Rotweinkuchen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Butter
250 g Mehl
250 g Zucker
Ei(er)
250 ml Wein, rot
1 TL Zimt
1 Pkt. Vanillezucker
1 Pkt. Backpulver
1 1/2 EL Kakaopulver
150 g Schokolade in Stückchen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Butter schaumig rühren, dann Eier und Zucker dazugeben. Ebenso Zimt, Vanillezucker und Kakao gut schaumig rühren. Abwechselnd das mit Backpulver vermischte Mehl und den Rotwein daruntermischen. Zum Schluss die in Stückchen geschnittene Schokolade leicht einrühren und ca. 50 Minuten bei 150° C backen.

Kommentare anderer Nutzer


Gaylord

08.01.2002 20:55 Uhr

Das Rezept ist Super! Sehr lecker und saftig. Habe aber Zimt durch doppelte Menge Lebkuchengewürz und einem Teelöffel gem.Nelke ersetzt. Das ist aber Geschmackssache.

Katie

27.02.2002 10:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also, irgendwas kann mit der Backzeit nicht stimmen. Ich hab den Kuchen gestern gemacht und nach 50 Min. bei 150 Grad war das ganze noch weit entfernt von Festwerden. Ich hab dann auf 180 Grad erhöht und nochmals 20 Min. gebacken (mit etwas mehr Backerfahrung hätte ich das wahrscheinlich schon vorher gemerkt). Dann hat´s geklappt...aber gerochen hat er toll !!

marmelady1

01.12.2012 19:59 Uhr

Ich habe den Kuchen bei 160° C 60 Min. - allerdings ohne vorheizen, gebacken... ich kann nur sagen, einwandfrei.
Der Teig selbst verführt schon zum ausgiebigen Naschen, so cremig und lecker ist er. Das das Ganze dann auch noch lecker duftet, erklärt sich da wohl von allein.

Nelly1

11.05.2002 19:48 Uhr

Habe den Rotweinkuchen selbst auch schon sehr oft gemacht. Gebe einfach Schokostreusel dazu,ist einfacher als Schokolade zu schneiden.
Probiers mal!
gruss Nelly1

knuspernudel

01.03.2003 16:33 Uhr

Mir ging es wie Katie, die Backzeit ist viel zu knapp bemessen. Ich hatte leider den Kommentar nicht vorher gelesen. Ansonsten ist er gut gelungen und schmeckte!

Jenna

Pilger

02.04.2003 14:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe den Rotweinkuchen bei 150 Grad 30 Minuten gebacken und dann hochgeschaltet auf 190 Grad und nochmal 30 Minuten gebacken. Die Konsistenz war perfekt und der Kuchen war superlecker. Nur die Schokostückchen sind alle auf den Boden gesunken.
Vielen Dank für das Rezept.
Pilger

KittyKittyBlue

09.09.2011 20:16 Uhr

Ich hab mich an Pilgers Zeitangaben gehalten (30 Grad bei 150, 30 Grad bei 190) und der Kuchen ist damit absolut perfekt geworden. Vielen Dank für den Tipp!

Der Kuchen an sich: total lecker und saftig. Tolles Rezept :)

Durotschka

20.07.2003 16:08 Uhr

Ein ganz, ganz leckerer Kuchen!
Ich hab ihn als Weckglaskuchen mit Umluft bei 150 Grad gebacken, für Ober- u. Unterhitze erschien mir die Temperatur auch etwas niedrig. Die Backzeit mußte ich aber etwas verlängern, 50 Minuten sind definitiv zu wenig.

wuschelsbengel

03.10.2003 18:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

.. ich trenne immer die Eier. Das Eiweiss dann zuletzt zu Eischnee schlagen und locker unterheben (kurz bevor die lockere Masse dann in die Form kommt).

Probierts aus... klappt.

Kristin-

13.02.2009 14:15 Uhr

Das war ein sehr guter Tipp. Da ich gerne mit Vollkornmehl backen, aber dadurch der Kuchen oft schwer wird, war der Eischnee eine wunderbare Möglichkeit, den Kuchen locker zu halten.

Auch habe ich weniger Zucker (nur ca. 180 g) und Schokostreusel genommen. Backzeit 50 Min bei 160° hat prima funktioniert.

Hans60

12.10.2003 08:23 Uhr

habe das Rezept + alle Kommentare zusammen gefasst, + noch 1 Prise Salz dazu , + auf Glutenfreies Mehl umgestellt. ist sehr locker geworden,
beim 2 . wurde das Mehl auf 50 g reduziert + 200 g gem Mandeln, + 6 Eier, getrennt + 1 Tl türkischen Kaffeepulver zugesetzt
es reichte für 30 cm , Königskuchenform + für 24 cm Springform.
Bei beiden , wurde Lebkuchengewürz selber frisch gemahlen,
+ es wurde auch 100 g bittere Kuvertüre, (anstelle Schokolade ) in 1 Mandel- o. Gemüsemühle gerieben, gleich mit dazu getan.
+ 80-90 min auf 150 C Umluft.

Jeannette1979

13.08.2011 19:54 Uhr

Habe so ausprobiert,leider beim rausnehmen aus der Form zerfallen!
Meiner Familie hat der Kuchen trotzdem geschmeckt,werde ihn nächste Woche wieder backen,benutze aber andere Backform.

Serena

19.11.2003 10:40 Uhr

Der Kuchen schmeckt superlecker, das war das erste Mal dass ich den gemacht habe, und er war einfach zum niederknien :o) Super Rezept!!

kasteiniger

20.12.2003 13:08 Uhr

Der Kuchen ist Klasse und hat einen wunderbaren Duft, den gibts an Heilig Abend zum Kaffee. Mit der Backzeit hatte ich beim ersten Mal aber auch Probleme! Danke für die Ergänzungstipps

Erniedecuisine

21.12.2003 13:25 Uhr

Ich hatte bisher nie Probleme mit der Backzeit/-wärme.
Das könnte aber auch daran liegen, dass ich den Kuchen nicht in einer Napfform, sondern auf dem Blech backe.
Für eine normale Kuchenform erscheint mir auch die Teigmenge ein wenig zu gering.

Sommersonne

29.12.2003 01:12 Uhr

ein super leckerer, saftiger kuchen. backzeit habe ich auch verlängert. werde ich sicher öfter backen!

lg sommersonne

Schillerin

23.02.2004 09:46 Uhr

Habe diesen oberleckeren Kuchen ausprobiert. Ich befürchte, ich muss ihn nun öfters backen. Aber da er ja sooooo guuuut schmeckt, mach ich das doch gerne. Die Backzeit kam mir zu kurz vor. Ich habe ihn dann bei Heißluft Ober-/Unterhitze 160 Grad 1 Stunde gebacken.

johannisberry

28.02.2004 10:28 Uhr

Super leckerer Kuchen.
Ich schmelze allerdings die Schokolade und gebe sie dann in den Teig. So hat man den richtigen Schoki-Japp !

Danke für das leckere Rezept !!!!

Blue-Sky

01.03.2004 18:27 Uhr

hmm voll lecker geworden!
Ich hatte lange ein Rotweinkuchenrezept ohne Kakao und mit Nüssen. Aber ich muss sagen der hier schmeckt wirklich perfekt!
Ich hab ihn noch mit dunkler Schokolade glasiert :-)

Leen

12.04.2004 23:51 Uhr

Hallo,

habe ein ähnliches Rezept für Rotweinkuchen.
Backe meinen Kuchen allerdings ohne Zimt (mag Nearly-Göga nicht so gerne).

Den Teig fülle ich in eine Kastenform (30cm) und backe ihn bei 180° C eine Stunde lang.

Liebe Grüße

Leen

URKS

29.06.2004 15:57 Uhr

Werde den Kuchen öfter backen,habe aber den Zucker reduziert auf 150 g und das ist noch süß genug.Meine Gäste waren begeistert.

Baerenkueche

17.09.2004 10:20 Uhr

Der Lieblingskuchen meiner Tochter!!
Ein Rezept, das man wirklich empfehlen kann.
Durch die Schokolade im Teig, kann man den Zucker wirklich etwas reduzieren.
Manche mögen ihn lieber noch mit Schokoglasur, aber uns ist er pur lieber.

LG Elvira

ritsch3

10.10.2004 18:04 Uhr

Dieser Kuchen ist einsame Spitze, so saftig und gut.
Vielen Dank für dieses wunderbare Kuchenrezept.
Ritsch3

FrauMausE

26.12.2004 18:49 Uhr

Klasse Kuchen,
mein Tipp: Anstelle des Rotweins Glühwein nehmen -> die Glasur entsprechend Puderzucker mit Glühwein,

LG Karin

basili

06.02.2005 11:35 Uhr

Habe den Kuchen gestern Abend leicht für unsere Bedürfnisse abgewandelt gebacken. Es hat wunderbar nach Schokolade gerochen und heute zum Frühstück klasse geschmeckt. Vielen Dank für das schöne feuchte Rührkuchenrezept das man ja auch prima abwandeln kann.
Grüssle Birgit

Mamafrosch

24.03.2005 11:30 Uhr

Das war mein erster Rotweinkuchen. Gut gelungen, siehe Bild. Einfach lecker, es hat der ganzen Familie so gut geschmeckt, daß ich gleich noch einen zweiten gebacken habe. Was soll ich mit so viel trockenem Wein? Ich trinke ihn lieber süß.
Ich habe aber noch Fragen:
Warum soll man trockenen Rotwein nehmen? Wo liegt der Unterschied dazu wenn ich Süßen nehme?
Und allgemein würde ich gerne wissen warum meine Kuchen öfter speckig werden. Woran kann das liegen?? Vielleciht hat ja jemand einen Tipp für mich den ich noch nicht ausprobiert habe.
LG Mamafrosch

halo007

14.12.2009 23:05 Uhr

Hy,

der Rotwein hat ein kräftigeren Geschmack, den man auch nach dem backen schmeckt. Der weisse würde verfliegen.

MfG
halo007

monpticha

19.06.2005 20:43 Uhr

Ein ganz feiner Kuchen. Ich mache den Teig nur noch nach diesem Rezept. Für die Schokolade nehme ich geriebene Zartbitterschokolade, die verteilt sich gut.

Die Backzeit kommt bei mir hin, wenn ich den Kuchen bei 160° Umluft backe.

Chrissy79

13.08.2005 14:04 Uhr

Also ich muss auch sagen, das nach verlängerter Backzeit (nach 50 min auf 180 schalten und noch weitere 20 min backen) der Kuchen sehr lecker geworden ist.

ekaka

11.11.2005 19:02 Uhr

Hallo,

habe diesen Kuchen schon öfters gebacken, ist einfach oberlecker. Vorgestern hatte ich nicht so viel Wein zuhause und habe ein drittel der Flüssigkeit mit Rum aufgefüllt, dieser Kuchen war der Beste von allen. Bei mir gibts in Zukunft öfters diesen "Punschkuchen"

LG ekaka

tanbie

08.01.2006 15:49 Uhr

Hallo zusammen, der Kuchen ist super lecker, habe ihn schon öfters gebacken.
Habe ihn auch schon mit Glühweinresten gemacht, schmeckt auch ganz lecker.

Gruß tanbie

cassie23

02.04.2006 12:20 Uhr

super fruchtig und absolut lecker... selbst töchterchen die sonst nur auf schokokuchen steht, war begeistert...

gerade hab ich den dritten davon im backofen, diesmal allerdings mit rose-wein... resteverwertung halt... mal schaun wie das wird... mjam mjam

justi81

10.04.2006 15:19 Uhr

Kuchen hat gut geschmeckt, war nicht zu trocken. Die Backzeit habe ich auf 50 min. bei 170 Grad eingestellt und der Kuchen war dann auch fertig gebacken. Schade war nur, wie oben schon erwähnt, daß die Schokolade nach "unten" rutscht. Werde diesen Kuchen gerne mal wieder backen, da er ganz schnell und einfach ist und zudem gut schmeckt.

Tzerha

25.10.2006 13:16 Uhr

Mein Standard- und Lieblingskuchen

keks91

20.11.2006 20:08 Uhr

Hab den Kuchen meiner Mama zum Geburtstag gebacken, sie war begeistert

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Kaschko

05.04.2013 12:31 Uhr

Soooo...die letzten Muffins habe ich eben aus dem Ofen geholt...bei mir hat der Teig für 24 Muffinförmchen gereicht.

Sie duften wunderbar, sehen einfach toll aus und da ich mich nicht beherrschen konnte weiß ich auch chon, dass sie fantastisch schmecken :)

Von mir gibt es "nur" 4 Sterne, da es mir persönlich ein klein wenig zu süß ist...

werde das Rezept auf jeden Fall wieder backen (dann mit etwas weniger Zucker).

Vielen Dank und LG

Kaschko

Avanta82

28.04.2013 22:20 Uhr

Also ich bin kein Backkünstler und habe mich heute mittag an diesem Spitzen-Rotwein-Kuchen versucht. Er ist gelungen, allerdings habe ich ebefalls nach einer halben Stunde die Backtemperatur von 150° auf 190° erhöht.
Der Kuchen ist fluffisch, saftig und einfach lecker ;o)

butterkekschen

09.05.2013 12:35 Uhr

hallo an alle.....ich backe diesen kuchen schon immer...das rezept ist von meiner mutter...
ich backe ihn immer mit ober und unterhitze auf 175grad 1 stunde lang...auch nehme ich fertige raspel-schokolade....toll....liebe diesen kuchen..er ist auch immer schnell weg...gruss an euch..

hubie91

04.07.2013 02:12 Uhr

wow echt lecker und echt gut den mache ich jetzt öfters habe kleine torten draus gemacht und die sind der hammer geworden

fischlein58

24.10.2013 13:37 Uhr

Danke für dieses tolle Rezept, leicht und schnell zu machen.

Hab den Kuchen in einer Napfkuchenform gebacken und nahm statt Kakao, den hatte ich nicht zu Hause, Kaba und nur 100 g Schokostreusel. Aber sonst habe ich mich genau ans Rezept gehalten. Er war in null komma nichts weggefuttert, alle waren davon begeistert.. Mit der Backzeit kam ich genau hin, backe aber alles bei Ober/Unterhitze.
LG MArina

leonieundlenja

17.11.2013 17:36 Uhr

Hab den Kuchen gestern gebacken um ihn ein paar Tage aufzuheben. Heute ist schon nichts mehr da das spricht doch für sich. Saftig und super lecker. Den Zucker habe ich allerdings auf 200 g reduziert.
Backzeit wie jeden anderen Kuchen auch.
Lg

süß-mäulchen

18.12.2013 22:51 Uhr

Hallo der Kuchen ist wirklich toll!

Habe vor 3 Wochen da Rezept entdeckt und ihn schon 3 mal gemacht :)

Mein Freund liebt ihn, allerdings mach ich 100g Raspelschokolade rein und ne halbe Tasse gem. Haselnüsse.

KochGeli

02.01.2014 09:25 Uhr

Hallo,

ich hab den Kuchen gestern gebacken und ich fand in perfekt, habe allerdings etwas mehr Kakao genommen und auch etwas länger gebacken.

Danke für das tolle Rezept

KochGeli

02.01.2014 09:27 Uhr

ihn muss es heißen

urmel12687

12.09.2014 13:44 Uhr

Hallo,

habe diesen Rotweinkuchen heute gebacken und habe gerade
eben mal ein Stück probiert. Sehr locker, lecker und saftig.
Habe allerdings nur 170gr. Zucker genommen, weil ich es
nicht sooooo süß mag. Ist genau richtig so.
Habe in einer normalen Springform bei 150° allerdings
60 Min. gebacken.
Danke für das tolle Rezept.

Gruß urmel

Michi_A

17.12.2014 13:44 Uhr

Super leckerer Kuchen und sehr saftig! Heut hab ich ihn mit Glühwein gemacht, passend zur Weihnachtszeit ;-)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de