Backkartoffel aus der Mikrowelle

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 große Kartoffel(n)
  Öl
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 5 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kartoffel unter fließendem Wasser mit einer Handbürste säubern und mehrere Male von allen Seiten mit der Gabel anstechen. Ein Stück Küchenkrepp in die Mikrowelle und die Kartoffel darauf legen. Bei 800 W 4 Minuten je 100 g (bei 200 g also 8 Minuten) garen. Nach der halben Garzeit umdrehen (Greifzange ist hilfreich). Eine kleine Garprobe machen, die Gabel muss leicht durch die Kartoffel stechen.
In der Zwischenzeit soviel Alufoliestücken nehmen, wie Kartoffeln sind, und diese mit Öl einpinseln, mit Salz und Pfeffer bestreuen. Danach die Kartoffeln jeweils einwickeln und noch einige Minuten in die nicht angeschaltete Mikrowelle legen.

Kommentare anderer Nutzer


liebeziege

15.01.2006 11:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
aus gegebenem Anlass füge ich noch etwas dazu.

Ich schreibe im letzten Satz :

Danach die Kartoffeln jeweils einwickeln und noch einige Minuten in die nicht angeschaltete Mikrowelle legen.

Das mache ich deshalb, weil die Kartoffeln nicht so auskühlen, die Mikrowelle bleibt natürlich ausgeschaltet.

Ich habe schon die heißesten Mails bekommen, ich dachte, ich hätte es ganz klar ausgeschrieben, aber?????

Falls Ihr noch Fragen habt, ich beantworte sie gerne.

LIZI
Kommentar hilfreich?

yellali

15.11.2007 11:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

hab die Kartoffeln grad ausprobiert und als ich sie aus der Mikrowelle holte und anstach, sind sie zusammengefallen als hätte ich eine (fast) leere Hülle angepikst. Was hab ich falsch gemacht?

LG
Gabi
Kommentar hilfreich?

liebeziege

17.11.2007 20:41 Uhr

Hallo,
Wieviel Kartoffeln hast Du genommen, wie groß waren sie, wie lange bei wieviel Grad wurden sie gegart?

Irgendwie hört es sich an, als ob die Kartoffeln vorgegart wurden.

Oder zu lange gegart.

Melde Dich ruhig bei mir per KM.

Liezie
Kommentar hilfreich?

frankophil

19.10.2011 22:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das gleiche ist mir auch passiert beim ersten Versuch - und es lag an zu langer Garzeit. Die Angaben dazu im Rezept muss man evtl. abwandeln, denn ich habe z. B. für 400 g Kartoffeln heute nicht 16 Minuten gebraucht (wenn man je 100 g vier Minuten rechnet, wie angegeben), sondern weniger als 10 Minuten. Einfach mal dazwischen die Kartoffeln anstechen, bis man ein Gefühl für die Garzeit bekommt. Je 100 Gramm 4 Minuten ist nach meiner Erfahrung aber zu viel, wenn sich die Kartoffelmenge erhöht.

Grüße von frankophil
Kommentar hilfreich?

ela0201

10.02.2006 23:06 Uhr

Huhu,

genau das richtige Rezept für mich. Wenn meine Kinder aus dem KiGa kommen, muß es schnell gehen. Und dass funktioniert ruckzuck.

LG Melanie
Kommentar hilfreich?

fighterschick

25.03.2006 19:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo miteinander,

ich mache es fast genauso, nur eben immer für 4 Personen: 4 mittelgroße Kartoffeln waschen, ringsrum anpieksen, 2 Lagen Küchenkrepp auf einen Teller, die Kartoffeln kreisförmig anordnen und mit einer Mikrowellenhaube abdecken. Auf voller Leistung 8 Minuten garen.
In der Zwischenzeit lege ich ein Brotkörbchen mit soviel Alufolie aus, dass sie über den gegarten Kartoffeln zusammengefaltet werden kann. Dahinein kommen die Kartoffeln und garen noch mindestens 5 Minuten nach.

Dazu schmeckt Kräuterquark oder saure Sahne oder auch nur Butter.
Kommentar hilfreich?

xesss

12.05.2006 10:07 Uhr

coole idee hab sie gestern gleich umgesetzt!! Danke! ;-)
Kommentar hilfreich?

nikkiifox

17.06.2006 13:25 Uhr

super schnell. danke für die anweisungen!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Kiyare

17.05.2013 19:39 Uhr

Ein absolut tolles Rezept!

Hab mich extra hier angemeldet, um es zu loben :) Ich liebe Kartoffeln eigentlich, ess sie aber viel zu selten, weil ich meistens kaum Zeit zum Kochen habe und sie auf dem Herd und im Ofen so lange brauchen. Mit dem Rezept eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten!

Ich persönlich mag mehligkochende Kartoffeln für dieses Rezept lieber, aber festkochende gehen auch gut. Kleine Kartoffeln brauchen bei mir so etwa 5 Minuten, größere 10 Minuten. Das Backen geht übrigens auch hervorragend in einer mikrowellengeeigneten Tupperdose!

Liebe Grüße
Kiya
Kommentar hilfreich?

Cly1M

01.05.2014 11:04 Uhr

Endlich mal geschafft das Rezept auszuprobieren. Hat super Geklappt. Lecker.
Kommentar hilfreich?

AndreH1985

05.08.2014 19:43 Uhr

Das klappt ja wirklich! Und es schmeckt auch noch!
Kommentar hilfreich?

s_kroete

14.04.2015 12:34 Uhr

Das war mein erster und vermutlich auch letzter Versuch in der Mikrowelle Kartoffeln zu kochen, bzw. überhaupt zu kochen, ansonsten verwende ich die Mikrowelle nur zum Aufwärmen. Ich hatte zwei große Kartoffeln, zusammen gute 400 g. Nach 8 Minuten habe ich mal gestochen. Vom Garpunkt her waren sie gut, also nicht zu weich und nicht zu hart. Aber als ich sie dann geschält habe, musste ich feststellen, dass mir die Konsistenz der Kartoffel überhaupt nicht zusagt. Sie waren ziemlich schrumpelig und gummiartig, irgendwie zäh, ich kann es nicht so richtig in Worte fassen. Geschmacklich ging es, aber die Konsistenz hatte nichts mit einer schönen Ofenkartoffel oder Pellkartoffel zu tun. Schade.
Kommentar hilfreich?

CoraH2Ops

06.01.2016 10:29 Uhr

Ich würde das Rezept gerne ausprobieren, gerade für die Mittagspause im Büro scheint das echt ne super Sache zu sein.

Eine Frage hab ich allerdings: nehmt ihr dafür fest oder mehlig kochende Kartoffeln?
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de