Backkartoffel aus der Mikrowelle

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 große Kartoffel(n)
  Öl
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 5 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kartoffel unter fließendem Wasser mit einer Handbürste säubern und mehrere Male von allen Seiten mit der Gabel anstechen. Ein Stück Küchenkrepp in die Mikrowelle und die Kartoffel darauf legen. Bei 800 W 4 Minuten je 100 g (bei 200 g also 8 Minuten) garen. Nach der halben Garzeit umdrehen (Greifzange ist hilfreich). Eine kleine Garprobe machen, die Gabel muss leicht durch die Kartoffel stechen.
In der Zwischenzeit soviel Alufoliestücken nehmen, wie Kartoffeln sind, und diese mit Öl einpinseln, mit Salz und Pfeffer bestreuen. Danach die Kartoffeln jeweils einwickeln und noch einige Minuten in die nicht angeschaltete Mikrowelle legen.

Kommentare anderer Nutzer


liebeziege

15.01.2006 11:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
aus gegebenem Anlass füge ich noch etwas dazu.

Ich schreibe im letzten Satz :

Danach die Kartoffeln jeweils einwickeln und noch einige Minuten in die nicht angeschaltete Mikrowelle legen.

Das mache ich deshalb, weil die Kartoffeln nicht so auskühlen, die Mikrowelle bleibt natürlich ausgeschaltet.

Ich habe schon die heißesten Mails bekommen, ich dachte, ich hätte es ganz klar ausgeschrieben, aber?????

Falls Ihr noch Fragen habt, ich beantworte sie gerne.

LIZI

yellali

15.11.2007 11:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

hab die Kartoffeln grad ausprobiert und als ich sie aus der Mikrowelle holte und anstach, sind sie zusammengefallen als hätte ich eine (fast) leere Hülle angepikst. Was hab ich falsch gemacht?

LG
Gabi

liebeziege

17.11.2007 20:41 Uhr

Hallo,
Wieviel Kartoffeln hast Du genommen, wie groß waren sie, wie lange bei wieviel Grad wurden sie gegart?

Irgendwie hört es sich an, als ob die Kartoffeln vorgegart wurden.

Oder zu lange gegart.

Melde Dich ruhig bei mir per KM.

Liezie

frankophil

19.10.2011 22:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das gleiche ist mir auch passiert beim ersten Versuch - und es lag an zu langer Garzeit. Die Angaben dazu im Rezept muss man evtl. abwandeln, denn ich habe z. B. für 400 g Kartoffeln heute nicht 16 Minuten gebraucht (wenn man je 100 g vier Minuten rechnet, wie angegeben), sondern weniger als 10 Minuten. Einfach mal dazwischen die Kartoffeln anstechen, bis man ein Gefühl für die Garzeit bekommt. Je 100 Gramm 4 Minuten ist nach meiner Erfahrung aber zu viel, wenn sich die Kartoffelmenge erhöht.

Grüße von frankophil

ela0201

10.02.2006 23:06 Uhr

Huhu,

genau das richtige Rezept für mich. Wenn meine Kinder aus dem KiGa kommen, muß es schnell gehen. Und dass funktioniert ruckzuck.

LG Melanie

fighterschick

25.03.2006 19:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo miteinander,

ich mache es fast genauso, nur eben immer für 4 Personen: 4 mittelgroße Kartoffeln waschen, ringsrum anpieksen, 2 Lagen Küchenkrepp auf einen Teller, die Kartoffeln kreisförmig anordnen und mit einer Mikrowellenhaube abdecken. Auf voller Leistung 8 Minuten garen.
In der Zwischenzeit lege ich ein Brotkörbchen mit soviel Alufolie aus, dass sie über den gegarten Kartoffeln zusammengefaltet werden kann. Dahinein kommen die Kartoffeln und garen noch mindestens 5 Minuten nach.

Dazu schmeckt Kräuterquark oder saure Sahne oder auch nur Butter.

xesss

12.05.2006 10:07 Uhr

coole idee hab sie gestern gleich umgesetzt!! Danke! ;-)

nikkiifox

17.06.2006 13:25 Uhr

super schnell. danke für die anweisungen!

HunnyBunny

06.12.2006 13:27 Uhr

Hab ich heut Nacht gemacht, weil ich Hunger hatte, war erst ganz schön skeptisch, aber doch super lecker, mach ich wieder, so kriegt man auch nachts um 12 den Hunger weg :D

LG Siri

frankophil

19.12.2007 00:25 Uhr

Warum müssen denn die Kartoffeln "nachgaren"? Da ich mit Alufolie gern sparsam umgehe aus Umweltgründen, ist das der einzige Punkt an dem Rezept, der mir nicht so gefällt. Ausgekühlt stelle ich sie mir allerdings auch nicht so toll vor... Hab Ihr eine Idee, wie man die Folie umgehen kann?

Mit Mikrowellen-Rezepten habe ich so gut wie keine Erfahrung.

Vielen Grüße von
frankophil

liebeziege

20.12.2007 00:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
ich denke man könnte die Kartoffel auch in eine Tupperschale geben.
Und in der Mikrowelle stehen lassen, so kühlt sie nicht so aus.

Die Kartoffeln lasse ich in der Mikrowelle zum \"nachgaren\", so habe ich Zeit meinen mann zu rufen,und gegenbenfalls noch Kleinigkeiten zu erledigen, die mit dem Gericht zu tun hat.


Liezie

frankophil

20.12.2007 00:30 Uhr

Heißt das, dass das Nachgaren gar nicht nötig ist für das Rezept, sondern nur aus organisatorischen Gründen? *grins*

Könnte man denn die Kartoffel auch so essen, ohne Alufolie, Tupper (gefällt mir schon besser)...?

Gruß,
frankophil

MEX_at

19.03.2012 09:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich verwende keine Alufolie !

Fürs zubereiten von Erdäpfeln in der Mikrowelle habe ich mir schon vor mehr als 10 Jahren ein dreiteiliges Geschirr für die Mikrowelle zugelegt.

In den untersten Teil kommt etwas Wasser, darüber so eine Art Sieb mit den gewaschenen Kartoffeln, und das Ganze wird dann mit einer durchsichtigen Abdeckhaube abgedeckt.

Nach dem Ende der Kochzeit lasse ich die Kartoffeln dann noch in diesem Geschirr in der abgeschalteten Mikrowelle dann noch etwas abkühlen/nachgaren :D

MfG, MEX

Gummibär1977

09.01.2008 11:50 Uhr

Hallo an alle!

Also ich habe die Kartoffel gestern ausprobiert! Einfach PERFEKT!!! Allerdings habe ich weniger Zeit gebraucht.
Meine Kartoffel wog 321g. Habe sie 3 Minuten angegart, umgedreht und weitere 3 Minuten. (Jeweils bei 750 Watt)
Anschließend in Alufolie gewickelt und noch ca 2 - 3 Minuten ziehen lassen.

Super lecker!!!

LG Gummibär1977

Sinja78

09.02.2008 15:45 Uhr

Super!

Da meine Mikrowelle keine Watt-Angaben hat durfte ich zwischendurch mal piksen; ich habe ebenfalls weniger Zeit als angegeben benötigt.
"Ziehen lassen" ist zwar ein Tipp, den ich beim nächsten Mal beherzigen werde, aber gerade hatte ich einfach viel zu großen Hunger ;) Ging auch wunderbar ohne nachgaren lassen.

So, und jetzt such' ich mir ein paar passende Dips und Co. zusammen :)

LG und Danke
Sinja78

chandra_

01.10.2008 20:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

sehr lecker diese "Mikro-Kartoffeln" ;-) - habe sie eben verspeist, dazu gab es gedämpftes Gemüse und einen scharfen Tomaten-Dip.

In die Folie kamen bei mir noch einige frische Kräuter (Rosmarin und Basilikum) sowie einige Schinkenwürfel, das gab noch den extra-Geschmackskick!

Danke schön für dieses nette, kleine Gericht!

lG,

~chandra

blondie29

12.12.2008 18:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

also, als absoluter Mikrowellen-Neuling war ich ja zuerst skeptisch. Meine Kartoffeln haben zwar etwas länger gedauert, aber das Ergebnis war erstklassig. Bei uns gab es ein kleines Putenschnitzel und Salat dazu sowie selbstgemachtes Tsaziki.

Gibt ***** und danke.

LG
blondie29

lena1804

01.01.2009 19:07 Uhr

Klasse Idee den Kartoffelhunger für zwischendurch zu stillen. Ich, ein bekennender Kartoffelfan habe nun die Möglichkeit ruckizucki die tolle Knolle zu genießen :o) Danke fürs Rezept!

LG
Lena

lena1804

01.01.2009 19:09 Uhr

Nochwas vergessen:
Ich habe mir dazu einen Quark aus Salz, Pfeffer und Knobi und ein paar Gurkenstückchen gerührt. Lecker!

Lörchen2912

16.03.2009 20:09 Uhr

hallo!
super cooles, extrem praktisches und vorallem leckeres Rezept.
Ich liebe Kartoffeln, aber ich finde das lange Kochen so nervig, und mit dem Mikrowellen-Trick kann ich dieses jetzt hervorragend umgehen! ;)
Super gute Idee! Danke!

lady-in-red-2008

08.07.2009 14:29 Uhr

Also ich muss schon sagen, geht super schnell, ist mit Kräuterquark ein Traum! Daran gibts wirklich absolut nichts zu bemängeln und grade wenn man alleine ist und es schnell gehen muss gibt es wirklich nichts besseres!!!

Vielen lieben Dank dafür!

Grüße

Gabi

backzwergchen

21.07.2009 13:49 Uhr

hmmm... einfach wundervoll!
Ich bin Kartoffelfanatikerin und muss sagen, auf die Idee, eine einfach in die Mikrowelle zu legen wäre ich nie gekommen. Himmlisch! Superschnell, superlecker, mehr geht nicht :)

Liebe Grüße
backzwergchen

katerkaschmir

19.11.2009 21:50 Uhr

Habe die Kartoffeln gerade ausprobiert.
Super, wenn es mal schnell gehen soll. Habe sie direkt gegessen als sie aus der Mikrowelle kamen, nachgaren war nicht nötig.
Werde ich bestimmt noch öfters machen, spätestens wenn der nächste Heißhunger kommt ;-)

Liebe Grüße
Katerkaschmir

kikik

01.02.2010 21:10 Uhr

Hallo liebeziege!

Deine "Ofenkartoffel" gab es heute bei uns. Ich habe sie bei ca. 600 W "gebacken". Meine Kinder waren begeistert. Noch in der Schale sahen sie zwar extrem schrumpelig aus - mein Sohn wollte nicht mal probieren! Als ich sie dann gepellt hatte und mit Knoblauchsoße genossen habe wollte er auch welche - und gleich morgen wieder!

Also danke für diese Idee

und beste Grüße kikik

ischilein

12.03.2010 12:59 Uhr

eine tolle Idee ! 5 Sterne !

Thesssssa

24.03.2010 21:05 Uhr

Wow- hätte nicht gedacht, dass das klappt. Aber es schmeckt genial.
5*****!

XxSahnetortexX

22.06.2010 09:11 Uhr

Es funktioniert wirklich.
Habe eine zum Test auf die schnelle gemacht.
In der Micro bildet sich allerdings recht viel Feuchtigkeit
an den Wänden. Sicher geht das auch in einem
Gefäß mit Deckel. Salz aus der Mühle darüber
und einfach so ausgelöffelt.
Lecker, wir wieder gemacht. Danke fürs Rezept.
LG Antje

Mino71

19.07.2010 20:28 Uhr

Ich brauchte ein schnelles Rezept für die Kartoffeln da der Ofen vom Fleisch besetzt war. (80°C)
Am Abend vorher extra eine Testgarung mit 2 Kartoffeln (so um die 200g) gemacht.(4min-wenden-4min bei 800W +5min in Folie ziehen lassen hat perfekt gepasst)
Dann mit der lecker "Sour Creme nach Steakhouse Art" von mamirah24 hier aus der Sammlung und ein paar Krebsschwänzen serviert.
Meine zwei Frauen fanden es köstlich. :o))

Bild folgt, Danke

Cha-Cha

13.09.2010 11:58 Uhr

Wie geil ist das denn?
Also ein Hoch auf die Erfindung der Mikrowelle. Ein Hoch auf die Erinder und Expermientierfreudigen, die Mikrowellenrezepte erschaffen. Mittlerweile kann man mit der Mikrowelle echt alles machen. Die Verköstigung ist spitzenklasse.
Fehlt nur noch ein 5-Gänge-Menü für die Mikrowelle...oder so.
Also die Kartoffel wird´s nun öfters zum Mittag für mich allein geben: ob mit Salz und Butter oder einem Quark-Dip oder als Beilaghe zu den Resten von gestern...super!
Gruß von cha cha

sahnehäubchen_8557

19.10.2010 21:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Absolut perfekt!

Einfach genial und superlecker!!!
Ich habe die Kartoffeln anschließend mit Tomaten und Schafskäse,Knobi und Rosmarin nochmal in der Mikro
überbacken!
War der Hammer,megalecker!!!
Volle Punktzahl!
Vielen Dank fürs Rezept!

LLG Sahnehäubchen_8557

xxJadexx

28.10.2010 14:04 Uhr

Hätte nicht gedacht das es funktioniert aber siehe da jetzt sitz ich hier satt und zufrieden:) Hab sie dann aufgeschnitten bissl Käse rein und nochmal kurz überbacken:) War sehr lecker! Für mich alleine auf die schnelle ists perfekt!

Liebe Grüße Sandra

johannes1409

18.11.2010 11:15 Uhr

Super einfach, Super schnell.

Hat alles wunderbar geklappt. Bei uns gabs nur Butter und ein bischen Salz dazu.

LG
Nicole

MEX_at

19.03.2012 09:15 Uhr

So habe ich meine Erdäpfel auch am liebsten :D

MfG, MEX

FrauMausE

21.01.2011 19:30 Uhr

Hallo,

ich gehöre bei Mikrowellen-Rezepten auch immer zur Fraktion der Skeptiker - aber diese Methode, die Kartoffeln zu garen hat mich überzeugt.
Schnell, einfach, im Verhältnis zur Backofen-Variante energiesparender und sauber.
Ich habe jeweils 4 Kartoffeln pro "Lauf" gegart - nach 13 Minuten waren sie durch.

Ich empfehle Sour Creme dazu.



LG


FrauMausE

kitty170490

17.02.2011 21:47 Uhr

super super praktisch 5 ***** sterne von mir
ich hab sie in nen suppenteller getan wasser rein und salz und 7min später lecker katoffis super
lg lisa

Schwaben-Spatz

26.05.2011 17:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo liebeziege,

Ich bin bei Mikrowellen-Rezepten skeptisch und benütze die Mikrowelle eigentlich täglich nur zum Teller-Vorwärmen……….

Konnte jedoch meinen ‚kleinen Kartoffelappetit’ mit Deiner Methode schnell stillen - Tolle Idee! Danke fürs Einstellen.

Lieben Gruß
Schwaben-Spatz

Nancsi

30.06.2011 12:08 Uhr

Das ist ja mal genial! Ich nutz meine MIK definitiv zu wenig, aber ab jetzt gibt es öfter eine schnelle Kartoffel :-)

LG Nancsi

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


ChristelNZ

18.09.2012 23:20 Uhr

Es wäre hilfreich zu wissen wieviel eine "große" Kartoffel wiegen sollte, oder ein Beispiel angeben wie z.B. "faustgroße" Kartoffel. Verschiedene Größen benötigen verschiedene Kochzeiten in der Mikrowelle.

L G
Christel

zer0hh

27.09.2012 21:09 Uhr

Sehr gutes Rezept um schnell und einfach leckere Folienkartoffeln zu zaubern! Meine Mikrowelle verfügt zudem noch über ein Heißluft Gebläse.
Ich habe de Kartoffeln wie beschreiben gegart und danach Alufolie mit etwas Olivenöl bestrichen und mit grobem Meersalz und geriebenem Pecorino bestreut. Nach der Mikrowellenzeit habe ich sie in die "marinierte" Alufolie eingewickelt und noch einmal fünf Minuten bei 180°C Umluft erwärmt... Danach auswickeln und heiß servieren. Der Käse schmilzt leicht an und die abartigen hatten noch eine knusprige Kruste. War sehr lecker :)

lacalabaza

01.10.2012 21:50 Uhr

Echt lecker! Ich liebe Kartoffeln, und um sich hin und wieder mal ohne viel Aufwand ein Kartöffelchen zuzubereiten, ist das Rezept perfekt!
Vielen Dank, Liebeziege!

enduromaus

12.01.2013 17:42 Uhr

Bewerten werde ich mal noch nicht...

hab auch schon des öffteren das Rezept "Pellkartoffel aus der Mikrowelle" gemacht, und hab da auch so meine Probleme mit...

Bei meinem Versuch: 2 Mittelgroße Kartoffeln zus. ca. 300g --> 12 Min laut Rezept... sahen meine Kartoffeln schon nach 6 Minuten bei 750W beim umdrehen irgendwie "schrumpellig" aus... ließen sich aber nicht leicht durchstecken... also umdrehen und wieder rein... Dachte mir ist ja egal wie's aussieht, hauptsache schmeckt... war aber nix... war wohl schon nach 6 Min zu lange... nach 12 Min hatte ich nur noch ganz schrumpellige gummiartige Dinger mit steinhart ausgetrocknetem Kern...

Hab langsam das Gefühl, meine in die Jahre gekommene Mikrowelle spinnt!

Sinja78

26.02.2013 19:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

die Backkartoffeln aus der Mikrowelle mache ich immer wieder mal gerne, aus vielfachen Gründen, u. a. kocht mir nix über... ;)

Ich bereite sie immer leicht angefeuchtet (ohne Öl) in einem Mikrowellenbehälter zu.

Dazu Sour Creme, Puten- oder Hähnchenschnitzel natur und ein schön bunter Salat. :)

Irgendwann im Tagesverlauf gebe ich eine Ladung Kartoffeln (so viele, wie grade in den mittelgroßen Mikrowellenbehälter passen) in die Mikrowelle und stelle auf 600 Watt ein, starte dann für 3 Minuten. Irgendwann, grad so wie ich dran denke - wobei das "irgendwann" zwischen "sofort" und einigen Stunden liegen kann... - drehe ich die Kartoffeln um und starte erneut die Mikrowelle für 3 Minuten. Dann lasse ich sie etwas nachgaren. Meist in der Zeit, wo ich den Tisch decke und die Teller anrichte. - Herrlich einfach. :)

LG Sinja78, die endlich mal ein Foto dazu hochgeladen hat. ;)

Roma007

14.04.2013 18:11 Uhr

Hallo,
Bin einfach nur begeistert.
Die Kartoffel hat wunderbar gechmeckt,und es hat einwandfrei geklappt.
4 minuten in der Mikrowelle und mit Tzaziki ein Genuss.
Herrlich.
5 sterne wert.
Lg,
Roma

Rogerboder

29.04.2013 13:49 Uhr

hat geklappt,

ich hatte so meine Zweifel

ich habe aber kein Küchenkrepp benutzt, da ich Angst vor Papier in der MW habe

Danke für die tolle Idee

LG

Roger

Kiyare

17.05.2013 19:39 Uhr

Ein absolut tolles Rezept!

Hab mich extra hier angemeldet, um es zu loben :) Ich liebe Kartoffeln eigentlich, ess sie aber viel zu selten, weil ich meistens kaum Zeit zum Kochen habe und sie auf dem Herd und im Ofen so lange brauchen. Mit dem Rezept eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten!

Ich persönlich mag mehligkochende Kartoffeln für dieses Rezept lieber, aber festkochende gehen auch gut. Kleine Kartoffeln brauchen bei mir so etwa 5 Minuten, größere 10 Minuten. Das Backen geht übrigens auch hervorragend in einer mikrowellengeeigneten Tupperdose!

Liebe Grüße
Kiya

Cly1M

01.05.2014 11:04 Uhr

Endlich mal geschafft das Rezept auszuprobieren. Hat super Geklappt. Lecker.

AndreH1985

05.08.2014 19:43 Uhr

Das klappt ja wirklich! Und es schmeckt auch noch!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de