommentare anderer Nutzer


Nicky81

21.03.2006 18:27 Uhr

Ich habe das Rezept gerade ausprobiert und war wirklich begeistert! Bislang war ich nicht so der Wirsing-Fan aber dieses Rezept werde ich sicherlich noch einmal nachkochen! Sehr einfach und trotzdem sehr lecker! Meinem Freund hat es auch sehr gut geschmeckt und das obwohl doch eigentlich Mutti die Hausmannskost am besten macht :-))

brutzelra

14.11.2006 10:41 Uhr

genau so hat das schon meine Oma gekocht. Suuuuper lecker, einfach und genial. Mein Tipp: Frikadellen dazu und das Bratenfett von den Frikadellen zum Schluß mit unterrühren. Dafür kann man ja etwas Speck weniger nehmen.

liebemami

13.11.2007 12:03 Uhr

So kommt es bei uns gleich auch auf den Tisch, wie bei Oma!!!
Nur bei uns gibt es Mettenden (Mettwürstchen) dabei
Und wenn es sehr schnell gehen soll den Schinkenspeck bekommt man auch schon klein gewürfelt zu kaufen ;-)

kommissarinrosa

12.01.2008 13:15 Uhr

Lecker! Ich brate zu Anfang statt Speck Hackfleisch mit an und dann wie dagdag alles weitere. Einfach lecker!
LG,
Monika

schnute_mtk

24.02.2008 17:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo dagdag,

nachdem dieses Gericht heute zum zweiten Mal innerhalb von 2 Wochen auf den Tisch gekommen ist, muss ich unbedingt loswerden, dass es einfach super schmeckt.
Heute habe ich statt Bratwürsten pro Nase eine Scheibe Kasseler obenauf mitgegart - eine echte Alternative für Gern-Esser wie uns, die Bratwürste aufgrund der Kalorien nicht so oft in den Speiseplan aufnehmen dürfen.

Vielen Dank für dieses verblüffend einfache und kostengünstige Rezept. Ich habe es auf Wunsch eines einzelnen Herrn in unser Haus- und Hof-Kochbuch aufgenommen ;o)

LG Marie-Therese

sonrisa77

05.11.2008 11:27 Uhr

Wow, war das klasse! Der Speck war das I-Tuepfelchen! Wird es bestimmt oefters geben, obwohl ich bis jetzt selten mit Wirsing gekocht habe.

hope2

07.11.2008 19:05 Uhr

Immer wieder habe ich versucht den Wirsing so hinzubekommen wie ich ihn in gutbürgerlichen Küchen bekomme. Hat bisher nie geklappt. Bis heute...das war wirklich lecker und kommt jetzt öfters auf den Tisch...

genießer69

22.06.2009 22:52 Uhr

hi,ich sage nur super lecker...

aussieudo

17.07.2009 09:32 Uhr

habe es vorhin ausprobiert und ein wenig verfeinert...butter und etwas extra virgin olive oil zum anbraten des speck und der zwiebeln, kuemmel macht alles noch ein wenig aromatischer...dazu angebratene, magere schweinerippchen...herrlich...

AEETTSSCCH

17.08.2009 10:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

Danke für dieses tolle & schnelle Rezept. Ich habe schon immer nach einen leckeren Wirsing Eintopg gesucht & ihn hier gefunden!!!!

Absolut köstlich - Gatte & Kind haben ihn mit Genuss verspeist. Auch prima & noch schmackhafter am Folgetag - also nur Komplimente unsererseits ;-)

Habe lediglich Mettwürstchen zusätzlich verwendet, die ich in einer Pfanne etwas angebraten u. in Scheiben geschnitten unter den fertigen (noch warmen) Eintopf gemengt habe. Dann habe ich alles nur noch etwas ziehen lassen & der herrlich rauchige Geschmack hat für uns das Gericht perfekt abgerundet!!! :-)

Von uns somit 5 Sterne - besser geht´s nicht :-)

Gruß
Dani

sahnehäubchen_8557

17.09.2009 08:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

superlecker,habe anstelle Speckwürfel Kassler dazugegeben und noch mit Liebstöckel aus dem Garten gewürzt.
Danke für das Rezept!

LG Sahnehäubchen_8557

Hotzpotz

25.10.2009 11:51 Uhr

Einfach, schnell und superlecker.

bruzzelzwerg

27.10.2009 10:29 Uhr

Suuuuper lecker! Dafür gibt´s fünf Sterne! :o)

Danke für dieses klasse Rezept!

Viele Grüße,
Anke

familie_ost

25.11.2009 14:19 Uhr

Das war wirklich sehr gut - und super einfach !!! Das gibt es wieder mal bei uns ... selbst mein Sohn hat es hochgelobt.

smiwe

14.01.2010 19:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Superlecker !!!!!
Die Brühe war mir etwas zu viel obwohl ich sogar 30 Minuten geköchelt habe.
Ich habe das Ganze noch mit etwas Zucker abgeschmeckt, gibt noch eine ganz besondere Note.
Als "Fleischeinlage" habe ich 15 Minuten vor Schluss 1 Scheibe Kassler pro Nase einfach auf das Gemüse gelegt.
Vielen Dank für das schöne Rezept.

astralm

28.01.2010 10:32 Uhr

Hallo dagdag,

ich hab das Rezept gestern nachgekocht - megalecker!! :-))
Hatte auch Kassler daheim, das hab ich in Würfel geschnitten und nur kurz erwärmt, mit einem Hauch Cayenne-Pfeffer hab ich das Ganze noch abgeschmeckt.
Dein Rezept wird fest in die Kochplanung integriert - vielen Dank dafür! :-))

lieben Gruß

familie_ost

04.02.2010 18:45 Uhr

Super lecker - 5 Sterne !!!!

maedele

17.02.2010 17:02 Uhr

sehr lecker

Stushi

13.05.2010 21:32 Uhr

Ich habe hier gerade eine Vegane Variante vor mir stehen mir etwas Hafersahne...wahnsinnig lecker :)

mozart38

06.10.2010 18:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Vergebe ***** !!!

Zusätzlich zur Butter gabs noch einen Klacks Schmalz.
Mettenden und Pinkelwurst haben den Eintopf noch vollendet.
Ein herrlicher Genuß zur kalten Jahreszeit.

Könnt schon wieder.....

LG
mozart

jcw

31.10.2010 21:11 Uhr

Mein Freund hat dein Rezept nachgekocht und wir sind beide begeistert -
lecker, einfach, preiswert und wirklich schmackhaft!

Die einzige Änderung war, dass wir einen halben Becher Sahne eingerührt haben, weil sie weg musste. Und wir haben Wiener Würstchen darin aufgewärmt und dazu gegessen - passt!

Danke für's Rezept - wird ins Repertoire aufgenommen!

Jessi

hoelln

05.11.2010 14:37 Uhr

Hi,
wir haben heute auch dein Wirsingrezept ausprobiert und waren total zufrieden. Ich habe etwas mehr Kartoffeln genommen und mit einem Schluck Sahne verfeinert. Als Einlage haben wir Bauernbratwürste gewählt. Es war echt superlecker und heute Abend gibts den Rest. :)
Grüße, Hoelln

dita83

26.11.2010 16:30 Uhr

mh, also irgendwie scheine ich was falsch gemacht zu haben....
Fand die Menge an Brühe etwas zu wenig, vielleicht war auch mein Wirsing-Kopf zu groß?! Naja jedenfalls hat sich die Brühe verselbstständig und das ganze ist mir angebrannt :-(
obwohl ich nochmal 250ml mehr dazu gegeben hatte.
Vielleicht hat ja jemand noch einen Tipp für mich, was ich falsch gemacht habe, wäre sehr dankbar!

dagdag

26.11.2010 21:46 Uhr

Es ist schon wichtig, dass man zum einen einen Topf hat, der gut schliesst, zum anderen sollte man den Eintopf bei niedriger Temperatur köcheln lassen.
Aber klar - wenn man mehr Gemüse hat, dann braucht man evtl. auch mehr Flüssigkeit ;-)
Ich nehme meist einen kleinen Wirsing oder, bei einem Größeren, nicht alle Blätter.

dita83

26.11.2010 22:04 Uhr

danke für die schnelle Antwort!

nelik

26.11.2010 17:16 Uhr

hallo zusammen,
ich möchte das rezept gerne morgen ausprobieren und wollte mal fragen, ob ihr glaubt, dass sich gänseschmalz statt butter gut machen würde? hab nämlich von meiner gans so viel übrig, aber ich koche so gut wie nie irgendwas, wo sich die verwendung anbieten würde. wäre das hier vielleicht mal eine möglichkeit??
Grüße
Nelik

Perignem

16.12.2010 19:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr, sehr lecker. Ich glaube, mir hat Wirsing selten so gut geschmeckt. Das wird es definitiv wieder geben.

Wir hatten allerdings eine kleine Abwandlung: Eine Karotte wurde zum Gemüse geraspelt, Knoblauch mit den Zwiebeln angebraten und der Speck weggelassen. Am Ende habe ich dann noch eine gute Portion (vielleicht 150 g) geriebenen Emmenthaler im Eintopf geschmolzen. Wirklich, wirklich lecker. Danke für das tolle Rezept.

SweetHeart2802

31.01.2011 20:29 Uhr

Habe selten ein so einfaches, schnelles aber so schmackhaftes Gericht gegessen. Wie bei meiner Oma ;)
Danke für das Rezept, sogar meine Kinder haben den Wirsing verschlungen.

Ritchie.S

05.02.2011 14:01 Uhr

Huhu....

Mit mehr Speck und mehr Kartoffeln ist das mehr als nur eine Beilage die uns sehr gut geschmeckt hat.

Liebe Grüße

Ritchie

Eislein

21.02.2011 17:29 Uhr

Hallo,

heute habe ich überhaupt zum ersten Mal Wirsing gekocht. Nach diesem Rezept gehört es ab sofort in meine Rezeptesammlung, so gut hat der Wirsing geschmeckt.

Es ist ein super leckeres Winteressen und auch einfach zu kochen.

Vielen Dank für dieses tolle Rezept!

LG

Eislein

kathy1409

15.03.2011 15:03 Uhr

Hallo!

Habe heute ganz spontan Wirsing gekauft und in der DB nach nem Rezept geschaut- die Wahl fiel auf diesen Eintopf!
Ich habe mich ans Rezept gehalten, nur doppelt soviel Flüssigkeit zugefügt und Mettenden mit rein geschnibbelt.
Was soll ich sagen: Sehr lecker, fix gemacht ohne viel Aufwand und preisgünstig dazu! Sogar meine Kleine Gemüsehexe hats gemampft, als gäbs morgen nichts mehr!*lach*

Bild kommt!
Ach ja , den Rest hab ich eingefrostet!

Grüße von Kathy

lalalalalalala

03.05.2011 19:32 Uhr

Ich hatte Wirsing zum verbrauchen da bin ich auf das Rezept gestossen. Muss sagen schmeckte lecker, hab Selchwürstel reingegeben. Aja und ein paar mehr an Kartoffeln hab ich reingegeben und haben es zu zweit aufgegessen :-)
Fotos sind unterwegs :-)

Liebe Grüsse
Elfi

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


limoncicegim

11.02.2013 13:26 Uhr

Hallo dagdag,

hat wirklich sehr lecker geschmeckt und Kindheitserinnerungen geweckt.
Habe allerdings Rindergehacktes angebraten und hinterher mit ein wenig Fett dazu gegeben.
Danke, wird es von nun an in der kalten Jahreszeit öfters geben

LG
Limoncicegim

Mango24

16.07.2013 21:45 Uhr

Einfach lecker!
Ich habe einen Wirsing geschenkt bekommen und wusste nicht so recht etwas damit anzufangen. Habe dann dieses Rezept gefunden und ausprobiert. Bin restlos überzeugt.
Danke für das Rezept.

ini_36

26.09.2013 11:09 Uhr

So muss es sein: wenige frische Zutaten und ein leckeres schnelles Ergebnis :-) DANKE und 5 Sterne von mir

MyDarkness

18.11.2013 18:56 Uhr

sehr einfach und schnell gekocht! haben zum schluss noch 1 mettwurst auf die teller geschnibbelt. war sehr lecker... vielen dank fuer's rezept. bild wird folgen! lg

Motzknopf

30.12.2013 17:33 Uhr

Sehr lecker! Ich habe hier im hohen Norden wohnend wie beim Grünkohl , noch etwas Kasseler den Wirsing mit leckeren Mettenden gespickt.

Milly07

10.01.2014 09:05 Uhr

Lecker ist auch, vll. grade für Vegetarier (Speck dann weglassen).., mit verlorenen Eiern (oder versteckte). Die letzten 5-10 Min, je nachdem , wie weich diese sein sollen, mit einem Löffel einige Vertiefungen in das Wirsinggemüse drücken, da hinein jeweils vorsichtig ei Ei gleiten lassen, mit Wirsing wieder bedecken und wieder Deckel drauf.
ansonsten, Gemüse schmeckt wunderbar, dafür 5 ***** von mir.

ruppileinchen

14.01.2014 17:13 Uhr

Einfach saulecker ;-)

Calypso_I

01.02.2014 16:19 Uhr

Hallo,

heute habe ich dieses Gericht mit einer kleinen Abwandlung gekocht und zwar ohne Kartoffeln, da ich momentan kohlenhydratharm koche. Dazu gibt es heute Bratwurst und muss sagen superlecker. Man kann aber auch ohne Weiteres Salzkartoffeln dazureichen. Das nächste Mal koche ich es dann nach Rezept was sicher genauso lecker schmecken wird ;-)

LG

javanne321

08.03.2014 14:13 Uhr

Lecker, deftig, gut.

Ich habe den Eintopf noch mit etwas Kümmel und Vanillesalz abgeschmeckt, passte sehr gut dazu.

Gruss Javanne

wailew

27.03.2014 19:28 Uhr

Hallo,

Ich habe Wirsing geschenkt bekommen und möchte das Rezept ausprobieren, habe da aber noch fragen.

Welche Brühe ist am besten, Gemüse, Huhn oder Rind?
Reicht es aus, wenn ich normale Instantbrühe nehme?

Gruß wailew

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de