Bolognese

sizilianisches Rezept
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Hackfleisch, gemischt
1 Bund Suppengrün
Zwiebel(n)
3 Zehe/n Knoblauch
1 Liter Wein, rot
1 Würfel Fleischbrühe (Instant)
1 TL Zucker
  Basilikum, frisch
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver
  Oregano
  Wasser
  Tomatenmark, nach Belieben
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Suppengrün klein schneiden. Hackfleisch in Olivenöl anbraten. Suppengrün und in Würfel geschnittene Zwiebel dazu und kurz mit braten. Mit der ganzen Flasche Rotwein aufgießen und Fleischbrühwürfel, Oregano und die restlichen Gewürze dazu. So lang wie möglich köcheln lassen, am besten 5-6 Stunden (je länger, desto besser). Immer wieder mit Wasser oder mehr Rotwein aufgießen). 1 Stunde vor Schluss 0,5 Tuben Tomatenmark dazu. Dann mehr Tomatenmark, um die Soße richtig rot und tomatig zu bekommen. Zuletzt noch ein paar frische Basilikumblätter und den klein geschnittenen Knoblauch einrühren.
Mit Spaghetti, geriebenem Parmesan und einem frischen Salat servieren.

Kommentare anderer Nutzer


Italiano2oo5

01.01.2007 19:42 Uhr

Gutes Rezept!


Tipp: ital. Speck mit Zwiebeln anbraten und je länger das Sugo köchelt, umso besser.

Ich mach es meist mit frischen Fleischtomaten, kurz blanchieren, mixen , basilikum oregano salz pfeffer zucker dazu und dann zu dem faschierten mengen :)

jerry_27

04.04.2007 16:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hab das Rezept genauso gekockt wie es beschrieben ist.
Man kann eigentlich gar nichts falsch machen und es schmeckt super lecker!

Ich habe die Soße einen Tag vorher gemacht und habe noch Lorbeerblätter mit dazu gegeben!

rambojj

14.08.2007 12:04 Uhr

Ich brate das Hackfleisch vorher nicht an (Ist ein Fehler, den viele bei Bolognese machen). Dann schmeckt es noch besser.

frankophil

30.09.2007 00:37 Uhr

Das ist mir ja ein völlig neuer Gedanke! Gerade die Röststoffe sind doch erwünscht?! Warum schmeckt es ohne besser? Gibst du dann sofort die Flüssigkeit bzw. den Wein dazu oder wie machst du das ohne Anbraten? Einen Versuch würde ich da schon mal wagen, es gibt immer wieder Überraschungen beim Kochen....

Gruß von frankophil

Der-kleine-Koch

24.09.2008 13:45 Uhr

Nein, ich habe es mal probiert- ich denke man sollte es vorher anbraten, zusammen mit dem gemüse, dass das fleisch ne bessere Note bekommt -

aber natürlich íst das edem selbst überlasse ;-)

rambojj

03.10.2007 11:50 Uhr

Vielleicht sollte ich das Rezept mal eistellen. Das Fleisch gebe ich praktisch in die fertige Soße und lasse es noch 20 Minuten köcheln. Bis jetzt waren alle begeistert. ich habe den Tipp von einem guten Freund bekommen, der sehr gut kochen kann.

JustLukas

25.11.2007 16:41 Uhr

Ich esse leidenschaftlich gern Spaghetti Bolognese. Nun wollte ich hier mal etwas anderes ausprobieren und bin auf dieses Rezept gestossen. Meine Tochter hatte Geburtstag und für diesen Anlass wollte ich das dann mal ausprobieren. Die leckerste Bolognese, die ich je gegessen habe und es war das 1. Mal, dass meine Mutter ein Rezept VON MIR!!! haben wollte *g*

rungel

05.10.2008 21:41 Uhr

Vorzüglich ! Nicht nur, daß das Ergebnis eine perfekte Bologneser Sauce ist, es strömt aus der Küche auch noch über die gesamte Kochzeit ( ich habe es insgesamt 6h köcheln lassen) dieser Geruch wie aus einem sizilianischen Dorf. Ein wundervoller Genuß !

biggi2401

17.07.2009 20:01 Uhr

ich habe die Bolognese für 12 personen gemacht also die doppelte menge , meine Kinder waren begeistert.
Dieses Rezept gibt es bestimmt immer wieder.DANKE

sejupp

18.10.2009 14:14 Uhr

Hallo,

Ich wollte am kommenden Wochenende das Rezept machen und bin blutiger Anfänger. Meine Frage wäre: Welchen Rotwein nimmt man denn dazu und kommt nach dem anbraten die ganze Flasche in den Topf ?? Ich danke schon einmal im vorraus.

sejupp

claudinchen112

20.12.2009 18:06 Uhr

Vielen Dank für das Rezept, hat wirklich lecker geschmeckt!
hab aber nur eine halbe flasche wein reingetan,stattdessen dann etwas mehr wasser.

hope77w

24.01.2010 12:25 Uhr

ich wollte nur Bescheid sagen dass meine Soße seit ner halben stunde auf dem herd steht und dann heute Abend um Punkt 18 Uhr verspeist wird. Riechen tut es jetzt schon super. Ich denke mal dass es auch toll schmeckt. Habe 2 kilo Fleisch genommen und der riesen Topf ist voll...melde mich dann nach dem essen!!!

Thystrias

17.04.2010 22:08 Uhr

Sehr lecker !

Habe das Rezept jetzt schon öfter gekocht und konnte bisher jeden damit begeistern. Am nächsten Tag schmeckt es natürlich noch viel besser wenn alles mehr durchgezogen ist daher koche ich wenn ich jemanden einlade das ganze schon einen Tag vorher.

Auch habe ich das Rezept es etwas verändert um es etwas fruchtiger und tomatiger zu machen.

1 kg Hackfleisch gemischt
1 Bund Suppengrün (Sellerie,Petersilie, Lauch, Mören)
3 Charlotten
3 Zehen Knobi
1 Würfel Gemüsebrühe in 200ml Wasser aufgelöst
750ml Rotwein (lieblich)
Salz, schwarzer Pfeffer, Paprikapulver (edelsüss), Cayennepfeffer,
7g Hackfleichwürzer vom Metzger (mit Sellerie und Senfmehl)
1 kleine Dose ital. Tomaten in eigenem Saft
Tomatenmark, ca. eine halbe Tube
Oregano, Basilikum, Majoran, Thymian, Salbei ggf. als Mischung
ein spritzer Zitrone

grüsse aus Mittelhessen,

Thystrias

MJ52

20.04.2010 15:10 Uhr

Ich habe grade wieder die Bolognese auf dem Herd. Es riecht schon eine ganze Weile hervoragend, aber bis zum fertigen Ergebnis dauert es noch ein ca. 3 Std.
Das Rezept ist auf jeden Fall sehr empfehlenswert u. bekommt von mir die volle Punktzahl.

siegfriedkalisch

24.05.2010 10:46 Uhr

habe das rezept gestern gekocht,habe aber frische tomaten genommen.werde nächstmal einen halbtrockenen wein probieren,hatte nen trockenen,war mir etwas zu säuerlich,muß man halt probieren wie es passt,aber auf alle fälle ein super rezept.

Baerinho

23.08.2010 16:58 Uhr

Hi,

habe grade die Bolognese auf dem Herd. Es riecht schonmal köstlich.
Nur eine Frage: Das ganze ohne Deckel köcheln ? Oder mit ?
Habe ihn vorerst mal weggelassen und fülle von Zeit zu Zeit mit Wasser nach...

mstichnoth

09.10.2010 13:43 Uhr

kleiner TIP zu dieser geilen sauce...
Spaghetti von Rustichella d abruzzo ( Pasta di semola di grano duro)nehmen...kosten zwar etwas mehr...aber..
...genialst...dazu

gruß Marco

fieber

03.11.2010 15:26 Uhr

danke für das rezept - habe ich auch schon mehrfach gekocht und alle sind begeistert!

ich persönlich finde nur das der sellerie zu stark schmeckt - nachdem er mir auch sonst sehr selten schmeckt lasse ich ihn weg. die kochzeit beträgt mindestens drei stunden und der angegebene rotwein ;) also ich brauche mindestens 1,5l und nein - ich trinke ihn nicht dabei ;)

hier gab es auch ne frage zum rotwein - ich nehme einen italienischen aus dem supermarkt für ca. 3 euro - weiß nicht ob man das später rausschmeckt wenn man nen spitzen wein verwenden würde - aber den trinke ich dannn lieber dazu

Aristra

23.01.2011 09:22 Uhr

Ein super Rezept! Mein Mann: "Das schmeckt original wie beim Italiener."
Und den Schwiegereltern hat es auch vorzüglich geschmeckt. Ist nix übrig geblieben.
Ja und wie das duftet.... Ein Traum.
Wird wieder gekocht!

sabi-1

25.02.2011 18:30 Uhr

Vielen Dank für das fantastische Rezept-- einfach mega lecker. Die beste Bolognese die ich je zubereitet habe. Habe mich ganz genau an den Vorgaben gehalten, mega einfach, braucht nur Zeit --
und das Ergebnis ist auf jeden Fall 5 Sterne wert***** !!!!
Nochmals DANKE ^^
Liebe Grüße
Sabi-1

mstichnoth

19.03.2011 18:31 Uhr

und ebengrade...18.30...
was duftet aus der Küche....?!?!??!
es ist und bleibt...die ``Beste Bolognese``
Bilder folgen...;)

Grüsle
Marco

scorpie

25.04.2011 17:50 Uhr

Nachdem ich in den letzten 2 Jahren immer wieder mal dieses Bolognese "angerührt" habe, muss ich jetzt einfach mal ein Lob aussprechen. Das hier ist wirklich eine, für mich, absolut perfekte Bolognese. Und man rate mal, was gerade in der Küche seit ein paar Stunden vor sich hinköchelt... :)

NiesiausBo

06.06.2011 22:21 Uhr

Gerade gekocht und ich muss sagen, dass es einfach super war.
Das wird mit Sicherheit noch ein paar mal wiederholt!

maike321

28.06.2011 15:27 Uhr

Einfach super. Mein Mann findet, dass es fast noch besser schmeckt als bei unserem Lieblingsitaliener!
Allerdings habe auch ich das Rezept ein bisschen verändert: Ich nehme lieber Weißwein dazu und gebe das Tomatenmark schon von Anfang an dazu (und auch eine ganze Tube).

bonnflow

08.08.2011 21:41 Uhr

Vielen Dank,

Super Rezept, genau die Zutaten meiner absoluten Lieblingsspeise.

Ich brate jedoch das Tomatenmark vorher mit dem angebratenen Hackfleich an, bis sich ein orang-rötlich Film auf dem Topfboden gelegt hat. Das Tomatenmark entwickelt enorm viel Röstaromen (man sollte jedoch den leicht Bitteren "Röstgeschmack" mit 1 TL mehr Zucker ausgleichen).

Das Sugo dünste ich seperat 45-60min in einer beschichteten Pfanne mit geschlossenem Deckel.

tortelett

11.10.2011 09:09 Uhr

Ich möchte das Rezept nacvhkochen und habe eine Frage zu dem Rotwein, da ich normal nie mit Alkohol koche.

Ist der Alkohohl so weit verkocht, daß auch kleinere Kinder oder wenn man Medikamente nehmen muss die Soße herrliche genießen können?

Lieben Gruß

Gaby

aninesor

19.10.2011 18:51 Uhr

Also,ich denke der Rotwein verkocht komplett..
Es lohnt sich wirklich die nachzukochen.
Evtl könntest Du fürs Gewissen Fleischbrühe und Balsamicoessig nehmen,
oder ??
Versuchs doch einfach mal.....
Weingeschmack und Alkohol sind jedenfalls weggekocht.

aninesor

19.10.2011 18:44 Uhr

....HIMMLISCH......
Sie köchelt seit 2 Stunden auf dem Herd vor sich hin....
Duftet bis nach draussen.
Das Einzige was ich bis jetzt verändert habe: hab 2 Lorbeerblätter mit reingetan.
Der Rotwein war sehr schnell weg,noch n ordentlichen Hieb Wasser drauf plus ein zweiter kleiner Brühwürfel.
Mit den Gewürzen bin ich seeeehr grosszügig umgegangen,
Basilikum hatte ich nur getrocknet,das macht gar nix.
Warte jetzt noch 1 Stunde,dann kommt das Tomatenmark dazu.
Hab übrigens nur Rinderhack genommen und das angeknastert,schön krümelig braun...
Freu mich schon so auf mein Essen,nasch die ganze Zeit ausm Pott.
Danke für das grossartige Rezept!!

tortelett

23.10.2011 18:43 Uhr

Das Rezept hat 5 Sterne verdient.

Die Bolognese ist einfach köstlich. Ob Mann, Kinder und Enkel, alle waren begeistert.

Die wird es auf jeden Fall wieder geben und das in absehbarer Zeit, denn die war Genuss Pur.

Lieben Gruss an alle Leser und Nachahmer

Gaby

wesenmitbesen

31.10.2011 16:28 Uhr

Wenn du das für deine Enkel kochst, nimmst du dann alkoholfreien Wein? Bin mir nie so ganz sicher, ob der alkohol auch verkocht, weil ich schon oft gelesen habe, dass er eben nicht ganz verkocht.
Hat es jemand schon mal mit alkohlfreiem gemacht? Ändert das was am Geschmack?

LilaZauber

11.11.2011 05:25 Uhr

Kann ich das gekochte suppengrün etc nachm kochen auch pürieren ?

HKon

12.01.2012 17:34 Uhr

Hallo alle zusammen,

erstmal ein riesen Lob für das tolle Rezept.

Es ist einfach zuzubereiten und es schmeckt super, außerdem kann man es auch nach eigenen Wünschen abändern und bekommt trotzdem ein gutes Ergebnis.

@LilaZauber: Ich koche das Suppengemüse mit der Brühe und dem Rotwein erst alleine (so ca. 3-4 Stunden) und gebe später das Gehackte hinzu. Bevor ich das Gehackte hinzugebe püriere ich das Suppengemüse auch kurz. Nach dem Pürieren noch etwas Brühe oder Rotwein dazu und dann das angebratene Gehackte (+ eine halbe Zwiebel und eine Zehe Knoblauch). Schmeckt trotzdem super :)

Viele Grüße

Akisak

15.11.2011 12:10 Uhr

Die Bolognese ist lecker und wird je länger sie kocht immer besser. Ich mache immer gleich einen Riesentopf voll und friere sie dann ein.
Da ich nur eine Karotte hatte, habe ich mir mit getrockneten Suppenkräutern geholfen und das hat prima geklappt.

Rotwein hatte ich leider nicht im Haus, hab ich auch nicht vermisst.

lb. Grüße
Akisak

balu84

27.11.2011 14:51 Uhr

Außergewöhnlich gutes Rezept. Absolut italienisch!

Nachdem ich es mehrmals gekocht habe, habe ich aber einige Abänderungen vorgenommen (bei o.a. 6 Portionen):

1. Brühwürfel durch Kraftbrühe ersetzt, also 1 Flasche (0,75l) halbtrockener Rotwein + 2 Gläser (0,2l) Kraftbrühe
2. Anstatt 1 kg Hackfleisch gemischt: 0,5kg Rinderhack + 0,5kg Hackfleisch gemischt
3. 5 Loorbeerblätter am Anfang zu dem Gericht hinzugeben

4. 5 Stunden bei geschlossenem Deckel und auf kleiner Flamme köcheln
6. 1 Stunde vor Schluß eine Dose geschälte Tomaten hinzugeben (gibt auch noch einmal Flüssigkeit)

7. Kurz vor Ende: 2 Dosen Tomatenmark anstatt einer.
8. Zusätzlich zu o.a. Gewürzen: 1 Tl Sambal Olek, 1 El. Zucker am Ende hinzugeben und ansonsten mit salz, pfeffer, viel paprikapulver und frischem basilikum abschmecken.

9. Auf das fertige Gericht frischen Basilikum, Parmesan, gemahlenen schwarzen Pfeffer und schwarze Oliven geben.


Und noch ein kleiner Tipp: Definitiv nicht mehr Knoblauch hinzugeben, als in dem Rezepr angegeben!

Mir hat es so am besten geschmeckt. Ich liebe dieses Rezept und, wie man sieht, kann man sehr viel variieren! Ausschlaggebend ist aber: Unbedingt mit Suppengrün zubereiten und sehr sehr lange köcheln lassen! Das ist es, was das Rezept so genial macht!

Viel Spaß beim nachkochen!
dr.balu

balu84

27.11.2011 15:01 Uhr

Noch ein kleiner Nachtrag: Bei mir lag die Haltbarkeit der Bolognese im Schnitt bei etwa 3 Tagen (Also Kochtag +2 Tage). Am Tag des kochens schmeckt sie super, am nächsten Tag sogar noch besser. Schon am 3. Tag aber hat sie einen merkwürdigen Beigeschmack gehabt und ab dem 4. Tag fand ich sie einfach nicht mehr gut und habe sie weggeschmissen.

Hat jemand vielleicht andere Erfahrungen gemacht? Liegt es vielleicht am langen köcheln oder muss man diesen großen schweren Topf nach dem kochen sehr schnell abkühlen, um die Haltbarkeit zu verlängern?
Wenn ja, dann wie?

Vielen Dank,
balu

Sleef

02.01.2013 14:41 Uhr

Auch, wenn die Antwort auf diesen Kommentar sehr spät kommt, muss ich hier etwas zu schreiben.

Hallooo?!?!?! Was wunderst Du Dich, wenn Essen und vor allem Hackfkeisch(!!) nach 3 Tagen nicht mehr wirklich schmeckt?!?
1 Tag kochen und danach noch 2 Tage von essen ist das Maximum. Es sei denn man steht auf vergammeltes Essen.

SkyTreu

22.01.2012 17:34 Uhr

Vielen dank für das Rezept hab es heute mal ausprobiert und muss sagen schmeckt echt SUPER (nie wieder Tüten Bolognese)

badegast1

05.02.2012 18:43 Uhr

Hallo,

sehr leckeres Rezept!!!!
Die Sauce gab es heute zu Spaghetti. Die Kinder haben sie auch gerne gegessen, trotz Rotwein (der ja wohl verkocht war, nach der langen Zeit).
Wird es bestimmt öfters geben!!!!

VLG
Badegast

carmelita77

11.02.2012 23:10 Uhr

Hallo,

soooo schmeckt Bolognese einfach herrlich! Statt der Instant-Brühe habe ich frische verwendet und außerdem noch Lorber und ein Rosmarin Zweig dazu gegeben. Das Tomatenmark habe ich ebenfalls schon beim anrösten dazu gegeben.

LG carmelita

Anny26

09.05.2012 20:20 Uhr

Vielen Dank für dieses tolle Rezept!! Lecker,lecker , lecker!!!! Kann ich nur empfehlen!!!

LG
Annette

dandedilia

08.10.2012 15:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich mache es immer ohne diese Instant Fleischbrühe oder irgendwleche Geschmacksverstärker. Lieber nur Salz und Pfeffer verwenden.

Mahlzeit84

05.02.2013 20:50 Uhr

Mahlzeit....,
Hab vor das Rezept auszuprobieren. Kann mir bitte jemand sagen was ich als Ersatz für den Rotwein nehmen kann? Traubensaft... oder???

Danke scho ma und Grüße

aninesor

02.03.2013 19:53 Uhr

ich hab sie grade das 4 oder 5 mal auf dem herd,köchelt seit 17 uhr :) allerdings nehme 1 kg rindertartar, 1 dickes suppenbund,ne ganze tube tomatenmark,1 dose gehackte tomaten, 2 lorbeerblätter und 2 kleine brühwürfel,sowie min 4 knobizehen. das rezept ist einfach grossartig!!!!!achja,und ich brauche 2 flaschen chianti,die komplett verkochen!

cosmea1

15.07.2013 14:08 Uhr

Dieses Rezept........... einfach köstlich. Wie früher bei meiner Nonna. Vielen lieben Dank dafür

gerryone

05.10.2013 14:59 Uhr

Diese Bolgnese schmeckt wirklich sehr gut! Normalerweise mache ich meine Bolognese-Sauce einen Tag früher damit sie so richtig lecker durchziehen kann (schmeckt da irgendwie noch mal etwas besser) ! Aufgrund zeitmangels und unangekündigtem Besuch für mein "Söhnchen", musste es etwas schneller gehen ( also mit mehreren Std. köcheln is nicht)!

Was soll ich sagen, uns allen hat es sehr gut geschmeckt!

Ergo: 4 * mehr am CK-Himmel

Schmackhafte Grüße von gerryone

kerkle

04.02.2014 16:32 Uhr

Vielen Dank für dieses leckere Rezept. Ich habe allerdings etwas mehr Wein reingetan. Es hat super lecker geschmeckt!!!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de