Brioche

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Mehl
1/2 Würfel Hefe, frisch
1 TL Zucker
Ei(er)
2 EL Wasser
150 g Butter, weich
1 TL Salz
  Zum Bestreichen:
Eigelb
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Vertiefung drücken. Hefe mit Zucker so lange rühren, bis sie flüssig ist. Dann die Hefe in die Mulde gießen, wenig Mehl darüber stäuben und gehen lassen, bis sich Risse zeigen.
Eier mit Wasser verquirlen, mit der abgekühlten, flüssigen Butter in die Mehlmulde geben. Salz auf den Mehlrand streuen. Alles zu einem geschmeidigen Teig vermischen, am besten in der Küchenmaschine oder mit dem Mixer.
Teig in eine gefettete Kastenform oder Brioche-Form füllen, glatt streichen, mit Eigelb bepinseln. Im vorgeheizten Backofen bei 50 Grad bis zum Formrand aufgehen lassen.
Brioche bei steigender Temperatur backen: Mit 100 Grad beginnen, dann alle 5 Minuten um 20 Grad höher stellen, bis nach 20 Minuten 180 Grad erreicht sind. Dann bei 220 Grad, nur mit Unterhitze, in weiteren 10 Minuten fertig backen.

Kommentare anderer Nutzer


Benesch

17.02.2007 14:22 Uhr

Hallo,

habe das/den Brioche gebacken. Musste eine Kastenform nehmen.

In den Teig habe ich Schokotröpfchen eingeknetet, ist super.

Liebe Grüße
Silvia

Bezwinger

17.02.2007 17:57 Uhr

Hallo Silvia,

freut mich, dass dir der Brioch gut gelungen ist. Mit Schokotröpfchen habe ich in aber noch nicht gebacken. Aber das ist eine gute Idee und vielleicht werde ich sie damnächst auch mal ausprobieren.

Gruß
Bezwinger

amaliaxi

06.04.2007 07:52 Uhr

Ich habe das Rezept zum erstenmal probiert, es hat prima geklappt. Darauf habe ich Hagelzucker gestreut. Vielen Dank fuers Rezept, amaliaxi

debweb

11.04.2007 17:25 Uhr

ich habe noch eine fragen zum backen. wird das erst mit Umluft gebacken und dann auf unterhitze umgestellt, oder mit ober und unterhitze und dann später nur unterhitze? ich kenn mich da nicht so aus.

Bezwinger

12.04.2007 15:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo debweb,

ich backke am Anfang immer bei Umluft und damit der Brioch nicht zu dunkel wird, schalte ich später dann auf Unterhitze um.

Gruß
Bezwinger

aesther

06.05.2007 13:37 Uhr

Habe meine Brioche grade im Ofen und freu mich schon sehr! Sie sehen jedenfalls prima aus und der Teig ist easy!
Danke für das schöne Rezept :)

Tini1985

07.09.2007 16:44 Uhr

Habe die Brioche gebacken in einer Muffinform. Bilder sind unterwegs. In den Teig habe ich Schokotropfen hineingegeben und auch mehr Zucker verwendet. Wir haben so etwas in London gegessen und nun wollt ich das nachmachen... Die Brioche waren sehr lecker, aber kamen an die Londoner nich ran... Das war wahrscheinlich ein anderer Teig...
Trotzdem danke für das Rezept und liebe Grüße, Tini.

DiJeh

14.09.2007 18:39 Uhr

die Pariser, die Londoner sein sollen..

meinst Du Scones?


Gruß dijeh

Steffi0402

09.05.2011 18:57 Uhr

hast du beim backen in der muffinform eigentlich die backzeiten bzw. temperaturen verändert?

lg, steffi

anno80

08.02.2008 22:33 Uhr

Hallöchen...

Sagt mal, welches Mehr nehmt ihr dafür?

GLG,
...=o)

Bezwinger

09.03.2008 12:25 Uhr

Hallo anno80,

ich nehme ganz normales Mehl Type 405 zum Backen, dann wird der Brioche am schönsten.

Gruß
Bezwinger

ofc22

06.03.2008 17:29 Uhr

Hallo,
kann man den Brioche auch als Zopf machen

LGSvenja

Bezwinger

09.03.2008 12:27 Uhr

Hallo Svenja,

das habe ich bisher noch nicht ausprobiert, aber du kannst es ja gerne mal ausprobieren und berichten.
Auf jeden Fall würde ich ihn dann auch in eine Form legen, damit er nicht zu breit wird.

Gruß
Bezwinger

ofc22

09.03.2008 13:20 Uhr

O.k. ich werde es auf jeden Fall ausprobieren!
Denn das Rezept hört sich wirklich gut an!
Werde berichten!

LG ofc22

ofc22

21.03.2008 18:51 Uhr

hallo,
ich habe noch eine Frage:
kann man Hefe flüssig rühren?
Wie?
Dringend!

Svenja

Bezwinger

22.03.2008 15:30 Uhr

Hallo Svenja,

Hefe macht man ganz einfach flüssig:
einfach die Hefe mit etwas Zucker verkneten und dann wird sie von alleine flüssig.

Gruß
Bezwinger

veraaa

13.04.2008 22:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also ich muss sagen, einmal hab ich sie gebacken und sie sind überhaupt nicht sehr gut geworden...meine Französin meinte zwar ja, aber ich fand sie von der Konsistenz nicht gut und zu butterig und nicht süß genug (ist ja logisch...ohne zucker^^)
Dann habe ich sie ein zweites mal gebacken, genau wie das andere mal auch, und sie sind super weich und super lecker geworden...allerdings habe ich noch 2 EL Zucker mit in den Teig getan und nur 120 gramm butter...weniger ist mehr:)
Also, was beim ersten mal los war - keine ahnung, aber ansonsten sehr leckeres rezept:) ... meine Französin meinte: wie in Fronkreiisch

lg vera

Chrispon

27.09.2008 23:50 Uhr

Hab das Rezept grad ausprobiert und irgendwie ist das nix geworden...meine Brioche sind so ne Art Blätterteig-Brötchen geworden, hab ich mir anders vorgestellt. Dachte bei Brioche an lockere süße Hefebrötchen. Entweder hab ich was falsch gemacht oder meine Vorstellung von Brioche falsch...!?

LG, Chris

BADRAIN

18.11.2008 08:44 Uhr

Hallo Chrispon,

der Fehler - wenn man von einem sprechen möchte - lag im verteilen der Butter im Teig - Der Vorteig bildet beim kneten durch kollagenes Eiweiß, auch Kleber genannt, sein Gerüst und nimmt damit natürlich schwer weitere Zutaten auf. Dieser Effekt ist bei Blätterteig erwünscht.
Ich würde vermuten, das die Butter in zu großen Stücken im Teil eingeknetet wurde. Beim nächsten mal kleinere Stücke verwenden und
länger durchkneten.

Gruß

jaana33

03.03.2010 17:06 Uhr

hallo

eine kurze frage: wie lange muss ich die hefe im mehl gehen lassen? ich muss die hefe nicht mit dem mehl vermischen, oder? und wo sollen sich risse zeigen? in der trocknenden hefe?

Bezwinger

03.03.2010 18:43 Uhr

Hallo jaana33,

als erstes musst du die Hefe mit dem Zucker verkneten, diese wird dann flüssig.
Dann gießt du diese Mischung in die ins Mehl gedrückte Mulde und nimmst vom Rand etwas mehl und stäubst es vom Rand über die Mehlmischung und läßt dieses für 10-15 Minuten gehen - dann siehst du in dieser Mehlmischung die besagten \"Risse\".
Bei Trockenhefe musst du dies nicht machen, aber das Brioche wird auch nicht ganz sch schön \'fluffig\'.

Gruß
Bezwinger

Dolceamara

31.05.2010 23:33 Uhr

Hallo,
habe dass rezept fuer meine Margherita genommen.
habe 80g butter und gefuellt mit gekochten schinken,mozzarella und beschamel.
Liebe Gruesse
Dolceamara

SiLe91

20.06.2010 01:53 Uhr

Hab das Rezept heute am Abend ausprobiert, und irgendwie wurds so gar nix *g*...
Der Brioche hat eher die Konsistenz eines zu hart geratenen Kuchens, schmeckt aber grauenhaft (wie ungesüßter Kuchen eben...)

Weiß nicht genau, worans liegt, aber vllt. kann mir da jemand von euch helfen? Hab mich (meiner Meinung nach) eigentlich an das Rezept gehalten... also... Hefe mit Zucker ziehen lassen, bisse flüssig wurde, dann kleine Mulde ins Mehl, Hefe rein, mit Mehl bestreut, bis so "Risse" entstanden sind. Dann Ei + Wasser vermischt, Butter geschmolzen !! (vllt. liegt da der Fehler? Aber es hieß ja geschmolzene Butter :/ ) und alles zusammen in den Teig mit dem Küchengerät gemischt. (Die Masse war sehr weich und irrsinnig fettig, gar net wie ich ihn mir vorgestellt hab!)

Na ja, jedenfalls dann bei 50°C in den Ofen, und da war dann schon das erste problem - er ging gar net erst so richtig auf (vllt. 2-3 cm) aber nicht bis zum Rand (obwohls keine große Form war)...

Joah und beim Backen wars dann nix anderes - hab mich an die Angabe gehalten, aber wurd hald irgendwie nix... Steinhart und so 'ne körnige Konsistenz... :/ na ja...

Vllt. weiß ja wer, wo's schief gelaufen ist...? (vllt. wirklich in der Butter?)

Werd keine Bewertung abgeben, kann ja keiner was dafür, dass ichn Anfänger bin *g*

lg
SiLe

canadian64

29.08.2010 20:09 Uhr

Wenn der Hefeteig nichts wird, liegt es meistens daran, dass man nicht gut und lang genug geknetet hat. Ich mache es immer mit den Händen, durch die Körperwärme bekommt der Teig eine schöne geschmeidige Konsistenz, ca 15 Minuten gut durchkneten. Mit der Maschine habe ich nicht so gute Erfahrungen gemacht, also ist es bei mir lieber alles \"handmade\".

Nicht entmutigen lassen, beim nächsten klappt es bestimmt.

Ich ersetze auch gerne einen Teil der Butter durch Creme fraiche, gibt so den letzten geschmacklichen Kick bei diesem Rezept

kleinesgeislein

02.09.2010 08:12 Uhr

Hallo,

heut zum Frühstück gabs das gestern abend gebackene Brioche.
Ich kann nur sagen sehr lecker.

Besten Dank für das Rezept
kleinesgeislein

Seleuce

14.11.2010 17:06 Uhr

War leider nicht wirklich unser Fall. Brioche ohne Milch ist einfach nicht unser Geschmack.

Shezalittletrouble

16.07.2011 12:40 Uhr

Ich muss leider sagen, dass ich es auch nicht mochte. Der Teig war sehr fettig, und das Ergebnis ist sehr krümelig und fällt schon auseinander, wenn man es schief anschaut :-(
Schade.

club_mate

22.07.2012 14:53 Uhr

mir erging es ähnlich. werde das nächste mal ein anderes rezept testen

nattpyre

29.07.2011 12:25 Uhr

Wurde bei mir nicht mal Ansatzweise das, was ich unter Broiche kenne :-(.
Weder von der Süße her noch von der Konsistenz. Sehr fettig alles. schade. :-(

mapalino

07.08.2012 18:53 Uhr

Hallo

Ich kann mich den Kommentar vor mir nur anschließen.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de