Zutaten

Kaninchen, küchenfertig, ca. 1700 g
Zwiebel(n)
Schalotte(n)
150 g Speck, durchwachsener
2 EL Schweineschmalz oder anderes Anbratfett
100 g Champignons
100 g Pfifferlinge
  Salz und Pfeffer, schwarzer
1 Bund Kräuter, gemischt
250 ml Fleischbrühe, heiße aus Würfeln
250 ml Wein, weiß
500 g Kartoffel(n)
Tomate(n), (250g)
1 Bund Petersilie
2 EL Kartoffelmehl
Portionen
Rezept speichern
Zutaten in Einkaufsliste speichern
NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 1.020 kcal

Kaninchen häuten, unter fließend kaltem Wasser abspülen und mit Haushaltspapier trocken tupfen. In Portionsstücke teilen. .
Zwiebeln schälen, in Ringe schneiden. Schalotten schälen und hacken. Speck würfeln.
Schweineschmalz in einem Bräter erhitzen. Kaninchenstücke darin 5 Minuten rundherum braun anbraten. Zwiebeln, Schalotten und Speck dazugeben. 5 Minuten braten. Pilze putzen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Auch in den Bräter geben. Wieder 5 Minuten mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Kräutersträußchen zugeben. Mit Fleischbrühe und Wein aufgießen. Aufkochen lassen. Kartoffeln schälen, waschen und in Scheiben schneiden. Die Hälfte in den Topf geben. Zugedeckt in den Ofen auf die zweitunterste Schiene stellen.

Garzeit: 30 Minuten.
Elektroherd: 220 Grad. Gasherd: Stufe 5 oder 1/2 große Flamme.

Restliche Kartoffeln in den Bräter geben und untermischen.
Tomaten abziehen, vierteln, Kerne und Stängelansätze entfernen. Gewürfelt zu dem Gericht geben. Wieder zugedeckt in den Ofen stellen und noch mal 30 Minuten garen. Petersilie unter fließend kaltem Wasser abspülen, trocken tupfen und hacken. Bräter aus dem Ofen nehmen. Kräutersträußchen rausnehmen. Das Fleisch in eine vorgewärmte, längliche Schüssel geben. Soße abschmecken und mit Kartoffelmehl abbinden.
Über das Fleisch gießen. Mit Petersilie bestreut servieren

PS: Die Garzeit richtet sich nach der Größe des Kaninchens. Evtl. kürzere Garzeit
einplanen.
Da es in einem geschlossenen Bräter im Backofen gart, sind auch die Rückenteile garantiert nicht trocken!!!
Beilagen: Junge Erbsen und Butterkartoffeln oder Rotkohl und Salzkartoffeln