Rindfleisch mit Semmelkren und Kartoffelschmarrn

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Rindfleisch, zum Kochen
250 g Brot(e) (Knödelbrot)
1 Becher Sauerrahm
1 Würfel Gemüsebrühe
4 EL Meerrettich (Kren)
  Salz und Pfeffer
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Fleisch in ca. 2 Liter Wasser mit Brühwürfel weich kochen (im Schnellkochtopf ca. 3/4 Stunde)- je nach Fleischart.
Fleisch herausnehmen, in Scheiben schneiden, Brühe soll 1 1/2 Liter sein, Knödelbrot einrühren, mit Schneebesen kräftig durchrühren, Rahm dazu und einmal kurz aufkochen lassen - soll eine dickcremige Masse sein.
Salzen, pfeffern, geriebenen Kren dazu (man kann auch Kren aus dem Glas nehmen, aber frisch geriebener ist köstlicher).
Fleischschnitten hineinlegen und kurz durchziehen lassen,

Dazu einen Kartoffelschmarrn.

Kommentare anderer Nutzer


staldi

06.12.2005 07:28 Uhr

Halli Hallo!

Habe gerade Dein Profil durchgelesen!
Ist ja lustig! Gerade gestern haben wir unseren Winterurlaub in Oberösterreich in der Nähe von Linz gebucht!
Wir freuen uns schon ganz dolle drauf :-) !!!!

Nun zum Rezept!
Welche Fleischart nimmst Du immer?
Außerdem habe ich keinen Schnellkochtopf - wie lange muss ich das Fleisch dann ca. kochen?

LG
Stephanie

mima53

06.12.2005 10:13 Uhr

Hallo Stefanie

das Fleisch ist meistens aus der Schulter
die Kochzeit, nehme ich an, ist dann doppelt so lange,
oder du schneidest es in Stücke, dann geht es ja schneller

mich würde noch interessieren, wo du Urlaub machst,
denn so in der Nähe haben wir eigentlich kein richtiges
Schigebiet - vielleicht schreibst du mir per Km

liebe Grüße Mima

peterm1982

23.01.2006 14:42 Uhr

hallo auch

was ist denn kartoffelschmarrn?

mima53

23.01.2006 15:18 Uhr

Hallo peterm

Kartoffelschmarrn ist die österreichische Bezeichnung
für Bratkartoffeln

liebe Grüße Mima

Atterl

03.04.2014 17:39 Uhr

Hallo,

Kartoffelschmarrn sind doch keine Bratkartoffeln!

Das geht eher in die Richtung Kartoffelpüree, aber Bratkartoffeln sind das wirklich nicht...

Greez,
Atta

juhutschi

22.08.2008 12:45 Uhr

hallo!

beim Semmelkren streue ich immer noch eine Brise frisch geriebene Muskatnuss rein. Schmeckt dann richtig lecker!

bei mir gibts dann auch immer noch apfelrotkraut dazu....lecker sage ich euch!

mima53

22.08.2008 16:47 Uhr

Hallo juhutschi

also Rotkraut kenn ich nicht dazu, das wäre aber einen Versuch wert- und Muskat zum Semmelkren kann ich mir schon vorstellen

danke dir für diese Hinweise

liebe Grüße Mima

rauchc

28.04.2009 10:30 Uhr

Hallo Mima,

wir haben noch Kren von Ostern übrig und am kommenden Feiertag wird's genau dieses Gericht geben. Freu mich schon!!!

Ich kenn Semmelkren zwar, aber ohne Sauerrahm. Bin gespannt, wie's schmeckt.

lg, rauchc

mima53

29.04.2009 17:16 Uhr

Hallo rauchc

ich wünsche recht gutes Gelingen

lg Mima

midgard2kopf

13.02.2011 23:12 Uhr

Hallo,

ich habe ein Semmelkrenrezept gesucht und gefunden. Beim Herrichten habe ich wieder mal festgestellt, daß es zwischen Bayern und Oberösterreich ab und zu große Unterschiede gibt: Bayrisches Knödelbrot ist trockener. Daher erhielt ich nach Rezept einen dicken Pamps, der viel gutes Zureden und Gemüsebrühe brauchte (etwas anderes hatte ich nicht mehr), um die gewünschte Konsistenz zu erhalten. Danach hatte ich aber eine feine Sauce zum Fleisch - Respekt.

Nach dieser Erfahrung empfehle ich Bayern und allen, die nördlich davon wohnen, folgende Vorgehensweise: In die angegebene Menge Fleischbrühe erst mal 125 g Knödelbrot einrühren und aufkochen lassen. Dann mit dem Zauberstab etwas(!) aufmixen (Struktur muß sein!). Erst wenn die Konsistenz konveniert kräftig mit Meerettich abschmecken. Bei Ware aus dem Glas sind die 4 EL auf jeden Fall zu wenig - ich habs ausprobiert. Ich brauchte sieben - dann war das Glas leer. Die Konsistenz kann man aber erst erkennen, wenn die Sauce richtig durchgekocht ist. Dann erst eventuell noch Ködelbrot zugeben, ich denke aber, sie braucht noch Brühe.

Trotzdem, dieses Rezept ist ausgesprochen lecker und zu empfehlen. danke für das Rezept.

Über den Erdäpfelschmarrn rede ich erst garnicht - es ist nichts mehr da.

VG
m2k

mima53

15.02.2011 22:46 Uhr

Hallo m2k

ich freue mich sehr, dass du auf deiner Suche nach einem Semmelkrenrezept hier fündig geworden bist und dass du meine Rezeptvariante ausprobiert hast-

dankeschön, dass du deine Erfahrung hier nieder geschrieben hast -dass es beim Knödelbrot solch einen Unterschied geben kann, das hat mich sehr erstaunt

da du nun die Saucezubereitung so exakt beschrieben hast, können sich Nachkocher daran ganz toll orientieren-

frischer Kren ist natürlich am besten, Kren aus dem Glas tut es auch, aber auch da gibt es wieder Unterschiede, also mit 4 Löffel anfangen und dann ev. bis zur gewünschten Stärke erhöhen

ich bedanke mich auch für deine gute Rezeptbewertung

Liebe Grüße Mima

midgard2kopf

17.02.2011 06:35 Uhr

mima,

das war mir eine Verpflichtung, denn das Rezept ist wirklich fein - ich habs am nächsten Tag nochmal nachgekocht.

1fein mit *

LG
m2k

veronika211

14.02.2011 12:44 Uhr

Hallo,

habe gerade dieses köstliche Rezept entdeckt, aber bitte, was ist Knödelbrot?
...und, kann ich auch alte Semmeln nehmen und die auf die Art und Weise, wie mk2 es beschrieb, anwenden???

Liebe Grüße, Veronika

mima53

15.02.2011 22:34 Uhr

Liebe Veronika,

Knödelbrot ist die österr. Bezeichnung für Brötchenwürfel -
d.h. du kannst alte Semmeln klein würfelig schneiden und dann genauso weiter verarbeiten

liebe Grüße Mima

veronika211

16.02.2011 08:38 Uhr

Liebe Mima,

vielen Dank für deine Erklärung, ich habs mir ja fast schon gedacht, wollte dennoch ganz sicher seine;-)

Werde also demnächst dein Rezept nachkochen....

Liebe Grüße, Veronika

kaya1307

29.11.2013 13:29 Uhr

Hallo Mima,

das Gericht hat uns sehr gut geschmeckt.
Ich hab anstatt dem Knödelbrot Toastbrot in Würfel geschnitten.

lg Kaya

mima53

08.12.2013 09:06 Uhr

Hallo liebe Kaya,

freut mich zu lesen, dass du mit diesem Rindfleischgericht sehr zufrieden warst

Dankeschön auch für die sehr gute Bewertung!

liebe Grüße und eine schöne Adventszeit

Mima

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de