Rinderbraten

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
Markknochen
2 EL Sojasauce
200 ml Öl
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver, gemahlen
  Oregano
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 2 Std. 20 Min. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mit meinem heutigen Tipp wird zäher und geschmackloser Rinderbraten zur Geschichte. Natürlich liegt es auch an der Qualität des Fleisches das man kauft, sei es aus dem Kühlregal im Supermarkt oder beim Metzger um die Ecke.
Das Speiseöl in eine Schüssel geben, dazu die Gewürze sowie die Sojasauce, kleingehackte Zwiebeln und den gepressten Knoblauch.
Anschließend das Ganze gut vermengen. Danach einfach den Rinderbraten hineinlegen und ein paar mal drehen.
Mit einer Frischhaltefolie abdecken.
Danach in den Kühlschrank stellen und am besten einmal pro Stunde das Fleisch drehen.
Nach ca. 3 Stunden ist es dann soweit. Der Braten ist gut durchgezogen und man kann ihn zubereiten.
Die Marinade zusammen mit den Markknochen und dem Fleisch in einen Topf oder Bräter geben. Auf hoher Temperaturstufe anbraten und mehrmals dabei drehen.
Nach dem Anbraten ein wenig Wasser dazugießen, Deckel drauf, und die Temperatur soweit reduzieren, dass der Braten langsam köchelt.
Während der gesamten Zeit immer wieder etwas Wasser dazugießen.
Nach ungefähr 1 ½ bis 2 Stunden ist das ganze fertig.
Der Braten wird aufgeschnitten und die Sauce gebunden.

Kommentare anderer Nutzer


ronomu

21.04.2003 19:14 Uhr

Und wo ist das Fleisch in der Zutatenliste? Hilfreich wäre wohl auch eine entsprechende Mengenangabe.

Haui

18.02.2004 15:53 Uhr

Ja Rinderbraten ohne Rind ist mal was Neues.
;-)

hifi

14.05.2004 18:11 Uhr

Habe das Rezept mit Rinderbraten versucht. Siehe da: es schmeckt. Vielen dank

winkar2

14.03.2005 12:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Haben es ausprobiert und waren begeistert vom hervorragenden Geschmack.
winkar2

SaraS1988

04.05.2010 13:24 Uhr

Der Tipp mit dem einlegen ist ja gnz gut, aber soll ich die 200 ml Öl hinterher mit in den Topf kippen? Das ist doch dann keine Soße, sondern pures Fett, oder? Und die Zwiebeln bleiben auf die Art auch komplett hell, oder irre ich mich da?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de